live-cd installation?

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von Nemesis, 16.09.2005.

  1. #1 Nemesis, 16.09.2005
    Nemesis

    Nemesis N3RD

    Dabei seit:
    28.01.2005
    Beiträge:
    2.165
    Zustimmungen:
    0
    hi,
    als ich mit linux begonnen hatte, wollte ich auch den wegh des geringsten wiederstandes gehen: knoppix installation.
    ich bin recht schnell davon abgekommen, da mir jeder den ich fragte davon abrieht, und im netz stand uch dass live-cds nicht zum installieren gemacht sind.

    wenn ich aber drüber nachdenke, ich habe keine gründe dafür gefunden, mich würde es jetzt aber mal interessieren, warum genau eine live-cd nicht installiert werden sollte ?

    thx
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 DennisM, 16.09.2005
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    Ein Grund ist, dass viele Pakete aus dem Stable,Testing und Unstable Zweig von Debian einfach so zusammengeflikt sind, wenn du dann also das System nach der HD Installation auf Testing bringen willst kann es schonmal arge Probleme geben.

    MFG

    Dennis
     
  4. #3 schwedenmann, 16.09.2005
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    Live-CD

    Hallo


    Man kanns chon eine Live-Cd auf HD installieren, esist nur die Frage welche.

    Knoppix scheidet da us.

    Besser für eine HDD-Installtion sind

    Kanotix, meiner Meinung nach die LiveCd für HDd istall
    Damn-smal-Linux
    Deep-water-Linux (kann auch Cool-Water-Linux heißen)


    Mfg
    schwedenmann
     
  5. #4 Wolfgang, 16.09.2005
    Zuletzt bearbeitet: 16.09.2005
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Hallo
    Gerade vor zwei Wochen habe ich einen umsteigewilligen WindoZer die Kanotix empfohlen.
    Ich hatte vor einiger Zeit diese mal zum Spaß neben meinem Debian installiert.
    Naja eben klicki bunti vollgestopft um den Newbie zu imponieren.
    Für mich unbrauchbar,aber so zum anfänglichen rumspielen dachte ich das geeignete zu empfehlen. Dort geht ja fast alles per Klick. ;)

    Diese Empfehlung habe ich aber ganz schnell zurückgenommen.

    Es ist eben eine LiveCD die auf SID aufbaut.
    Ein apt-get update hat dann auch folgerichtig die gesamte KDE zertrümmert.
    Das Wiki auf der Supportseite war just gerade nicht erreichbar.
    Unstable hatte gerade unbrauchbare libs in den Paketen,(gcc Umstellung)
    Deutliche Hinweise für die angeblich so einsteigerfreundliche Installation
    an die Newbies waren nirgends gegeben.
    Fakten, die mich nie wieder Jemanden solche unstable LiveCD empfehlen lassen.
    Letztendlich habe ich dann dort ein Debian installiert und das ist schlank und an die Bedingungen angepasst.

    Fazit: LiveCd als rescue-System ja, mehr aber auch nicht.

    Gruß Wolfgang
     
  6. #5 schwedenmann, 16.09.2005
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    Kanotix

    Hallo

    Kann ich nur bedingt unterschreiben.
    DEbian SID ist im Moment voll in der Umsetllung was KDE 3.4.2, gcc 4.0 angeht. Da funktionieren in SID noch nicht alle Pakete. Ich selbst habe bis vor 8 Wochen Kanotix 7a gefahren, absolut ohne Probleme (imer brav update und dist-upgrade gemacht), Jetzt ahbe ich 2005-03 drauf und habe aus versehen geanu in Umsetllungsphase ein dist-upgrade gemacht, was mir KDE (halb so wild fahre wmaker) und diverse KDE-Programme zerlegt hat (unter naderem k3b, knoda, kile, etc.). Dies Probleme hat aber jeder Debianer, der SID hat, jedenfals solange er nciht kde-base auf holde egsetzt hatte,

    Dafür gibts aber einen ausführlichen Thread gerade zu apt-get update und KDE.der genau die Problematik anspricht.


    Einfach sudoi su kanotix-installer, dann debianartige Installtion und dann einfach weiter. Ist weitaus leichter und schneller als z.B. debian per netinstall, wobei ja beim netinstall, bis heute, ich weißleidfer nicht wieso das die Entwickler nciht merken, per default kein pppoeconf zur Verfügung steht. Da stehtder Anfänger wirklich voll im Regen.


    Ich kann Kanotix nur weiterempfehlen. Man sollte nur bedebnken, daß es sich um Debian-Sid handelt, nur man bekommt ben schneller einen funktionierenden Desktop.

    Mfg
    schwedenmann
     
  7. #6 Wolfgang, 16.09.2005
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Hallo @schwedenmann
    Du brauchst mir nicht zu erklären wie das zu installieren ist.
    Ich habe mich eben von der angeblichen Stabilität und Einsteigerfreundlichkeit
    täuschen lassen, und es einem absoluten Newbie empfohlen.
    Ich weiss sehr wohl was da los war, habe nach langem Telefonat selbst auf der Supportwebsite nachgesehen.
    Auf die ich hatte ich den Freund verwiesen , dort besonders auf das Wiki. Tja aber da war nix ?(
    Hinweise, dass das im Moment passieren kann, fand ich dann eher in der Debianmailinglist als im dortigen Forum, wo ausser einem riesigen flaming Thread, ein paar verstreute Brocken, aber nix Konkretes stand.
    Ausserdem war das Kind da schon im Brunnen.

    Aber sei es drum, es ist und bleibt schön bunt vollgestopft überladen und dennoch unstabil. Eben eine LiveCD.

    Um daraus ein wirklich schlankes Arbeitssystem zu machen, braucht es zu viel
    Aufwand. Inzwischen hat man ein stable working Debian komplett sauber und angepasst hingezaubert.

    Gruß Wolfgang
     
  8. #7 sono, 17.09.2005
    Zuletzt bearbeitet: 17.09.2005
    sono

    sono Sack Flöhe Hüter

    Dabei seit:
    31.01.2004
    Beiträge:
    1.299
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    http://webfrap.de
    Wenn man das notwendige KnowHow hat , dann auf jeden Fall Ja.

    Aber bei einem Anfänger insachen Linux würde ich vielleicht nicht unbedingt Debian nehmen sondern eher Ubuntu oder sowas in die Richtung. Das ist etwas leichter einzurichten und zu verwalten und vor allem trotzdem debianlike.

    Ich hab zwar auch mit Debian angefangen , aber ich hätte es auch leichter haben können.

    Wobei das ist am ende wohl Geschmacksache , der letzte dem ich Debian auf platte geschmissen habe hat allerdings dann zu Suse gewechselt , weil er als Einsteiger damit wesentlich besser zurechtgekommen ist .
     
  9. #8 Nemesis, 17.09.2005
    Nemesis

    Nemesis N3RD

    Dabei seit:
    28.01.2005
    Beiträge:
    2.165
    Zustimmungen:
    0
    ok, ich bedanke mich mal.
    ich bin auch gerade dabei nem newbie etwas auf die sprünge zu helfen.
    naja, das debian lief nach ner ausgiebigen icq-sitzung dann auch endlich :)
    2 tage später schreibt er mir dass er sein windows neu installiert hat und grub weg is. kein thema, grub neu draufgeklopft, alles i.O.
    aber nein, denkste, paar tage später schreibt er mir beiläufig, dass er wiedermal sein win neu installiert hat, und der grub wieder weg ist, dann hat ers gleich gelöscht und seine live-cd installiert, aber jetzt, und nun ein wörtliches zitat:
    "ok, das funzt ned.. ich kriege voll die probleme, lauter fehler... "
    naja soviel zum thema ^^
    ich hab ihm nun diesen thread zum lesen empfohlen, und ich denke er wird nie wieder eine live-cd installieren ^^

    thx
     
  10. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 schwedenmann, 17.09.2005
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    Live-CD

    Hallo

    Naja, er sollte vorher mal was lesen, im Grunde ist es egal ob Live-Cd oder noermale Install oder netinstall.

    Man muß halt genau wissen was wohin instaliert wird, das man vor einer Neusiatllation von Windoof den MBR sichern sollte.
    Alles andere istdann nur ein sache dr Distri und des Paketmanegements.

    Wie gesagt, ich kann Knaotix auf HDD nur empfehelen. Das System läuft zu 99% sofort (hängt eben von der Hardware ab) und man hat den Vorteil des Debianpaketsystems.




    Mfg
    schwedenmann
     
  12. #10 Wolfgang, 17.09.2005
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Hallo
    Lesen muss/sollte ich als Newbie ohnehin.
    Genau hier liegt das Problem der LiveCD!
    Im Grunde wird ja nichts richtig installiert, sondern eine fertige Installation lediglich kopiert und mehr oder weniger angepasst.
    Der Neuling weiss garnicht was ihm da alles an Software reingepulvert wurde.
    Zumahl solch LiveCd auch sehr abstrakt gehalten werden muss, da die Hardware ja zum Installationszeitpunkt nicht feststeht. Das bläht das System auf, macht es weniger verständlich und unübersichtlich.
    Auf einer LiveCD zum Austesten von Software macht das Sinn, aber bei der Installation will man schon Kontrolle haben welche Software man benötigt.
    Nur Software installieren, die man braucht ist immer der bessere Weg.
    Das aber geht nur mit einer echten Installation.

    Gruß Wolfgang
     
Thema:

live-cd installation?

Die Seite wird geladen...

live-cd installation? - Ähnliche Themen

  1. Installation von Live-CD auf HDD

    Installation von Live-CD auf HDD: Hallo, wie ist es möglich eine Live-CD wie z.B.: BackTrack fest auf die HDD zu kopieren und den Kernel im Bootmanager einzubinden. Bin...
  2. Mit Live-CD Linux-Tauglichkeit eines Notebooks feststellen

    Mit Live-CD Linux-Tauglichkeit eines Notebooks feststellen: Hallo zusammen, eine Bekannte war mit dem Zwangsupdate auf Windows 10 bei Ihrem Notebook (Toshiba Satellite mit AMD-Prozessor und AMD Radeon...
  3. Live-CDs von Scientific Linux 6.4 veröffentlicht

    Live-CDs von Scientific Linux 6.4 veröffentlicht: Die Entwickler des freien Nachbaus von Red Hat Enterprise Linux haben Live-Images der aktuellen Version herausgegeben. Scientific Linux 6.4 kann...
  4. Kernelkompilierung via Live-CD

    Kernelkompilierung via Live-CD: Hallo, ich habe einen Laptop der ordentlich Speicher und einen sehr guten Prozessor hat. Auf dem habe ich Windows drauf. Ich möchte für einen...
  5. Live-CDs von Scientific Linux 6.3 veröffentlicht

    Live-CDs von Scientific Linux 6.3 veröffentlicht: Die Entwickler des freien Nachbaus von Red Hat Enterprise Linux haben Live-Images der aktuellen Version herausgegeben. Scientific Linux 6.3 kann...