mpd5 & PPPoE als Internet Gateway

Dieses Thema im Forum "FreeBSD" wurde erstellt von Leanderq, 06.04.2008.

  1. #1 Leanderq, 06.04.2008
    Zuletzt bearbeitet: 06.04.2008
    Leanderq

    Leanderq pseudo guru

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    International
    Hi,


    ich habe es endlich geschafft einen soweit funktionierenden PPPoE Server aufzusetzen. Leider haben die Clients die sich danach auf den mpd verbinden KEIN Internet. Es ist den Clients zwar möglich den PPPoE server zu Pingen, und auch sonstige auf dem Server laufende Dienste (wie z.B. ssh, ftp, ssh) zu verwenden, aber eben keine Internet weiterleitung ...
    Mein Plan war eigentlich diesen PPPoE Server als Internet Gateway für die PPPoE Clients zu verwenden.

    Was fehlt mir noch zu meinem Glück ;) ?


    LG,

    Leander
    .
    .
    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
    .

    hat niemand ne Idee?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. diirch

    diirch Mit Glied

    Dabei seit:
    17.06.2006
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Moin

    Zeig mal deine Firewall Regeln.
    Hab gereade einen mittelgrossen Kampf mit ipfw und pipes hinter mir.
    VVielleicht fällt mir ja was auf. :D

    Gruss Diirch

    Edit: hast du gateway_enable="YES" in der rc.conf?
     
  4. #3 Leanderq, 06.04.2008
    Leanderq

    Leanderq pseudo guru

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    International
    hmmm ;) ich bin was IPFW angeht ziemlich verloren .... wie bekomme ich denn eine Übersicht der Regeln?


    LG,

    Leander
     
  5. diirch

    diirch Mit Glied

    Dabei seit:
    17.06.2006
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Damit ich dich richtig verstehe:
    Du hast im Moment gar keine FW?
    Da du ja Provider machst, vermute ich mal das dir eine FW vom Typ OPEN
    reichen wird. Das erreichst du durch:
    firewall_enable="YES"
    firewall_script="/etc/rc.firewall"
    firewall_type="OPEN"
    in die rc.conf schreiben.
    ich empfehle dir aber dringend in der /etc/rc.firewall zu lesen.
    Da sind verschiedene Prototype setups (open/client/simple/usw.) drin.
    Open lässt alles durch aber nichts auf das lokale loopback.
    Im FreeBSD Handbuch findest du auch Beispiele. Auf alle Fälle kannst
    du schon viel über die IPFW lernen wenn du dir mal die /etc/rc.firewall
    durch liesst.

    Gruss Diirch
     
  6. #5 Leanderq, 06.04.2008
    Leanderq

    Leanderq pseudo guru

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    International
    jopp, das habe ich mir gestern bereits fix in den Kernel compiliert und funktioniert soweit auch ... also auf "open".

    Kann ich dir sonst mit nützlichen Informationen dienen?


    Leander
     
  7. #6 diirch, 06.04.2008
    Zuletzt bearbeitet: 06.04.2008
    diirch

    diirch Mit Glied

    Dabei seit:
    17.06.2006
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    hmm hast du einen defaultrouter="xx.xxx.xxx.xxx" eintrag?
    Ich könnte mir sonnst auch ein dns Problem vorstellen.
    Hast du einen dns-Server laufen?

    Edit: funktioniert die bandlim jetzt?

    Edit2: Du hast ja warscheinlich auch einen isc-dhcpd oder sowas laufen.
    Übergibt das Teil denn auch Gateway bzw. DNS IP's richtig?
     
  8. #7 Leanderq, 06.04.2008
    Zuletzt bearbeitet: 06.04.2008
    Leanderq

    Leanderq pseudo guru

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    International
    Also das mit der Bandbreitenlimitierung habe ich hinbekommen (IPFW und Dummynet)
    ... verwende hierbei folgende RADIUSattribute:

    Code:
            mpd-table += "1=<PPoE ServerIP>",
            mpd-table += "1=<PPPoE ClientIP>",
            mpd-pipe += "1=bw 100Kbyte/s",
            mpd-pipe += "5=bw 200Kbyte/s",
            mpd-rule += "1=pipe %p1 all from any to table\\(%t1\\) in",
            mpd-rule += "2=pipe %p5 all from table\\(%t1\\) to any out",
            mpd-rule += "100=allow all from any to any",
    ... allerdings liegen diese Angaben noch etwas neben dem gemessenen ... aus 100 KB/s werden später nur 70 KB/s und aus den 200KB/s 170KB/s ... und schwankt auch stark ... (habe auf die schnelle FileZilla zum messen verwendet)

    ######

    ^^ das dachte ich anfangs auch ... habs dann auch auskommentiert .. geht aber dennoch nciht.

    DNS Problem ist es leider auch nciht, denn sonst könnte ich die Hosts ja per IP Adresse anpingen, aber auch dazu reichts nicht.

    Ich kann in der mpd conf ne route mitgeben ... habe diese auch auf default gesetzt:

    Code:
    [...]
    PPPoE_server:
    
            create bundle template B1
            set ipcp ranges 11.1.11.1/32 80.50.80.10
            set ipcp dns 145.253.2.203 195.202.32.79
            set ipcp yes vjcomp
    -->   set iface route default
    
            create link template L1 pppoe
            set link enable multilink
            set link action bundle B1
            set link disable chap pap eap
            set link enable chap
            load radius
            set pppoe service "*"
            set link keep-alive 60 60
    
            create link template ath0 L1
            set pppoe iface ath0
            set link enable incoming
    
            create link template rl0 L1
            set pppoe iface rl0
            set link enable incoming
    
    [...]
    

    im XP sieht das erhaltene dann folgendermaßen aus:

    Code:
    C:\>ipconfig -all
    
    Windows-IP-Konfiguration
    
    [...]
    
    PPP-Adapter wisp:
    
            Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
            Beschreibung. . . . . . . . . . . : WAN (PPP/SLIP) Interface
            Physikalische Adresse . . . . . . : 00-53-45-00-00-00
            DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein
            IP-Adresse. . . . . . . . . . . . : 217.222.222.222
            Subnetzmaske. . . . . . . . . . . : 255.255.255.255
            Standardgateway . . . . . . . . . : 217.222.222.222
            DNS-Server. . . . . . . . . . . . : 145.253.2.203
                                                195.202.32.79
            NetBIOS über TCP/IP . . . . . . . : Deaktiviert
    [...]
    
    C:\>
    Fehlt dem vielleicht NAT?
     
  9. diirch

    diirch Mit Glied

    Dabei seit:
    17.06.2006
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Jetzt wo du es sagst ich habe noch nie einen Gateway ohne nat gehabt.
    Ich wüsste auch nicht wie das gehen soll. Wenn du den natd benutzt, wirst
    du warscheinlich noch options IPDIVERT in der kernel und
    in etwa sowas:
    $cmd 100 divert natd ip from any to any in via $oif
    brauchen
     
  10. #9 Leanderq, 06.04.2008
    Zuletzt bearbeitet: 06.04.2008
    Leanderq

    Leanderq pseudo guru

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    International
    ;-) .. ma so nebenbei ;)


    ok .. also ich habe gerade vorsichtshalber die Option IPDIVERT noch eingetragen und lasse das Ding nochmal kompilieren ....

    .. du musst mir blos nochma erklären wo ich diese Option reinpacken muss?:

    $cmd 100 divert natd ip from any to any in via $oif

    -------------
    Dann aber noch ne Kleinigkeit ... sollte der mpd nicht schon von Haus aus ohne Hilfe des Kernels NAT beherrschen?
    Das viel mir nur ein als ich im FreeBSD Handbuch über
    "25.2.1.3. Interne NAT von PPP benutzen"

    http://www.freebsd.org/doc/de/books/handbook/book.html#NETWORK-NATD

    gestolpert bin ... der kan das ja auch ...
    und wie du in dem folgenden Link sehen wirst sollte der mpd auch schon was zumindestens NAT ähnliches können?!

    http://www.lghost.ru/docs/mpd5/mpd32.html#32

    Grüße,

    Leander
     
  11. #10 diirch, 06.04.2008
    Zuletzt bearbeitet: 06.04.2008
    diirch

    diirch Mit Glied

    Dabei seit:
    17.06.2006
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Stimmt der scheint das selber zu können.
    Du musst das wohl nur confen. Vom mpd habe ich aber
    auch nicht wirklich einen Plan. Das scheint aber ziemlich eindeutig
    zu sein. Hast du das schon mal Probiert?
    options NETGRAPH_NAT muss dann wohl noch mit in die kernel.
     
  12. #11 Leanderq, 06.04.2008
    Leanderq

    Leanderq pseudo guru

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    International
    ^^ Nein, weil ich da genauso im Dunkeln stehe wie du ;)
    muss die Option "options NETGRAPH_NAT" trotzdem in die CUSTOM Kernel config, also selbst, wenn der mpd das schon können sollte?

    Leander
     
  13. diirch

    diirch Mit Glied

    Dabei seit:
    17.06.2006
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Also wie ich das sehe muss irgendwas nat machen. Ich würde an deiner Stelle
    vermutlich das nat vom mpd benutzen. Dafür brauchst du dann NETGRAPH_NAT in der kernel. Ich nehme an das es sowas wie eine mpd.conf gibt da wird warscheinlich das nat enable (option) rein müssen. Da musst du dich aber noch genauer informieren. Ich habe keinen mpd drauf. :). Naja und an sonsten natd das braucht dann IPDIVERT und eine FW-Regel die die divert-sockets benutzt.
     
  14. #13 Leanderq, 06.04.2008
    Zuletzt bearbeitet: 06.04.2008
    Leanderq

    Leanderq pseudo guru

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    International
    ... Ich wurde gerade vom Entwickler persönlich eines Besseren belehrt... :

    Mpd implements NAT only for upstream (client side) interface. As soon as ng_nat
    node connected below interface level it is impossible to use it in opposite direction.
    To share your internet connection to your PPPoE clients you sould configure NAT
    on your uplink using natd, ipnat, ipfwnat or whatever else.

    also doch so wie du anfangs gmeint hast.

    Mir ist leider nur immer noch nicht klar, wo ich

    "$cmd 100 divert natd ip from any to any in via $oif" reinschreiben soll :)

    options IPDIVERT ist jetzt bereits im Kernel, aber denkst du options NETGRAPH_NAT ist dann ncoh notwendig?

    LG,

    Leander
    .
    .
    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
    .

    ach ja... btw ... hast du ne Idee weshalb die Bandbreite mit Dummynet & IPFW so ungenau umgesetzt wird?!
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. diirch

    diirch Mit Glied

    Dabei seit:
    17.06.2006
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Das kannst du mit in die /etc/rc.firewall schreiben.

    ${fwcmd} add 100 divert natd ip from any to any in via rl0
    ${fwcmd} add 65000 pass all from any to any #schon vorhanden

    Wobei ich natürlich keine Ahnung habe wie dein aussen-Interface heisst.
    *gespannt*

    Edit: dummynet wackelt bei mir teilweise auch ganz schön rum. Scheint zum Teil
    vom Protokoll abhängig zu sein.
     
  17. #15 Leanderq, 06.04.2008
    Leanderq

    Leanderq pseudo guru

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    International
    Danke
    ... habe rl0 und ath0 ;) hoffe dir damit deine Spannung genommen zu haben ;)

    Das mit Dummynet stinkt dann aber ein wenig ... kann man das irgendwie tunen?
    Denke da werde ich ma bissel googlen müssen ;)
     
Thema:

mpd5 & PPPoE als Internet Gateway

Die Seite wird geladen...

mpd5 & PPPoE als Internet Gateway - Ähnliche Themen

  1. mpd5 + IPFW Regeln

    mpd5 + IPFW Regeln: Hi, ich habe meinem RADIUS Server folgende Attribute mitgeteilt, damit er den Traffic limitieren kann: /usr/local/etc/raddb/users: test...
  2. Internet Problem mit Router nach PPPoe konfiguration

    Internet Problem mit Router nach PPPoe konfiguration: Hallo zusammen, ich habe mir heute irgendwie den Internetzugang zerschossen. Normalerweise lasse ich die Verbindung über einen Router laufen,...
  3. Probleme mit PPPoE

    Probleme mit PPPoE: Hallo, ich habe enorme Probleme bei einem Bekannten mit einem (neu eingerichteten) Server: Bisher wurde die Internetverbindung direkt am PC über...
  4. PPPOE Einwahl und Server als Gateway

    PPPOE Einwahl und Server als Gateway: Hallo Leute, seit einer Woche schon bastle ich an einem eigenen Router, der auf FreeBSD basis läuft und für mich als Server dienen soll. Auf...
  5. keine Namensauflösung pppoe dhcp

    keine Namensauflösung pppoe dhcp: Guten Tag, habe einen Debian(4.0) Router mit dhcpd und ppp installiert. Der dhcp Deamon funktioniert einwandfrei. Der Debian-Router...