Linux in a Nutshell

Dieses Thema im Forum "Buchrezensionen" wurde erstellt von devilz, 10.11.2005.

  1. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Linux in a Nutshell
    Ellen Siever, Aaron Weber, Stephen Figgins, Robert Love & Arnold Robbins
    Fifth Edition Juli 2005
    Seiten 942
    ISBN 0-596-00930-5
    http://www.oreilly.com

    [​IMG]


    Über "Linux in a Nutshell":


    Linux in a Nutshell ist seit der ersten Auflage von 1997 ein Bestseller. Hier finden Benutzer, Programmierer und System-Administratoren alles, was sie zur täglichen Arbeit mit den gängigen Linux-Distributionen benötigen.

    Zu dem umfassenden und übersichtlichen Referenzteil der Nutshell-Reihe bietet dieses Buch eigene Kapitel zu den Boot-Methoden inklusive LILO und GRUB, der Paket-Verwaltung in den unterschiedlichen Distributionen, eine Einführung in die Bash-Shell, die wichtigsten Editoren, die Werkzeuge sed und gawk sowie die beiden Versions-Kontrollsysteme CVS und Subversion.

    "Linux in a Nutshell" wurde von der Linux-Community schon mehrfach zum unverzichtbarsten Buch über GNU/Linux gekürt."

    Es bündelt alle wichtigen Befehle aus den Bereichen Programmierung, Administration und Netzwerke, die auf den großen Linux-Distributionen zur Verfügung stehen. Dabei geht dieses Referenzwerk über eine schlichte Aufzählung der Befehle und Optionen immer weit hinaus: Beispiele illustrieren, wie Sie die Befehls-Syntax mit konkreten Werten füllen und wie Sie die Werkzeuge optimal anwenden können.

    Das Buch ist in folgende Kapitel gegliedert:

    1. Einführung
    Hier bekommt der Leser einen Vorgeschmack auf Linux, die Distributionen, sowie Hinweise und Wegweiser für das Buch.

    2. Überblick über die System- und Netzwerkadministration
    Eine kleine, aber sehr informative Einführung in die wichtigsten System- & Netzwerkprofile.
    Außerdem werden Netzwerkgrundlagen, das TCP/IP Protokoll, Firewalls, sowie NFS und NIS behandelt.
    Einsteigern werden hier die wichtigsten Grundlagen vermittelt, kompakt und konzentriert.

    3. Linux-Befehle
    In diesem Kapitel werden die Benutzer-, Programmierer- und Systemadministrationsbefehle von Linux vorgestellt.
    Eigentlich ca. 520 Seiten gedruckte und alphabetisch zusammengefasste Manpages.

    4. Boot-Methoden
    Hier wird u.a. der Bootvorgang von Linux vorgestellt. Konfiguration von grub und lilo werden anhand von Beispielen sehr gut erklärt. Alle Optionen für die Bootmanager werden detailliert erklärt.

    5. Packet-Manager
    Dieses Kapitel widmet sich den beiden wichtigsten Paketsystemen: Red Hat Package Manager (RPM) und dem Debian GNU/Linux Package Manager.
    Außerdem beschreibt es die wichtigsten Frontend-Anwendungen, die die Packetverwaltung vereinfachen und automatisieren sollen: yum und apt2date für RPM-basierte Systeme, aptitude und synaptic für Debian-basierte Systeme sowie apt, ein Werkzeug zur Verwaltung von Debian-Paketen, welches jetzt auch für RPM-basierte Systeme verfgbar ist.

    6. Die Bash-Shell
    Ein komplettes Kapitel rund um die Bash.

    7. Mustervergleiche
    Mit einer ganzen Reihe von Unix-Hilfsprogrammen zur Textverarbeitung können Sie im Text nach bestimmten Mustern anstelle von feststehenden Zeichenketten suchen und die gefunden Entsprechungen mitunter auch ändern.
    Rund um Ed, ex, vi und sed, sowie die Skriptsprache gawk und die Befehle grep und egrep

    8. Der Editor Emacs
    In diesem Kapitel geht es rund um die beliebte Alternative zu vi.

    9. Die Editoren vi, ex und vim
    Die Editoren vi und ex sind die "Standard"-Editoren auf Unix Systemen. Ein Kapitel rund um diese Editoren.

    10. Der Editor sed
    Der Streameditor sed ist eines der bekanntesten Textverarbeitungswerkzeuge für Unix und Linux.

    11. Die Programmiersprache gawk
    Gawk ist die GNU-Version von awk, einem mächhtigem Werkzeug, das in Shell-Skripten oft zur Text- und String-Manipulation verwendet wird.

    12. Versionskontrolle: Ein Überblick
    Die folgenden Kapitel beschreiben zwei beliebte Versionskontrollsysteme für Linux: CVS und Subversion (SVN).
    Dieses Kapitel behandelt u.a. Die Einfhrung und Terminologie, sowie Verwendungsmodelle und weiter Kontrollsysteme.

    13. Das Concurrent Versions System (CVS)
    Grundkonzepte, Kommandozeilensyntax und -optionen, CVS-Punkt-Dateien, Umgebungsvariablen, u.v.n

    14. Das Versionskontrollsystem Subversion
    Überblick über die Konzepte, Subversion erhalten und einsetzen (Ein Schnellkurs), Der Subversion-Kommandozeilen-Client svn, svnadmin, svnlook, svnserve, uvm.

    Das Material in diesem Buch wurde auf Fedora, SUSE und Debian-Systemen getestet.
    In Linux in a Nutshell finden Benutzer, Programmierer und System-Administratoren alle Befehle und Optionen, die bei der täglichen Arbeit mit Linux wichtig sind. Neben dem umfangreichen, alphabetisch sortierten Referenzteil enthält das Buch eigene Kapitel über Bootverfahren, die Syntax der wichtigesten Shells, die Editoren Emacs und vi, eine Beschreibung von sed und awk und vieles mehr.

    Kurz und gut: mit der dritten deutschen Auflage von "Linux in a Nutshell" bietet O'Reilly wieder einmal hervorragend lesbare, sehr klar strukturierte Information. Linux-Einsteiger werden dieses Buch lieben :-) Absolute Empfehlung für Geburtstage, für Weihnachten (kommt bestimmt) oder die nächste Linux-Installparty!

    Oreilly Linux in a Nutshell URL: http://www.oreilly.de/catalog/linuxnut5/
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 nikster77, 14.11.2005
    nikster77

    nikster77 Routinier

    Dabei seit:
    15.03.2004
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Hi.
    Linux in a Nutshell ist gut fuer Leute die gern Papier in der Hand haben...
    aber auf mich hat es den Eindruck gemacht als waere es nur eine riesige Sammlung von Manpages.

    Gruss

    Niels
     
  4. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Da geb ich dir recht - allerdings erklärt es vieles auf, bevor du dann zu der Manpage kommst ;D
     
  5. chapy

    chapy Jungspund

    Dabei seit:
    11.09.2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hi

    Klar Vollkommen richtig

    ich bin aber einer der schlecht auf Bildschirm lesen kann Bzw Ich überlese vieles

    Also bin ich schon ein wenig beeindruckt von dem Büchlein :)
     
  6. #5 mehlbox, 17.11.2005
    mehlbox

    mehlbox Eroberer

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen,

    ich habe das Buchg auch und muss sagen es erleichert die tägliche Suche nach Lösungen sehr.

    Aber davon ab, bin ich am liebsten im Board, ist irgendwie was anderes und es führen eben immer viele Wege nach Rom. . .

    Euch noch einen schönen Tag. . .

    Gruß mehlbox
     
  7. Rafer

    Rafer Onkel Joe

    Dabei seit:
    20.04.2005
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kerpen bei Köln
    Das Buch ist gut um sich Wissen ums System auchmal ohne den PC anzueignen ( Bettlektüre ;) )

    Aber für Fehlersuche im System sind Bücher ( für mich ) nicht zu gebrauchen...

    Da bin ich doch Eher mit Google/Forum/Manpage schnelelr bei der Lösung als dauernd in nem Buch nachzuschlagen ;)
     
  8. #7 MAC-Tigger, 13.12.2005
    MAC-Tigger

    MAC-Tigger Jungspund

    Dabei seit:
    13.12.2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Also lohnt es sich, dass Buch zu kaufen ?

    Denn ich habe mir das heute mal im Laden angeschaut und an sich gefällt es mir.
    Vor allem einfach und gut erklärt, finde ich.
     
  9. caba

    caba GESPERRT!

    Dabei seit:
    13.08.2002
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    0
    "Linux in a Nutshell" ist DAS Buch, solle man auf jedenfall besitzen.

    mfg manuel
     
  10. zyon

    zyon undeadlyBSD

    Dabei seit:
    03.11.2005
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
  11. #10 hagbard celine, 12.01.2006
    hagbard celine

    hagbard celine Routinier

    Dabei seit:
    02.06.2005
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz
    also ich habs auch in versch. versionen als ebook und einmal als buch und es hat mir bis jetzt immer geholfen.die manpages & ebooks sind zwar gut aber wenn man net ran kommen kann, weils das system abgestürzt ist oder ähnl., dann hat man das buch und kann trotzdem nachschlagen!

    mfg,
    hagbard
     
  12. x0r

    x0r Bitschubser

    Dabei seit:
    20.12.2005
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Der Titel ist sehr umfangreich aber genau darin liegt auch ein (für Anfänger) nicht zu unterschätzendes Problem. Dieses Buch liest sich wie ein Lexikon.
    Wer nicht über die nötigen Grundlagen verfügt, d.h., den Befehl den man für eine Aufgabe gerade braucht nicht schon wenigstens mal gehöhrt hat, so wird man eher frustriert das Buch zur Seite legen und die man-Pages zu Rate ziehen, zumal man in diesen auch nach 'Phrasen' suchen kann. Die meißten lösen ein bestimmtes Problem ja ohnehin auf diese Weise (oder posten halt eine Frage in diesem Forum, wenn gar nichts mehr geht)...

    Wie gesagt ich habs mir vor etwa 10 Monaten gekauft und konnte erst so richtig etwas damit anfangen, nachdem ich mir verschiedene andere "O'Reilley" Publikationen zu Gemüte geführt hatte (ist ja auch besser so!).
    Mein absoluter Tip für Anfänger ist immer noch Running Linux bzw. die deutsche Ausgabe: Linux - Wegweiser zur Installation & Konfiguration jetzt in der 4. Auflage erhältlich. Eine Beschreibung des Inhalts gibt es: hier.
     
  13. Cygnus

    Cygnus RudeRoot

    Dabei seit:
    06.02.2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
  14. #13 Ratatosk, 15.02.2006
    Ratatosk

    Ratatosk /dev/null

    Dabei seit:
    15.12.2004
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    ...wobei das leider nicht mehr lieferbar ist (schade, war 'n T-Shirt bei *g*)...

    ...und das die englische Ausgabe. Die deutschsprachige Version (4. Auflage, inhaltlich der englischen 5. Auflg. entsprechend) findet sich hier (Amazon) oder hier (Lehmann), wenn auch mit 40,00 € etwas teurer als das (englische) Mängelexemplar (12,95 €).

    mfg Oli
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Isildur, 21.02.2006
    Isildur

    Isildur Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2005
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Solingen
    Mhh ich habe dazu zwei Fragen:
    1.Ist das Buch auch zu empfelen wenn man bereits Kofler-Linux(Installation...) gelesen hat oder sind die Bücher zu ähnlich.
    2.Wie schauts aus was deutsche vs. englische Version angeht? Bei manchen Büchern ist die englische Version(vorrausgesetzt man versteht was geschrieben steht) besser.
     
  17. maxix

    maxix Eroberer

    Dabei seit:
    16.03.2006
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Wenn die Manpages nicht zur Hand sind und der Zugriff auf das Internet nicht besteht, dann kann man gut mal was nachschlagen :-)

    Für Einsteiger sei vielleicht eher Kofler mit seinen ausschweifenderen Erklärungen ratsam.

    Gruss
    maxix
     
Thema:

Linux in a Nutshell

Die Seite wird geladen...

Linux in a Nutshell - Ähnliche Themen

  1. "Linux in a Nutshell" für Unwissenende

    "Linux in a Nutshell" für Unwissenende: Hallo, ich werd mich wegbegeben von Windows auf ein Unixsystem. Jetzt wollt ich nachhagen ob "Linux in a Nutshell" als Buch für komplett...
  2. LPI Linux Certification in a Nutshell

    LPI Linux Certification in a Nutshell: LPI Linux Certification in a Nutshell (Broschierte Version lag vor) von Steven Pritchard, Bruno Gomes Pessanha, Nicolai Langfeldt, Bruno Gomes...
  3. LPI Linux Certification in a Nutshell

    LPI Linux Certification in a Nutshell: Jeffrey Dean LPI Linux Certification in a Nutshell A Desktop Quick Reference Verlag O'Reilly Media Inc., 1. Auflage 570 Seiten, gebunden,...
  4. Linux in a Nutshell 3. Auflage

    Linux in a Nutshell 3. Auflage: Hi alle! Ich habe die frage zwar schon im IRC gestellt aber ich würde auch gern wissen was die Leute die nicht dabei waren denken. Hier die...
  5. Arch Linux via Hamachi zu bestehendem VPN verbinden

    Arch Linux via Hamachi zu bestehendem VPN verbinden: Guten Tag zusammen! Ich betreibe zu Hause einen kleinen Server für Minecraft und samba file sharing und möchte diesen nun zu meinem bestehenden...