Mounten Festplatten Windows

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von pinguin123, 22.11.2005.

  1. #1 pinguin123, 22.11.2005
    pinguin123

    pinguin123 Mitglied

    Dabei seit:
    22.11.2005
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Hi

    vestehe das ganze noch nicht so genau. Habe jetzt mir debian installiert un dläuft tadelos. Das Problem ich komme nicht mehr an meine alten Windows Dateien(Windows XP läuft gleichzeitig neben bei). Wie kann ich jetzt die Festplatten mounten. unter /dev stehen von hd0-hd5 habe aber nur zwei Festplatten. Stehen diese also für jede Partition aber ich kann nicht drauf zugreifen. Außerdem stehen da noch ram0-15 und tty0-.. was kann man damit alles machen?

    Vielen Dank

    Pinguin123
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 DennisM, 22.11.2005
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    Wie mountest du die Partitionen denn?

    Sind das NTFS Partitionen?

    NTFS Partitionen mountet man einfach mit

    mount -t ntfs /dev/hdXY /pfad/zum/mountpoint

    MFG

    Dennis
     
  4. sono

    sono Sack Flöhe Hüter

    Dabei seit:
    31.01.2004
    Beiträge:
    1.299
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    http://webfrap.de
    Ich glaube hier gehts im was Grundsätzliches.

    Also , unter Linux ist die Aufteilung der Platte etwas anderst als Win.

    Du hast keine Buchstaben , sondern Platten und Partitionen darauf die du vereinfach in einem Ordner mountest. ( Ich weiß Win hat das in XP kopiert und kann das auch)

    Die Namensgebung ist wie Folgt

    Primary IDE Master hda
    Primary IDE Slave hdb
    Secondary IDE Master hdc
    Secondary IDE Slaver hdd

    Dann kommen noch die Nummern dazu

    hda1 ist also die erste (primäre) Partionion auf deiner Primary IDE Master Platte

    hda5 wäre die erste logische Partition auf deiner Primary IDE Master Platte

    usw.

    Anschauen (und bearbeiten ) kannst du deine PLatten (Partitionen) zb mit cfdisk ( syntax: cfdisk /dev/hda )


    du solltest auch mal was über die Datei fstab in /etc/fstab lesen.

    Lies am besten direkt mal ein wenig in http://debiananwenderhandbuch.de rum das ist das Debian Handbuch und sehr gut für Anfänger.

    Gruß SOno
     
  5. #4 pinguin123, 26.11.2005
    pinguin123

    pinguin123 Mitglied

    Dabei seit:
    22.11.2005
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    HI

    habe mir das jetzt mal alles angeschaut komme aber immer noch nicht zurecht.
    den Befehl cfdisk findet mein rechner leider nicht.

    mount -t ntfs /dev/hda1 /mnt/windows

    Ich habe es inzwischen geschaft die Fesplatten zu mounten. Das Problem ist nun aber das nur root drauf zugreifen kann.

    Wenn ich mit chmod 666 /mnt/windows die Benutzerrechte ändern will macht er es nicht
    Die Zugrifsrechte bleiben immer die gleichen.
     
  6. #5 Wolfgang, 26.11.2005
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Hallo
    Um die ntfs Partitionen für bestimmte user zugänglich zu machen, bedarf es einiger Optionen mehr.
    man mount unter Optionen für ntfs steht alles sehr genau erklärt.
    Example:
    Code:
    [b]mount /dev/hda1 /mnt/hda1 -tntfs -oro,uid=1000,gid=1000,umask=0222,nls=iso8859-15,show_sys_files=true[/b]
    
    mountet eine primäre Partition im ntfs-Format readonly und gestattet dem user mit der ID 1000 und der group mit der ID 1000 lesenden Zugriff.

    Für die 1000 darf jeweil auch ein existierender Name stehen.

    Statt
    nls=iso8859-15
    kannst du auch nls=utf8 nutzen, wenn du das in deinem Linux verwendest. Damit gibt es weniger Ärger mit Wintendo-verkorksten Dateinamen.

    show_sys_files=true

    zeigt dir beim Listing auch die $MFT und andere versteckte Files an.
    Das kannst du auch weglassen.

    umask=0222
    blendet für alle user schreibenden Zugriff aus.

    Gegebenenfalls ist dem User noch lesender Zugriff auf das jeweilige /dev zu gestatten.

    HTH
    Gruß Wolfgang
     
  7. #6 DennisM, 26.11.2005
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    "-t ntfs" da muss ein Leerzeichen dazwischen :)

    MFG

    Dennis
     
  8. #7 Goodspeed, 26.11.2005
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Nein, muss nicht ...
     
  9. #8 pinguin123, 26.11.2005
    pinguin123

    pinguin123 Mitglied

    Dabei seit:
    22.11.2005
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Hi
    super hat geklapt. Ich habe da noch eine Frage. Ich benutze KDE und muß um solche root Befehle einzugeben immer mit STRG+ALT+F1 anmelden. Zum einen dauert das wechseln von Konsole immer fast 4 Sekunden was bei der Gnome Oberfläche nicht der fall ist. Wie kann ich mich in einem Konsolen Fenster als root auf KDE anmelden oder geht das gar nicht.

    Schöne Grüße

    Pinguin
     
  10. #9 Goodspeed, 26.11.2005
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Irgendein *term oder Konsole aufmachen -> su - und dann Dein root-PW ...
     
  11. #10 Wolfgang, 26.11.2005
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Hallo
    Du brauchst weder als root in die KDE einloggen, noch in eine Login-Shell wechseln um sowas zu erledigen.

    Die Mountoptionen kannst du gleich in die /etc/fstab eintragen, dann wird das automatisch beim Starten erledigt.

    Wenn du als root in einer Konsole etwas erledigen musst, kannst du
    die virtuelle Konsole aus der kde heraus nutzen.
    In irgendeinem Menü (sorry hab keine KDE um es genau zu sagen) steht diese IMHO als Konsole bzw root-Konsole zur Verfügung.
    Dann öffnet sich diese innerhalb der kde.
    In der Konsole wechselst du per
    su
    zum User root.
    So ich mich recht erinnere, gibt es da aber sogar eine Konsole, welche dich gleich als root (nach Passwd. Eingabe) einloggen lässt. Oder war das ein Untermenü innerhalb der Konsole unten links?
    :think:

    In der alten Gnome war das mal eine Muschel in der Taskleiste. Ist das noch so?

    HTH
    Gruß Wolfgang
     
  12. #11 DennisM, 26.11.2005
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    Seit wann kennt der mount Befehl die Option -tntfs, naja ist ja auch egal :/ ?

    MFG

    Dennis
     
  13. #12 Goodspeed, 26.11.2005
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Soweit ich weiß funktioniert das bei allen GNU-Tools, dass man Option und Wert nicht per Leerzeichen trennen _muss_ ...
     
  14. #13 DennisM, 26.11.2005
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    OK - I do not care for GNU Software :P

    MFG

    Dennis
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. uboot

    uboot Grünschnabel

    Dabei seit:
    04.10.2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Festplatte Mounten geht nicht !!!

    Ich hab jetzt schon fast alles versucht ich hab sie in mnt/windows gemountet aber er kann sie nich öffnen auch angaben im vim /etc/fstab hab ich geändert aber er lässt mich nicht drauf zugreifen.

    ins etc/fstab habe ich folgendes geschrieben:
    /dev/hdb1 NTFS und so halt und am ende auto,rw,noexec,unmask=0000 0 0

    aber noch immer habe ich keinen erfolg bitte helft mir sonst muss ich imemr wenn ich meine musik ahben will Windoof starten
    danke gruß
    Uboot
     
  17. defcon

    defcon Kaiser
    Moderator

    Dabei seit:
    22.08.2005
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bruchsal
    Was ist "und so halt" für eine Option? Schreibs doch bitte Richtig rein, mit "und so halt" kann man nicht viel anfangen.
     
Thema:

Mounten Festplatten Windows

Die Seite wird geladen...

Mounten Festplatten Windows - Ähnliche Themen

  1. Festplattenimage mounten

    Festplattenimage mounten: Hi Leute, ich habe folgendes Problem: Ich habe von einem Kunden ein Image seiner Festplatte über "dd" gezogen. dd if=/dev/sda...
  2. 2 festplatten auf den gleichen punkt mounten

    2 festplatten auf den gleichen punkt mounten: Hallo ! ist es möglich, zwei raid-partitionen auf das gleiche verzeichnis zu mounten? Das sollte ja bei einem Fileserver kein problem sein, aber...
  3. Festplatten Mounten

    Festplatten Mounten: Tach zusammen. Bei einem IBM Netfinity 5000 sollte PfSense drauf, da er zu einer Firewall mutieren sollte. Jetzt das Problem: Nach dem...
  4. Festplatten automatisch mounten

    Festplatten automatisch mounten: Hi, gnome erkennt ja per hotplug automatisch wechseldatenträger und hängt diese ein. allerdings werden meine externe festplatte und manche usb...
  5. Unmounten von USB-Festplatten bzw. USB-Sticks

    Unmounten von USB-Festplatten bzw. USB-Sticks: Hallo allerseits, wenn ich unter Suse 10.0 einen Usb-Stick verwende klappt alles wunderbar - bis auf das sichere Entfernen. Es kommt ein...