Mailserver postfix qpopper auf Rootsever Suse 10.0

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von wolinx, 09.08.2006.

  1. wolinx

    wolinx Grünschnabel

    Dabei seit:
    09.08.2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wer kann mir bei der obigen Konfiguration einen Rat geben, wie ich von Outlook Daten abholen kann?

    Das System ist ganz neu konfiguriert (Webmin) und ist nicht getestet. Derzeitige Probleme sind jedoch nicht bekannt, da Telnet per Port 25 abfragbar ist.

    Wie kann ich für den Outlook Zugriff ein Passwort definieren?

    Folgende Fehlermeldung erhalte ich von Outlook

    Ein Problem ist bei der Anmeldung am Mailserver aufgetreten. Der Benutzername wurde zurückgewiesen. Konto: 'xxx.@domain.de', Server: 'mail.domain.de', Protokoll: POP3, Serverantwort: '-ERR Unknown AUTHORIZATION state command', Port: 110, Secure (SSL): Nein, Serverfehler: 0x800CCC90, Socketfehler: 2, Fehlernummer: 0x800CCC91

    Für jede Hilfe dankbar.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Wieso nimmst du dir einen Server, wenn du keine Ahnung von der Materie hast? Ist dir eigentlich klar, dass es fuer dich verdammt teuer werden kann, wenn jemand den Server hackt und fuer illegale Aktivitaeten wie Spammen, Flooden oder Warez verteilen missbraucht? In einem solchen Fall wirst du als Administrator und Eigentuemer des Servers zur Verantwortung gezogen.
    Scheinbar weisst du ja nichtmal, dass man solche Fehler mit Hilfe des Mailserver-Logs ermitteln kann. Outlook liefert eh nur kryptische Fehlermeldungen, mit denen keiner was anfangen kann (und erst recht nicht auf einen Unixboard). Und dass du keine Ahnung hast, hast du damit bewiesen, dass du nichtmal weisst, wie du einen User und ein Passwort fuer deinen Mailserver anlegen kann.
     
  4. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Wie hast du den Benutzernamen denn angegeben ?
     
  5. wolinx

    wolinx Grünschnabel

    Dabei seit:
    09.08.2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Alias Definition zu Postfix

    Hallo,

    also da gibt es bei Webmin (Postfix->Mail-Alias) die Möglichkeit, Alias-Definitionen vorzunehmen. Webmin besitzt diverse Einstellmöglichkeiten zu Postfix, die in 20 verschiedenen Menüs verteilt sind. Etwas schwer zu überblicken.

    Dort habe ich definiert:

    unix-username alias to 'email-adress'
    und dazu als Wert eingetragen: "email@domain.de"

    Das ganze noch enabled, so dass ich eigentlich davon ausgegangen bin, das Unix-Zugangspasswort als Kennwort in Outlook verwenden zu können.

    Bei anderen Systemen kann man eine smtp.conf einrichten, in der dann das Passwort zur Email-Adresse definiert wird.
    Nur weiss ich leider nicht, ob das hier bei Suse 10 ebenso funktioniert, denn eine smtp.conf existiert nicht.
     
  6. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Also 1. solltest du dich dringend mit der Postfixkonfiguraiton von Webmin lösen ... das leg ich dir schonmal ans Herz ;)

    Was sagt Outlook denn wenn du den Usernamen nicht in der Form user@tld.de sondern nur username angibst?
     
  7. wolinx

    wolinx Grünschnabel

    Dabei seit:
    09.08.2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Dabei tritt diese Meldung auf:

    Ein Problem ist bei der Anmeldung am Mailserver aufgetreten. Der Benutzername wurde zurückgewiesen. Konto: 'emailname@domain.de', Server: 'mail.domain.de', Protokoll: POP3, Serverantwort: '-ERR Unknown AUTHORIZATION state command', Port: 110, Secure (SSL): Nein, Serverfehler: 0x800CCC90, Socketfehler: 2, Fehlernummer: 0x800CCC91

    Interessant dabei ist, dass ich als Kontoname nicht den Emailnamen und die Domain angegeben habe, sondern eben den Namen des Unix-Useraccounts, der dann wohl über Alias-Zuordnung in den emailnamen@domain.de geändert worden ist.

    Gibt es eine Möglichkeit, einen Konfigurationsfehler bei Postfix / Qpopper festzustellen? Ich bin nicht sicher, dass dort alles perfekt eingestellt ist.
    Postfix hat wohl Mails in der Queue, aber da gibt es ja noch mehr Problemstellen.
     
  8. #7 theton, 09.08.2006
    Zuletzt bearbeitet: 09.08.2006
    theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Webmin ueber's Internet zu verwenden ist ja wohl mal total Wahnsinn. Da raten sogar die Entwickler von ab. *anmerk* Kann man ja gleich das Root-Passwort auf die Startseite seiner Homepage schreiben. ;)
    Outlook zeigt dir an dieser Stelle auch den Namen des Kontos an und nicht den Usernamen.
    Zur Fehlersuche in Postfix: http://www.postfix.org/documentation.html
    Und ein Blick in die Logs des Mailservers wird sich sicherlich auch lohnen.
     
  9. wolinx

    wolinx Grünschnabel

    Dabei seit:
    09.08.2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ist denn niemand hier, der mir helfen kann, ausser den üblichen Ratschlägen, die man nun nicht ernst nehmen kann?

    Wenn Logmeldungen da wären, dann hätte ich diese wohl mit angegeben.

    Ist doch immer schön zu sehen, wie destruktiv die Benutzer der Foren vorgehen, statt wirklich Hilfe zu leisten. Aber das eine ist ja nun einfach, während zum anderen eben mehr gehört.

    Also noch einmal: wie kann ich die Funktion testen, dass die Fehler offenbar werden?
     
  10. #9 theton, 09.08.2006
    Zuletzt bearbeitet: 09.08.2006
    theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Wenn du mal in die Doku geschaut haettest, zu der ich dir den Link gegeben habe, haettest du es auch gefunden: http://www.postfix.org/BASIC_CONFIGURATION_README.html

    Also hoer auf hier grosse Toene zu spucken. Ein wenig Eigeninitiative kann man wohl von jemandem erwarten, der keine Ahnung hat und sich nen 100MBitler untern Arsch klemmt.

    Und wenn tatsaechlich Fehler in der Konfiguration sind, ist das garantiert in den Logs zu erkennen.
     
  11. wolinx

    wolinx Grünschnabel

    Dabei seit:
    09.08.2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0

    Vielen Dank für den Link zur Doku. Immerhin das kennst du.

    Und richtig: WENN ein Konfigurationsfehler vorliegen würde, dann WÄRE es in den Logs zu erkennen.

    Aber wer hier grosse Töne spuckt, nun ich denke, dass spricht für sich.

    Wie kann man nur so viele Worte machen ohne auch nur im Mindesten auf das Theme einzugehen?

    Ich werde einem solchen Quatsch nichts mehr entgegnen und kann nur anmerken: du bist der Tollste und ich weiss nicht wie man Server buchstabiert!

    Gibt es hier noch jemanden, der vielleicht wirklich einen Tipp hat?

    Das wäre wohl das einzige, was mir derzeit helfen könnte.
    Vielen Dank
     
  12. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Ich glaube du verstehst hier was falsch ;)

    DU bist hier etwas stur ... Lösungen wurden dir genannt ... entweder du gehst nun der Problemlösung mittels der Lösungsansätze nach, oder du solltest es sein lassen.

    Ich stimmte da theton ansonsten vollkommen zu ...

    Steht denn im Log nichts? - Und versteh uns nicht falsch, jeder hat mal klein angefangen ... aber man kann nicht erwarten alles vorgekaut zu bekommen.
    Wenn du dich mit der Postfixkonfiguration von "Null aufwärts" beschäftigst, wirst du erkennen das es ein leben nach der Maus gibt ;)
    Den Fehler findest du sicherlich ganz einfach ...

    Wie ist es denn wenn du ein simples Login über Telnet probierst? Was bekommst du da für eine Meldung?
     
  13. wolinx

    wolinx Grünschnabel

    Dabei seit:
    09.08.2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0

    Es ist doch immer wieder toll, wie man sich in den Foren rechtfertigen muss, warum man eine Frage, eine bestimmte Konfiguration oder auch von bestimmten Dingen nicht die Ahnung hat.

    Das törnt ab und hält nur davon ab, die eigentliche Funktion eines Forums wahrnzunehmen!

    Ich jedenfalls habe keine Lust dazu, mehr zu diesen Themenbereichen zu sagen, als zum eigentlichen Problem.

    Dazu gehört auch, einfach vorauszusetzen, dass man sich nicht mit Grundlagen und den entsprechenden Dokumentationen auseinandergesetzt hat. Das muss ja so sein, sonst hätte man keine Möglichkeit Fehler zu machen. Oder wie sind diese Äusserungen zu verstehen?

    Vielleicht hat man ganz andere Schwerpunkte und erwartet einfach nur eine kleine Hilfestellung? Aber offensichtlich ist das hier zuviel verlangt.

    Also noch einmal:
    in den Logs ist nichts was auf einen Fehler hinweist.

    Ein Login per Telner über Port 25 erbringt folgendes:
    > telnet localhost 25
    Trying 127.0.0.1...
    Connected to localhost.
    Escape character is '^]'.
    220 server16574.site ESMTP Postfix
    Connection closed by foreign host.

    Und es wäre schön, wenn sich künftige Beiträge mehr dem Topic nähern oder besser ganz unterbleiben.

    Danke.
     
  14. #13 grey, 09.08.2006
    Zuletzt bearbeitet: 09.08.2006
    grey

    grey -=[GHOST]=-

    Dabei seit:
    28.07.2006
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Keine Ahnung, ob das was hilft. Aber kann mir bitte mal irgendwer erklären, was postfix mit pop3 zu tun hat?

    @wolnix: Komm mal bitte wieder runter. Ich hab schon Nackenschmerzen, weil ich die ganze Zeit nach oben schauen muß.

    Hier nun mein kurzes Statement zum Thema:
    Postfix ist ein MTA [M]ail [T]ransfer [A]gent. Dieses Programm leitet gesendete Mails weiter, oder nimmt von anderen MTAs Mails entgegen, welche für deine Domain bestimmt sind.
    Wenn du mit einem Client deine Mails abholen willst, bist du bei postfix falsch. Hier käme, und jetzt versuche ich mal zu raten, in deinem Falle qpopper zum Einsatz. Und der hört bei weitem nicht auf Port 25 (da lauscht postfix). Für dich ist imho der Port 110 interessant (auf dem lauscht standardmäßig der POP-Server. Da allerdings im bisherigen Thread keine Info zu diesem Bereich kam und ich leider nicht hellsehen kann, kann auch ich dir momentan nicht weiter helfen.

    Wie sagt schon Nr.5
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. wolinx

    wolinx Grünschnabel

    Dabei seit:
    09.08.2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Alles richtig was du sagst und vor allem geht es wieder ums eigentliche Thema.

    Also: klar ist es eigentlich Qpopper, für POP3 zuständig.
    Nur ich weiss wie gesagt nicht mehr wo der Fehler liegt. So ist es eben, wenn man ein Thema nicht jahrelang geübt hat, irgendwann sieht man nichts mehr.

    Hier die Info zu Port 110:

    > telnet localhost 110
    Trying 127.0.0.1...
    Connected to localhost.
    Escape character is '^]'.
    Connection closed by foreign host.

    Auch da scheint alles zu klappen.

    Ich kann auch Mails versenden (an extern), die werden problemlos zugestellt, nur abholen eben nicht. Dabei spielt der Absender auch keine Rolle (user:domain oder email@domain).

    Qpopper hat ja nun nicht soviele Möglichkeiten, so dass ich einen Fehler tatsächlich anderweitig vermute.

    Wäre schön, wenn nun doch noch eine wirkliche Hilfe käme.
     
  17. #15 gropiuskalle, 10.08.2006
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    @ wolinx:

    Du musst schon verstehen, dass Du Dir bei der Ahnungslosigkeit, die Du mit Deinen Fragen vermittelst, erstmal einiges zum Thema Verantwortung im Umgang mit Servern anhören musst. Ich habe null Ahnung von Servermanagement, aber was ich von Dir lese und insbesondere die Art und Weise, mit der Du ernstgemeinte Ratschläge übergehst, lassen mir die Haare zu Berge stehen.

    theton ist nicht destruktiv, allenfalls ein wenig dogmatisch und vielleicht mürrisch, aber Du solltest ihm (und devilz) zuhören - oder von der Arbeit mit Servern die Finger lassen.
     
Thema:

Mailserver postfix qpopper auf Rootsever Suse 10.0

Die Seite wird geladen...

Mailserver postfix qpopper auf Rootsever Suse 10.0 - Ähnliche Themen

  1. Prob :: Mailserver (Postfix / Courier)

    Prob :: Mailserver (Postfix / Courier): Hi Leute, ich habe 'nen Server mit Debian Sarge und möchte darauf einen Mailserver laufen lassen... Ich verwende das Admin-Tool "SysCP" und habe...
  2. E-Mailserver openSuSE mit postfix und cyrus

    E-Mailserver openSuSE mit postfix und cyrus: Hi Hi, ich habe ein kleines Problem :-) Meine E-Mails werden über postfix angenommen und versendet, dann werden die Mails über cyrus via...
  3. Mailserver ohne fixe IP-Adresse

    Mailserver ohne fixe IP-Adresse: Ich habe viele Orten gelesen das man für einen Mailserver eine fixe IP-Adresse braucht. Wäre es nicht auch möglich mit DynDNS? test.com. IN...
  4. Kleiner Mailserver unter Debian Lenny

    Kleiner Mailserver unter Debian Lenny: Hallo Leute, ich wollte mir einen kleinen Email Server für 4 - 5 Personen aufbauen. Okay, Email-Server ist (wenn ich das richtig gelesen habe) das...
  5. mdadm.conf program (Mailserver)

    mdadm.conf program (Mailserver): Moin, da ich keine Testmail von meinem Softwareraid bekomme, denke ich ich brauche einen Mailserver der diese verschickt. Dieser wird dann wohl...