Linux für Anfänger

Dieses Thema im Forum "Member Talk & Offtopic" wurde erstellt von fadenschein, 23.11.2005.

  1. #1 fadenschein, 23.11.2005
    fadenschein

    fadenschein Grünschnabel

    Dabei seit:
    23.11.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin neu hier, also erstmal ein freudiges HALLO an alle,
    ich liebäugel schon lange mit dem Gedanken auf Linux umzusteigen und jetzt reicht es mir :devil:

    Ich habe allerdings überhaupt keine Ahnung davon (gute Voraussetzung) und hoffe ihr könnt mir ein wenig helfen.

    Ich denke mal, das installieren sollte kein Problem (:think:) sein aber dann... kann ich alle meine Programme, die ich bisher mit Windows XP Prof. benutzt habe wegwerfen? Wichtig wär mir z.B. Photoshop, Nero, MSN, Winamp und solche typischen Programme. Hat Linux überhaupt gleiche Dateierweiterungen???? :hilfe2:

    Sorry, wenn meine Fragen etwas blöd klingen aber das ist für mich absolutes Neuland.
    Trotzdem natürlich schon mal vielen Dank für Eure Hilfe...
    Viele Grüße
    Fadenschein
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MTS

    MTS Kaiser

    Dabei seit:
    09.11.2002
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, Bochum
  4. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Erstmal Willkommen im Forum ;)

    Viele deine Fragen kannst du durch die Suchfunktion im Board, oder mittels Google lösen! Dies erstmal vorweg.

    Vergleichbare Linux Programme gibt es sicherlich, aber du mußt dich schon etwas umstellen.

    Unter Linux gibts keine .exe, .com, .bat oder sowas - dort ist alles etwas anders geregelt ;)

    Vielleicht solltest erstmal Testweise SuSE auf deine Platte neben Windows installieren und dann langsam umsteigen.

    Viel lesen solltest du übringens auch ... - so einfach mit klick klick und es läuft wird dich nicht weit bringen.
     
  5. #4 fadenschein, 23.11.2005
    fadenschein

    fadenschein Grünschnabel

    Dabei seit:
    23.11.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    hallo devilz,
    danke für deine antwort und die gute idee.
    weißt du, ob es möglich ist, beide betriebssysteme auf einer partition parallel laufen zu lassen? oder was wäre da am sinnvollsten???
     
  6. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Auch hier würde dir die SuFu helfen ;)

    Aber ja das geht ... SuSE kann deine Windows Partition verkleinern und somit Platz für das Linux System bereitstellen.

    Ich würde dir die SuSE 10 ans Herz legen, kannst du entweder bei www.opensuse.de runterladen (völlig legal!) oder z.B. bei www.iso4you.de kaufen ;)
     
  7. #6 Wolfgang, 23.11.2005
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Auch zu dieser Frage findest tu tausende Hinweise im Netz.

    Nur kurz:

    Richte Platz für mindestens zwei Partitionen ein. Eine für das Linux root und eine für eine Swap-Partition (nicht zwingend aber besser).

    Die Größe ist abhängig von der verwendeten Distribution und was du alles installieren willst.
    Die Swap sollte ca der Größe des verfügbaren RAM aber mindestens 512mb haben.
    Für Linux würde ich dir ca 5-10GB empfehlen, da du als Einsteiger sicher eine ausführliche GUI (KDE/Gnome) willst.

    Gruß Wolfgang
     
  8. #7 fadenschein, 23.11.2005
    fadenschein

    fadenschein Grünschnabel

    Dabei seit:
    23.11.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    hehe, die version lad ich mir gerade runter. nicht, dass ihr denkt ich wär völlig untätig hier ;-)
    versuch mich da schon reinzulesen, nur wenn echte kenner sich darüber unterhalten (wie es meistens ist), hilft mir das reichlich wenig...

    ich werde die dateien (ist das eine vollversion??) erstmal runterladen und dann "einfach", wie du sagst, neben windoof auf c installieren. hoffe es klappt.
    toi, toi, toi
    lg

    @ wolfgang: siehst du, das hab ich gerade gemeint. ich versteh kein wort ;-)
    hab hier insgesamt 4 partitionen a 50gb. auf einer läuft windoof, die anderen sind mit daten zugemüllt. was ist ein swap? ich könnte eine partition freischaufeln und darin noch eine für linux (wie du sagst ca.10gb einrichten). kann ich das dann aber auch starten, wo doch winxp bootet? aaargh
     
  9. #8 DennisM, 23.11.2005
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    Swap ist eine Art Auslagerungsdatei wie du sie unter Windows kennst.

    Ja es wird ein sog. Bootmanager installiert, von dem kannst du Windows oder Linux booten.

    P.S.: Bitte das nächste Mal die Edit Funktion benutzen ;)

    MFG

    Dennis
     
  10. #9 fadenschein, 25.11.2005
    fadenschein

    fadenschein Grünschnabel

    Dabei seit:
    23.11.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    öööhm, guten abend zusammen,
    ich bin jetzt schon 2-5 schritte weiter :) juhuuu.

    hab mir jetzt von der offiziellen seite eine version runtergeladen, die ich zusätzlich installieren möchte... problem ist nur wie führe ich die dateien in windows aus??? also kann ich in einer neuen partition in windows einfach linux installieren oder fallen da wieder komplizierte dos-geschichten an??

    danke für eure hilfe :brav:
     
  11. #10 DennisM, 25.11.2005
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    Mh gib bitte ein paar mehr Info's an bzw was willst du überhaupt machen? Ich versteh gar nichts :S

    Wenn du das meinst, Ja "Linux" braucht eine eigene Partition.

    MFG

    Dennis
     
  12. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 fadenschein, 25.11.2005
    fadenschein

    fadenschein Grünschnabel

    Dabei seit:
    23.11.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    aaaalso, ich wollte linux (SUSE 10.0) zusätzlich zu xp installieren. ich habe EINE festplatte mit 4 partitionen, eine dieser partitionen hab ich extra geräumt. habe jetzt also eine "festplatte" mit 50 gb frei für linux. jetzt habe ich aber keinen plan, weil es eben keine exe-datei o.ä. gibt mit der man einfach installieren kann.
    meine frage lautet daher "wie krieg ich jetzt das programm auf die platte" :))

    (laie eben. hehe)
     
  14. #12 DennisM, 25.11.2005
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    Die iso's brennen, noch eine zusätzliche Swap Partition (500MB) erstellen und dann die erste CD booten, der Rest sollte eigentlich selbsterklärend sein :)

    MFG

    Dennis
     
Thema:

Linux für Anfänger

Die Seite wird geladen...

Linux für Anfänger - Ähnliche Themen

  1. »Tomb Raider« für Linux veröffentlicht

    »Tomb Raider« für Linux veröffentlicht: Knapp drei Jahre nach der initialen Vorstellung steht das Abenteuerspiel »Tomb Raider« auch allen Linux- und SteamOS-Spielern zur Verfügung. Tomb...
  2. »Master Of Orion«-Remake auch für Linux

    »Master Of Orion«-Remake auch für Linux: Das kommende Remake des Spieleklassikers »Master Of Orion« ist seit dem Wochenende auch für Linux verfügbar. Das Spiel steht ab sofort als »Early...
  3. »ARK: Survival Of The Fittest« auch für Linux

    »ARK: Survival Of The Fittest« auch für Linux: Das Entwicklerstudio Wildcard hat der Spin-Off für »Ark: Survival Evolved« über den Steam Early Access nun auch allen Linux- und Mac OS X-Nutzern...
  4. Linux Foundation startet Projekt für zivile Infrastruktur

    Linux Foundation startet Projekt für zivile Infrastruktur: Strom, Öl, Gas, Wasser, Gesundheitswesen, Kommunikationsverbindungen, Verkehrswege und anderes mehr benötigen immer komplexere...
  5. Serious Engine für Linux und Mac OS X

    Serious Engine für Linux und Mac OS X: Knapp drei Wochen, nachdem die Quellen der Serious Engine veröffentlicht wurden, hat Ryan Gordon die Software auf Linux und Mac OS X portiert und...