media:/ leer; was tun?

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von akuaku, 12.02.2006.

  1. akuaku

    akuaku Grünschnabel

    Dabei seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Moinsen

    ich bin seit ner weile im Umstieg auf linux und teste grade die verschiedenen Distributionen.
    Nach kubuntu, Suse 10, Knoppix auf HD, Debinan Sid, wieder SuSE bin ich nun wieder bei kubuntu gelandet(wird Wohl auch so bleiben).

    Nun ist mir aufgefallen, dass, im gegensatz zu Suse, im Pfad "media:/" nur die Wechselmedien wie CDs oder USB-Sticks eingetragen werden, und nicht die festplatten.
    Das ist für mich ärgerlich, weil ich das "Speichermedien"-miniprogramm für die KDE Kontrolleiste gerne benutzen würde um auch auf meine Festplatten zugreifen können.

    Außerdem wollte ich fragen, ob ich apt-get.org für ubuntu nutzen kann ohne probleme zu erwarten.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 pslizer, 12.02.2006
    pslizer

    pslizer Eroberer

    Dabei seit:
    14.05.2005
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Beim ersten kann ich dir nicht weiterhelfen.
    Es wird vom Ubuntu-Team nicht empfohlen Debian-Quellen zu benutzen.
    Die Pakete sind zwar (manchmal) kompatibel, aber es treten (fast) immer Abhängigkeitsprobleme auf. Also ich rate dir: Finger weg von Debian Quellen.
     
  4. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Sorry, hab nur nen englisches System, kann dir daher im folgenden nur die englischen Menue-Punkte sagen. Geh mal im Konqueror auf media:/, dann gehst du auf Edit->Create new->Link to device, waehlst dort ein passendes Device aus und fuegst auf diese Weise in media:/ einfach alle deine Festplatten ein. Damit hast du dann in Zukunft auch deine Festplatten im "Pfad /media". ;)
    Es ist natuerlich kein Pfad, sondern nur eine Art Shortcut im Konqueror. :D
     
  5. akuaku

    akuaku Grünschnabel

    Dabei seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    funzt leider nicht.
    es gibt nichtmal einen <<Neu erstellen>> dialog in <<bearbeiten>>,
    gibt es eventuell einen Konsolenbefehl, oder besser die möglichkeit, dass die festplatten direkt dort erscheinen (ging bei Suse OSS, müsste auch in anderen distris gehen, oder?)
     
  6. #5 MrFenix, 13.02.2006
    Zuletzt bearbeitet: 13.02.2006
    MrFenix

    MrFenix Executor

    Dabei seit:
    16.10.2004
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen, NRW
    erstmal
    Code:
    # man fstab
    
    und dann als root mit dem Texteditor deiner Wahl /etc/fstab anpassen.

    Außerdem könnte ein Blick in Kcontrol nicht schaden, vielleicht gibts da noch was.
     
  7. akuaku

    akuaku Grünschnabel

    Dabei seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    meine fstab kann ich bearbeiten, allerdings hab ich alles in /media gemounted nicht in media:/, weil der ordner nicht beschreibar ist, auch nicht als root.
    Notfalls ist das nicht so schlimm, man kann sich ja umgewöhnen, allerdings fand ich so eine Gerätezusammenstellung immer praktisch.
    Außerdem muss es doch ne Möglichkeit geben damit alle geräte in media:/ angezeigt werden, die Adresse ist doch genau für sowas da.
     
  8. #7 Wolfgang, 13.02.2006
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Hallo

    Du solltest dich mal etwas mit Pfadbezeichnungen unter Linux/Unix beschäftigen.
    Wenn du das getan hast, wird dir der Unterschied zwischen media/ und /media klar.
    Das eine ist eine relative Pfadangabe, das andere eine absolute.
    Wenn du dich in der Konsole im root (= /) befindest, es einen Ordner media dort gibt, ist beides identisch.

    Wenn du in der Konsole als root (bei kubuntu mittels sudo)
    vi /etc/fstab eingibst, kannst du deine /etc/fstab anpassen und abspeichern.
    man fstab man mount
    sagt dir genaueres.

    Die Unterordner, die als Mountpoint unterhalb von /media dienen sollen, musst du natürlich anlegen.
    man mkdir ist dein Freund.
    Anschließend alles remounten.

    Gruß Wolfgang
     
  9. akuaku

    akuaku Grünschnabel

    Dabei seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    ok, ääähhh

    mein problem ist, dass ich nicht weiß, was ich in FStab ändern soll um "media:/" und "/media" anzugleichen.
    was media:/ ist weiß ich nicht, noch weinger weiß ich warum es exitsiert.

    Irgendwie versteh ich die Logik hinter dem ganzen nicht, wenn Wechsellaufwerke automatisch eingebunden werden, aber meine Partitionen in FStab eingetragen werden müssen um benutzbar zu sein.
    kann man nicht einfach dafür sorgen, dass interne festplatten wie externe behandelt werden, damit sie in media:/ erscheinen.

    also in /media sind folgende verzeichnisse:

    sdb1
    sda1
    Windows(C:)
    cdrom

    in media:/ liegt lediglich ein "eingebundenes Wechsellaufwerk" namens RestlicheDaten welches sdb1 ist

    meine FStab ist:

    Code:
    
    # /etc/fstab: static file system information.
    #
    # <file system> <mount point>         <type>        <options>                                 <dump> <pass>
      proc          /proc                 proc          defaults                                  0      0
      /dev/sda3     /                     reiserfs      notail,atime,auto,rw,dev,exec,suid,nouser 0      1
      /dev/sda1     /media/sda1           vfat          defaults,uid=0,gid=0,auto,rw,nouser       0      0
      /dev/sda2     /media/Windows(C:)    ntfs          ro,users                                  0      0
      /dev/sda4     none                  swap          sw                                        0      0
      /dev/scd0     /media/cdrom          udf,iso9660   user, noauto                              0      0
    
    
    wie man sieht ist hier kein eintrag für meine externe festplatte.
     
  10. #9 SkydiverBS, 14.02.2006
    SkydiverBS

    SkydiverBS Tripel-As

    Dabei seit:
    15.01.2005
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Freising
    Hi!

    Also ich nehme mal an das 'media:/' eine Adresse ist die man im KDE-Datei-Browser aufruft und nichts mit den normalen Unix-Pfadangaben zu tun hat.

    Wenn dem so ist kannst du die fstab vergessen und solltest mal im KDE-Kontrollcenter nachschauen wie MrFenix schon vorgeschlagen hat.

    Oder gibt es evtl. Einstellungsmöglichkeiten für das "Speichermedien"-Programm damit das auch ohne die 'media:/'-Adresse auskommt?

    Gruss Philip
     
  11. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    media:/ ist ein Shortcut von Konqueror und kein Pfad. Darauf habe ich ja schon hingewiesen. Daher ist es mir auch ein Raetsel, warum nach meine Posting hier ploetzlich was von fstab gefaselt wurde. Definitiv gibt es im Bearbeiten-Menue von Konqueror einen Punkt "Create new". Ich hab mir das jetzt unter Debian, Ubuntu, SuSE und Fedora angeschaut. Dieser Punkt ist in allen Systemen vorhanden, also offenbar Default im Konqueror. Sperre also bitte deine Augen mal etwas auf. Dort wiederum gibt es ein Untermenu, das sich auf englischsprachigen Systemen "Link to Device" nennt und damit kannst du entsprechende Verknuepfungen zu deinen Laufwerken in media:/ anlegen.

    Nachtrag: Die Verknuepfungen in media:/ muessen von root angelegt werden.
     
  12. #11 Wolfgang, 14.02.2006
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Hallo
    In der Tat habe ich den Doppelpunkt hinter media übersehen.
    Das daraus entstandene Missverständnis hat meinen Beitrag dann natürlich etwas daneben gesetzt.

    Sorry, habe mir nur die letzten Beiträge durchgelesen.
    Ich bezog mich deshalb nur auf diesen Beitrag:
    Allerdings scheinen meine Hinweise auf diverse Manpages ungeachtet dessen nicht unangebracht zu sein.

    Ich nutze seit langer Zeit keine KDE, aber wenn ich mich recht erinnere, ist @theton sein Hinweis korrekt.

    Gruß Wolfgang
     
  13. #12 oyster-manu, 14.02.2006
    oyster-manu

    oyster-manu toast

    Dabei seit:
    26.06.2003
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    0
    ich habs jetzt mal nach thetons anleitung getestet.
    es funktioniert leider nicht, da immer wenn man z.b. /dev/hda1 als root als verknüpfung angeben will kommt "media:/FestplatteXYZ konnte nicht geschrieben werden".
     
  14. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Hmm, das ist seltsam. Bei mir funktioniert's auf verschiedensten Rechnern. Dann weiss ich leider auch keinen Rat mehr. :(
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 oyster-manu, 16.02.2006
    oyster-manu

    oyster-manu toast

    Dabei seit:
    26.06.2003
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    0
    ich finde es auch sehr eigenartig. im kontrollzentrum habe ich auch keine möglichkeit gefunden um den "ordner" zu bearbeiten. ich wüsste gerne wo KDE sich die daten herholt, welche medien angezeigt werden sollen bzw. wo die liste gespeichert wird die mdeia:/ beschreibt
     
  17. #15 TPol, 15.07.2006
    Zuletzt bearbeitet: 15.07.2006
    TPol

    TPol Grünschnabel

    Dabei seit:
    13.07.2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Bei mir funktioniert das auch nicht so richtig mit den CD/DVD Laufwerken.
    Nutze Fedora Core 5, und direkt nach der Neuinstalltion funktinierte alles. Hab dann auf den neueren Kernel gewechselt, und nu geht nichts mehr... :(

    Code:
    [root@localhost dev]# [COLOR="Red"]ls -l cd*[/COLOR]
    lrwxrwxrwx 1 root root 4 12. Jul 23:14 cdrom -> scd0
    lrwxrwxrwx 1 root root 3 12. Jul 23:13 cdrom-hdc -> hdc
    lrwxrwxrwx 1 root root 3 12. Jul 23:13 cdrom-hdd -> hdd
    lrwxrwxrwx 1 root root 4 12. Jul 23:14 cdrom-sr0 -> scd0
    lrwxrwxrwx 1 root root 3 12. Jul 23:13 cdrw -> hdd
    lrwxrwxrwx 1 root root 3 12. Jul 23:13 cdrw-hdd -> hdd
    lrwxrwxrwx 1 root root 3 12. Jul 23:13 cdwriter -> hdd
    lrwxrwxrwx 1 root root 3 12. Jul 23:13 cdwriter-hdd -> hdd
    
    [root@localhost dev]# [COLOR="Red"]ls -l /media[/COLOR]
    insgesamt 24
    drwxrwxrwx 2 root root 4096 15. Jul 12:21 cdrom
    -rwxrwxrwx 1 root root  251 15. Jul 12:21 CD-ROM-Laufwerk
    drwxrwxrwx 2 root root 4096 15. Jul 12:23 dvdbrenner
    -rwxrwxrwx 1 root root  260 15. Jul 12:26 DVD-Brenner
    drwxrwxrwx 2 root root 4096 15. Jul 12:25 dvdrom
    -rwxrwxrwx 1 root root  253 15. Jul 12:26 DVD-ROM-Laufwerk
    
    [root@localhost dev]# [COLOR="Red"]more /etc/fstab[/COLOR]
    LABEL=/                 /                       ext3    defaults        1 1
    devpts                  /dev/pts                devpts  gid=5,mode=620  0 0
    tmpfs                   /dev/shm                tmpfs   defaults        0 0
    proc                    /proc                   proc    defaults        0 0
    sysfs                   /sys                    sysfs   defaults        0 0
    /dev/hda1               swap                    swap    defaults        0 0
    /dev/hdb7               /data                   reiserfs defaults       0 0
    /dev/hda2               /mnt/hda2               reiserfs defaults       0 0
    /dev/scd0               /media/cdrom            udf,iso9660 user,noauto 0 0
    /dev/hdd                /media/dvdbrenner       udf,iso9660 user,noauto 0 0
    /dev/hdc                /media/dvdrom           udf,iso9660 user,noauto 0 0
    Code:
    [root@localhost dev]# [COLOR="Red"]cdrecord -scanbus dev=ATAPI[/COLOR]
    1,0,0   100) 'TOSHIBA ' 'DVD-ROM SD-M1612' '1004' Removable CD-ROM
    1,1,0   101) '_NEC    ' 'DVD_RW ND-3500AG' '2.18' Removable CD-ROM
    
    [root@localhost dev]# [COLOR="Red"]cdrecord -scanbus[/COLOR]
    0,4,0     4) 'PLEXTOR ' 'CD-ROM PX-40TS  ' '1.13' Removable CD-ROM
    
    Danke schonmal für eure Hilfe.
     
Thema:

media:/ leer; was tun?

Die Seite wird geladen...

media:/ leer; was tun? - Ähnliche Themen

  1. Kann /media/dvdrecorder nicht sehen

    Kann /media/dvdrecorder nicht sehen: OK, noch EINE grüne Frage heute Abend, dann Ende: ich kann das unter /media/dvdrecorder erkannte Medium nicht mehr sehen ... aus anderen...
  2. Suche in Datei doppelte Wörter in jeder Zeile bis zum dritten Leerzeichen...

    Suche in Datei doppelte Wörter in jeder Zeile bis zum dritten Leerzeichen...: Ich habe eine Textdatei in der ich Einträge bis zum 3. Leerzeichen mit den restlichen Zeilen (auch nur bis 3. Leerzeichen) vergleichen muss und...
  3. Wie unterdrückt man jegliche Textusgabe beim Aufruf von 'read'? (auch die Leerzeile)

    Wie unterdrückt man jegliche Textusgabe beim Aufruf von 'read'? (auch die Leerzeile): Ich habe ein Bashscript zum Abfragen von Vokabeln geschrieben. Damit nach der Anzeige einer Vokabel nicht gleich die ihrer Übersetzung angezeigt...
  4. Leerzeichen, Großbuchstaben, HTML Tags entfernen mittels SED

    Leerzeichen, Großbuchstaben, HTML Tags entfernen mittels SED: Hallo zusammen. Ich habe folgendes Anliegen: Ich habe eine HTML Datei mit entsprechenden Tags usw. . Diese möchte ich in eine normale Textdatei...
  5. Textdatei / AWK / Leerzeichen - Problem

    Textdatei / AWK / Leerzeichen - Problem: Hi liebes Forum, vielleicht könnt ihr mir bei einer kleinen Shell-Geschichte helfen, da ich kein Programmierer bin, und auf der Shell noch recht...