Microsoft legt Formate für Office 12 offen

Dieses Thema im Forum "Member Talk & Offtopic" wurde erstellt von redlabour, 22.11.2005.

  1. #1 redlabour, 22.11.2005
    redlabour

    redlabour -

    Dabei seit:
    23.05.2003
    Beiträge:
    4.353
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal, NRW
    [​IMG]

    Link :

    - Zur Quelle auf computerwoche.de
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Da ich das nicht als Linuxnews ansehe - hab ichs mal nach Membertalk verschoben.

    M$ geht mir schon genug aufn Sack ...
     
  4. mo_no

    mo_no Linux User seit 2.0.35

    Dabei seit:
    29.09.2004
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    0
    Zumindest in puncto Office Standard könnten Sie kleinbei geben!
    Eine Frechheit ist das! Zumal Oasis schon per Gesetzt als Standard definiert ist.
     
  5. #4 Wolfgang, 22.11.2005
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Full ACK
    Interessiert hier im UNIXBOARD ohnehin keinen wirklich. :D :D :D
    Gruß Wolfgang
     
  6. #5 DennisM, 22.11.2005
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    Hehe ich hab ihm gesagt, er soll es nicht freischalten aber es hört ja keiner auf mich tztz :P

    MFG

    Dennis
     
  7. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    :headup: - so haben wenigstens die Microsoft "Liebhaber" einen Grund mehr diese Firma abgrundtief zu lieben *g*
     
  8. sono

    sono Sack Flöhe Hüter

    Dabei seit:
    31.01.2004
    Beiträge:
    1.299
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    http://webfrap.de
    Stellt euch mal vor es gibt Krieg und keiner geht hin.

    So ähnlich geht es mir mit den Bemühungen von Mickysoft.

    War doch klar dass die Jungs nachziehen müssen, He da hat man schon in der ersten Woche mehr Umsatz als alle Linuxfirmen in ganzen Jahr , aber das Zeug von diesen "Softwarekommunisten" wird Standart .

    Dat kann einem schonmal die Milch im Kaffee etwas ansäuern, lol .
     
  9. #8 samsara, 23.11.2005
    samsara

    samsara Philipp Wesche

    Dabei seit:
    09.02.2005
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Da geht es sicherlich um zweierlei:

    Erstens will Microsoft hier die Entwicklungskosten meiden, die mit einer Implementierung von ODF einhergehen - diese sind jedoch vermutlich gering, zumal man ja bei OpenOffice.org spicken koennte (deren Implementierung allerdings nach Berichten auch noch fehlerhaft sein soll).

    Zweitens hat Microsofts Format wahrscheinlich Features, die ODF nicht unterstuetzt. Unix war, browser war, und nun der office war. Neues Spiel, alte Regeln.

    Damen und Herren, willkommen zurueck in der Papierbuerokratie, der wir bereits entronnen zu sein hofften!

    Samsara
    .
     
  10. Rafer

    Rafer Onkel Joe

    Dabei seit:
    20.04.2005
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kerpen bei Köln
    Doch, mich interessiert das auch als Unix/Linuxer denn ich will bei M$ Aktionen schon auf dem laufenden sein.

    Es schadet nie sich über die Tätigkeiten des "Feindes" auf dem laufenden zu halten.
     
  11. #10 ma-games, 23.11.2005
    ma-games

    ma-games Kapuziner-Trinker

    Dabei seit:
    19.12.2003
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lichtenfels in Bayern
    Genau!

    Wenn das Format nun offen ist wird es sicherlich auch von OpenOffice nahezu fehlerfrei unterstützt. Also für mich kein Grund zur Aufregung. Ich sehe das eher positiv...:oldman
     
  12. #11 Wolfgang, 23.11.2005
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Das unterscheidet uns!

    Ich betrachte M$ ich nicht als Feind!
    Ich habe auch keine Probleme mit M$, weil:

    Es interessiert mich einfach nicht!


    Bin immer wieder erstaunt, wie gerade umgestiegene, noch heftig im Parralelbetrieb gefangene Benutzer, so heftig bemüht sind, ein feindschaftliches Verhältnis gegenüber M$ zu beteuern.

    Wenn dann nahezu zeitgleich in anderen Foren auch noch laute Hilferufe "wie komm ich an mein Wintendo wieder ran..."
    kommen, ringt mir das ein müdes Lächeln ab.

    Dass alle Versuche M$-Standards durchzusetzen an den Folgen der eigenen Firmenpolitik scheitern müssen, ist logische Konsequenz. Mit Kommunismus hat das wenig zu tun, eher mit dem Gegenteil. Es geht hier rein um skrupelloses Durchsetzen imperialer Profitmaximierung um jeden Preis.
    Dass dabei jedes OpenSource Projekt als Hindernis betrachtet wird ist nicht verwunderlich.
    M$ hat eigene Standards bisher immer dazu verwendet, die gefangene Clientel abhängig zu machen und dies letztenendes gegen sie verwendet.
    Wer beispielsweise wichtige Dokumente in irgend einem M$O-Format speichert, ist hochgradig leichtsinnig und selber Schuld.

    Das wird sich auch in Zukunft nicht ändern.
    Insofern brauchen sich Leute, die sich jenseits dieser Pfade bewegen keine Gedanken darum machen.

    Gruß Wolfgang
     
  13. #12 Goodspeed, 23.11.2005
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Mit solchen (in meinen Augen etwas überheblichen) Äußerungen wäre ich vorsichtig, denn es kann mit unter "wichtige" Gründe geben, die eine Daseinsberechtigung für Windows ... äh ... "erzwingen". Bei meinereiner sind dies zum Bleistift folgende zwei:

    1. Spiele
    Ich weiß, dass Dich dieses Thema höchst wahrscheinlich nur peripheir tangiert, aber es soll Menschen geben, die damit einen Teil ihrer Freizeit verbringen ... und ein Großteil der qualitativ hochwertigen Spiele werden nun mal ausschließlich für Win produziert

    2.Firma/Job
    Ich glaub, da muss ich nicht viel zu sagen.
     
  14. #13 Wolfgang, 23.11.2005
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Hallo

    Du hast nur die Hälfte meiner Aussage gelesen.
    Ich meine damit, dass niemand dadurch dass er Unix verwendet gezwungen ist sich zwangsläufig auf das heftigste als glühender M$-Feind darzustellen.
    Wenn du diesen Zusammenhang in meiner Aussage richtig erkennst, dann wird da auch ein Schuh draus.

    Also bitte nicht aus dem Zusammenhang reissen.

    Gruß Wolfgang
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Goodspeed, 23.11.2005
    Zuletzt bearbeitet: 23.11.2005
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Och ... wenn Du mal im Mod-Forum liest, wo ich arbeite, wirst Du schon verstehen, warum ich Microsoft als Feind sehen muss ... ;)

    Und auch in Bezug auf meinen Punkt "Spiele" seh ich Microsoft als Feind ... Feind gegen Standards wie OpenGL ...
    Schließlich sorgen sie mit Ihrem DirectX-Gerassel dafür, dass es relativ wenige Portierungen gibt ...
     
  17. Rafer

    Rafer Onkel Joe

    Dabei seit:
    20.04.2005
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kerpen bei Köln
    @Wolfgang_1

    Das ich Feind in "" geschrieben habe, hast du aber schon erkannt nicht wahr?

    Es ging garnicht darum das alle die Unix Linux Verwenden M$ als Feind ansehen.

    Und meine Meinung hatte ich schon lange vor der "Gegen M$ sein ist in" Welle.

    Also Lass mal die KArtoffeln im Boden!

    Aber ich sags auch gerne mal anders damit es auch der letzte Hinterwälder (du) verstehst:

    Eine Firma, die alles daran setzt, Unix/Linux/Opensource von Markt zu drängen ( mit allen Mitteln )

    Da Interessiert es MICH ( Als Nutzer, eben dieser Produkte ) was M$ nun wieder ausbrütet, und wo eben diese Firma sich momentan Bewegt.

    Nun verstanden?

    Fein. *keksgeb*
     
Thema:

Microsoft legt Formate für Office 12 offen

Die Seite wird geladen...

Microsoft legt Formate für Office 12 offen - Ähnliche Themen

  1. Akonadi unterstützt Microsoft EWS

    Akonadi unterstützt Microsoft EWS: Krzysztof Nowicki hat eine initiale Unterstützung von Microsoft Exchange Web Services (EWS) für den KDE-Datenverwaltungsdienst »Akonadi«...
  2. Open365 als Alternative zu Microsofts Office 365

    Open365 als Alternative zu Microsofts Office 365: Open365 ist eine Open-Source-Alternative zu Microsofts Office 365 und Google Drive, die es erlaubt, Dokumente online zu erstellen und Dateien über...
  3. Microsoft gibt Visual Studio Productivity Power Tools frei

    Microsoft gibt Visual Studio Productivity Power Tools frei: Microsoft gibt erneut Werkzeuge für Entwickler auf GitHub frei. Diesmal handelt es sich um die Productivity Power Tools für Visual Studio....
  4. Microsoft stellt Netzwerk-Software für Router und Switches auf Debian-Basis vor

    Microsoft stellt Netzwerk-Software für Router und Switches auf Debian-Basis vor: Auf dem OCP-Summit in San Jose stellt Microsofts Mark Russinowich die neue Netzwerk-Softwaresammlung SONiC vor, die auf der Basis von Debian...
  5. Microsoft SQL Server künftig auch unter Linux

    Microsoft SQL Server künftig auch unter Linux: Nachdem Microsoft im letzten Monat die Unterstützung von RHEL in seiner Azure-Plattform ankündigte, hat der Hersteller nun die künftige...