nano und make.conf

Dieses Thema im Forum "Gentoo" wurde erstellt von seveneleven, 14.07.2005.

  1. #1 seveneleven, 14.07.2005
    seveneleven

    seveneleven SEVENELEVEN

    Dabei seit:
    14.07.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bretten
    Hallo, ich befasse mich erstmalig mit Gentoo. Es interessiert mich schon seit einiger Zeit.

    Ich befinde mich im Moment bei der Konfiguration der make.conf mit nano.

    Ich habe die gewünschten Einträge gemacht und möchte nun speichern. nano weigert sich aber die Datei so abzulegen.

    Der Editor ist mir auch absolut nicht vertraut. Nachdem ich ^X eingegeben habe werde ich nun gefragt unter welchem Namen ich die Datei im Zielverzeichnis /mnt/gentoo/etc speichern möchte.

    "Und hier verließen sie ihn"

    Wer hat den entscheidenden Tipp ? :(
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Edward Nigma, 14.07.2005
    Edward Nigma

    Edward Nigma Back again!

    Dabei seit:
    30.08.2003
    Beiträge:
    1.193
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Erde
    Also normal sollte er die Datei als make.conf ablegen, was da ja auch eigentlich drin stehen sollte. Wenns nicht drin steht dann schreib doch einfach make.conf da rein und speicher es so ab. :)
     
  4. #3 seveneleven, 14.07.2005
    seveneleven

    seveneleven SEVENELEVEN

    Dabei seit:
    14.07.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bretten
    Ich habe alle meine Einträge gemacht

    Er speichert einfach nicht, das ist es ja gerade.

    Ich raff es einfach nicht.

    :(
     
  5. #4 Edward Nigma, 14.07.2005
    Edward Nigma

    Edward Nigma Back again!

    Dabei seit:
    30.08.2003
    Beiträge:
    1.193
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Erde
    Also du bearbeitest deine make.conf, drückst danach strg+x zum speichern, ein "y" zum bestätigen das du die Änderungen auch so speichern willst und fertig is die Laube.
     
  6. #5 seveneleven, 14.07.2005
    seveneleven

    seveneleven SEVENELEVEN

    Dabei seit:
    14.07.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bretten
    Ich habe wohl den Grund gefunden. weder das Verzeichnis /mnt/gentoo/etc existierte noch die make.conf.

    Ich habe alles nach INST - Anleitung gemacht. Ist es richtig, das dieses Verzeichnis noch nicht existierte ?

    Oder ist da schon etwas oberfaul ?
     
  7. #6 Edward Nigma, 14.07.2005
    Edward Nigma

    Edward Nigma Back again!

    Dabei seit:
    30.08.2003
    Beiträge:
    1.193
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Erde
    Also wenn die das Stage entpackt hast sollten die Verzeichnisse schon existieren. Wenn du dann Portage installiert hast, sollte auch eine make.conf vorhanden sein.
    Welches Stage installierst du denn?
     
  8. #7 -str]ID[er-, 14.07.2005
    -str]ID[er-

    -str]ID[er- looser vom dienst

    Dabei seit:
    10.01.2005
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main ~southside territory~
    da hast du was entscheidendes überlesen, imho. :think:

    also du must /mnt/gentoo (oder pups/wind) anlegen, dorthin speicherst du dein snapshot entpackst den (dabei wird ../../etc angelegt) und dann editierst du die make.conf
    :rtfm:
    lese erstmal hier:wie entsteht /mnt/gentoo
    :rtfm:
    und dann hier komplett: von der nackten platte zur fertigen make.conf

    die gentoo doku ist so gut das du das eigentlich per copy und paste nehmen kannst :brav:
     
  9. hex

    hex Lebende Foren Legende
    Moderator

    Dabei seit:
    10.12.2003
    Beiträge:
    1.775
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Denke auch, dass du irgendwas vergessen hast. Wenn du das Handbuch Stück für Stück sorgfältig durchgehst wirst sicher einen Fehler finden.
    War auch mein Problem am Anfang. Vor lauter Eifer hab ich das Handbuch an manchen Stellen nur überflogen. Tja. Am Schluß hatte ich dann die Quittung ;)

    mfg hex
     
  10. #9 seveneleven, 14.07.2005
    seveneleven

    seveneleven SEVENELEVEN

    Dabei seit:
    14.07.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bretten
    Ich habe es befürchtet

    ?(

    Hallo, ich habe mich, wie solles auch bei einem Gento Newbie anders sein, für stage 3 entschieden.

    Das mit dem cp und entpacken von portage habe ich gemacht.

    Und hier hatte ich auch den Eindruck, da wohl alles geklappt hat.

    Dem war wohl offensichtlich nicht so. Es ist eine Installation von CD. Ich kann mir fast nicht vorstellen daß ich etwas überlesen habe.

    Aber was bleibt mir anderes übrig als das zu prüfen. :think:

    :D
     
  11. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 seveneleven, 14.07.2005
    seveneleven

    seveneleven SEVENELEVEN

    Dabei seit:
    14.07.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bretten
    Und weil es so schön war, fange ich doch gleich nochmal von vorne an.

    Drückt mir die Daumen.

    Wie stelle ich die Tastatur beim booten der Install CD auf "de " ein ? Mit der Beschreibung in der Anleitung komme ich nicht klar.
     
  13. #11 Edward Nigma, 14.07.2005
    Edward Nigma

    Edward Nigma Back again!

    Dabei seit:
    30.08.2003
    Beiträge:
    1.193
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Erde
    Beim booten F2 drücken und dann kurz warten bis der Bootsplash weg is und dann die 10 oder de eingeben. Da erscheint ne frage die ich aber nich im Kopf habe.
     
Thema:

nano und make.conf

Die Seite wird geladen...

nano und make.conf - Ähnliche Themen

  1. Suche WLAN Nano USB Dongle mit 802.11n Standard für Linux

    Suche WLAN Nano USB Dongle mit 802.11n Standard für Linux: Hallo allerseits. Ich bin auf der Suche nach einem Nano USB Dongle welches den 802.11n Standard kann und unter Linux (ab Kernelversion 3.10...
  2. NanoPi: Minisystem für 16 USD

    NanoPi: Minisystem für 16 USD: Für gerade einmal 16 US-Dollar soll Ende der Woche der NanoPi auf den Markt kommen. Das Board basiert auf einer 400 MHz schnellen ARM9-CPU von...
  3. GNU Nano 2.4.0 mit besserer Undo-Unterstützung

    GNU Nano 2.4.0 mit besserer Undo-Unterstützung: Über fünf Jahre nach der letzten Hauptversion haben die Entwickler des freien Texteditors GNU Nano eine neue Version veröffentlicht. Zu den...
  4. NanoPC-T1: kleiner ARMv7-Rechner für 50 Euro

    NanoPC-T1: kleiner ARMv7-Rechner für 50 Euro: Das chinesische Startup NanoPC hat mit dem NanoPC-T1 einen kleinen Rechner entwickelt, der auf einem Samsung Exynos4412 SoC basiert. Die...
  5. NanoPC-T1: kleiner ARMv9-Rechner für 50 Euro

    NanoPC-T1: kleiner ARMv9-Rechner für 50 Euro: Das chinesische Startup NanoPC hat mit dem NanoPC-T1 einen kleinen Rechner entwickelt, der auf einem Samsung Exynos4412 SoC basiert. Die...