Modul nachträglich erstellen

Dieses Thema im Forum "Linux OS" wurde erstellt von hehejo, 15.05.2004.

  1. hehejo

    hehejo blöder Purist

    Dabei seit:
    12.10.2003
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stein (Mittelfranken)
    Das hier hab ich auf der Seite von ndiswrapper gefunden:
    Code:
    Make sure the module is compiled with the same compiler that the kernel is compiled with.
    Und da schoß mir sofort eine Frage durch den Kopf:
    "Kann ich nachträglich Module erstellen?"
    Mir fehlt z.B. noch i810_audio. Ist es möglich, dass ich mir dieses Modul kompiliere (wie auch immer) und es dann einbinde und endlich Sound habe?
    Wenn das geht, dann würde ich mich über einen Link zu entsprechenden HowTos sehr freuen.
    Gegen prompte Hilfe hab ich natürlich nicht einzuwenden.. :D
    Weil wenn das geht, bin ich meinem perfekten Linux ganz nahe: Sound und WLan.. hui!
    *in Vorfreude schwelge*
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 nikster77, 15.05.2004
    nikster77

    nikster77 Routinier

    Dabei seit:
    15.03.2004
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Was meinst du mit erstellen? ... Nachträglich einfügen?
    Das geht normalerweise mit: insmod .... wenn du einen dynamischen Kernel hast....

    Niels
     
  4. #3 hehejo, 15.05.2004
    Zuletzt bearbeitet: 15.05.2004
    hehejo

    hehejo blöder Purist

    Dabei seit:
    12.10.2003
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stein (Mittelfranken)
    Hm.. ich meine nicht das nachträgliche Laden eines Modules...
    Ich hab einen Kernel von Arch Linux und da ist für mich alles passend, nur dass eben i810_audio fehlt.
    Wenn ich jetzt einfach dieses Moduel erstellen könnte, ohne einen kompletten Kernel zu bauen könnte ich es immer wenn ich Sound brauche einfach laden..
    Der Kernel ist schon da. Es fehlt mir nur dies eine Modul..

    edit
    Wenn ich es mir recht überlege müsste ich ja nur die Quellcodedatein zu i810_audio finden und dann einfach kompiliren und die fertige .o Datei nach /etc/modules kopieren...
     
  5. #4 shellmaster, 15.05.2004
    shellmaster

    shellmaster Doppel-As

    Dabei seit:
    21.08.2003
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    jo das sollte gehn. musst folgendes machen. wenn du z.b ntfs support nachtraeglich als modul kompilieren willst musst du zuerst

    make menuconfig (klickst auf den passenden eintrag als modul.) dann kommt ein

    make SUBDIRS=fs/ntfs modules ( musste halt schaun wo sich dein modul befindet) dann

    cp /usr/src/linux-2.**/fs/ntfs/ntfs.o /lib/modules/2.**/kernel/fs/ntfs/ und dann noch ein depmod und alles sollte funktionieren.
     
  6. hehejo

    hehejo blöder Purist

    Dabei seit:
    12.10.2003
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stein (Mittelfranken)
    Ok, ich werde das auf jeden Fall testen!
     
  7. #6 hehejo, 17.05.2004
    Zuletzt bearbeitet: 17.05.2004
    hehejo

    hehejo blöder Purist

    Dabei seit:
    12.10.2003
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stein (Mittelfranken)
    Ähm.. das will bei mir nicht so recht klappen.
    Das gewünschte Modul ist
    Code:
     /usr/src/linux/sound/oss/i810_audio.c
    Code:
    [root 20:49:47][linux]# make menuconfig...
    # alles was ich nicht brauche ausgemistet und auch i810 ausgewählt (glaub ich zumindest.)
    # kein make gemacht!
    [root 20:49:47][linux]# make SUBDIRS=sound/oss/ modules
      Building modules, stage 2.
      MODPOST
    /bin/sh: line 1: scripts/modpost: No such file or directory
    make[1]: *** [__modpost] Error 127
    make: *** [modules] Error 2
    [root 20:50:15][linux]# 
    Ich weiß nicht weiter.
    Was wäre denn, wenn ich i810_audio.c selbst kompliliere? Was müsste ich dann mit dem entstandenen .o-file machen?
    --
    edit:
    Hab das g++ ./sound/oss/i810_audio.c mal eben ausgeführt - ein Schwall von Fehlermeldungen...
     
  8. Ylin

    Ylin hm... ja

    Dabei seit:
    29.08.2003
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde einfach mal in menuconfig das Modul auswählen.
    Dann "make modules && make modules_install". So baut er zwar alle Module noch mal, aber das dauert auch nicht besonders lange.
    Zumindets für nen 2.6er funzt das. Bei 2.4 weiß ichs nicht genau.
    Aber auch da dürfte "make help" weiterhelfen. ;)
     
  9. #8 hehejo, 21.05.2004
    Zuletzt bearbeitet: 21.05.2004
    hehejo

    hehejo blöder Purist

    Dabei seit:
    12.10.2003
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stein (Mittelfranken)
    Was hab ich dann am Ende?
    Wird das Moduel in die richtigen Verzeichnisse kopiert? Muss ich dann noch Hand anlegen?

    Im Moment versuche ich damit http://wiki.archlinux.org/index.php/Alsa setup zum Ziel (Sound) zu kommen. (*)

    Aber "make modules && make modules_install" werde ich mir merken!
    Danke

    edit: (*)
    Es hat bedingt geklappt: Aus meinen (schlechten) Lautsprechern kam *krschhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh*
     
  10. Ylin

    Ylin hm... ja

    Dabei seit:
    29.08.2003
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    "make modules_install" ist ja grade dazu da, dass Modul ins richtige Verzeichnis zu kopieren, also zu installieren. ;)
     
  11. hehejo

    hehejo blöder Purist

    Dabei seit:
    12.10.2003
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stein (Mittelfranken)
    *In die Ecke stell und schäm!*
     
  12. hehejo

    hehejo blöder Purist

    Dabei seit:
    12.10.2003
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stein (Mittelfranken)
    Ich glaub ich versuche es noch mal mit Kernel selbst machen..
    snd-i8x0 war schon als Modul drin und das Laden dieses Modules und das Abspielen von Musik hat nur Lärm gebracht..
    Ausßerdem kann ich so viel rausnehmen.. Module dich ich gar nicht brauche...

    Langt bei 2.6 ein simples make oder brauch ich da noch mehr?
     
  13. #12 Ylin, 21.05.2004
    Zuletzt bearbeitet: 21.05.2004
    Ylin

    Ylin hm... ja

    Dabei seit:
    29.08.2003
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    Für einen 2.6er brauchst du ein "make && make modules_install", dann funzts.

    Natürlich noch bzImage und System.map nach /boot kopieren und Bootmanager Einträge erstellen.

    Sollte etwas schief gehen, kannst du immer noch den alten Kernel wieder booten.
     
  14. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. hehejo

    hehejo blöder Purist

    Dabei seit:
    12.10.2003
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stein (Mittelfranken)
    Da stellt sich mir nur noch die Frage:
    Wo finde ich das bzImage. In /usr/src/linux finde ich ein vmlinux und unter /usr/src/linux/arch/i386/boot ein bzImage..
    Was ist das richtige?
     
  16. #14 qmasterrr, 21.05.2004
    qmasterrr

    qmasterrr Foren Gott

    Dabei seit:
    01.01.2004
    Beiträge:
    2.735
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany/NRW/Wesel
    /usr/src/linux/arch/i386/boot <-- da
     
Thema:

Modul nachträglich erstellen

Die Seite wird geladen...

Modul nachträglich erstellen - Ähnliche Themen

  1. Raspberry Pi: Neues Kamera-Modul verfügbar

    Raspberry Pi: Neues Kamera-Modul verfügbar: Fast drei Jahre nach der ersten Vorstellung eines Kameramoduls für den Kleinstrechner Raspberry Pi liefert die hinter dem Gerät stehende...
  2. Fedora möchte die Distribution weiter modularisieren

    Fedora möchte die Distribution weiter modularisieren: Die von Red Hat gesponsorte Distribution Fedora möchte ihre Infrastruktur modularer gestalten. Dazu hat sich eine Arbeitsgruppe gebildet....
  3. Git 2.8 unterstützt paralleles Laden von Submodulen

    Git 2.8 unterstützt paralleles Laden von Submodulen: Mit der Freigabe von Git 2.8.0 haben die Entwickler das Quellcode-Verwaltungssystem um diverse neue Funktionen ergänzt. Die wohl prominenteste...
  4. Pangea Sun: Modulares Notebook sucht Unterstützer

    Pangea Sun: Modulares Notebook sucht Unterstützer: Eine Kampagne auf Indiegogo versucht, 600.000 US-Dollar zu sammeln, um ein modulares, offenes und damit nachhaltigeres Notebook zu entwickeln. Das...
  5. SFC hält Auslieferung von binären ZFS-Modulen für GPL-Verletzung

    SFC hält Auslieferung von binären ZFS-Modulen für GPL-Verletzung: Die Software Freedom Conservancy hält Canonicals Plan, das Dateisystem ZFS als binäres Modul ab Ubuntu 16.04 mitzuliefern, für eine...