Mac OS X Benutzer verschwunden

Dieses Thema im Forum "MacOS X / Darwin" wurde erstellt von daboss, 16.01.2009.

  1. #1 daboss, 16.01.2009
    Zuletzt bearbeitet: 16.01.2009
    daboss

    daboss Keine Macht für niemand!

    Dabei seit:
    05.01.2007
    Beiträge:
    1.294
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    sydney.australia.world
    [gelöst] Mac OS X Benutzer verschwunden

    Hi,

    wir haben hier ein komisches Problem:

    Auf dem PowerBook G4 mit Mac OS X 10.4 ist "über Nacht" der einzige Benutzer verschwunden (seine Daten sind aber noch da).

    Damit ist ein Anmelden nicht mehr möglich. In der /etc/passwd steht der Benutzer auch nicht drin. Über die Mac-CD und "Passwort zurücksetzten" wird auch kein Benutzer gefunden. (von daher geh ich mal aus, das er verschwunden ist).

    Kann man bei Mac einen neuen Benutzer erstellen, ohne das Ding neu zu installieren? Ein "adduser" o.ä. scheint's ja bei Mac nicht zu geben... Zumindest weder im Terminal von der CD, noch im Single-user-modus.

    Die Zugriffsrechte usw. sind laut dem "Festplattendienstprogramm" in Ordnung, die eingebaute Festplatte sehr neu....

    Weiß da jemand Rat?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. espo

    espo On the dark side

    Dabei seit:
    17.05.2003
    Beiträge:
    391
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
  4. daboss

    daboss Keine Macht für niemand!

    Dabei seit:
    05.01.2007
    Beiträge:
    1.294
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    sydney.australia.world
    Danke für den Tipp. :) Irgendwie scheint da aber doch mehr im argen zu sein.

    Zum einen rennt im Singleuser dauernd die (abgetippte) Meldung durch:
    Code:
    <computername> memberd[41]: couldn't find root user. Sleeping and trying again.
    Und
    Code:
    dscl / -create /Users/ersatz
    liefert (nach subjektiv sehr langem warten)
    Code:
    Data source (/) is not valid.
    Wo anders habe ich eben noch aufgeschnappt, das es helfen soll, die Netinfo-DB (/var/db/netinfo/local.nidb/) zu löschen.(hier) Danach soll angeblich beim starten wieder der Assistent kommen. Allerdings möcht ich nach Möglichkeit auch nicht noch mehr kaputt machen. (Wenn ich das alles richtig verstanden habe, werden dort ja Benutzer usw. verwaltet). Insofern: Ist die Chance groß, das ich mir mit dem Löschen der DB mir 'n noch größeres Ei lege?
     
  5. espo

    espo On the dark side

    Dabei seit:
    17.05.2003
    Beiträge:
    391
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Da kann ich dir leider net helfen :-( und testen will ich es auch net -g-. Da ich mein Laptop hier als produktiv System verwend :-D. Frag mal devilz der macht sein System sicher mit absicht kaputt -g-.

    Gruss
     
  6. #5 daboss, 16.01.2009
    Zuletzt bearbeitet: 16.01.2009
    daboss

    daboss Keine Macht für niemand!

    Dabei seit:
    05.01.2007
    Beiträge:
    1.294
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    sydney.australia.world
    Lol, wußt garnich, das es solche Leute noch gibt, die ihr System absichtlich kaputt machen :P

    Hmm, ich wollte dich grad fragen, das du die ja um- und wieder rückbenennen könntest... aber des kann ich ja auch machen :D

    Naja, mal schauen, was passiert...

    /Edit:
    Hm scheint echt zu funktionieren... bisher. dann spiel ich nachher einfach mal ne alte zurück. Da existiert noch ein Backup (sollte existieren) seit dem diesbzgl nix geändert wurde

    Nochmal ein Nachtrag für's Protokoll:

    Also, ich habe den Ordner
    Code:
    /var/db/netinfo/local.nidb/ 
    umbenannt, danach in der Installationscd-Konsole diesen Ordner von nem paar Wochen alten Backup wieder herkopiert. Man muss zwar beim Starten des Systems dann wieder die übliche "erster Start"-Prozedur über sich ergehen lassen, aber den darin angelegten Nutzer kann man wieder löschen und sich mit dem alten wieder anmelden und der Papa meiner Freundin ist wieder glücklich :)
     
  7. espo

    espo On the dark side

    Dabei seit:
    17.05.2003
    Beiträge:
    391
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Das is ja echt genial! Gut zu wissen auch wenn man es unter 10.5 net mehr so oft brauchen wird time maschine sei dank ;).
    Ich hab die Funktion In der Setup Routine lieben gelernt "Restore from Backup". Endlich nach 20 mins wieder ein komplett intaktes System mit allen Programmen und so.

    Gruss
     
  8. daboss

    daboss Keine Macht für niemand!

    Dabei seit:
    05.01.2007
    Beiträge:
    1.294
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    sydney.australia.world
    Unter 10.5 scheint's das nicht mehr so zu geben.. zumindest liegt's wenndann nicht mehr unter /var/db/netinfo. Zumindest beim freundinschen MBP.

    Allerdings mein ich bei der Sucherei gestern auch gelesen zu haben, das Apple daran was drehen wollte, um die Hürde für Einbruchsversuche anzuheben...
     
  9. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Domme.

    Domme. Mitglied

    Dabei seit:
    28.12.2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Wenn ich das richtig verstanden habe, sind die Benutzerdaten ja noch vorhanden. Dann kannst du doch einfach über Systemeinstellung>Benutzer>Benutzer Account hinzufügen" einen Account erstellen. Anschließend meldest du dich als root an und überschreibst das neue Benutzerverzeichnis mit den Benutzerdaten des gelöschten Accounts. Du musst zwar einige Einstellungen von neuem tätigen aber sonst hast du alles wieder wie bei Alten.
     
  11. daboss

    daboss Keine Macht für niemand!

    Dabei seit:
    05.01.2007
    Beiträge:
    1.294
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    sydney.australia.world
    Naja, also zum einen ist das Thema ja schon "seit Jahren" ;) gelöst.

    Und für deinen Vorschlag muss man ja erstmal in's System kommen. Das war aber, da auf dem System nur ein Benutzer eingerichtet war, der eben "verschwunden" war, nicht mehr möglich. Es gab auf dem System also schlichtweg gar keinen Benutzer mehr...

    Deswegen hab ich's so gemacht, wie's im Netz beschrieben war, was auch geholfen hat ;) Die Benutzerdaten sind da ja auch erhalten geblieben. Man musst, wie gesagt, nur das "erster Start Prozedere" nochmal durchlaufen.

    (Nicht böse gemeint, oder so :) )
     
Thema: Mac OS X Benutzer verschwunden
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mac benutzerkonto verschwunden

    ,
  2. anmeldung mac kein benutzer gefunden passwort

Die Seite wird geladen...

Mac OS X Benutzer verschwunden - Ähnliche Themen

  1. PHP Skripte werden nur im Verzeichnis des jeweiligen Benutzers ausgeführt

    PHP Skripte werden nur im Verzeichnis des jeweiligen Benutzers ausgeführt: Hallo zusammen, ich bin mit meinen Domains auf einen neuen Webserver umgezogen. Ein Teil meiner Domains lief auf Drupal als...
  2. Bareos 15.2 mit neuer Benutzeroberfläche

    Bareos 15.2 mit neuer Benutzeroberfläche: Die freie Backup-Lösung Bareos wurde in Version 15.2 veröffentlicht. Die Neuerungen der aktuellen Version umfassen unter anderem eine verbesserte...
  3. Richtlinien für Gnome-Benutzerschnittstelle aktualisiert

    Richtlinien für Gnome-Benutzerschnittstelle aktualisiert: Das Gnome-Projekt hat seine Richtlinien, wie die Benutzerschnittstelle von Anwendungen aussehen sollte, in einer neuen Fassung veröffentlicht....
  4. Garrett: Intel Boot Guard contra Benutzerfreiheit

    Garrett: Intel Boot Guard contra Benutzerfreiheit: Mit dem Boot Guard hat Intel einen neuen Sicherheitsmechanismus geschaffen, der das Ersetzen des BIOS durch eine manipulierte Version verhindern...
  5. Git 2.2 ist schneller und benutzerfreundlicher

    Git 2.2 ist schneller und benutzerfreundlicher: Die Git-Entwickler haben ihre freie Versionsverwaltung auf die Version 2.2 aktualisiert und in dem Zusammenhang über 550 Neuerungen, Änderungen...