Microsoft leht sich ganz schön aus dem Fenster

Dieses Thema im Forum "Member Talk & Offtopic" wurde erstellt von Kesar_Neron, 17.11.2006.

  1. #1 Kesar_Neron, 17.11.2006
    Kesar_Neron

    Kesar_Neron Tripel-As

    Dabei seit:
    25.03.2006
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    was klingt wie ein Scherz ist purer ernst. Was ich grade gelsen hab, verschlägt mir fast die Sprache in Bezug auf Dreistigkeit und Frechheit.

    Lest selbst:
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/81235

    Gruß

    Kesar_Neron
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 posiputt, 17.11.2006
    posiputt

    posiputt zwar!

    Dabei seit:
    10.12.2004
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    hamburg
    hm ja. nach anfaenglichem aerger ueber die meldung hab ich in den kommentaren ein musikvideo mit steve ballmer (developers, developers, developers, developers) gefunden. jetzt bin ich wieder guter dinge. irgendwie kann mans doch einfach vergessen, was der heini sagt. :)
     
  4. heady

    heady Routinier

    Dabei seit:
    13.12.2005
    Beiträge:
    424
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Herzen Europas
    steve ballmer ist ein idiot...sorry...aber das muss sein
     
  5. #4 StyleWarZ, 17.11.2006
    StyleWarZ

    StyleWarZ Profi Daten Verschieber

    Dabei seit:
    05.03.2004
    Beiträge:
    1.929
    Zustimmungen:
    0
    Fand ich in einem Comment. Wenn MS auch Rechte verletzt dann sollen sie aber schnell mal die Fresse halten.

    Der ist auch gut :D

     
  6. brahma

    brahma Netzpirat

    Dabei seit:
    06.12.2005
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Ach, das doch wieder nur Säbelrasseln, oder glaubt ihr wirklich das MS klagen würde? Gegen Firmen wie IBM? Google? Red Hat?

    Anwender werden wohl vorerst nichts zu befürchten haben, die müssten erstmal die Daten sammeln, und dann ist die Frage ob da überhaupt was zu holen ist.....

    Und wenn die mich in Amiland verklagen, juckt mich das nicht die Bohne, wie weit das in Europa möglich ist bleibt fraglich. Ausserdem ist nachgewiesen das MS selber Linuxserver hat, auf jeden Fall hatte und auch damit experimentiert hat, in so fern haben die sicher auch durch den Gebrauch die Patente anderer Benutzt.

    Sollte MS klagen, werden andere grosse Firmen wie eben z.B. IBM auch ihre Patente einklagen, von denen sicher auch ein paar seitens MS genutzt werden.

    Alles nur Show und Angst machen, und das machen die seit lange. Das Beste ist, lesen, drüber lachen und einen noch grösseren Linux-Aufkleber auf den Rechner machen :D
     
  7. ikemi

    ikemi Foren As

    Dabei seit:
    28.01.2006
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Steiermark nähe Graz
    superhobel2:~# apt-get remove Microsoftsgeistigeseigentum
    Paketlisten werden gelesen... Fertig
    Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut... Fertig
    E: Konnte Paket Microsoftsgeistigeseigentum nicht finden

    SCNR!
     
  8. chb

    chb Steirer

    Dabei seit:
    01.06.2003
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ÖSTERREICH
    Abwarten, da SCO nicht durchgekommen ist mit der Idee angebliche Urheberrechtsverletzungen einzufordern und auch dahinter "Venture-Kapital" von Microsoft stand.

    Microsoft hat genug Geld sich Rechtsprechung (neudeutsch Lobbying) zu kaufen. Man darf nicht vergessen in den USA selbst gibt es Patente auf Software. Ich denke da kann noch einiges Nachkommen.
     
  9. #8 patlkli, 18.11.2006
    Zuletzt bearbeitet: 18.11.2006
    patlkli

    patlkli Linux-Freak

    Dabei seit:
    23.11.2005
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landshut
    patentiertes geistiges Eigentum?

    Ich glaub ich hör nicht recht. Seit wann kann man sein Denken und seinen Geist patentieren?

    Naja, ich wusste schon von vornherein, dass MS sich nur mit Novell (scheinbar) "verbündet" hat, um dort mal ein paar Sources mitgehen zu lassen und um 5 Ecken wieder in ihren eigenen Code einbinden... und dann rumheulen, dass Linux ihnen ihr geistiges Eigentum klaut. So ungefähr: Windows = 95% Linux-Source + 5% abgeänderte Linux-Source (<- naja, bisschen übertreiben darf man ja wohl)

    Ich kann heady absolut zustimmen...
    Wieso kann dieser Typ bzw. MS nicht einfach Linux-Usern Linux lassen und Windows-DAUs Windows lassen? Wenn MS mal mit ihrem Gedrohe und Geklaue aufhören würde, wären die Verkaufszahlen von Windows-Lizenzen mit Sicherheit schnell rasch gesunken!

    Das ist meine Meinung dazu!

    Grüße,
    patlkli!
     
  10. brahma

    brahma Netzpirat

    Dabei seit:
    06.12.2005
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Also patentiertes gestiges Eigentum ist, wenn du eine Idee hast und dir diese als Patent eintragen lässt.

    Z.B. das 2 Wege-Messystem und Zeigegerät = Maus

    Die Frage ist nur wieviel Eigentum wirklich von MS stammt, und ob das Patent nicht nur durch findige Formulierungen erworben worden ist, was in den meisten der Fall sein dürfte.

    Hat MS nicht auch ein Patent auf FAT32?

    Das wäre dann z.B. eine Verletzung des Patents wenn im Kernel ein Treiber dafür ist. Das hat aber nix mit MS zu tun, sondern eher was mit dem unsinnigen politischen System. MS nutzt es in diesem Fall nur aus und macht sich so zum Buhmann.

    Einfaches anderes Beispiel: Auf gif war bis Letztesn auch ein Patent, wesegen es in gimp nicht drin war als Format....

    PS: Ja Steve ist doof, ich hab immer dieses dämliche Video im Kopf wo der auf einer MS-Konferenz auf der Bühne rumhüpft als hätte man seine Eier zwischen 2 Backsteine gehauen.....
     
  11. Vegeta

    Vegeta Tripel-As

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Der "EINE" schaut beim "ANDEREN" ab, das war doch schon immer so!
    Beide rasseln, in gewissen abständen, mit den SÄBELN.
    Und das der Urheber nicht automatisch Patent und/oder Lizenzinhaber ist, war auch schon immer so.

    Vegeta
     
  12. brahma

    brahma Netzpirat

    Dabei seit:
    06.12.2005
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Naja, bei einigen Sachen ist das, worüber das Patent ist, eben auch die Beste Variante, und die hat sich durchgesetzt BEVOR es diese dumme Patentidee gab. Und wer eben der erste war der krank genug denken konnte, hat das Patent, was bis vor einiger Zeit die Meisten auch nicht weiter interessiert hat.

    Aber Firmen wie SCO, MS,...... führen ihren Kampf hat jetzt auf anderer Ebene:

    Kannst Du deinen "Gegner" nicht schlagen an Qualität (Ich denke das OSS eine höhere Qualität hat als proprietäre Software), dann rede Sie schlechter oder versuch andere von der Benutzung abzuhalten.

    Und da Linux nach und nach Desktop-Plötze gewinnt, nun mittlerweile auch in den öffentlichen Bereichen, was auch den ein oder anderen Beamten zu Linux zu Hause bewegen wird, muss man das ja unterbinden in dem man Gerüchte, nein Lügen verbreitet das man sich damit strafbar machen würde....
     
  13. #12 Floh1111, 18.11.2006
    Floh1111

    Floh1111 Realist

    Dabei seit:
    06.06.2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg (Niedersachsen)
    Eine einzige Frechheit ist das.
    Bitte wenn ihm doch so danach ist, soll er doch klagen. Ich will nicht wissen in wie viel schmutzigen geschäften die drinnestecken.
    *abreg*
    Vergesst M$ doch einfach^^

    MFG
    Floh1111
     
  14. juedan

    juedan Guest

    Moin Forum,

    was Microsoft im Moment zur Schau stellt, ist die eigene Angst. Die Firma hat ein Problem damit, dass sie diesmal einen Gegner hat, der nicht als Unternehmen auftritt, der nicht mit Knebelverträgen in die Knie gezwungen werden kann und der dummerweise auch noch relativ erfolgreich ist.
    Wir alle sollten aber aus der Geschichte gelernt haben, dass solche Gegner seeeeehr gefährlich sind (z.B. Vobis <> Microsoft).
    Ich persönlich betrachte diese Angelegenheit mit großem Unbehagen. Es heißt zwar "Hunde, die bellen beißen nicht", aber "wundweid geschlagene Tiere sind extrem gefährlich". Da kann ich bloß für die Linuxgemeinde hoffen, dass sie wirklich keinen in irgendeiner Weise geschützten Code in ihr Betriebssystem eingebaut hat.
    Auch zu bedenken gilt es, dass Microsoft eine sehr gut gefüllte Kasse hat, um damit Linux-Großkunden mit Klagen zu überziehen, die sich gewaschen haben. Da nützt auch die im Vergleich "süße kleine" OpenSource-Versicherung nichts. Der Streitwert muß nur hoch genug angesetzt werden und dann ist diese Versicherung Pleite.

    Viele Grüße

    Jürgen
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 h2owasser, 18.11.2006
    h2owasser

    h2owasser Sxe Power User

    Dabei seit:
    07.12.2002
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Im Sinne von Codeklau halte ich das für relativ unwahrscheinlich. Wenn es aber um Patente geht, will ich darauf nicht schwören. Wer garantiert mir, dass ich nicht den gleichen Formalismus implementiere, der schon zuvor von jemand anderen entworfen wurde.
     
  17. brahma

    brahma Netzpirat

    Dabei seit:
    06.12.2005
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Das ist richtig Linux als OS mitsamt der freien Entwickler kann MS nicht in die Knie zwingen, aber was ist mit den Distributoren? Und den Firmen die Linux supporten? Viele dieser Firmen stecken Geld in die Entwicklung, z.B. für Hardware. Und viele Firmen die Linux einsetzen, tun dies nur weil der Support da ist, und eben auch weil z.B. Server mit Linux verkauft werden. MS könnte seine Verkaufszahlen steigern, sollte diese Drohgebärde erfolg haben und es vlt. auch zu Klagen kommen.

    Und wenn man das mal realistisch betrachtet, den Eindruck hab ich zumindest bekommen als ich die verschiedenen Versionen von Vista erfahren habe, sind wir Privatanwender für MS nur Geldgeber mit denen man seinen Provit steigern kann, in dem man das eigentliche Produkt abspeckt und quasi als Abfallprodukt verkauft. "Richtitges Geld" macht man mit Firmen die mal eben so mehrere 1000 Lizenzen kaufen....
     
Thema:

Microsoft leht sich ganz schön aus dem Fenster

Die Seite wird geladen...

Microsoft leht sich ganz schön aus dem Fenster - Ähnliche Themen

  1. Akonadi unterstützt Microsoft EWS

    Akonadi unterstützt Microsoft EWS: Krzysztof Nowicki hat eine initiale Unterstützung von Microsoft Exchange Web Services (EWS) für den KDE-Datenverwaltungsdienst »Akonadi«...
  2. Open365 als Alternative zu Microsofts Office 365

    Open365 als Alternative zu Microsofts Office 365: Open365 ist eine Open-Source-Alternative zu Microsofts Office 365 und Google Drive, die es erlaubt, Dokumente online zu erstellen und Dateien über...
  3. Microsoft gibt Visual Studio Productivity Power Tools frei

    Microsoft gibt Visual Studio Productivity Power Tools frei: Microsoft gibt erneut Werkzeuge für Entwickler auf GitHub frei. Diesmal handelt es sich um die Productivity Power Tools für Visual Studio....
  4. Microsoft stellt Netzwerk-Software für Router und Switches auf Debian-Basis vor

    Microsoft stellt Netzwerk-Software für Router und Switches auf Debian-Basis vor: Auf dem OCP-Summit in San Jose stellt Microsofts Mark Russinowich die neue Netzwerk-Softwaresammlung SONiC vor, die auf der Basis von Debian...
  5. Microsoft SQL Server künftig auch unter Linux

    Microsoft SQL Server künftig auch unter Linux: Nachdem Microsoft im letzten Monat die Unterstützung von RHEL in seiner Azure-Plattform ankündigte, hat der Hersteller nun die künftige...