Mounten von Windowspartitionen unter Linux

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von Iluminati1988, 27.05.2006.

  1. #1 Iluminati1988, 27.05.2006
    Iluminati1988

    Iluminati1988 Mitglied

    Dabei seit:
    25.05.2006
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    HI

    ich habe ein problem mit dem mounten der Wind Partionen

    folgenden eitrag habe ich in der fstab datei gemacht

    /dev/hda1 /mnt/hda/daten ntfs default 0 0

    dabei soll auf der ersten festeplatte die zweite partition namens daten geöffnet werden

    allerdings wird diese nach dem eintrag in der datei nirgends angezeigt

    muss ich dafür noch etwas in der konsole eingeben??

    vielen dank für eure hilfe

    Ilu
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. dmaphy

    dmaphy Routinier

    Dabei seit:
    16.04.2004
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Code:
    mount /dev/hda1
    
     
  4. #3 illtiss, 27.05.2006
    illtiss

    illtiss Routinier

    Dabei seit:
    19.01.2005
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    0
    Werd ich nicht ganz schlau draus. Was willst Du eigentlich einhängen? die Windows C: Partition oder deine Windows z.b. D:


    Wenn es eine IDE festplatte ist dann
    Für die Windows c:\ NTFS Partition:

    /dev/hda1 /mnt/blabla ntfs noauto,users 0 0 dann aber noch mit mount /dev/hda1 einbinden.

    Für dein Windows D:

    /dev/hda5 /mnt/blabla ntfs noauto, users 0 0
     
  5. #4 Iluminati1988, 27.05.2006
    Iluminati1988

    Iluminati1988 Mitglied

    Dabei seit:
    25.05.2006
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    genau, meine D-Partition

    Name: Daten

    Also dann so eingeben:

    /dev/hda5 /mnt/daten ntfs noauto, users 0 0???
     
  6. #5 illtiss, 27.05.2006
    Zuletzt bearbeitet: 27.05.2006
    illtiss

    illtiss Routinier

    Dabei seit:
    19.01.2005
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    0
    Die Windows D: ist eine erweiterte Partition also hda5
    das mit dem noauto ist nur das Sie beim boot nicht eingehängt wird, das users das auch Benutzer sie öffen dürfen. könntest auch uid=1000 oder gid=500 machen, musst nachgucken welche ID der user hat oder die Gruppe hat.

    mach mal den Test:

    mkdir /mnt/Daten
    mount -t ntfs /dev/hda5 /mnt/Daten

    wenn se da ist dann so in fstab rein

    /dev/hda5 /mnt/Daten ntfs noauto,users 0 0
     
  7. #6 Iluminati1988, 27.05.2006
    Iluminati1988

    Iluminati1988 Mitglied

    Dabei seit:
    25.05.2006
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    vielen dank für deine Hilfe

    ich werde es sofort testen wenn ich wieder in Linux bin
     
  8. #7 ChefDswen, 31.05.2006
    Zuletzt bearbeitet: 31.05.2006
    ChefDswen

    ChefDswen Grünschnabel

    Dabei seit:
    30.05.2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    per YAST Windows Partitionen mounten als root :

    0. in /media Ordner erstellen, am besten WINDOWS , im erstellten Ordner für jede Windows-Platte die gemountet werden soll einen Ordner mit dem jeweiligen Buchstaben erstellen
    also in WINDOWS (Ordner) befinden sich dann beispielsweise die Ordner, C , D , E, ...

    Jetzt geht's dann los:

    1. YAST starten

    2. auf System klicken

    3. auf Partitionieren (rechts im Fenster)

    3a. Warnung erscheint (Ja anklicken)

    4. Partition anwählen die gemountet werden soll

    4a. Bearbeiten klicken

    5. häckchen bei "Gerätename", "Im Nur Lesemodus mounten", "Keine Zugriffszeit", "durch Benutzer mountbar", rest so belassen wie es ist. ---> "OK" anklicken

    6. im Feld unter Mountpoint eintragen--->

    /media/WINDOWS/"Windowslaufwerksbuchstabe"

    Bsp : /media/WINDOWS/D

    7. Prüfen dass das Häckchen AUF ALLE FÄLLE auf NICHT FORMATIEREN ist !!!!, dann "OK" anlicken

    8. Diesen VORGANG bei allen WINDOWS-Laufwerken wiederholen die gemountet werden sollen, jedoch dabei beachten, dass der Laufwerksbuchstabe (C,D,E) nicht doppelt verwendet wird.

    9. Anwenden anklicken (unten rechts)

    10. et voila , C'est ca ! Viel Spass nun mit NTFS unter SuSE Linux

    P.S: Nach einem Neustart funktioniert es nicht nur unter root, sondern auch unter anderen Benutzern
     
  9. DonRay

    DonRay Jungspund

    Dabei seit:
    01.03.2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen,

    ich wollte unter Linux meine Windowslaufwerke mounten.

    Nur hab ich noch eine Frage, wie ist das mit dem 4ten Punkt gemeint?

    Muss ich da extra eine neue Festplatte erstellen oder kann ich da eine vorhandene nutzen?

    Mfg DonRay
     
  10. #9 supersucker, 01.03.2007
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    Nein,

    natürlich geht es hier um bereits __existierende__ Windows-Partitionen....
     
  11. #10 DonRay, 01.03.2007
    Zuletzt bearbeitet: 01.03.2007
    DonRay

    DonRay Jungspund

    Dabei seit:
    01.03.2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab grad mal ebn geschaut und mir paar fstab angeschaut ...

    Hab aber vergessen zu erwähnen, dass ich das Windowslaufwerk aber aus dem Netzwerk mounten möchte.

    Wie kann man dies bewerkstelligen?

    Aber ich glaub,dass sowieso der falsche BEreich für diese Frage oder?! *g*
     
  12. hex

    hex Lebende Foren Legende
    Moderator

    Dabei seit:
    10.12.2003
    Beiträge:
    1.775
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Wenn du auf ein Windows-Netzlaufwerk verbinden willst, musst du dich über Samba informieren! Damit kannst dich verbinden!

    mfg hex
     
  13. DonRay

    DonRay Jungspund

    Dabei seit:
    01.03.2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hab ich schon versucht ... leider krieg ich mit smb immer nur ein Error hab es dann mit folgendem Befehl versucht:

    Code:
    mount -t cifs //SRV/Ordner /home/Ordner -o user=xxx,password=xxx
    nur dann hab ich das Problem, wenn ich den Ordner /home/Ordner jetzt per NFS freigeben möchte, funktioniert mein NFS-Server nicht mehr einwandfrei d.h er wird nicht mehr von den Clients erkannt, bis ich den Server neustarte und der gemeountete Ordner wieder weg ist ... ?( ?(
     
  14. #13 supersucker, 01.03.2007
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    Äh sorry Hex,

    aber wie kommst du darauf?

    Soweit ich das verstehe, will er eine Windows-Freigabe unter Linux mounten.

    Und dafür braucht man kein samba.

    @threadposter

    Und das kannst du auch über yast machen...
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 DonRay, 01.03.2007
    Zuletzt bearbeitet: 01.03.2007
    DonRay

    DonRay Jungspund

    Dabei seit:
    01.03.2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Und wie?

    Bin leider noch nicht so bewandert in Linux -.-

    EDIT:

    Also ich hab folgende Zeile in mein fstab geschrieben:

    Code:
    //192.168.1.1/J   /home/test cifs username=xxx,password=xxx 1 2
    
    damit hab ich nun den Windowsordner dauerhaft aufm Linux Server gemountet!

    Wenn ich diesen Ordner über den NFS-Server freigebe und versuche auf nem Client zu mounten krieg ich immer folgende Fehlermeldung:

    Code:
    Das NFS-Verzeichnis, die in der Datei /etc/fstab eingetragen ist konnten nicht gemountet werden!
    
    Wo ist da mein Fehler???
     
  17. DonRay

    DonRay Jungspund

    Dabei seit:
    01.03.2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Also ich hab mir mal meine Gedanken gemacht, wieso es evtl nicht klappt!

    ich hab ja den Windowsordner fest über fstab auf dsem Server gemountet mit den Parameter:

    username=xxx,password=xxx

    da ich ja jetzt auf dem Client so eine allgemeine Fehlermeldung erhalte, die mir überhaupt nichts sagt, hab ich mir gedacht, dass dieser Ordner nicht weiter eingebunden werden, weil die Paramater für den Windowsordner mit übergeben werden müssen! Folgendes steht in der fstab auf dem client:

    Code:
    192.168.1.2:/home/Test /home/Test nfs username=xxx,password=xxx 0 0
    
    und erhalte folgende Fehlermeldung beim mounten mit mount -a :

    Code:
    unknown nfs paramter password=0
    es liegt halt an NFS wenn ich das recht sehe , aber wie kann ich den ORdner denn sonst mounten -.- *verzweifel*


    Ich hoffe es ist wenisgtens etwas zu verstehen wo mein Problem liegt-.-'
     
Thema:

Mounten von Windowspartitionen unter Linux

Die Seite wird geladen...

Mounten von Windowspartitionen unter Linux - Ähnliche Themen

  1. Kleinigkeiten für Euch, mich nicht :-) pkg_add ; DVD rw mounten

    Kleinigkeiten für Euch, mich nicht :-) pkg_add ; DVD rw mounten: Hallo, ich habe 2 Problemchen. Ich kann nichts mehr installieren. Ich brauche aber unbedingt ein Brenn-Programm. Ein schönen Partitionierer usw....
  2. NFS Share per Skript mounten

    NFS Share per Skript mounten: Ich möchte ein NFS Share per Skript mounten. Wenn der Server aber nicht läuft, hängt das Skript endlos an dieser Stelle. Gibt es Optionen, sodass...
  3. Probleme beim mounten eines Serververzeichnisses auf einen Client

    Probleme beim mounten eines Serververzeichnisses auf einen Client: Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem: Wir haben einen NIS-Server mit einem User root und PW xyz. Auf diesem wurde ein Verzeichnis...
  4. shell script zum mounten

    shell script zum mounten: Hallo Leute, ich versuche schon seit längerem mir ein mount-script für die Schullaufwerke zu erstellen. Da diese Laufwerke ja nicht immer...
  5. Von einem NAS-System (Red HAt LINUX) ein Filesystem einer AIX mounten

    Von einem NAS-System (Red HAt LINUX) ein Filesystem einer AIX mounten: Hallo, ich versuche von einem linuxbasierten (Red Hat) NAS-System aus ein Filesystem einer AIX-Maschine zu mounten und erhalte "Permission...