Lohnt sich 64Bit?

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von whitenexx, 18.02.2008.

  1. #1 whitenexx, 18.02.2008
    whitenexx

    whitenexx Doppel-As

    Dabei seit:
    11.11.2006
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leverkusen
    Hi zusammen!
    Ich habe ein Samsung R70 Despina Notebook:
    Intel T7300 2,0Ghz Core2Duo
    nVidia Geforce 8600M GS
    2GB RAM
    250GB Seagate Momentus (beste 5400rpm Festplatte)
    Intel 4965AGN Wlan-Chipsatz

    Die CPU unterstützt ja die 64Bit Technologie.
    Nunja ich habe bis jetzt immer Debian als i686 installiert. (Also i686 Kernel)

    Nun wollte ich wissen ob sich der Umstieg auf 64Bit lohnt? Gibt es Geschwindigkeitszuwachs? Irgendwelche Nachteile? Ich hab mich bis jetzt nicht getraut, weil ich immer dachte das es Treiber Probleme geben könnte, aber wie es scheint gibts keine...

    Was sagt ihr dazu? Und kann man auch ein bestehendes x86 System zu einem x64 machen? Also einfach nur neuen Kernel installieren?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sinn3r

    sinn3r Law & Order
    Moderator

    Dabei seit:
    28.12.2006
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wentorf
    Der übliche Hinweis auf die Forensuche... gabs hier schon dutzende Male.

    Nein.
     
  4. Mike1

    Mike1 Niederösterreicher

    Dabei seit:
    21.12.2006
    Beiträge:
    1.376
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    es gibt einige wenige Softwareprobleme soweit ich weiß, und der Geschwindigkeitszuwachs ist beinahe 0, für den Normalsterblichen. Einziger echter Vorteil wäre das du ohne Probleme 4GB RAM nutzen kannst...
     
  5. #4 Keruskerfürst, 18.02.2008
    Keruskerfürst

    Keruskerfürst Kaiser

    Dabei seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    64Bit CPU -> 64Bit Betriebssystem.

    Flash und Adobe Reader sind für 64Bit OS verfügbar.
     
  6. #5 whitenexx, 18.02.2008
    whitenexx

    whitenexx Doppel-As

    Dabei seit:
    11.11.2006
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leverkusen
    Vielen Dank euch allen!
    Also bleibe ich erstmal bei x86!
    Ich werde in wenigen Minuten einen neuen Thread eröffnen, in dem ich was anderes (ähnliches) fragen werde... (Nur so als ansporn mir zu helfen :D )
     
  7. #6 Tomekk228, 18.02.2008
    Tomekk228

    Tomekk228 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.08.2007
    Beiträge:
    2.417
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /home/tomekk/
    Klipp und Klar.

    Du als normal nutzer (wie die meisten) hast nichts von 64bit.

    Es sei den du hast mehr als 4gb ram. Dann hast du (wenn zu den zockern gehörst) mist gebaut, da du dann ein 64bit system bräuchtest wenn du z.b 8gb ram hast und die restlichen 4gb ram ansprechen willst. Und die unterstützung für allein windows 64bit im spielebereich sieht schon grausig aus...

    Noch knapper: Lohnt sich 64bit? Antwort: Nein!
     
  8. Jabo

    Jabo Aufgabe ohne Minister

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    ich möchte was evtl. unpopuläres sagen.

    Und zwar nervt mich immer wieder, wie der Gebrauch von Linux mit aktueller Hardware rezipiert wird.

    Es kann zwar sein, daß es für aktuelle Hardware diesen oder jenen Hack gibt, aber Linux wir bei der momentanen Politik *immer* der Hardware hinterher hinken, auch wenn im jeweils aktuellen Kernel hoffentlich immer irgend welche Zaubereien probiert werden.

    Aktuelle Hardware wird von deren Produzenten meist nicht für Linux unterstützt, das heißt es dauert, bis Treiber dafür analysiert und gebaut sind.

    Wenn man also Linux benutzen möchte, sollte man darauf achten, daß man Hardware anschafft, die diesen Prozeß bereits durchlaufen hat. Also am besten die älteste überhaupt aufzutreibende, die kann, was man will.

    Und keine Sau auf der ganzen weiten Welt braucht 64 Bit für pdf, sorry.
     
  9. Mike1

    Mike1 Niederösterreicher

    Dabei seit:
    21.12.2006
    Beiträge:
    1.376
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    konnte ich bis jetzt nicht feststellen, und kann man sicherlich nicht so generell sagen...
     
  10. #9 Jabo, 18.02.2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18.02.2008
    Jabo

    Jabo Aufgabe ohne Minister

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    dann sag es anders :)

    Ich sehe einfach dauernd "Ich hab mein XYZ brandneu gekauft und das geht nicht unter Linux". Oder "Auf 64Bit geht blah blah nicht". Was woanders aber geht.

    Ich meine einfach nur, daß es in der Natur der Sache liegt, daß Linux zur Zeit immer Zeit braucht, um die Techniken stabil zu verarbeiten, an denen dauernd gearbeitet wird. Ein Cutting-Etch-Rechner leistet das nicht, dauernd treten solche Fragen auf wie diese.

    Wenn man einen 2-3 Jahre alten x86-Rechner nimmt, vielleicht älter, hat man solche Fragen nicht. Das ist eindeutig eine Antwort auf die Frage, ob sich 64Bit lohnt :D
     
  11. #10 pinky, 18.02.2008
    Zuletzt bearbeitet: 18.02.2008
    pinky

    pinky König

    Dabei seit:
    11.08.2004
    Beiträge:
    795
    Zustimmungen:
    0
    also bei mir geht alles auf meinem 64bit System. Liegt aber vielleicht auch daran, dass ich in erster Linie nicht GNU/Linux sondern Freie Software einsetze und da ist mittlerweile eigentlich alles portiert.

    und es liegt in der Natur der Sache, dass Freie Software oft schneller ist. Es gab z.B. ein 64bit Desktop-GNU/Linux-System bevor es irgendein proprietäres 64bit Desktop System gab. Oder freie Treiber funktionieren meistens sofort mit einem neuen Kernel, proprietäre Treiber haben da manchmal so ihre Probleme.

    Also für mich gab es da keine Frage. Nachdem ich 64bit Hardware hatte kam da natürlich auch ein 64bit System drauf.
     
  12. Jabo

    Jabo Aufgabe ohne Minister

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    In deinem Profil steht Debian Gnu/Linux, wie meinst du das?

    Das etwas auf *deinem* System läuft, heißt zu dem, was ich gesagt habe, aber nicht so viel. Nur, daß es da läuft.

    Wenn neue Grafikkarten oder Chipsätze heraus kommen, sind die unter Debian schneller da als von den Leuten, die die auf den Markt bringen und das meistens ohne von Linux zu träumen?!? Ich weiß ja ich bin etwas hinterher, aber ist das echt so? Es gibt eine neue MoBo-Architektur für bestimmte neue Chipsätze, Bussysteme und CPUs mit laut Gerüchten bald Grafikpower drauf und Debian hat die, bevor die MoBo-Produzenten ihre verkaufsträchtigen Zocker-Gurken am Start haben? Also Windows-OEM-maäßig?
     
  13. #12 pinky, 18.02.2008
    Zuletzt bearbeitet: 18.02.2008
    pinky

    pinky König

    Dabei seit:
    11.08.2004
    Beiträge:
    795
    Zustimmungen:
    0
    Das ich in erster Linie Freie Software verwende... Debian GNU/Linux ist nur die aktuelle Ausprägung. Aber ich verwende eben nicht einfach "Linux" (womöglich mit viel proprietärer Software) sondern Freie Software (ob das GNU/Linux, *BSD, Distribution A oder Distribution B, foo oder bar ist spielt dabei für mich eine untergeordnete Rolle).

    Ich kennen keine Freie Software die auf einem 64bit System nicht läuft und was anderes läuft bei mir sowieso nicht.

    Ich rede nicht von jeder Hardware oder jedem Program. Ich habe ja zwei Beispiel genannt.
    Wenn ein Hersteller aber Freie Software unterstützt, dann läuft es im Normalfall zeitgleich (z.B. Intel Grafikkarten) oder manchmal wird es von Freier Software sogar schneller unterstützt (es gab z.B. ein 64bit GNU/Linux bevor es ein 64bit Windows gab).
     
  14. #13 Goodspeed, 18.02.2008
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Wenn das wieder in eine Pro&Contra Diskussion bzgl. "Freier Software" ausartet, mach ich den Thread zu ...
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 kostjaXP, 19.02.2008
    kostjaXP

    kostjaXP =[KT]=SUpOrt GUnNer=[KT]=

    Dabei seit:
    09.02.2007
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /home
    och menno! Seit einiger Zeit sind alle Threads, die ich anklicke und lese, schon geschlossen bevor ich antworten kann! w00t! (warum bloß?)

    @Jabo: ACK! Ich stimme zu.

    @TE: 64bit bedeutet, dass dein System eine interne Wortgröße von 64bit
    oder 2hoch64 benutzt und dem entsprechend mehr Speicher adressieren kann.
    Jedoch ist auch der Bedarf an Speicher größer..also wird eine Anwendung, die in 32bit 4MB RAM hatte, in 64bit eben 8MB RAM haben, wenn sie das gleiche ausführt. (korrigiert mich, wenn ich falsch liege.)

    soviel dazu..
     
  17. #15 supersucker, 19.02.2008
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    Nein, völliger Unsinn.
     
Thema:

Lohnt sich 64Bit?

Die Seite wird geladen...

Lohnt sich 64Bit? - Ähnliche Themen

  1. Lohnt sich ein Umstieg auf 802.11n?

    Lohnt sich ein Umstieg auf 802.11n?: Hallo, da ein grosser Teil meinesl okalen Netzwerkes auf WLAN basiert, ueberlege ich natuerlich stark auf einen 802.11n faehigen Router...
  2. Lohnt sich schon Suse 10.3 Beta 1?

    Lohnt sich schon Suse 10.3 Beta 1?: Hi, Am 9. August soll ja schon die Beta 1 von Suse 10.3 kommen, nur frag ich mich ob es sich lohnen würde das schon "Testweise" zu installieren...
  3. Lohnt es sich Cent OS zu installieren?

    Lohnt es sich Cent OS zu installieren?: Hallo, heute binn ich irgendwie auf Cent Os gestoßen, habe mir auch schon ein bisschen angeschaut wie es aussieht usw. Meine Frage ist empfehlt...
  4. Eclipse und 1 GB RAM - Lohnt es sich?

    Eclipse und 1 GB RAM - Lohnt es sich?: Hi zusammen, mal eine Frage: Ich habe derzeit einen Intel Pentium M mit 1,4 GHz und 512 MB RAM. Jetzt nutze ich recht häufig eclipse,...
  5. CrossOver Office - Lohnt es sich?

    CrossOver Office - Lohnt es sich?: gn8! es ist jetzt schon eine weile her, seit CrossOver Office 3.0 auf dem markt gelandet ist. ich würde gerne von euch wissen, ob es sich lohnt...