Nach Suse-Installation keine Grafische Oberfläche

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von Basti3333645, 21.04.2007.

  1. #1 Basti3333645, 21.04.2007
    Basti3333645

    Basti3333645 Jungspund

    Dabei seit:
    21.04.2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    hi,
    ich bin hier ganz neu und möchte mich gleich dafür entschuldigen falls es so einen Thread schon gibt.
    Also ich habe mir gerade Open Suse 10.2 installiert von einer Live-Cd aus einer
    Computer-Zeitschrift.
    Die Installation verlief auch einwandfrei.
    Als er einmal während der Installation einmal neu startete stand im Bootloader
    noch "Windows" und "Open Suse 10.2" aber jetzt wo er den Kernel geupdatet hat steht da nur noch "Windows" und "Kernel-2.6.18.8-0.1-default" zur Auswahl.
    Naja würde mich ja auch nicht stören aber als ich ihm dann nach der Installation neu gestartet habe bin ich dann auf den Kernel gegangen und habe aber keine grafische Oberfläche.
    Er checkt die ganzen Sachen ab wo dann immer in grüner Schrift "done" an der Seite steht.
    Naja und dann am ende steht nur "Login:".
    Naja da kann ich denn meinen Benutzernamen und mein Kennwort eingeben und dann steht da nur "have a lot of fun"
    Und darunter kann ich denn anfangen irgendwas in der Konsole einzugeben.
    Kann mir bitte jemand helfen?
    Ich will meine grafische kde-Oberfläche haben.
    Ich bin übrigens kein bisschen erfahren was open Suse angeht.
    Ich hatte vorher nur Kubuntu drauf.
    Also ich würde mich freuen wenn mir jemand helfen kann.
    LG:hilfe2:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Kagenyu, 21.04.2007
    Kagenyu

    Kagenyu Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Hast du denn eine grafische Oberfläche installiert?

    Versuch es mal mit startx :)
     
  4. #3 Basti3333645, 21.04.2007
    Basti3333645

    Basti3333645 Jungspund

    Dabei seit:
    21.04.2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Da steht denn:
    Fatal Server Error:
    no screens found
    XIO: fatal IO error1 (cnectio reset by peer) on X Server ":0.0"
    after 0 requests (0 known processed) with 0 events remaining.

    Und dann kann ich wieder was eingeben.
    Also sieht es so aus als ob keine grafische Oberfläche installiert ist oder?
    Wie mache ich das denn?
    Was mir halt komisch vorkommt ist dass anstatt Open suse 10.2 nur Kernel blablabla da im Bootloader steht.
     
  5. #4 Kagenyu, 21.04.2007
    Kagenyu

    Kagenyu Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Das ist meines Wissens ein bekannter Bug nach dem Kernel Update, welches man
    erst einspielen sollte, wenn openSuSE schon installiert ist (sagt zumindest die
    Installations-DVD :D)! Installier mal neu und lass dieses Update raus. Mein Rat.
    Allerdings bin ich auch erst ganz ganz ganz neu bei Linux, aber wenn du noch
    nichts dran gemacht hast ist das ja nicht so der große Aufwand ;)

    Du kannst diesen Bug später auch mit der Installations-CD beheben. Ich hab es
    zumindest so machen können. Einfach im Installationsmenü "Reperatur eines vorhandenen Systems"
    oder so auswählen und dann autom. Reperatur durchlaufen lassen :)
     
  6. #5 Basti3333645, 21.04.2007
    Basti3333645

    Basti3333645 Jungspund

    Dabei seit:
    21.04.2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    ja ok ich werde es mal versuchen.
    Danke für deine Hilfe.
    Ich melde mich denn und teile das Ergebnis mit.
     
  7. #6 gropiuskalle, 21.04.2007
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ich hatte diesen bug auch kürzlich nach einer SuSE-Installation. Wie Kagenyu schon sagte, das Kernelupdate am besten erst nach der Installation mit dem ersten online-update per YaST einspielen, dann müsste es hinhauen.
     
  8. #7 Basti3333645, 22.04.2007
    Basti3333645

    Basti3333645 Jungspund

    Dabei seit:
    21.04.2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Also ich hab es jetzt nochmal probiert und habe als er mich gefragt hat wegen den Kernel-update auf Abbrechen geklickt.
    Ging auch dann normal weiter und nach der Installation hab ich wieder neu gestartet. Es stand jetzt ganz normal open suse 10.2 beim Bootloader aber ich habe trotzdem nicht die grafische Oberfläche.
    Da steht immer ein bisschen höher:"no interface was found" oder so ähnlich.
    Und dann muss ich mich halt einloggen und bin wieder auf der Konsole. Kann es an den Systemanforderungen liegen?
    Also ich habe 256 MB Arbeitsspeicher, 32 MB Grafikspeicher und einen 1.2 GHz Prozessor.
    Aber dann würde ich das doch gar nicht installieren können oder?
    Ich würde gerne mal open suse testen wie das so ist.
    LG
     
  9. #8 Kagenyu, 22.04.2007
    Kagenyu

    Kagenyu Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Bist du denn auch wirklich sicher, dass du überhaupt eine grafische Oberfläche
    ausgewählt hast? Wenn ja, welche? Habe bisher bei mir immer Gnome und letztens
    bei einem Freund mit KDE installiert. Hat beides wunderbar funktioniert.
    Es ist jedoch keine Oberfläche als Standard ausgewählt, also nicht einfach durchklicken ^^

    [​IMG]
     
  10. #9 Athur Dent, 22.04.2007
    Athur Dent

    Athur Dent Handtuchhalter

    Dabei seit:
    08.12.2006
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Also wenn der Kernel die Version ändert, genau wie ein eigens kompilierter Kernel, also in Deinem Fall von Kernel 2.6.18.2-34 auf Kernel 2.6.18.8-? wird a in Grub die Kernelversionsnr. wie bei Dir angezeigt und außerdem hat der neue Kernel noch keine Grafiktreiber unterstützung. Dies ist kein Bug!

    Abhilfe:
    Treiber für die Grafikkarte besorgen (falls nicht schon vorhanden)
    Nach dem ersten Reboot (nach Kernelupdate) die erscheinende Konsole nutzen.
    Code:
    root       (als root einloggen und mit passw. bestätigen)
    init 3
    (evtl. erneutes einloggen als Root)
    cd /wo der Treiber liegt
    sh NVIDIA*.run    (bei NVIDIA)
    
    Installation des Grafiktreibers folgen und nach erfolgreicher Installation des Treibers
    Code:
    init 5
    
    nun hast Du KDE wieder.
    Um den Eintrag in Grub zu ändern:
    Yast -> System -> Konfiguration des Bootloaders -> Kerneleintrag wählen -> Bearbeiten -> Name des Abschnitts ändern -> mit OK bestätigen
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  11. #10 Basti3333645, 23.04.2007
    Basti3333645

    Basti3333645 Jungspund

    Dabei seit:
    21.04.2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    @Kagenyu
    Also ich habe bei der Installation 100&-ig KDE angekreuzt bzw. ausgewählt.

    @Athur Dent
    Bei dein post sehe ich irgendwie nicht durch weil ich ein paar Dinge nicht versteh.
    1.Wie werde ich bei suse zum root. Ich kenn nur sudo -s von Ubuntu.
    2.Woher weiss ich wo ich meinen Treber für die Grafikkarte habe?
    Also auf CD hab ich ihm nicht. Ich brauchte den auch noch nie installieren.
    Bitte helft mir
    Vielen Dank
     
  12. #11 Athur Dent, 23.04.2007
    Zuletzt bearbeitet: 24.04.2007
    Athur Dent

    Athur Dent Handtuchhalter

    Dabei seit:
    08.12.2006
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    zu 1. entweder in der Konsole
    Code:
    su
    
    oder in diesem Fall musst Du wie geschrieben
    Code:
    root
    
    eintippen, sonnst kannst Du aber im gegensatz zu Ubuntu
    Dich auch im Anmeldebildschirm als Root komplett anmelden, mehr dazu kannst Du im Handbuch nach lesen.
    zu 2.
    ne, den kannst Du bei Nvidia herunterladen, wenn Du eine Nvidia Grafikkarte hast. Und dann merken wo Du diesen Treiber gespeichert hast. Mehr hierzu kannst Du unter der Forumssuche bzw. bei google erfahren.
    Tip: solltest Du bei Deiner suche auf die Möglichkeit stoßen den Treiber über Yast zu beziehen, dieser pssst nicht zu Kernel 2.6.18.8-xxx.
    Aber lesen musst Du schon selbst.
     
  13. #12 gropiuskalle, 23.04.2007
    Zuletzt bearbeitet: 23.04.2007
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Das sollte man vermeiden ;) - besser (weil sicherer) ist es, root in der user-Umgebung arbeiten zu lassen und die entsprechenden Anwendungen als root zu starten, z.B. aus der Konsole:

    Code:
    kalle@hoppers:~> su
    Passwort:
    hoppers:/home/kalle # konqueror
    kbuildsycoca running...
    
    oder auch mit:

    Code:
    kdesu konqueror
    ...das lässt sich auch nach einem Alt+F2 in die 'Befehl ausführen'-Zeile einfügen, außerdem eignet sich kdesu prima für Verknüpfungen, die ein Proggie für root starten lassen sollen (wie heißt nochmal die Entsprechung für einen GNOME-Desktop?).

    Ich halte es jedenfalls für besser, root nur für einzelne Aufgaben erledigen zu lassen, als ihm gleich eine komplette Sitzung zuzuweisen - das erscheint mir irgendwie ziemlich riskant.
     
  14. #13 Athur Dent, 23.04.2007
    Athur Dent

    Athur Dent Handtuchhalter

    Dabei seit:
    08.12.2006
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Gebe ich Dir auf jedenfall Recht (wollte es eigendlich auch noch Anmerken - habe ich aber nicht - dafür hast Du es ja gemacht :D ) es ist, obwohl ich es am Anfang zur Entscheidung wichtig fand, auch nicht notwendig. Klappt alles Perfekt mit su und Co.
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Basti3333645, 24.04.2007
    Basti3333645

    Basti3333645 Jungspund

    Dabei seit:
    21.04.2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Aber ich habe da ein kleines Problem. Ich kann den Treiber ja nirgendwo speichern denn ich habe ja die Platte formatiert und nur suse drauf.
    Das heisst ich könnte den Treiber höchstens auf cd brennen oder so. Aber ich weiss nich was ich da denn eingeben muss um den von der cd zu installieren.
    Ich habe jetzt übrigens nochmal suse installiert und als Desktop Gnome gewählt.
    Da passiert genau das selbe aber wenn ich den x-server per "startx" starten will kommt ne Fehlermeldung dass der X-server nicht gestartet werden kann und ob ich das Fehlerprotokoll lesen will oder ähnliches.
    Wenn ich auf nein gehe sagt er mir dass der x-server nun deaktiviert wurde und dann bin ich wieder in der Konsolen-Ansicht.
     
  17. #15 Kagenyu, 24.04.2007
    Kagenyu

    Kagenyu Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Also normal müsstest du den Treiber schon runterladen können. Leider weiß ich
    noch nicht wie :D Aber über die CD ist es nicht so schlimm:

    Code:
    init 3 (vorsichtshalber mal, auch wenn dein X-Server scheinbar nicht läuft)
    cd /media/cdrom/
    sh NV*.run (bei nVidia)
    init 5
     
Thema:

Nach Suse-Installation keine Grafische Oberfläche

Die Seite wird geladen...

Nach Suse-Installation keine Grafische Oberfläche - Ähnliche Themen

  1. Keine Benachrichtigungen im Vollbild Modus

    Keine Benachrichtigungen im Vollbild Modus: Arch Linux Plasma 5.8 Weiss einer ob das gehen sollte, bzw kann mal einer testen ob es bei ihm geht, gerne auch mit anderen kde/plasma versionen....
  2. SRV Records nicht erstellt nach dcpromo

    SRV Records nicht erstellt nach dcpromo: Hallo zusammen, leider sind beim Join meines 2. DC in eine Samba 4 Domäne die SRV-DNS Records nicht erstellt worden... Hatte jemand schonmal das...
  3. CentOS 7: Falsche Metric bei regelbasiertem Routing nach Server-Reboot

    CentOS 7: Falsche Metric bei regelbasiertem Routing nach Server-Reboot: Hallo zusammen Ich möchte unseren existierenden SFTP Server durch einen neuen Server mit CentOS 7 ersetzen. Da der Server einerseits direkt via...
  4. Nicht erkannte Zeichen nach Update

    Nicht erkannte Zeichen nach Update: Hi, nachdem ich mein Kali Linux geupdated habe, ist mir aufgefallen dass viele Zeichen auf verschiedenen Nutzeroberflächen nur fehlerhaft...
  5. Nach Update debian 8 ist der Zugriff auf samba4 nicht möglich

    Nach Update debian 8 ist der Zugriff auf samba4 nicht möglich: Gerade habe ich debian mit dem Befehl "apt-get ugrade" aktualisiert. Es gab zahlreiche neue Daten unteranderen samba files. Nach neuem Start kann...