netwerkkonfiguration

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von heady, 13.03.2006.

  1. heady

    heady Routinier

    Dabei seit:
    13.12.2005
    Beiträge:
    424
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Herzen Europas
    also ich habe ubuntu 5.10 und möchte wissen, wie ich es schaffen kann, netzwerkeinstellungen ohne super user rechte ändern kann??

    sonst muss ich immer den befehl
    sudo dhcp eth0 eingeben, dass meine eth0 vom dhcp eine adresse bekommt...

    wie kann ich es nun schaffen, das ich den befehl ohne sudo ausführen kann
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bueno

    bueno Eroberer

    Dabei seit:
    16.02.2006
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Schau dir mal die Datei an:
    Code:
    /etc/sudoers
    
    In der kann man feststellen welcher User welches Recht haben soll, bei mir habe ich da unteranderem folgendes hinzugefügt:
    Code:
    user localhost=(root) /usr/sbin/useradd -m *
    
     
  4. brahma

    brahma Netzpirat

    Dabei seit:
    06.12.2005
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Also eigentlich sollte deine Netzwerkkarte beim booten das automatisch machen.

    Was steht denn in Deiner /etc/network/interfaces ?
     
  5. rikola

    rikola Foren Gott

    Dabei seit:
    23.08.2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    0
    Wenn dort
    Code:
    auto eth0
    iface eth0 inet dhcp
    
    drinsteht, sollte es beim Booten klappen.
     
  6. brahma

    brahma Netzpirat

    Dabei seit:
    06.12.2005
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Genau darauf wollte ich hinaus :D

    Also trag das bitte mal ein und versuch das, sollte eigentlich ohne Probleme klappen.
     
  7. heady

    heady Routinier

    Dabei seit:
    13.12.2005
    Beiträge:
    424
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Herzen Europas
    ich habe nie etwas davon erzählt, dass das nicht automatisch geht...ich wollte nur wissen, wo man einstellen kann, dass auch nicht root user ip adressen auf netzwerkkarten einstellen können...

    und an die sudoers habe ich schon gedacht bzw ich habe schonmal von der gehört, aber ich muss nur noch ein wenig zu diesem thema
    googlen :)
     
  8. brahma

    brahma Netzpirat

    Dabei seit:
    06.12.2005
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Ups, da hatte ich dich dann etwas falsch verstanden ;)
     
  9. #8 StyleWarZ, 14.03.2006
    StyleWarZ

    StyleWarZ Profi Daten Verschieber

    Dabei seit:
    05.03.2004
    Beiträge:
    1.929
    Zustimmungen:
    0
    soweit ich mich erinnere musst du da nur die tools die du für das confen von eth0 benötigst eintragen.. also ifup, ifdown ifconfig und dhcpd
     
  10. rikola

    rikola Foren Gott

    Dabei seit:
    23.08.2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    0
    Und dann tut das ganze, ohne dass man 'sudo' vor den Befehl stellen muss? Das ist mir neu.
     
  11. #10 Wolfgang, 14.03.2006
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Hallo
    Nein, tut es natürlich nicht.
    Aber es ist ja noch möglich einen alias darauf zu basteln. ;)
    Diesen dann einfach in die ~/.bashrc einbauen, und es sollte klappen.

    Gruß Wolfgang
     
  12. #11 StyleWarZ, 14.03.2006
    StyleWarZ

    StyleWarZ Profi Daten Verschieber

    Dabei seit:
    05.03.2004
    Beiträge:
    1.929
    Zustimmungen:
    0
    jo das hab ich noch vergessen
     
  13. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Ich muss mal so anmerken, dass mir nicht ganz klar ist, warum ein Benutzer ohne root-Rechte die Einstellungen des Netzwerks aendern koennen sollte. Glaubt ihr wirklich alle, dass das umsonst so ist? Dann kann der Junge ja gleich als root ins Netz gehen. Laeuft ziemlich auf's gleiche hinaus, was die Sicherheit seines Netzwerks angeht. *find* Aber nunja, ein System ist nunmal nur so sicher wie sein Administrator faehig ist.
     
  14. #13 StyleWarZ, 14.03.2006
    StyleWarZ

    StyleWarZ Profi Daten Verschieber

    Dabei seit:
    05.03.2004
    Beiträge:
    1.929
    Zustimmungen:
    0
    nöö, er gibt ja nur die einstellungs möglichkeit frei... nicht aber der zugriff. also so seh ich das.. oder hab ich da was in meinem gehirn übersehen!?
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Goodspeed, 14.03.2006
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Naja, bei nem "Einbenutzersystem" ist es nicht ganz so tragisch ... aber ifconfig ist schon ein "heißes" Eisen ...
     
  17. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Nun, es bietet vielleicht nicht die Moeglichkeit eines direkten Angriffs, vereinfacht aber das Verstecken eines Rootkits hinter einem virtuellen Netzwerk-Interface doch sehr. Ja, jetzt werden gleich wieder die Schlaumeier aufspringen und sagen "Alle Netzwerk-Interfaces unter Linux sind eigentlich nur virtuell", aber warum muss ich denn einem potentiellen Angreifer die Moeglichkeit geben z.B . ein Interface eth0:1 anzulegen, das eine eigene IP benutzt, und es dann mit einem Root-Kit zu verstecken? Auf diese weise ist beim Scannen von eth0 kein ungewoehnlicher offener Port zu sehen, denn diesen kann der Angreifer auf eth0:1 setzen.
    Es ist also weniger das Problem einem Angriff ein Tor zu oeffnen, sondern eher das Problem, dass bei einem erfolgreichen Angriff das Verstecken eines Remote-Zugangs ziemlich vereinfacht wird.
     
Thema:

netwerkkonfiguration

Die Seite wird geladen...

netwerkkonfiguration - Ähnliche Themen

  1. Netwerkkonfiguration + Internet

    Netwerkkonfiguration + Internet: Hallo Leute, ich habe diesen Schritt bei der Installation des Free-BSDs übersprungen um es nachträglich zu erledigen. Heute habe ich mithilfe des...