Linux SUSE 10.2 LOB + Kritik

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von hiphopconnect, 26.12.2006.

  1. #1 hiphopconnect, 26.12.2006
    hiphopconnect

    hiphopconnect Foren As

    Dabei seit:
    27.04.2006
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hi,

    also es hat endlich geklappt naja fast das neue Suse zu Installieren, an der Stelle danke Faber

    Zuerst wollte ich auf 10.2 Updaten ging nicht ist mir Fünfmal abgestürzt immer bei dem selben Problem. Und zwar wurde bei dem Überprüfen der Kompatibilität etc. der vorhandenen Programme beim Abhängigkeiten Prüfungen, kam es immer wieder zum Absturz.
    Nagut denke ich mir du bist auf OpenSource umgestiegen du bist flexibel. Das Ding einfach auf neue Partition gehauen.(Seit dem ich nämlich schlechte Erfahrungen mit der Installation bzw. dem Fehlschlagen derer gemacht habe lasse ich auf meiner Festplatte immer ein bisschen Platz um Platz für eine Parallel Installation eines Systems zuhaben. Naja weiter im Text. Es ist also drauf,
    aber bei aller Liebe und zuneigung (ich benutze Gnome) was soll denn diese neue Panel Sche.... die sich Computer nennt? Da kann man ja gleich Windows Fragen ob man mal abgucken darf. Ich meine 1 zu 1 ist ja schon fast untertrieben. Deshalb Liebe Entwickler der Gnome Oberfläche... fangt bitte nicht wie eure Windows Kollegen an und Fummelt immer nur am Design, quasi die Verpackung ändern. Kümmert euch doch bitte um wesentlichere Dinge als das Design, jedes System jede Software ist am Anfang Gut, Schlicht, Schnell und am Ende Sieht das Ding dann aus wie ein Amerikanischer Weihnachtsbaum, ist total überfüllt, und langsam, also lasst es nicht soweit kommen ok. Danke (Ich habe das Ding dann gleich mal wieder gelöscht und das alte Panel drauf gemacht. Kümmert euch um den Krusader der bei mir zumindest alles andere als Absturzsicher ist.

    Oder was bei der Installation POSITIV aufgefallen ist man konnte gleich noch weitere Installationquellen auswählen, cool. FÜr Version 10.3 würde ich mir dann Wünschen wenn man diese Stelle vor die Installtion bzw. das auswählen der Software legt, und noch einbaut das man aus einer generierten uptodate liste noch zusätzliche Installationsquellen auswählen könnte dies unterteilt in zwei Gruppen die authenfizierten und die es nicht sind (also eigene Gefahr). Dann könnte man nämlich vorher schon ne ganze menge an Software Installieren oder weglassen könnte bzw. alternativen wählen könnte ich denke da an skpe picasa mplayer amule etc...
    Cool wäre auch wenn man bei der Hardwareerkennung schon den Scanner und anderes aussuchen könnte...
    An dieser Stelle ist Lobend zu erwähnen das die Multifunktionsgerätereihe Epson Stylus DX .... endlich erkannt wird, super arbeit... . Toll ist auch das der Scanner erkannt wird und so aber hier noch bitte die Verbesserung das man mit Kooka bei der dpi wahlen ein wenig mehr spielraum hat der fehlt nämlich. 100 300 600 ? Leute meistens brauch man doch 150 200 jedenfalls ich für ein din a4 blatt.

    So das wären also meine ersten Guten wie Schlechten Erfahrungen mit SUSE 10.2

    Michael alles in allem :respekt:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 kbdcalls, 26.12.2006
    kbdcalls

    kbdcalls Master of Universe

    Dabei seit:
    16.10.2006
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    0
    SuSE hatte doch schon immer den Beinamen Nürnberger Windows.
     
  4. miret

    miret im Ghost-Modus
    Moderator

    Dabei seit:
    19.06.2002
    Beiträge:
    3.031
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrpott
    Ich benutze SuSE regelmässig seit der Version 7.3, bin aber kein Freak, sondern eher der Typ Normaluser... ;) (Für die Leute die mich hier nicht kennen, da ich eher nicht mehr ganz so allzuoft hier im Board bin... :D )

    Habe seitdem eigentlich auch immer regelmässig jeden Schritt mitgemacht, bis die 10.1 kam und ich diese Version zu hassen gelernt habe. Habe dann wieder auf die 10.0 "downgegradet", die bei mir einwandfrei und super lief.

    Jetzt habe ich vor ein paar Tagen die 10.2 als Neuinstallation auf den Rechner gezogen. Die Installation verlief absolut reibungslos und ohne jegliche Komplikationen. Soweit - so gut! ;)

    Aber jeder weiß ja, das die Komplikationen auch eher bei der Konfiguration liegen. Vor allem, wenn man seine Oberfläche und Programme wieder in etwa so hinmodeln will, wie man es gewohnt ist. Diesmal allerdings kaum echte Nervensachen dabei... Probleme mit der Schrift sind ja seit Jahren immer mal wieder aufgetaucht und konnten relativ schnell beseitigt werden. An neue Einstellungsmöglichkeiten habe ich mich schnell gewöhnt, obwohl die mir am ersten Tag ja noch etwas die Zornesröte ins Gesicht gebracht hatten.

    Warum es bei mir schon fast traditionell beim Drucken erst den zweiten Testdruck ausgibt, weiß ich auch nicht - nehme ich aber mittlerweile als bei mir typisch hin...

    Am meisten zickt bei mir wieder die Einstellung von Evolution rum, da ich mal wieder alle Konten neu eingeben darf und auch das Adressbuch erst bei der zweiten Übernahme funktioniert... wie immer recht seltsam... Nur der wohl bekannte Bug, das die PW´s nicht abgespeichert werden, nervt mächtig und wird mich wohl zum Umstieg auf KMail bewegen... eigentlich hätte s dafür schon längst ´nen Patch geben müssen, denn so ein Fehler darf eigentlich nie und nimmer auftreteten...


    Nervig auch die Standardeinstellung der SuSE-"Startleiste", die vielleicht nett gemeint ist, aber schlichtweg zum Kotzen umgesetzt wurde... aber das ist reine Geschmackssache! Und nach etwas suchen, konnte man das ja schnell wieder umstellen... (Kommt nur mir das so vor oder ist diesmal eine Spur zuviel GNOME in der SuSE/KDE-Kombination???)

    Aber ansonsten bin ich bisher ziemlich zufrieden... auch die Updates, die ich i.d.R. immer noch mit Yast und den entsprechenden Reposi-Dingsbums mache, laufen bisher einwandfrei... Bei der 10.1 bin ich da bereits am Verzweifeln gewesen...

    Alles in allem sehe ich der Zusammenarbeit mit der 10.2 ziemlich optimistisch entgegen, obwohl man den Tag ja nie nach dem Abend loben sollte... :oldman
     
  5. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Absolut Sinnfreier Kommentar - bitte unterlasse das hier!


    Die 10.2 ist mal wieder eine wirklich gute Version. Abstürze etc. kann ich definitiv nicht bestätigen und liegen wohl wirlich eher an der Hardwarekonfig.
     
  6. ******

    ****** Guest

    Hi

    Ich bin auch von Suse 10.1 auf 10.2 umgestiegen.
    Mein Mfc210c kann jetzt sogar Drucken und Scannen und das nach nicht einmal nach einer halben Stunde Treiber installieren, unter 10.1 hat es mehrere Tage gedauert den Drucker zum laufen zu bringen und der Scanner ging nie.

    Meiner Meinung nach hat Yast sich in der Geschwindigkeit mindestens um 500% gesteigert, das ist für mich die beste Neuerung und die Updates funktionieren sogar.

    Mfg Kili
     
  7. miret

    miret im Ghost-Modus
    Moderator

    Dabei seit:
    19.06.2002
    Beiträge:
    3.031
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrpott
    Das Yast deutlich schneller arbeitet ist mir auch aufgefallen... ;)
     
  8. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Linux SUSE 10.2 LOB + Kritik

Die Seite wird geladen...

Linux SUSE 10.2 LOB + Kritik - Ähnliche Themen

  1. Suse Linux Enterprise Server for SAP freigegeben

    Suse Linux Enterprise Server for SAP freigegeben: Der Linux-Anbieter Suse hat die neue Version des Suse Linux Enterprise Server for SAP Applications veröffentlicht. Die neue Version basiert auf...
  2. Suse Linux Enterprise 12 SP1 erweitert Hardware-Unterstützung

    Suse Linux Enterprise 12 SP1 erweitert Hardware-Unterstützung: Suse hat das erste Service Pack für Suse Linux Enterprise 12 veröffentlicht. Mehr als ein Jahr nach der Freigabe von Suse Linux Enterprise 12...
  3. Suse Linux Enterprise 11 SP4 verbessert Sicherheitsfunktionen

    Suse Linux Enterprise 11 SP4 verbessert Sicherheitsfunktionen: Suse hat das mittlerweile vierte Service Pack für Suse Linux Enterprise 11 veröffentlicht. Die neue Ausgabe liefert erweiterte...
  4. SUSE Linux Enterprise 12 unterstützt 64-Bit-ARM-CPUs

    SUSE Linux Enterprise 12 unterstützt 64-Bit-ARM-CPUs: Der Nürnberger Linux-Distributor SUSE hat sein Partner-Programm ausgeweitet und angekündigt, acuh 64-Bit-ARM-Prozessoren mit SUSE Linux Enterprise...
  5. Docker in Suse Linux Enterprise Server 12 nun vollständig unterstützt

    Docker in Suse Linux Enterprise Server 12 nun vollständig unterstützt: Der Linux-Distributor stellt eine vollständige Implementierung der Container-Software Docker für den im Oktober 2014 erschienenen Suse Linux...