Mininetzwerk einrichten

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von pewiju, 24.09.2008.

  1. pewiju

    pewiju Grünschnabel

    Dabei seit:
    29.01.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    Ich arbeite zwar schon lange mit der Suse, aber dieses Problem ist für mich neu:
    Wie kann ich möglichst einfach Dateien zwischen zwei Rechnern über das LAN übertragen?
    Mein Mininetz besteht aus einem normalen PC mit OpenSuse 11.1, einer Fritzbox Fon 7170 und neuerdings einem alten Laptop, auch mit OpenSuse 11.1, frisch aufgespielt.
    Die Rechner sind beide per Ethernetkabel mit der Fritzbox verbunden, über beide Rechner komme ich wie geölt ins Internet...
    Ich weiß, für einen Profi eine seeehr blöde Frage. :-)
    An der Fritzbox ist angehakt, daß beide Rechner im gleichen Netzwerk arbeiten.
    Habe schon die Firewalls ausgeschaltet und in meiner Not mal NFS-Server und Client auf den Rechnern installiert, Am Ende scheitert die Geschichte an der Meldung 'Keine Rechte', wenn ich im zweiten Rechner eine Datei des anderen sehen will.
    Geht das nicht auch ohne die 'Server-Client' geschichte, und was muß ich bei 'Rechte' eintragen?
    Ich möchte allerdings auch kein zusätzliches Sicherheitsrisiko erzeugen.
    Vielleicht hat jemand einen Tipp für mich.
    Danke im voraus.
    Gruß
    Peter
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 sim4000, 24.09.2008
    sim4000

    sim4000 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    12.04.2006
    Beiträge:
    1.933
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In meinem Zimmer
  4. grey

    grey -=[GHOST]=-

    Dabei seit:
    28.07.2006
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde es via ssh/scp versuchen, wenn es nur darum geht, einzelne Dateien zu übertragen.
     
  5. pewiju

    pewiju Grünschnabel

    Dabei seit:
    29.01.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Uups, habe ich 11.1 geschrieben, sorry, ich meine opensuse 11.0...
    Via ssh/scp...dann muss ich mich mal daran versuchen.
    Danke erst mal für die schnelle Reaktion.
    Werde mich dann wieder melden.
    Gruß
    Peter
     
  6. #5 freak_out, 24.09.2008
    freak_out

    freak_out Cookie

    Dabei seit:
    01.12.2007
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nachbar von Tux (Aufn Mars)
    Also wenn ich Dateien übers Netzwerk laden will. Also von meine Home-Rechner auf mein Netbook. Dann mache ich das über SSH.
     
  7. #6 saeckereier, 24.09.2008
    saeckereier

    saeckereier Graue Eminenz

    Dabei seit:
    08.05.2005
    Beiträge:
    1.920
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönen Norden
    Wenn du sie dauerhaft verbinden willst, dann ist NFS die richtige Lösung. Da gibr es reichlich Howtos zu, probiere mal eins durch und sag uns dann (wenn es hakt) wo es hakt.
     
  8. #7 slackfan, 24.09.2008
    slackfan

    slackfan König

    Dabei seit:
    18.04.2006
    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bonn
    Hallo,

    wenn es möglichst flexibel sein soll, würde ich das per ssh/scp erledigen.
    Wenn du KDE/Konqueror benutzt kannst du auch über den Kio-Slave fish:// ohne speziellen Client oder die Konsole auskommen.

    cu
     
  9. #8 pewiju, 05.10.2008
    Zuletzt bearbeitet: 05.10.2008
    pewiju

    pewiju Grünschnabel

    Dabei seit:
    29.01.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Endlich ist es mir gelungen, sie zum Reden zu bringen grrrrr.
    Mit Folterandohung: man muß ihnen nur mit der Wiederinbetriebnahme von Windows drohen :-)
    Mein Fehler war, daß ich die Hosts nicht in /etc/... eingetragen hatte.
    Seltsamerweise macht das (K)Ubuntu, das ich auch mal probehalber auf dem Klapptop installiert hatte ohne Zicken von selber, und da klappte es auch auf Anhieb.
    Hier müsste die Handhabung für Mäuseschubser noch deutlich vereinfacht werden.
    Einen schönen Gruß aus Köln
    und Danke nochmal für die Tipps.
    Peter
     
  10. #9 supersucker, 05.10.2008
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    Am einfachsten ist wohl der Tip von slackfan:

    Code:
    fish://dein_user@deine_remote_kiste
    in der Adress-Leiste des Konquerors eintippen -> fertig ist die Laube.

    Sauberer ist allerdings wie von saeckereier vorgeschlagen NFS:

    -> http://wiki.ubuntuusers.de/NFS?highlight=nfs

    (ist zwar für Ubuntu aber problemlos auf Suse übertragbar)

    P.S.: Auch bei Windows geht es nicht ohne Server - Windows versteckt das nur "besser" vor dem Anwender.
     
  11. #10 marcellus, 05.10.2008
    marcellus

    marcellus Kaiser

    Dabei seit:
    09.05.2007
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    0
    Wie wärs mit fuse + sshfs?
     
  12. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 saeckereier, 06.10.2008
    saeckereier

    saeckereier Graue Eminenz

    Dabei seit:
    08.05.2005
    Beiträge:
    1.920
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönen Norden
    Im Vergleich zu NFS? Murks. (Obwohl sshfs sicherer ist, weshalb NFS nur in lokalen Netzwerken in Frage kommt)
     
  14. pewiju

    pewiju Grünschnabel

    Dabei seit:
    29.01.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Danke nochmal, der Fisch...ääh 'fish', das wars was ich wollte...
    Hatte ich vorher schonmal erfolglos probiert, da die Hosts sich nicht kannten ging es (glaube ich) nicht.
    Habe dann mit YAST in 'Hosts' den Eintrag per Hand gemacht und ...Sesam öffne dich...
    Aber trotzdem, ein bisserl hakelig ist die Sache schon. Ich stelle mir den berühmten Silversurfer vor, mit wenig Ahnung, aber der soll auch mitspielen dürfen und nicht erst drei Semester VHS und trotzdem mit Linux arbeiten....
    An dieser Stelle kommen Bekannte immer mit dem Spruch 'siehste, mit Windows wäre das vieel einfacher' grrrr.
    Hier fehlt ein einfaches auch für Laien verständliches Konfigurationswerkzeug, das die Arbeit macht. Das soll ja die Fachleute nicht hindern, das anders zu machen.
    Also schönen Dank nochmal und
    einen schönen Gruß aus Köln
    Peter
     
Thema:

Mininetzwerk einrichten

Die Seite wird geladen...

Mininetzwerk einrichten - Ähnliche Themen

  1. SAMBA für Windows10 Domäne einrichten

    SAMBA für Windows10 Domäne einrichten: Hallo, ich habe letztes Wochenende verzweifelt versucht, Samba auf meinem Server einzurichten, daher versuche ich aktuell meinen Fehler zu...
  2. Reverse Proxy einrichten für mehrere subdomains über Port 80

    Reverse Proxy einrichten für mehrere subdomains über Port 80: Guten Tag zusammen. Ich habe folgendes Problem. Bei mir laufen 2 Apache-Tomcat Services. Einer auf Port 8880 und einer auf Port 8080. Nun habe...
  3. Artikel: Android Google-frei konfigurieren und Alternativen einrichten

    Artikel: Android Google-frei konfigurieren und Alternativen einrichten: Android ist das populärste und am weitesten verbreitete Smartphone-Betriebssystem. Obwohl es auf freier Software basiert, ist in der...
  4. youtube-dl mit WebUI einrichten - Download-Ordner ändern + Berechtigungen

    youtube-dl mit WebUI einrichten - Download-Ordner ändern + Berechtigungen: Hallo, auf meinem Raspberry Pi habe ich youtube-dl (manuelle Installation; systemweit [wie im UU-Wiki beschrieben]) installiert. Dazu...
  5. iscsi-dienst mit virtl. laufwerk unter solaris einrichten

    iscsi-dienst mit virtl. laufwerk unter solaris einrichten: hallo zusammen das habe ich versucht: sudo pkg install group/feature/storage-server sudo svcadm enable stmf sudo zfs create -V 1g...