mandrake 10.0 Internetproblem

Dieses Thema im Forum "Internet, lokale Netzwerke und Wireless Lan" wurde erstellt von Monk, 13.08.2004.

  1. Monk

    Monk Eroberer

    Dabei seit:
    13.08.2004
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    ich habe mich vor ungefähr vier Wochen dazu durchgerungen auf Linux umzusteigen. Es lief auch bis her alles wunderbar. Den Einstieg sollte mir Knoppix erleichtern, was es auch tat. Alles lief wunderbar (bis auf die Sache mit apt-get). Dann bin ich nach zwei Wochen auf Suse 9.1 umgestiegen, hiermit war ich am Anfang zufrieden, jedoch störten mich schon nach kurzer Zeit zwei Dinge:

    1) Die Treiber für Radeon-Grafik-Karten zu installieren waren für mich als Neuling unheimlich aufwendig.

    2) Wir haben einen DSL-Router, an welchem mein PC mit einem Onbaord-Netzwerkchip (Asrock-Board K7VM2) angeschlossen ist. Unter Knoppix (Kernel 2.4) war es ein leichtes den Internetzugang zu nutzen, was ich von Suse 9.1 nicht behaupten konnte. Ständig wurde mir angezeigt, daß der Ethernet0-Zugang erkannt wurde, aber die Verbindung zum Server durch eine Zeitüberschreitung abgebrochen wurde. Ich habe daraufhin im Kontrollzentrum an den Netzwerkeinrichtungen gespielt (alle Regler auf 2 Sekunden gesetzt) und es lief ein einziges Mal ca. 10 Minuten lang und dannach nicht wieder.

    Da ich nun so gefrustet war, glaubte ich bei Suse 9.1 an einen Fehler und interessierte mich wenige Tage später für Mandrake 10.0. Dieses installierte ich und wieder wurde mein Ehternet0-Adapter erkannt, aber auch hier kein Internet.

    Nun endlich zu meiner Frage: Was mache ich in Bezug auf die Internetkonfiguration falsch? Ich habe schonmal die Vermutung gehabt, daß es am Kernel 2.6.x liegt, da es ja bei Knoppix 3.4 Kernel 2.4.x ohne Probleme lief. Bitte helft mir schnell. Ich werde nämlich schon von meinen Brüdern und Freunden (Windows-Fanatiker) ausgelacht, weil ich auf Linux umgestiegen bin und jetzt diese Probleme habe.

    Schon mal im voraus danke

    Monk
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 traster, 13.08.2004
    traster

    traster Routinier

    Dabei seit:
    25.11.2003
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    hallo
    erstmal waere wichtig ob du dhcp benutzt
    dann waere schoen wenn du mal die ausgabe von ifconfig posten wuerdest
    mit diesen angaben kann man dir dann bestimmt weiter helfen
    am kernel liegt es nach meiner erfahrung nicht !
    mfg traster
     
  4. #3 redlabour, 13.08.2004
    redlabour

    redlabour -

    Dabei seit:
    23.05.2003
    Beiträge:
    4.353
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal, NRW
    Hallo Monk,

    welche Angaben hast Du gemacht in der Netzwerkkonfiguration von MDK ?
     
  5. Monk

    Monk Eroberer

    Dabei seit:
    13.08.2004
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Mandrake 10.0

    Hallo,

    erstmal danke für Eure schnelle Hilfe. Also das mit der Ifconfig ist so ein Problem, da ich wie gesagt blutiger Anfänger bin, habe ich nicht die geringste Ahnung, wo ich diese finde. Das einzige, was ich bisher in Bezug auf diese ifconfig unternommen habe, ist im root-Modus der Befehl - ifconfig eth0 mtu 1492 -. Ich habe irgendwo im Suse-Forum gelesen, damit wäre die Verbindung aufzubauen oder besser gesagt, könne das Problem der Zeitüberschreitung auf dem Server umgangen werden.

    Nun zu den dhcp-Einstellungen: Hier habe ich bisher nichts vorgenommen, da ich dachte diese werden von Suse und Mandrake automatisch vorgenommen. Außerdem war ich bei suse 9.1 wie gesagt ein einziges Mal im Internet für 10 Minuten, ohne Einstellungen zu ändern bis auf die Einstellungen im Kontrollzentrum (Socket, Server, usw.), welche ich alle auf 2 Sekunden setzte.

    Übrigens dasselbe erlebte ich heute morgen mit Kanotix. Auch hier erlebte ich für einenkurzen Moment das Vergnügen durch das Netz zu surfen, nachdem ich die Einstellungen (Kontrollzentrum - Internet & Netzwerk - Einstellungen) auf 2 Sekunden setzte. Hier war der Internetspaß ebenfalls auf einen Zeitraum von ca. 5 Minuten begrenzt.

    Daher vermute ich immer noch, daß es mit dem Kernel zuhammenhängt.
    Beispiel:
    Knoppix: Kernel 2.4.26 Internet läuft
    Kanotix: Kernel 2.6.x Internet läuft nicht
    Suse 9.1: Kernel 2.6.52 Internet läuft nicht
    Mandrake 10: Kernel 2.6.x Internet läuft nicht

    Ich könnte noch verstehen, wenn es bei Mandrake und Suse nicht funktioniert, aber da ich bei Kanotix das gleiche Problem habe, obwohl dies eine Live-Distribution ist, vermute ich wie gesagt, daß meine Hardware mit dem Kernel 2.6 Probleme hat.

    Am besten ich schreibe dazu, welche Hardware ich im einzelnen einsetze.

    AMD Duron 1300 /266er DDR-Ram 128 MB/Grafikkarte ATI Radeon SE 9200/Mainboard Asrock K7VM2 (LAN onboard)/Internetzugang AOL DSL /Router=Fritz Box

    Ich hoffe, Ihr könnt irgendetwas damit anfangen.

    Gruß

    Monk
     
  6. #5 Ponder_Stibbons, 13.08.2004
    Ponder_Stibbons

    Ponder_Stibbons Slackware Fan

    Dabei seit:
    03.08.2004
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Monk,

    du schreibst, du hast im Kontrollzentrum die Zeitwerte alle auf 2 Sekunden eingestellt, das solltest du rückgängig machen, auch wenn es scheinbar beim ersten Mal geholfen hat!!

    Grundsätzliche Netzwerkeinstellungen solltest du sowieso nicht im KDE-Kontrollzentrum vornehmen, sondern die Konfigurationswerkzeuge der jeweiligen Distribution verwenden.
    Bei Suse ist das Yast, bei Mandrake heisst der Menüpunkt entweder Mandrake-Kontrollzentrum oder "configure my computer".

    Zu ifconfig: du gibst einfach in der Konsole als root den Befehl ifconfig ohne weitere Parameter ein, dann erhältst du als Ausgabe Informationen über deine Netzwerkschnittstellen. Diese Ausgabe kannst du dann hier posten.

    Außerdem solltest du mal versuchen, deinen Router anzupingen. Dazu verwendest du den Befehl
    Code:
    ping -c 10 192.168.0.1
    Ggf. musst du statt 192.168.0.1 eine andere IP-Adresse verwenden, aber die meisten Router sind auf diese Adresse voreingestellt. Zur Not musst du eben in der Dokumentation des Routers nachschauen.

    Wenn du das alles gemacht hast, dann poste die Ausgaben mal hier.

    Grüße,
    Klaus
     
  7. #6 geisterfahrer, 14.08.2004
    geisterfahrer

    geisterfahrer Jungspund

    Dabei seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Achim bei Bremen
    Ich hab ein ähnliches Problem(?).. Bei mir dauert die IP-Suche manchmal eine halbe Ewigkeit. Z.B. bei golem.de tritt das Problem auf, da verharrt jeder belieber Pause nach dem Logo und der oberen Navigationsleiste erstmal in einer mehrsekündigen Starre, was unter Yoper 2 und Knoppix nicht der Fall ist, dennoch lässt es sich auf dem Großteil der Internetseiten erträglich surfen. Wenn ich unter Mandrake auch noch von statischer IP auf DHCP umschalte, dauert es bei jeder Webseite immer eine Ewigkeit, bis die Seite anfängt zu laden. Transferraten sind völlig korrekt, wenn ich erstmal die Verbindung hab, kann ich auch mit voller DSL-Geschwindigkeit eine Datei herunterladen. Ich hatte zeitweise sogar das Problem, das wenn bei mir auf DCHP eingestellt war, das die lokalen Anwendungen eine Ewigkeit brauchten um zu laden, das ganze System verhedderte sich in DNS-Abfragen, obwohl die zu startende Anwendung überhaupt nichts mit Internet zu tun hat.. Naja, das besteht zum Glück nicht mehr. Aber wenn ich Mandrake neu installiere kommt das wieder! Bei SuSE war mal das gleiche geschehen.

    Die ifconfig Ausgabe ist nicht gerade schrecklich spannend, allerdings hätte ich noch ein paar Ethereal-Mitschnitte anzubieten:
    Mandrake statische IP, DNS Server eingetragen die auch mein Router gerade verwendet:
    http://kk-surf.de/unixboard/eth-golem-static

    Mandrake statische IP, Router als DNS-Server eingetragen
    http://kk-surf.de/unixboard/eth-golem-static2

    Mandrake DHCP
    http://kk-surf.de/unixboard/eth-golem

    Zum Vergleich: Yoper 2, DHCP
    http://kk-surf.de/unixboard/eth-golem-y2
    http://kk-surf.de/unixboard/ifconfig

    Grr, beim Hochladen der letzten Datei per ftp musste ich feststellen, das auf Yoper 2 auch nicht alles korrekt geht:
    http://kk-surf.de/unixboard/eth-ftp-y2
    Vielleicht ist das auch ein Grund, wieso Synaptic etwas träge ist, mit dem Download anzufangen...
    Fassen wir zusammen: Auf der Mandrake Maschine habe ich nur Probleme bei einigen Webseiten der Rest klappt bei statischer IP/DNS, auf Yoper gehen alle Webseiten fixer, die Problemseiten bauen sich normal auf, dafür funktioniert alles andere eher schlecht. Das bei Yoper nicht alles funktioniert irritiert mich nun völlig.

    Weitere Informationen: Router: D-Link DI 804, Provider: 1und1, Distribution: Mandrake 10 Community/Yoper 2 (auf unterschiedlichen Rechner installiert)
     
  8. Monk

    Monk Eroberer

    Dabei seit:
    13.08.2004
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    knoppix3.4

    Hallo geisterfahrer,

    danke für Deine Mühe, ich werde das mal probieren. Hab' nur gerade keine Zeit, weil ich an der Knoppix-Front kämpfe. Hab' dies seit gestern morgen wieder installiert und bemühe mich erstmal hier alles zum Laufen zu bekommen.

    Es ist irgendwie komisch, ich habe in meiner vierwöchigen Linuxkarriere bisher schon für einen Anfänger ne' Menge probiert (suse 9.1, mandrake 10.0, kanotix, knoppix, gentoo). Aber irgendwie liebe ich knoppix. Ichkam in der ganzen Zeit immer wieder zu Knoppix zurück, es entwickelete sich eine regelrechte Haßliebe. Klar wird oft geflucht und soweiter, aber ich finde bei Knoppix genial, daß Du gerade in der Probierphase sehr einfach die Chance hast in Raketentempo neu zu installieren. Wenn ich mir da Suse 9.1 anschaue, da wird nur die Hälfte an Programmen mitgeliefert (download-Version) und die Installation dauert fast 40 Minuten. Knoppix hingegen schafft das doppelte vom Umfang her in knapp 10 Minuten. Klar böse Zungen behaupten hier, es würde einfach kopiert und nicht installiert, aber das kann ich mir nicht vorstellen, denn die Hardware muß ja irgendwie eingebunden werden, damit das ganze am Ende einen Sinn ergibt.

    Wenn ich nur noch mein USB-Joypad und meine Grafikkarte -ATI Radeon 9200 - zum Laufen bringen würde, dann wär' mein Glück fast perfekt.

    Übrigens, ich teilte Euch bereits am Anfang meine Vermutung mit, ob das Internetproblem mit dem Kernel 2.6.x zusammenhängt, denn nochmals als Beispiel:

    1) knoppix 3.4 Kernel 2.4.26 Internet funktioniert blendend
    2) knoppix 3.4 Kernel 2.6.x geht nicht
    3) suse 9.1 kernel 2.6.52 geht nicht
    4) mandrake 10 kernel 2.6.x geht nicht
    5) kanotix kernel 2.6.x geht nicht

    Das kann doch kein Zufall sein.

    MfG
    Monk
     
  9. Monk

    Monk Eroberer

    Dabei seit:
    13.08.2004
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    mandrake internetproblem

    Hallo Klaus,

    ich habe jetzt eben Deinen Vorschlag (Router anpingen) probiert, folgendes kam heraus:

    [monk@localhost monk]$ ping -c 10 192.168.0.1
    PING 192.168.0.1 (192.168.0.1) 56(84) bytes of data.

    --- 192.168.0.1 ping statistics ---
    10 packets transmitted, 0 received, 100% packet loss, time 8998ms


    [monk@localhost monk]$ ping www.google.de
    PING www.google.akadns.net (66.102.11.104) 56(84) bytes of data.
    64 bytes from www.google.de (66.102.11.104): icmp_seq=1 ttl=238 time=82.8 ms
    64 bytes from www.google.de (66.102.11.104): icmp_seq=2 ttl=238 time=81.1 ms
    64 bytes from www.google.de (66.102.11.104): icmp_seq=3 ttl=238 time=82.4 ms
    64 bytes from www.google.de (66.102.11.104): icmp_seq=4 ttl=238 time=79.6 ms
    64 bytes from www.google.de (66.102.11.104): icmp_seq=5 ttl=238 time=80.8 ms
    64 bytes from www.google.de (66.102.11.104): icmp_seq=6 ttl=238 time=81.8 ms
    64 bytes from www.google.de (66.102.11.104): icmp_seq=7 ttl=238 time=80.0 ms
    64 bytes from www.google.de (66.102.11.104): icmp_seq=8 ttl=238 time=81.2 ms
    64 bytes from www.google.de (66.102.11.104): icmp_seq=9 ttl=238 time=81.5 ms
    64 bytes from www.google.de (66.102.11.104): icmp_seq=10 ttl=238 time=79.7 ms
    64 bytes from www.google.de (66.102.11.104): icmp_seq=11 ttl=238 time=80.9 ms
    64 bytes from www.google.de (66.102.11.104): icmp_seq=12 ttl=238 time=80.1 ms
    64 bytes from www.google.de (66.102.11.104): icmp_seq=13 ttl=238 time=79.1 ms
    64 bytes from www.google.de (66.102.11.104): icmp_seq=14 ttl=238 time=80.3 ms
    64 bytes from www.google.de (66.102.11.104): icmp_seq=15 ttl=238 time=82.5 ms
    64 bytes from www.google.de (66.102.11.104): icmp_seq=16 ttl=238 time=81.7 ms
    64 bytes from www.google.de (66.102.11.104): icmp_seq=17 ttl=238 time=81.0 ms
    64 bytes from www.google.de (66.102.11.104): icmp_seq=18 ttl=238 time=80.0 ms
    64 bytes from www.google.de (66.102.11.104): icmp_seq=19 ttl=238 time=81.2 ms
    64 bytes from www.google.de (66.102.11.104): icmp_seq=20 ttl=238 time=80.2 ms
    64 bytes from www.google.de (66.102.11.104): icmp_seq=21 ttl=238 time=79.7 ms
    64 bytes from www.google.de (66.102.11.104): icmp_seq=22 ttl=238 time=80.9 ms
    64 bytes from www.google.de (66.102.11.104): icmp_seq=23 ttl=238 time=81.1 ms
    64 bytes from www.google.de (66.102.11.104): icmp_seq=24 ttl=238 time=79.1 ms
    64 bytes from www.google.de (66.102.11.104): icmp_seq=25 ttl=238 time=80.3 ms
    64 bytes from www.google.de (66.102.11.104): icmp_seq=26 ttl=238 time=82.5 ms
    64 bytes from www.google.de (66.102.11.104): icmp_seq=27 ttl=238 time=80.7 ms
    64 bytes from www.google.de (66.102.11.104): icmp_seq=28 ttl=238 time=80.0 ms
    64 bytes from www.google.de (66.102.11.104): icmp_seq=29 ttl=238 time=82.2 ms
    64 bytes from www.google.de (66.102.11.104): icmp_seq=30 ttl=238 time=81.2 ms
    64 bytes from www.google.de (66.102.11.104): icmp_seq=31 ttl=238 time=80.4 ms
    64 bytes from www.google.de (66.102.11.104): icmp_seq=32 ttl=238 time=81.6 ms
    64 bytes from www.google.de (66.102.11.104): icmp_seq=33 ttl=238 time=80.8 ms
    64 bytes from www.google.de (66.102.11.104): icmp_seq=34 ttl=238 time=81.1 ms
    64 bytes from www.google.de (66.102.11.104): icmp_seq=35 ttl=238 time=80.1 ms
    64 bytes from www.google.de (66.102.11.104): icmp_seq=36 ttl=238 time=81.0 ms
    64 bytes from www.google.de (66.102.11.104): icmp_seq=37 ttl=238 time=80.7 ms

    Ich hoffe, Du kannst damit etwas anfangen.

    Grüße
    Monk
     
  10. #9 geisterfahrer, 22.08.2004
    geisterfahrer

    geisterfahrer Jungspund

    Dabei seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Achim bei Bremen
    Ich habe die Lösung, hänge an die Datei /etc/modprobe.conf am Ende folgende Zeile an:
    alias net-pf-10 off

    In der Tat, das ganze hat mit dem Kernel 2.6 indirekt zu tun. Bei den 2.6er ist irgendetwas mit IPv6 aktiviert, nur funktionieren diese DNS Abfragen nicht und nach einer gewissen Zeit versucht er es dann doch nochmal auf anderem Wege (in meinen Ethereal Mitschnitten zu sehen "Standard Query AAAA www.Internetadresse.de" funktioierten nicht, erst als "Standard Query A www.Internetadresse.de" gesendet wurde, war meinem Rechner die IP bekannt). Und eben bei den 2.4er Distributionen wurde es gleich mit IPv4 versucht.
    Auf jedenfall läuft bei mir jetzt der Internetzugang deutlich fixer.
     
  11. Monk

    Monk Eroberer

    Dabei seit:
    13.08.2004
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Achim,

    wär' toll. wenn es dann endlich funzen würde. Werd's direkt probieren.

    Gruß
    Monk
     
  12. Monk

    Monk Eroberer

    Dabei seit:
    13.08.2004
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Achim,

    Du mußt der Weihnachtsmann sein. Man, es hat geklappt. Erstklassige Arbeit. Einfach super. :respekt:

    Ach, nur zur Info, hab' das ganze auch unter Suse versucht, dort hat es leider nicht geklappt (Suse 9.1).

    Grüße
    Monk
     
  13. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Monk

    Monk Eroberer

    Dabei seit:
    13.08.2004
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Suse funzt

    Hallo Achim,

    ich bins nochmal. Wolte eigentlich nur sagen, daß Dein Trick mit Suse jetzt doch funktioniert. Jetzt kann ich endlich mit Suse im Internet surfen.

    Das es gestern nicht funktionierte, lag wahrscheinlich daran, daß ich keinen reboot gemacht habe (unter Mandrake liefs auch ohne). Also wie gesagt, nach Eintrag, erst der reboot und anschließend kann es losgehen.

    Grüße
    Monk
     
  15. Monk

    Monk Eroberer

    Dabei seit:
    13.08.2004
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    kanotix 3.4

    So, jetzt habe ich das Internetproblem mit Suse 9.1 und Mandrake 10.0 dank Achims Hilfe lösen können und dachte mir, nun machste dich mal dran, das ganze auch mit kanotix (hier hatte oder habe ich die gleichen Probleme) zu versuchen.

    Also zu allererst mußte ich feststellen, daß Kanotix die Datei modprobe.conf so nicht hat, ist gibt lediglich die Datei /etc/modprobe.devks, diese veweist aber darauf, daß die Datei modprobe.conf in dieser enthalten ist (wenn ich das richtig deute).

    Jetzt habe ich also in dieser modprobe.devks-Datei folgendes eingegeben:

    alias net-pf-10 off

    Aber hier scheint es nicht zu klappen, obwohl es normalerweise müsste. Na ja, muß mal drüber nachgrübeln, vielleicht grübelt ja einer mit.

    Grüße
    Monk :bounce:
     
Thema:

mandrake 10.0 Internetproblem

Die Seite wird geladen...

mandrake 10.0 Internetproblem - Ähnliche Themen

  1. Mandrake/Mandriva welche .rpm?

    Mandrake/Mandriva welche .rpm?: Hallo, ich hätte mal eine Frage: Kann man auf einem Mandrake/Mandriva-System die standart rpm-Pakete, welche man im Internet findet,...
  2. Internet über Mandrake

    Internet über Mandrake: Hi Com, also ich habe mich jetzt schon durch einige Hilfe-Files und HowTo's geschlagen und finde nicht wirklich das was ich suche. Ich habe mir...
  3. Internet über Mandrake

    Internet über Mandrake: Hi Com, also ich habe mich jetzt schon durch einige Hilfe-Files und HowTo's geschlagen und finde nicht wirklich das was ich suche. Ich...
  4. Mandrake oder Mandriva? Was ist "besser"?

    Mandrake oder Mandriva? Was ist "besser"?: Hallo zusammen! :) Ich bin ein absoluter Linux-Neuling und möchte nun in die für mich neue Linux-Welt einsteigen! :D Am kommenden WE möchte...
  5. mandrake und gigaset usb adapter 54

    mandrake und gigaset usb adapter 54: gigaset usb adapter 54 unter mandrake 10.1 läuft nicht