[n00b] - Wieviel GB für Linux?

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von o0blubb0o, 16.09.2003.

  1. #1 o0blubb0o, 16.09.2003
    o0blubb0o

    o0blubb0o Jungspund

    Dabei seit:
    25.08.2003
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Wurde soeben gefragt wie groß man die Partition für Linux machen sollte um es sinnvoll zu nutzen(für System u. Programme).
    Mp3s etc. ausgenommen, da diese auf einer gemeinsamen Partition gespeichert werden sollen.
    Was würdet ihr sagen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. saiki

    saiki Bratwurstgriller

    Dabei seit:
    18.03.2003
    Beiträge:
    934
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen/ Meerane
    Kommt drauf an. Ich habe hier 10 GB genommen, aber ich habe auch nur einen Windowmanager installiert und nur das nötigste :)
    Zwischen 10 und 15 GB sollten eigentlich locker reichen.
    Es hängt auch immer davon ab, wieviel User den Rechner nutzen sollen. Ich würde pauschal sagen, pro User kannst du 1 GB mehr Rechnen (sofern sie auch wirklich genutzt werden)
     
  4. #3 o0blubb0o, 16.09.2003
    o0blubb0o

    o0blubb0o Jungspund

    Dabei seit:
    25.08.2003
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    welchen hast du denn genommen? KDE oder?
     
  5. Andre

    Andre Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    01.04.2002
    Beiträge:
    3.876
    Zustimmungen:
    0
    Die SuSE kann ja bei der Installation schon mal 1-2 GB verbrauchen ;-)
    Aber im Prinzip sind 5-10 GB am Anfang echt ok....
    Du kannst ja nacher noch eine 2te Platte dranhängen ;-)
     
  6. #5 LinuxSchwedy, 16.09.2003
    LinuxSchwedy

    LinuxSchwedy ehem. Mod

    Dabei seit:
    12.12.2002
    Beiträge:
    1.797
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe z.B. 10 GB für Gentoo. Da sind KDE, Gnome, Windowmaker, Multimedia- und Internetsoftware und StarOffice 6.1 Beta2. 3,5 GB sind jetzt belegt.

    Die Partition für SuSE ist auch 10 GB groß. Da habe ich noch zusätzlich ein paar andere Windowsmanager, einige Spiele, mehrere Office-Pakete. Hier sind 4,5 GB belegt.

    Also es kommt darauf an, was du vorhast zu machen. ;)
     
  7. saiki

    saiki Bratwurstgriller

    Dabei seit:
    18.03.2003
    Beiträge:
    934
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen/ Meerane
    KDE, aber das heißt nicht, dass Du das auch nehmen musst :)
     
  8. wuddy

    wuddy Zen-Machine

    Dabei seit:
    16.08.2003
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    alles relativ:-)

    Hi,

    Wieviel Platz du für die Partitionen brauchst hängt, wie meine Vorredner schon sagten, stark vom Verwendungszweck der Maschine ab. Bei einem großen Mehrbenutzersystem ist es z.B. klar, dass hier /home viel mehr Platz benötigt, als eine Single-User-Workstation. In so einem Fall ist vielleicht sogar eine eigene große Platte für /home sinnvoll. Oder ein Router, bei dem /var vielleicht recht dick werden könnte usw... manchmal spielen bei der Partitionierung und damit auch dem benötigten Plattenplatz auch Dinge wie Sicherheit (z.B. /var auf eigene Platte), Performance (/usr und /usr/lib auf verschiedenen Platten), RAM usw eine Rolle. Da kannst du unter Linux voll die Wissenschaft draus machen. Mir würde auf der Workstation mit SuSE 8.2 und KDE meine alte 10GB harddisk locker reichen, im Router ne alte 1 GB Platte und weniger...

    MFG
    wuddy
     
  9. #8 o0blubb0o, 17.09.2003
    o0blubb0o

    o0blubb0o Jungspund

    Dabei seit:
    25.08.2003
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe bisher nur mit KDE gearbeitet und weiß den genauen Unterschied zwischen den verschiedenen Oberflächen garnicht, welche bietet denn welche Vorteile bzw. hat welche Nachteile und ist für was besonders geeignet?


    Es handelt sich um eine Single-Workstation die zu folgenden zwecken gebraucht wird:
    • Programmieren unter C/C++
    • Spielen
    • Internet
     
  10. wuddy

    wuddy Zen-Machine

    Dabei seit:
    16.08.2003
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    probieren geht über...

    Hi,

    Wegen der graphischen Oberfläche solltest du einfach mal einige installieren und ausprobieren. Dabei kannst du als Desktopumgebungen Gnome und KDE versuchen und dann noch diverse Window-Manager, die alle recht schlank und schnell sind. Zum produktiven arbeiten empfehle ich dir gerade bei SuSE aber schon KDE, weil sich der Distributor sehr auf dieses Desktop-Environment konzentriert. Bei RedHat ist es genauso, nur mit Gnome. "Gängige" Windowmanager, die mir gerade so einfallen:

    - Window-Maker
    - blackbox / fluxbox
    - IceWM
    - Enlightenment

    Es kommt natürlich auch darauf an, wie es um die Hardware deines Systems steht, da eine Desktopumgebung wie KDE natürlich viel mehr Ressourcen frisst als ein WM, wie blackbox beispielsweise. Für C/C++ gibt es unter KDE eine Entwicklungsumgebung: http://www.kdevelop.org, ist bei SuSE dabei. Zum spielen unter Linux ist sicherlich http://www.holarse.net/ eine wichtige Adresse.

    MFG
    wuddy

    P.S. Ich programmiere kein C/C++, deswegen kenne ich KDevelop nicht
     
  11. hinne

    hinne Anarchitekt

    Dabei seit:
    30.01.2003
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Delmenhorst, Niedersachen
    Ich habe meine Partition auch auf 10 GB eingestellt. Das reicht eigendlich locker. Bin alleine am Rechner. Daher hab ich auch nicht so einen großen Verbrauch an Speicher.
     
  12. caba

    caba GESPERRT!

    Dabei seit:
    13.08.2002
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    0
    So siehts bei mir aus:

    • / 10GB
    • /home 5GB
    • /storage 25GB

    mfg manuel
     
  13. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. mjup

    mjup Tripel-As

    Dabei seit:
    20.05.2003
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BGLD
    und was is mit swap?
    sollte man ja auch anlegen.
    hab ich bei mir 500MB genommen.
    Kommt natürlich wieder auf den arbeitsspeicher an und was man auf der maschiene macht.
     
  15. caba

    caba GESPERRT!

    Dabei seit:
    13.08.2002
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    0
    stimmt den hab ich vergessen, sind bei mir 100MB

    Arbeitspeicher: 512MB

    mfg manuel
     
Thema: [n00b] - Wieviel GB für Linux?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. linux wieviel gb wirklich

Die Seite wird geladen...

[n00b] - Wieviel GB für Linux? - Ähnliche Themen

  1. Wieviel GNU steckt in GNU/Linux?

    Wieviel GNU steckt in GNU/Linux?: Wie groß ist die Bedeutung des GNU-Projektes in modernen Distributionen? Dieser Frage widmet sich Pedro Côrte-Real und stellt fest, dass...
  2. Wieviel dpi entsprechen der Auflösungsfähigkeit des menschlichen Auges?

    Wieviel dpi entsprechen der Auflösungsfähigkeit des menschlichen Auges?: Ich wollte einen neuen hochauflösenden Scanner kaufen. Was mich schon immer wissen wollte: Wieviel dpi entsprechen der Auflösungsfähigkeit des...
  3. Wieviel Kaffe trinkt ihr im Durchschnitt am Tag?

    Wieviel Kaffe trinkt ihr im Durchschnitt am Tag?: Nunja, einfach mal geschaetzt, wie viel ihr so pro Tag trinkt? :think:
  4. Wieviel Speed im Gigabit LAN?

    Wieviel Speed im Gigabit LAN?: Bei mir ist das recht langsam.. ~30MB/s wenn ich eine 1GB große Testdatei von meinem Server auf den Lappi ziehe (Server: Debian4+Samba - Lappi:...
  5. Wieviele Domains?

    Wieviele Domains?: Hey Unixboardler und Unixboardlerinnen, als ich gerade eben mal aus reienr Interesse mein NickName gegooglte habe ist mir was aufgefallen....