Miniscript-Problem

Dieses Thema im Forum "Shell-Skripte" wurde erstellt von schwedenmann, 29.09.2007.

  1. #1 schwedenmann, 29.09.2007
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    Hallo


    ich habe mir mehrere kleien Scripte (sind im prinzip nur Dar Kommandos) zum Sichern von mehreren / geschrieben.

    Hier mal ein Beispiel
    mount /dev/hdb14 /mnt/hdb14
    dar -v -c "/share/backup-sourcemarge" -R "/mnt/hdb14/" -w -s 4613734400 -p -P proc -P dev/pts -P tmp -D -z9 -m 150
    umount /mnt/hdb14


    problem ist, daß ich das script nur als Root ausführen kann (siehe mount + umount im script).

    Kann man das umgehen, ohne die sudoers zu bearbeiten, sodaß auch der normale user das Script aufrufen kann. Die erleichterung wäre zwar nur gering, aber ich würde dies ev. geöst ahben.


    mfg
    schwedenmann

    P.S.
    wie kann ich dem Backupnamen im script "backup-sourcemarge"das Datum mitgeben ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Schlaubi_fi.de, 29.09.2007
    Schlaubi_fi.de

    Schlaubi_fi.de Mac OS X User

    Dabei seit:
    22.12.2004
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wie in man 8 mount beschrieben geht das als User nur,
    indem Du entsprechende Einträge in der /etc/fstab vorbereitest.

    Also trag mal als root-User folgendes in die /etc/fstab ein:
    Code:
    /dev/hdb14        /mnt/hdb14                   dein_fs_type         rw,user,noauto   0   0
    Als "dein_fs_type" gibst Du bitte den Typ des FileSystems an, welches
    bei /dev/hdb14 verwendet wird, z.B. ext2, ext3 oder reiserfs, etc.

    Nun solltest Du als normaler User via
    Code:
    mount /mnt/hdb14
    bzw.
    Code:
    umount /mnt/hdb14
    mounten und umounten können.

    Das Datum mitzugeben wurde hier bereits desöfteren beschrieben
    und geht z.B. so:
    Code:
    mount /mnt/hdb14
    dar -v -c "/share/backup-sourcemarge_$(date +"%Y-%m%h-%d")" -R "/mnt/hdb14/" -w -s 4613734400 -p -P proc -P dev/pts -P tmp -D -z9 -m 150
    umount /mnt/hdb14
    ...alles weitere siehe man date
     
  4. #3 schwedenmann, 30.09.2007
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    miniscript

    Hallo


    Danke für den date Eintrag, aber bei dem Mountbefehl haben wir un anscheined mißverstanden.

    Die Partiton die hier gemountet werden sol, ist nat. nicht die jetzige / des laufenden Systems, sondern die eien s2 + 3. Systems, die ich nat. nicht ion der fstab mounte, wäre auch Blödsinn, da ich sie nur für diesen Backupbefehl mouten muß.


    Mit sudo im script muß ich leider immer noch das Root-PW eintragen. Geht das ev. eleganter.

    mfg
    schwedenmann
     
  5. #4 Bâshgob, 30.09.2007
    Bâshgob

    Bâshgob freies Radikal

    Dabei seit:
    29.07.2004
    Beiträge:
    2.334
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Ja. Mit dem oben erwähnten fstab-Eintrag. Du könntest sudo zwar auch Passwortlos konfigurieren, aber das solltest du, gerade im Scriptbetrieb, auf keinen Fall tun.
     
  6. #5 Wolfgang, 30.09.2007
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Doch das geht mit sudoerrs.
    Dann aber das Script auf ohne Passwort setzen, nicht den mount-Befehl.
    Wenn genau dieses eine Script als root läuft, sollte das gehen.
    Allerdings vorher die Schreibberechtigung für dieses Script auf nur root setzen.


    Gruß Wolfgang
     
Thema:

Miniscript-Problem