LPI Linux Certification in a Nutshell

Dieses Thema im Forum "Buchrezensionen" wurde erstellt von Peregrine, 17.10.2006.

  1. #1 Peregrine, 17.10.2006
    Zuletzt bearbeitet: 17.10.2006
    Peregrine

    Peregrine Honorarkonsul

    Dabei seit:
    03.08.2006
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München, Bayern, Germany
    LPI Linux Certification in a Nutshell (Broschierte Version lag vor)
    von Steven Pritchard, Bruno Gomes Pessanha, Nicolai Langfeldt, Bruno Gomes Pessanha

    # Broschiert: 961 Seiten
    # Verlag: O'Reilly; Auflage: 2., Aufl. (4. August 2006)
    # Sprache: Englisch
    # ISBN: 0596005288

    Amazon.co.uk
    You may not have heard of the Linux Professional Institute (LPI) or its professional certifications, but they're becoming an important part of proving professional competence in the Linux operating system. That aside, LPI Linux Certification in a Nutshell is a fantastic introductory Linux book, well suited to introducing a curious newcomer to the environment and bringing an intermediate user up to expert status.

    The book is organised around the LPI's published standards for two Level 1 exams (exams 101, which deals with key commands and file-system concepts, and 102, which places more emphasis on hardware, networking and shell scripting). The organisation works well even if you're not specifically preparing for either exam.

    LPI Linux Certification in a Nutshell assumes nothing in early chapters, going so far--to cite one example--as to walk readers through the concept of commands with parameters separately from the concept of commands alone. Later the pace picks up, and strategic advice is substituted (such as how to partition a disk for maximum speed and reliability) for "type-this" instructions.

    Throughout, the book makes effective use of O'Reilly & Associates' time-tested and remarkably clear format for presenting Unix commands and configuration files. Each chapter concludes with a series of exercises designed to help you discover behaviours on your own, and includes the practice questions you expect in a test-prep aid. --David Wall

    Topics covered::the knowledge that's tested on the Linux Professional Institute's exams 101 and 102, which includes everything from basic Linux commands and concepts to installation of the operating system, essential network configuration and kernel recompilation. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiert .

    __________________________________________

    Mein Fazit: Auch wenn man in nächster Zeit nicht vor hat, das LPI Zertifikat zu erlangen lohnt der Kauf dieses Buchs DEFINITIV. Exakt nach meinem Geschmack werden aus praktischer Sicht quasi alle grundsätzlich wichtigen Themen bezüglich Linux behandelt und mittels Zusammenfassungen und Testaufgaben vertieft. Der Stil der in diesem Buch verwendet wird hat mir bisher bei noch keinem so sehr gefallen und vermittelt meiner Meinung nach den vorliegenden Stoff sehr eingänglich. Ich für meinen Teil bin mit einer gewissen Wissensbasis an das Buch herangegangen, deshalb kann ich nicht die Wirkung oder den Nutzen bei Lesern mit anderem Wissensstand beurteilen, denke aber, dass es gerade für Neulinge mit Lesemut sicherlich kein schlechter Kauf ist. Es dient im Ansatz als Referenz, ist aber aufgrund seines eher wissensvermittelnden Wesens unvollständig und eher auf die Erlernung der Basics ausgelegt. Von mir erhält das Buch dennoch 5 von 5 möglichen Punkten und bleibt definitiv in meinem Bestand - auch wenn meine Wissenstiefe bei manchen behandelten Themen schon weit über der des Buches liegt.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. tuxfan

    tuxfan Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    full ack
     
  4. schock

    schock Grünschnabel

    Dabei seit:
    20.01.2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    > wenn man in nächster Zeit nicht vor hat, das LPI Zertifikat
    > zu erlangen lohnt der Kauf dieses Buchs DEFINITIV.

    wenn man aber vor hat, das LPI Zertifikat zu erlangen, dann hat
    das Buch in meinen Augen einen bedauerlichen Mangel:

    Es behandelt offensichtlich nicht die seit Anfang/Mitte 2006 geltenden
    *neuen* LPI Pruefungsinhalte, sondern "nur" die alten, nicht mehr gueltigen. :-(

    Ich lerne gerade fuer die LPI Pruefung 202 und habe mir Literatur dazu
    angesehen (siehe www.elearnit.de/lpi/forum/viewtopic.php?t=243)
    Bei mir kommt das Buch nur auf den 2. Platz.

    Tschuess
    Karl
     
  5. codc

    codc /dev/null

    Dabei seit:
    12.01.2004
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Nicht nur weil du ständig LPI Mailinglist, Wikipedia usw Werbung für dein nicht existentes Forum machst sondern weil das so nicht ganz stimmt. Natürlich ist das Buch nicht up to date was LPI-Themen betrifft. Aber welches ist das? Keins weil das LPI ständig seine Lernziele updatet - solltest du eigendlich aus den Mailing-Lists wissen.

    Da du selber wohl schon LPI-Prüfungen gemacht hast wirst du auch wissen das es kein Buch gibt was annähernd alles abdeckt weil die Fragen 1. geheim sind und 2. ständig geändert werden.

    Wer eine gute, alte und nicht vollständige Referenz für LPIC-2 lesen möchte -> http://snow.nl/dist/htmlc/index.html
     
  6. #5 schock, 24.11.2006
    Zuletzt bearbeitet: 24.11.2006
    schock

    schock Grünschnabel

    Dabei seit:
    20.01.2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo codc,

    > Aber welches ist das?

    z.B. die LPIC Buecher aus dem "Open Source Press"-Verlag
    oder das LPI-Level 1 Buch von Linup Front.

    > Keins weil das LPI ständig seine Lernziele updatet

    Ich glaube, da verwechselst du etwas. Nicht die Lernziele werden
    staendig upgedatet, sondern hoechstens die in den Pruefungen verwendeten
    Fragen.
    Die Lernziele werden nur alle Jahre mal angepasst. Zuletzt Anfang/Mitte
    2006. Davor - glaube ich - zuletzt in 2002.

    > wirst du auch wissen das es kein Buch gibt was annähernd alles abdeckt
    > weil die Fragen 1. geheim sind und 2. ständig geändert werden.

    Das LPI-Level 1 Buch von Linup Front deckt z.B. in meinen Augen alles ab.
    Wo hat es in deinen Augen denn Luecken?

    Gute Buecher drehen sich eher nicht um die konkreten Fragen, sondern
    vermitteln die in den Lernzielen festgeschriebenen Inhalte (die sich - wie
    gesagt - nur alle Jahre mal aendern).

    > http://snow.nl/dist/htmlc/index.html

    Zur Vorbereitung auf die Pruefung 201 hat *mir persoenlich* der Study
    Guide von Florian Kalhammer wesentlich besser gefallen. Auf jeden Fall
    habe ich damit die Pruefung bestanden. :-)

    Tschuess
    Karl
     
  7. rygar

    rygar Routinier
    Moderator

    Dabei seit:
    15.07.2002
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kaarst
    Naja... was das bestehen der Prüfung angeht ist das bei der LPI aus meiner Sicht nicht wirklich schwer.

    Es ist halt "nur" eine Multiple-Choice Prüfung genau wie die von Sun oder Microsoft.

    Die LPI Bücher die ich bisher gesehen haben sollte man als Anregung sehen mit welchen Dingen man sich beschäftigt muss.

    Sich ein Buch zu kaufen und die Kapitel auswendig zu Lernen hat nicht wirklich was damit zu tun das man die Themen verstanden hat.

    Bei anderen Betriebssystem ist das aber leider auch Praxis.
     
  8. codc

    codc /dev/null

    Dabei seit:
    12.01.2004
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    rygar ich nehme an du hast Level 2 oder?

    Ansonsten sind das Annahmen und nichts mehr. Dieser MS-Kram ist tatsächlich simple - beim LPI ist es eben nicht nur Multiple Choice.
     
  9. rygar

    rygar Routinier
    Moderator

    Dabei seit:
    15.07.2002
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kaarst
    Ja, ich habe auch das LPIC-2

    Das hat aber nix damit zu tun das LPI halt "nur" Multiple Choice ist und ich Prüfungen in der Art der Red Hat Prüfungen bevorzuge.

    Beim Multiple Choice kann man nunmal mit Braindumps und Büchern so ziemlich alles Auswendig lernen.
     
  10. #9 codc, 03.12.2006
    Zuletzt bearbeitet: 03.12.2006
    codc

    codc /dev/null

    Dabei seit:
    12.01.2004
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Kann man muss aber nicht.

    Um es privat und selber finanziert ohne berufliches Interesse zu machen dann ist RedHat nicht finanzierbar.


    BTW wenn du so fürs LPI lernst machst du es nicht mit Braindumps und co. sonder versuchst davon zu profitieren vom Wissen her.
     
  11. schock

    schock Grünschnabel

    Dabei seit:
    20.01.2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    > ich Prüfungen in der Art der Red Hat Prüfungen bevorzuge.

    ich im Prinzip auch, aber das ist gar nicht so einfach zu realisieren.
    Diese Erfahrung habe ich zumindest bei meinen Experimenten
    bezueglich Lernen und Prüfen am laufenden System gemacht
    (www.elearnit.de/live_cds/elpicx).

    Fairer weise sollte man bei einem Vergleich von LPI und Red Hat Pruefungen
    auch die Preise nennen.
    Ich habe fuer mein LPIC-1 Zertifikat insgesamt ca. 200 EUR ausgegeben
    (fuer Buecher und Pruefungsgebuehren).
    Was wuerde es mich kosten ein Red Hat Zertifikat zu erwerben?

    > Beim Multiple Choice kann man so ziemlich alles Auswendig lernen.

    Ach, das geht bei Uebungen am laufenden System doch auch relativ einfach.
    Wenn Red Hat Pruefungen in der Groessenordnung von ueber 130.000
    abgelegt worden waeren, wuerden dazu sicher auch Braindumps kursieren.

    Tschuess
    Karl
     
  12. bychan

    bychan Grünschnabel

    Dabei seit:
    23.04.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
  13. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 bitmuncher, 18.05.2008
    bitmuncher

    bitmuncher Der Stillgelegte

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    0
    Auf dein localhost können wir aber nicht zugreifen. ;) Auf meinem localhost bekomme ich da nur

    :D
     
  15. #13 guybrush82, 03.06.2008
    guybrush82

    guybrush82 LPIC 1+2

    Dabei seit:
    03.06.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Du solltest deinen Webserver reparieren, da schein ein Problem mit dem ZEND Framework zu bestehen. :D


    BTW, kann ich hier nur zustimmen: Ich bin mit dem Buch "LPI in a Nutshell" nicht nur erfolgreich durch beide LPI Zertifizierungen gekommen, sondern es ist mir auch jetzt noch ein grossartiges Nachschlagewerk in meinem altag als linux sysadmin. :)

    -Warte nun senhlichst auf so was für LPI3...
     
Thema:

LPI Linux Certification in a Nutshell

Die Seite wird geladen...

LPI Linux Certification in a Nutshell - Ähnliche Themen

  1. LPI Linux Certification in a Nutshell

    LPI Linux Certification in a Nutshell: Jeffrey Dean LPI Linux Certification in a Nutshell A Desktop Quick Reference Verlag O'Reilly Media Inc., 1. Auflage 570 Seiten, gebunden,...
  2. Arch Linux via Hamachi zu bestehendem VPN verbinden

    Arch Linux via Hamachi zu bestehendem VPN verbinden: Guten Tag zusammen! Ich betreibe zu Hause einen kleinen Server für Minecraft und samba file sharing und möchte diesen nun zu meinem bestehenden...
  3. linux-firmware-nonfree in Centos 15.11 (64 Bit)

    linux-firmware-nonfree in Centos 15.11 (64 Bit): Hallo wie kann man linux-firmware-nonfree in Centos 15.11 (64 Bit) installieren?
  4. Linux konvertieren

    Linux konvertieren: Hallo, ich benutze VMware auf meinem Windows-Rechner. Dort würde ich gern eine neue Linux-VM einrichten. Nur, wie bekomme ich eine Linux-VM?...
  5. [SOLVED]Linux/W7 Dualboot efi problem

    [SOLVED]Linux/W7 Dualboot efi problem: Moin, ich plage mich gerade mit dem Problem des Dualboot Und zwar würde ich gerne mein efi installiertes Windows ebenfalls mit grub booten...