Mozilla fordert mehr Vertrauen in der Online-Werbung

Dieses Thema im Forum "Linuxnews/Programmversionen" wurde erstellt von newsbot, 25.08.2014.

  1. #1 newsbot, 25.08.2014
    newsbot

    newsbot Foren Gott

    Dabei seit:
    26.11.2007
    Beiträge:
    9.920
    Zustimmungen:
    0
    Mozilla will mehr Vertrauen, Transparenz und Benutzerkontrolle in der Online-Werbung. Erreichbar ist dies nach der Auffassung der Organisation nur, wenn man selbst Teil des Werbe-Ökosystems ist. Daher sollen die Experimente mit Werbung in neu geöffneten Tabs fortgesetzt werden.

    Weiterlesen...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Mozilla fordert mehr Vertrauen in der Online-Werbung

Die Seite wird geladen...

Mozilla fordert mehr Vertrauen in der Online-Werbung - Ähnliche Themen

  1. Mozilla fördert GNOME-Barrierefreiheit

    Mozilla fördert GNOME-Barrierefreiheit: Die GNOME Foundation hat bekannt gegeben, dass Mozilla gemeinsam mit GNOME an der Barrierefreiheit der Desktopumgebung arbeitet und diese auch...
  2. Mozilla fordert zur Beteiligung auf

    Mozilla fordert zur Beteiligung auf: Mozilla ruft die Industrie, Universitäten und Anwender zum Einreichen von Ideen und Entwickeln neuer Konzepte auf. Weiterlesen...
  3. Mozilla will Thunderbird eine neue Heimat schaffen

    Mozilla will Thunderbird eine neue Heimat schaffen: Eine Projektausschreibung und ein Report auf den Webseiten von Mozilla leiten die endgültige Trennung von Thunderbird und Firefox ein. Weiterlesen...
  4. Mozillas Browser-Engine Servo als Testversion im Juni

    Mozillas Browser-Engine Servo als Testversion im Juni: Mozillas Layout-Engine »Servo« soll im Juni mit einem darauf basierenden Browser erscheinen. Der Browser kann erst wenige Seiten korrekt...
  5. Mozilla ergreift Initiative in der Heimautomatisierung

    Mozilla ergreift Initiative in der Heimautomatisierung: Ari Jaaksi, Mozillas Leiter der Abteilung für vernetzte Geräte, hat vier Projekte vorgestellt, die eine offene Alternative für die...