nach Debian Installation startet ubuntu nicht mehr

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von nopeil, 06.06.2006.

  1. nopeil

    nopeil Grünschnabel

    Dabei seit:
    06.06.2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    am Neckar
    Hallo, ich habe vor geraumer Zeit Ubuntu 5.10 auf mein Notebook installiert. Soweit lief das auch ganz gut. Übrigens ein Amilo pro 2020 von Fujitsu. Und weil ich noch ein bischen Platz auf der Platte hatte habe ich da ein sarge 3.1 installiert um dieses System auszuprobieren.
    Seither startet das debian System einwandfrei, aber mein ubuntu meckert und startet nicht mehr seinen x-server.
    Ich steh ein wenig aufm Schlauch und bräuchte nen Tip wie ich da wieder rauskomme.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 supersucker, 06.06.2006
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    Und mit deinen spärlichen Informationen stehen wir genauso auf dem Schlauch.

    Die genaue Fehlermeldung und der Zeitpunkt des Fehlers wären ungemein nützlich.
     
  4. nopeil

    nopeil Grünschnabel

    Dabei seit:
    06.06.2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    am Neckar
    @ supersucker
    Hi, erstmal Danke für die prompte Antwort
    Also Ubuntu scheint zunächst ganz normal zu starten, mit Begrüßungsschirm, oder wie man das Ding nennt(der erste braune Bildschirm) danach gibt esirgendwann eine Meldung ..... fatal could not start Modules .......
    danach geht es wieder weiter
    schließlich meldet ubuntu starting gnome display manager gdm
    danach ein Text im Rahmen:

    I cannot start x-server it is likely that it is not set up correctly..
    Would you like to see the output to diagnose the problem ?
    <yes> <no>
    Das yes ist rot hinterlegt aber nix geht mehr, keinerlei Tastatureingabe wird mehr angenommen und nur ein/ausschalten geht?

    Das müßte doch in irgendeiner Protokolldatei gelandet sein aber wie komme ich an die heran?
     
  5. #4 Nemesis, 06.06.2006
    Nemesis

    Nemesis N3RD

    Dabei seit:
    28.01.2005
    Beiträge:
    2.165
    Zustimmungen:
    0
    dann schau mal in der /var/log/Xorg.0.log steht.
    ein bischen mehr infos wären nicht schlecht.
     
  6. #5 Wolfgang, 06.06.2006
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Hallo
    Deine Logdateien liegen vermutlich unter /var/log
    Dort könnte/sollte auch die Logdatei für deinen X-Server liegen. Falls es xorg ist, dann sollte die sich Xorg.0.log nennen.
    Ist es Xfree86, dann nennt die sich XFree86.0.log
    Wenn du boolog aktiviert hast, sollte sich auch eine Bootlogdatei namens boot dort finden.
    dmesg gibt dir auch Auskunft, was beim Booten nachdem der Kernel geladen wurde passiert ist.
    Könnte es sein, dass du beim Installieren irgendwelche Partitionen durcheinandergehauen hast?
    Oder wird gar der falsche Kernel geladen?

    Schreib mal ein wenig mehr über deine Partitionsbelegung und deine Bootkonfiguration.

    Gruß Wolfgang
     
  7. #6 nopeil, 06.06.2006
    Zuletzt bearbeitet: 08.06.2006
    nopeil

    nopeil Grünschnabel

    Dabei seit:
    06.06.2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    am Neckar
    Hi, ich bin echt geplättet wie schnell ihr antwortet! Danke!
    Also die Bootkonfiguration ist die folgende:
    Bootloader Grub,
    eine physikalische Platte mit folgenden Partitionen:

    1 XP prof.
    2 noch unformatiert
    -logische partition
    darin :
    / ( Ubuntu)
    swap
    debian

    Bootlog scheint nicht aktiviert zu sein, denn eine Datei boot habe ich nicht gefunden, oder liegt die dann in einem anderen Verzeichnis ?

    Xorg.0.log und Xorg.0.log.old sind vorhanden allerdings weiß ich nicht nach was ich suchen soll ?

    Soll ich die letzten Zeilen posten ?

    -.-(Xorg.0.log)-.-
    (II) I810(0): [drm] removed 1 reserved context for kernel
    (II) I810(0): [drm] unmapping 8192 bytes of SAREA 0xdfdc6000 at 0xb7d64000
    (WW) I810(0): Successfully set original devices
    (WW) I810(0): Setting the original video mode instead of restoring
    the saved state
    (WW) I810(0): Extended BIOS function 0x5f05 failed.
    (II) I810(0): BIOS call 0x5f05 not supported, setting refresh with VBE 3 method.
    (II) I810(0): xf86UnbindGARTMemory: unbind key 7
    (II) I810(0): xf86UnbindGARTMemory: unbind key 0
    (II) I810(0): xf86UnbindGARTMemory: unbind key 1
    (II) I810(0): xf86UnbindGARTMemory: unbind key 3
    (II) I810(0): xf86UnbindGARTMemory: unbind key 2
    (II) I810(0): xf86UnbindGARTMemory: unbind key 4
    (II) I810(0): xf86UnbindGARTMemory: unbind key 5
    (II) I810(0): xf86UnbindGARTMemory: unbind key 6
    (WW) I810(0): Successfully set original devices (2)

    Ich bin im Augenblick ein bischen gehandicapt, weil ich das Windows benutzen muß und zum Ausprobieren dann wieder rebooten.
    //edit
    Habe mir jetzt mal eine Knoppix CD geschnappt damit ich an die Partition überhaupt rankomme. :-(
    Da ich aber unbedingt eine funktionsfähiges Ubuntu haben will, um damit zu arbeiten werde ich wohl
    neu partitionieren.

    Vielleicht hat ja jemand nen Tip, wie ich die 30 Megaoktett am besten verteile.
    Ich will eine gemeinsame swap, und eine gem. /home Partition. Liegen die Wurzelverzeichnisse besser davor oder dahinter oder is das wurscht? So ein Multi Linux hab ich noch nicht probiert was sollte ich unbedingt beachten ?

    Ich glaub ich les nochmal n Bischen habe grade den Link auf einen Artikel aus LinuxUser in anderem Thread gefunden.
    http://www.linux-user.de/ausgabe/2003/03/070-multidistri/index.html
    Diesen Thread betrachte ich als closed - danke an alle
     
  8. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

nach Debian Installation startet ubuntu nicht mehr

Die Seite wird geladen...

nach Debian Installation startet ubuntu nicht mehr - Ähnliche Themen

  1. Nach Update debian 8 ist der Zugriff auf samba4 nicht möglich

    Nach Update debian 8 ist der Zugriff auf samba4 nicht möglich: Gerade habe ich debian mit dem Befehl "apt-get ugrade" aktualisiert. Es gab zahlreiche neue Daten unteranderen samba files. Nach neuem Start kann...
  2. Fedoras Cockpit wird nach Debian portiert

    Fedoras Cockpit wird nach Debian portiert: Fedoras Cockpit Management Console wird derzeit nach Debian portiert. Entscheidende Fortschritte wurden auf der kürzlich abgehaltenen ersten...
  3. entwicklung von debian "squeeze" 6.0.x geht nach "wheezy"-release weiter?

    entwicklung von debian "squeeze" 6.0.x geht nach "wheezy"-release weiter?: hallo zusammen kann mir jemand von euch sagen, wie das genau mit der weiterentwicklung der oldstable-distri geht? als damals debian...
  4. wo alte debian images holen nachdem eine neue version herausgekommen ist?

    wo alte debian images holen nachdem eine neue version herausgekommen ist?: hallo zusammen suche die debian "squeeze" 6.0.7-version für die sparc-plattform. leider ist diese nicht mehr verfügbar. gibt es noch...
  5. Debian: Nach Wheezy kommt Jessie

    Debian: Nach Wheezy kommt Jessie: Der Name der wohl frühestens Ende 2014 erscheinenden Version 8.0 von Debian steht bereits fest. Der Tradition folgend soll auch die nächste...