Linux -> Fedora Core 6 installiert und nun win 2k, wie ist das mit dem booten?

Dieses Thema im Forum "RedHat,Fedora & CentOS" wurde erstellt von Craiten, 19.09.2007.

  1. #1 Craiten, 19.09.2007
    Zuletzt bearbeitet: 19.09.2007
    Craiten

    Craiten Grünschnabel

    Dabei seit:
    19.09.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    hallo liebe community,

    bewege mich seit kurzem im linux fedorra und wollte es zu meinem hauptbetriebssystem machen, bzw. hab ich mir nun so vorgenommen das beizubehalten.
    nun kommt mir aber noch in den sinn, dass ich auch einige spiele spielen will, welche über linux nicht laufen.
    und deswege nahbe ich beschlossen mir noch zusätzlich windows 2000 drauf zu packen und frage mich, ob das nun klappt. besonders auf das thema booten bezogen.
    möchte nämlich gerne so nen hüpschen linux fedora bootloader haben, wo ich meien betreibsysteme auswählen kann.
    kann mir da jemand tips geben, wie ich das mache?
    vielleicht noch am besten sagen, ob ich windows auch per linux installieren kann, also wärend ich in linux angemeldet bin, das ich dort windows installieren kann?

    bin da ein bisschen wackeli mit dem thema, da ich mich immer ein wneig drum herum gefuchst habe ;)

    mfg
    Craiten
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. dmaphy

    dmaphy Routinier

    Dabei seit:
    16.04.2004
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Du kannst ruhig Windows installieren, solange du dabei darauf achtest, dass du deine Fedora-Partitionen nicht formatierst. Das ist schonmal die halbe Miete und du bist auf der sicheren Seite. Einzigstes Problem, was du nach der Windows-Installation hast ist,
    dass du den Master-Boot-Record (MBR) überschreibst. Normal stehen bei einer Fedora-Installation in diesem MBR Informationen, dass ein sog. Bootloader namens GRUB geladen werden soll. Da du diese Informationen ja mit der Windows-Installation löschst, musst du sie nachher neu schreiben:
    Boote von der Fedora-Rescue-CD und folge den Anweisungen auf dem Bildschirm,
    bis du eine Shell hast, wo du tolle Dinge eingeben kannst. Dort gibst du ein:
    Code:
    grub-install hda
    
    Wobei hda natürlich deine erste Festplatte sein muss, von der du bootest, heisst das musst du ggf. anpassen.

    Dann sagst du dem GRUB, dass da noch ein Windows ist, und du eine Auswahl möchtest beim Booten des Rechners. Hierzu bearbeitest du die /boot/grub/grub.conf und erweiterst sie um folgende Zeilen.
    Code:
    title Windows XP
            rootnoverify (hd0,0)
            chainloader +1
    
    Den Rechner neu starten und dabei die Rescue-CD raus, so dass er wieder von der Festplatte bootet. Wenn du alles richtig gemacht hast (und ich nichts vergessen habe)
    solltest du dann schon dein Menü sehen, wo du auswählen kannst zwischen Fedora und Windows.

    Man korrigiere mich bitte, wenn ich falschen liegen sollte oder etwas vergessen habe.

    Achja, das Thema an sich wird eigentlich relativ oft angesprochen, das heisst die Boardsuche und Google sollten dir da sicherlich noch interessante Sachen zu lesen liefern. :)
     
  4. #3 Craiten, 20.09.2007
    Zuletzt bearbeitet: 20.09.2007
    Craiten

    Craiten Grünschnabel

    Dabei seit:
    19.09.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    ehm welche festplatte sollte den das sien? da wo fedora drauf gespielt ist oder meinen speicher, wo die auslagerungsdatein hinkommen? (ich hoffe du weißt was ich meine. hat mi dem ram im pc zu tun)

    zwei fragen:
    1.) muss ich mir nun eien rescue-cd erstellen noch zusätzlich? habe auf meienr installationscd soetwas ähnliches... "rescue the linux system" oder so ähnlich heißt es.
    2.) was bedeutet der code, den ich in die grub.conf reinschreiben muss? wäre bistimmt sinnvoll das zu wissen :)


    (ich habe schon bei google gesucht, und dort leidern icht nichts zu fedora gefunden und in der forensuche hab ich noch nicht nachgeschaut. sieht aber nicht so aus, asl wäre soviele fedora user hier :oldman )
     
  5. dmaphy

    dmaphy Routinier

    Dabei seit:
    16.04.2004
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Ich nehme an, mit Auslagerungsspeicher meinst du die sog. swap-Partition. Wenn du die auf einer extra Festplatte hast, dann ist es die nicht, sondern die anderen mit den Daten ;)
    In den meisten Fällen hat man ja nur eine Festplatte und da dann mehrere Betriebssysteme,
    davon bin ich bei meiner Erklärung ausgegangen. Hiesse also du hast z.B. Fedora auf der ersten Partition deiner ersten Festplatte (hda1, das a weil erste Festplatte, 1 weil erste Partition) und Windows dann auf hda2. - Aber aufgepasst, für Fedora ist es hda1 für GRUB ist es (hd0,0).

    Zu deiner ersten Frage:
    Du brauchst nicht unbedingt eine Rescue-CD, wenn du den Rescue-Modus auch von der ersten Installations-CD starten kannst, das ist richtig. :)

    Zu deiner zweiten Frage:
    Der "Code" für die grub.conf erklärt dem GRUB, dass es neben ihm noch einen weiteren Bootloader gibt. Nämlich den NT-Loader von Windows - kurz NTLDR. Mit rootnoverify legst du fest, dass du keine Informationen hast, wo ein bootbarer Linux-Kernel oder ähnliches liegen könnte. Stattdessen sagst du dem GRUB mit chainloader +1, dass er den Job einfach an den nächsten - also NTLDR - weitergeben soll, der übernimmt den Rest.
     
  6. #5 Craiten, 25.09.2007
    Craiten

    Craiten Grünschnabel

    Dabei seit:
    19.09.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    hab es nun mal ausprobiert.
    leider ohne erfolg :(
    entschuldige, wenn ich mich nicht ganz erfahren ausdrücke, aber ich bin es ja auch nicht... ;) :
    ich habe den rescuemodus von der cd aus ausgeführt und bin in die shell gekommen.
    "grub-install hda" funktioniert schonmal nicht. da gibt er mir iene fehler meldung aus. weiß aber nicht genau, welche.
    als ich "grub install hda" eingegeben hat, hat mein pc ein wneig gerechnet.
    danach konnte ich wieder etwas eingeben.
    jetzt stand aber dort nun "grub>" und dort konnte ich was eingeben.
    viel konnte ich dort nicht eingeben. zumindest nichts, davon, was du mir hier gesagt hast.
    hilfe ^^
     
  7. dmaphy

    dmaphy Routinier

    Dabei seit:
    16.04.2004
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Wenn du das "grub>" siehst, bist du direkt in der Eingabeaufforderung von GRUB gelandet. Dort kommst du auch mit entsprechenden Befehlen weiter. Einfach mal "help" eingeben.
    Es wäre aber schon wichtig zu wissen, was denn das grub-install für eine Fehlermeldung geliefert hat. Das musst du wohl nochmal reprodudieren und aufschreiben, denn sonst braucht man schon hellseherische Fähigkeiten um dir weiter zu helfen. *g*
     
  8. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. moev

    moev Eroberer

    Dabei seit:
    02.03.2007
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    geht das nicht: nach der windows installation wen der bootloader überschrieben wurde fedora install cd rein und bootloader neu installieren ? dort kann man auch so weit ich das noch in errinerung habe auswählen welches operating system als erstes - standartmässig gestartet werden soll ... weiter hin findet fedora glaube ich auch alle betriebsysteme auf der festplatte ?!
     
  10. #8 kostjaXP, 27.11.2007
    kostjaXP

    kostjaXP =[KT]=SUpOrt GUnNer=[KT]=

    Dabei seit:
    09.02.2007
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /home
Thema:

Linux -> Fedora Core 6 installiert und nun win 2k, wie ist das mit dem booten?

Die Seite wird geladen...

Linux -> Fedora Core 6 installiert und nun win 2k, wie ist das mit dem booten? - Ähnliche Themen

  1. Kdbus aus Linux-Next und Fedora zurückgezogen

    Kdbus aus Linux-Next und Fedora zurückgezogen: Wie das Fedora-Projekt auf einer Mailingliste mitteilt, wird der Kdbus-Treiber aus dem Kernel von Rawhide, der Entwicklerversion von Fedora,...
  2. Fedora: selinux Berichtungsproblem mit Apache

    Fedora: selinux Berichtungsproblem mit Apache: Hallo, ich wollte für die lokale Webentwicklung den Apache2 (httpd) mit MySQL als Datenbank nutzen. Leider scheitert es schon am Start vom httpd...
  3. Pro-Linux: Vorstellung von Fedora 12

    Pro-Linux: Vorstellung von Fedora 12: Pro-Linux stellt Ihnen heute die neue Version 12 der Linux-Distribution Fedora vor und durchleuchtet besonders die Neuerungen des Systems....
  4. Pro-Linux: Fedora 11 vorgestellt

    Pro-Linux: Fedora 11 vorgestellt: Pro-Linux präsentiert Ihnen heute eine Übersicht über die diese Woche erschienene Version 11 der Linux-Distribution Fedora. Weiterlesen...
  5. Pro-Linux: Vorstellung von Fedora 10

    Pro-Linux: Vorstellung von Fedora 10: Pro-Linux präsentiert Ihnen heute eine Vorstellung der Linux-Distribution Fedora in der neuen Version 10 mit Schwerpunkt auf den Neuerungen....