Linux Einsteiger braucht Hilfe - SuSE 8.2

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von brainy, 08.01.2004.

  1. brainy

    brainy I'm from old europe

    Dabei seit:
    08.01.2004
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hi folks,

    ich habe bei mir auf der Arbeit einen Server mit SuSE 8.2 installiert. Dieser Server soll später verschiedene Aufgaben erfüllen :

    MRTG Auswertungen (später erweitern mit RRD Tool oder ersetzen durch Nagios)
    Apache Webserver
    Ip Accounting für Cisco Router
    Radius Reporting
    Samba Server

    Das ist mal die grobe Anforderung. Da die ganze Sch.eisse bisher auf einem W2k Server läuft und das OS die Datenmengen nicht verarbeiten kann, wird alles auf Linux umgestellt.

    Nun, installiert habe ich bisher MRTG und Apache.
    Für den Apache habe ich eine httpd.conf und ich kann den Apache Deamon starten und dann läuft das, aber da das ganze ein Server ist, muss der Dinger nach einem Crash/Neustart sofort wieder in Vollbetrieb anlaufen. Das geht aber nur, wenn ich es schaffe den Apache Webserver beim System startup mit zu starten. Leider habe ich es gestern den halben Tag erfolglos versucht und habe verschiedene Seiten und Tuts durchsucht und probiert, jedoch is immer noch keine Butter bei die Fische.

    Grundprobleme :

    Start Apache at Systemstart
    Netzwerkdrucker installieren. (Drucker hängt an einem HP Jetdirect)

    Kann mir jemand diese beiden Sachen mal erklären ? Danke.

    Ansonsten, wenn ihr noch gute Tipps für einen Einsteiger habt, immer her damit.

    Danke und Gruß

    brainy
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 damager, 08.01.2004
    damager

    damager Moderator

    Dabei seit:
    27.08.2003
    Beiträge:
    3.065
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Munich
    schon mal mit yast2 probiert diese sachen einzurichten?

    apache müsste unter "system" -> "runlevel editor" so einstellbar sein das er beim start im runlevel (imho 3) startet.

    der netzwerkdrucker sollte (alle installierte pakete vorrausgesetzt) auch unter yast2 leich einstellbar sein.
     
  4. hehejo

    hehejo blöder Purist

    Dabei seit:
    12.10.2003
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stein (Mittelfranken)
    Ich hab mal von einem Freund gehört, dass es gar nicht so gut sein soll den Apache duch init starten zu lassen.
    Apache würde bei jeder Anfrage einen neuen Thread erstellen, aber da er unter der Fuchtel vom init läuft, startet der init bei jeder Anfrage einen neuen Apache.. dadurch wirds dann langsam.

    Korrigiert mich, wenn ich irre.
     
  5. brainy

    brainy I'm from old europe

    Dabei seit:
    08.01.2004
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Also, mit Yast2 hatte ich es schon versucht, jedoch ist das nicht so einfach. Wenn ich unter "System - runlevel editor" gehe, kann ich nur den default runlevel für alles einstellen und das steht auf

    5: multi user with network and xdm

    Sonst kann ich dort nichts einstellen. Erbitte genauere Beschreibung.


    Das Problem, das ich dazu noch habe ist, das ich meistens nur mit nem Terminal Fenster (Putty) arbeite, weil der Server bei uns im Rechenzentrum steht.

    Graphische Oberfläche geht nur begrenzt, da ich mit VNC auf eine BSD zugreife, auf der ich dann ein XTERM aufmache und dann folgendes tue :

    xhost +
    export DISPLAY=192.168.25.47:1 (IP ist von der BSD die mit VNC läuft)
    ssh 192.168.24.3 (Mein Reporting Server)

    Dann mache ich wenn ich Yast brauche einfach nur eine Eingabe im Terminal Fenster "yast2" und ich kann ein weiteres Fenster auf den VNC Screen klatschen, in dem dann eine grafisch abgespeckte Version von Yast2 zum vorschein kommt.


    @hehejo
    Ich hatte anfangs den Weg über init versucht, bin aber aufgrund mangelnder Kenntnisse nicht weit gekommen.

    Ich bin ja nicht der einzigste, der auf seiner Machine Apache laufen hat und den Deamon at startup laufen lassen möchte, oder ?

    Wäre euch super dankbar, wenn ihr mir helfen könnt.

    Gruß

    brainy
     
  6. #5 damager, 08.01.2004
    damager

    damager Moderator

    Dabei seit:
    27.08.2003
    Beiträge:
    3.065
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Munich
    also ihr meint sicher "inetd" und nicht "init" oder?
    der inetd lässt sich über /etc/inetd.conf einstellen ...
    ist aber für apache alles andere als sinnvoll weil sonst bei jeder anfrage ein eigener httpd prozess gestartet werden würde.

    bei yast2 / runlevel editor gibt es neben der möglichkeit auch erweiterte änderungen zu machen (auf der gleichen menü seite).
    hab leider die genaue menüpunkt bezeichnung nicht im kopf. sollte aber imho
    gleich unter der einstellung von default runlevel sein.

    yast2 kann man auch auch auf der konsole aufrufen....ohne X.
     
  7. brainy

    brainy I'm from old europe

    Dabei seit:
    08.01.2004
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Mhhh, stimmt, ich kann yast2 auch direkt auf der Console machen.

    Ich habe auch die Einstellungen für runlevel gefunden, jedoch erscheint dort kein Apache Service und ich kann auch keinen Dienst selbst anlegen.

    Kann mir jemand erklären, wie ich es noch machen kann ? Am besten die Variante mit init.

    Danke schonmal

    Gruß

    brainy
     
  8. #7 damager, 08.01.2004
    damager

    damager Moderator

    Dabei seit:
    27.08.2003
    Beiträge:
    3.065
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Munich
    du hast doch apache von der suse cd installiert oder nicht? dann ist auch ein runlevel eintrag für apache oder httpd vorhanden.
    wenn du apache von hand installiert hast ...dann brauchst du unter /etc/init.d/ ein apache-startskript das du dann in einem runlevel starten kannst.

    was für eine "init" variante?
     
  9. brainy

    brainy I'm from old europe

    Dabei seit:
    08.01.2004
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ääääääähm .......

    Fragen über Fragen ....

    Ich muss erst mal nochmal nachvollziehen, was ich wie gemacht habe, dann kann ich dir n paar mehr infos geben.

    Jo, genau, init und dieses apache-startscript, davon hatte ich schon gelesen, habe es aber nicht gerafft und hatte auch niemanden, der mir das erklärt.

    Ich mach jetzt erst mal Mittagspause und dann geht es mit neuer Energie weiter.

    Gruß

    brainy
     
  10. #9 damager, 08.01.2004
    damager

    damager Moderator

    Dabei seit:
    27.08.2003
    Beiträge:
    3.065
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Munich
    poste doch mal die ausgabe von /etc/init.d
    da können wir ja sehen ob du ein apache skript hast oder nicht

    das kriegen wir schon gebacken. :D
     
  11. brainy

    brainy I'm from old europe

    Dabei seit:
    08.01.2004
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    thx for help.

    Ausgabe von init.d ? Mal schauen ....
    hkgmon01:/etc # cd init.d/
    hkgmon01:/etc/init.d # ls
    . boot.clock boot.localnet gpm network rc rpasswdd syslog
    .. boot.crypto boot.lvm halt nfs rc0.d rpmconfigcheck xdm
    README boot.d boot.md halt.local nfslock rc1.d saslauthd xfs
    SuSEfirewall2_final boot.idedma boot.proc hotplug nfsserver rc2.d setserial xinetd
    SuSEfirewall2_init boot.ipconfig boot.restore_permissions hwscan nscd rc3.d single xntpd
    SuSEfirewall2_setup boot.isapnp boot.scpm isdn pcscd rc4.d skeleton ypbind
    acpid boot.klog boot.swap joystick portmap rc5.d smpppd
    alsasound boot.ldconfig boot.sysctl kbd postfix rc6.d splash
    atd boot.loadmodules cron ksysguardd powerfail rcS.d splash_early
    autofs boot.local cups lirc random reboot splash_late
    boot boot.localfs fbset microcode raw resmgr sshd
    hkgmon01:/etc/init.d #
     
  12. brainy

    brainy I'm from old europe

    Dabei seit:
    08.01.2004
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    hkgmon01:/etc/init.d # dir
    total 391
    drwxr-xr-x 11 root root 2264 Jan 8 08:02 .
    drwxr-xr-x 52 root root 5656 Jan 8 08:02 ..
    -rw-r--r-- 1 root root 6960 Mar 18 2003 README
    -rwxr----- 1 root root 1640 Mar 14 2003 SuSEfirewall2_final
    -rwxr----- 1 root root 1625 Mar 14 2003 SuSEfirewall2_init
    -rwxr----- 1 root root 1851 Mar 14 2003 SuSEfirewall2_setup
    -rwxr--r-- 1 root root 4445 Mar 14 2003 acpid
    -rwxr-xr-x 1 root root 6084 Mar 17 2003 alsasound
    -rwxr-xr-x 1 root root 3653 Mar 14 2003 atd
    -rwxr--r-- 1 root root 8834 Mar 17 2003 autofs
    -rwxr-xr-x 1 root root 3877 Jan 20 2003 boot
    -rwxr-xr-x 1 root root 2274 Aug 8 2002 boot.clock
    -rwxr-xr-x 1 root root 4149 Aug 5 2002 boot.crypto
    drwxr-xr-x 2 root root 616 Dec 9 13:01 boot.d
    -rwxr-xr-x 1 root root 2198 Mar 11 2003 boot.idedma
    -rwxr-xr-x 1 root root 2380 Jan 27 2003 boot.ipconfig
    -rwxr--r-- 1 root root 764 Mar 14 2003 boot.isapnp
    -rwxr-xr-x 1 root root 1549 Nov 5 2002 boot.klog
    -rwxr-xr-x 1 root root 1786 Jul 8 2002 boot.ldconfig
    -rwxr-xr-x 1 root root 893 Jan 15 2003 boot.loadmodules
    -rwxr--r-- 1 root root 414 Dec 9 13:01 boot.local
    -rwxr-xr-x 1 root root 5049 Jan 20 2003 boot.localfs
    -rwxr-xr-x 1 root root 2582 Jan 20 2003 boot.localnet
    -rwxr--r-- 1 root root 3156 Mar 14 2003 boot.lvm
    -rwxr--r-- 1 root root 1442 Mar 14 2003 boot.md
    -rwxr-xr-x 1 root root 1316 Mar 11 2003 boot.proc
    -rwxr-xr-x 1 root root 942 Mar 14 2003 boot.restore_permissions
    -rwxr-xr-x 1 root root 1253 Mar 17 2003 boot.scpm
    -rwxr-xr-x 1 root root 1469 Jan 20 2003 boot.swap
    -rwxr-xr-x 1 root root 1053 Mar 17 2003 boot.sysctl
    -rwxr--r-- 1 root root 3914 Mar 14 2003 cron
    -rwxr-xr-x 1 root root 4587 Mar 17 2003 cups
    -rwxr--r-- 1 root root 5422 Mar 14 2003 fbset
    -rwxr-xr-x 1 root root 3453 Mar 14 2003 gpm
    -rwxr-xr-x 1 root root 5821 Jan 20 2003 halt
    -rwxr--r-- 1 root root 379 Dec 9 13:01 halt.local
    -rwxr--r-- 1 root root 1369 Mar 14 2003 hotplug
    -rwxr-xr-x 1 root root 2858 Mar 17 2003 hwscan
    -rwxr-xr-x 1 root root 5518 Feb 24 2003 isdn
    -rwxr-xr-x 1 root root 2836 Mar 17 2003 joystick
    -rwxr-xr-x 1 root root 8658 Mar 14 2003 kbd
    -rwxr--r-- 1 root root 1489 Mar 18 2003 ksysguardd
    -rwxr-xr-x 1 root root 6015 Mar 17 2003 lirc
    -rwxr-xr-x 1 root root 799 Mar 14 2003 microcode
    -rwxr-xr-x 1 root root 8230 Mar 14 2003 network
    -rwxr-xr-x 1 root root 2359 Aug 7 2002 nfs
    -rwxr--r-- 1 root root 2193 Mar 15 2003 nfslock
    -rwxr--r-- 1 root root 3911 Mar 15 2003 nfsserver
    -rwxr-xr-x 1 root root 3902 Aug 15 2002 nscd
    -r-xr-xr-x 1 root root 1368 Mar 14 2003 pcscd
    -rwxr--r-- 1 root root 3415 Mar 15 2003 portmap
    -rwxr-xr-x 1 root root 4553 Mar 17 2003 postfix
    -rwxr-xr-x 1 root root 2353 May 21 2002 powerfail
    -rwxr-xr-x 1 root root 1693 Feb 6 2002 random
    -rwxr--r-- 1 root root 1234 Mar 14 2003 raw
    -rwxr-xr-x 1 root root 7937 Mar 18 2003 rc
    drwxr-xr-x 2 root root 72 Dec 9 13:01 rc0.d
    drwxr-xr-x 2 root root 312 Dec 17 16:12 rc1.d
    drwxr-xr-x 2 root root 984 Dec 17 16:12 rc2.d
    drwxr-xr-x 2 root root 1208 Dec 17 16:12 rc3.d
    drwxr-xr-x 2 root root 48 Mar 18 2003 rc4.d
    drwxr-xr-x 2 root root 1256 Dec 17 16:12 rc5.d
    drwxr-xr-x 2 root root 80 Dec 9 13:01 rc6.d
    drwxr-xr-x 2 root root 200 Dec 17 16:12 rcS.d
    lrwxrwxrwx 1 root root 4 Dec 9 13:01 reboot -> halt
    -rwxr-xr-x 1 root root 2981 Mar 14 2003 resmgr
    -rwxr-xr-x 1 root root 3778 Mar 17 2003 rpasswdd
    -rwxr-xr-x 1 root root 2507 Mar 13 2003 rpmconfigcheck
    -rwxr-xr-x 1 root root 4011 Mar 17 2003 saslauthd
    -rwxr-xr-x 1 root root 9504 Mar 14 2003 setserial
    -rwxr-xr-x 1 root root 1162 May 21 2002 single
    -rwxr-xr-x 1 root root 8946 Dec 10 2002 skeleton
    -rwxr-xr-x 1 root root 3712 Mar 16 2003 smpppd
    -rwxr-xr-x 1 root root 3063 Mar 17 2003 splash
    -rwxr-xr-x 1 root root 617 Mar 17 2003 splash_early
    -rwxr-xr-x 1 root root 707 Mar 17 2003 splash_late
    -rwxr-xr-x 1 root root 3679 Mar 18 2003 sshd
    -rwxr-xr-- 1 root root 2481 Mar 14 2003 syslog
    -rwxr-xr-x 1 root root 2643 Feb 27 2003 xdm
    -rwxr-xr-x 1 root root 1827 Mar 17 2003 xfs
    -rwxr-xr-x 1 root root 3997 Jun 5 2003 xinetd
    -rwxr-xr-x 1 root root 4163 Mar 14 2003 xntpd
    -rwxr-xr-x 1 root root 5979 Mar 14 2003 ypbind
    hkgmon01:/etc/init.d #
     
  13. brainy

    brainy I'm from old europe

    Dabei seit:
    08.01.2004
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Irgendwas stimmt nicht.

    Ich habe, soweit ich das bisher begreife im init.d kein start/stop script für apache.

    Ich habe jetzt mal nachgeschaut und der apache ist nicht über yast2- software - bla bla installiert worden. Ich denke mal, ich habe eine bei uns schon lauffähige Version (1.3 ?) genommen und die eingebunden, auf anraten meines Kollegen.

    Gruß

    brainy
     
  14. #13 damager, 08.01.2004
    damager

    damager Moderator

    Dabei seit:
    27.08.2003
    Beiträge:
    3.065
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Munich
    hmmm. wie hast du die dann installiert?
    nehmen und einbinden ... wie genau? und der läuft auch wirklich?

    hab jetzt hier kein suse zu hand sonst würde ich dir das start-skript einfach schicken.
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. brainy

    brainy I'm from old europe

    Dabei seit:
    08.01.2004
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Also ....

    Der Apache ist nur dafür da, das ich meine Reporting Sachen (z.B. MRTG) als .html Files anzeigen lassen kann und das darauf übers Intranet zugegriffen werden kann.

    Bei der Installation des Apachen habe ich die Anleitung von www.apache.org befolgt und habe dann folgendes gemacht :

    # ./configure --prefix=PREFIX
    # make
    # make install
    # PREFIX/bin/apachectl start

    Damit wäre das Ding "installiert" und gestartet, soweit ich das verstehe.

    Dann habe ich mit MRTG eine Configfile erzeugt und diese habe ich dann laufen lassen. Dann habe ich von meiner Desktop Windows Machine wunderbar auf diese .html File zugreifen können. Ich hatte meine Standard Anzeige für die Auswertung und sie war übers Intranet zu erreichen. Somit würde ich behaupten, das der Apache funktioniert.

    Ich brauche jetzt nur noch das Start-Stop Script um den Apache automatisch beim systemstart mitzustarten.

    Was ich in der Zwischenzeit geschaft habe, ist, dass ich nun endlich meinen Kyocera 1900 ansteuern kann.

    Gruß

    brainy
     
  17. #15 damager, 08.01.2004
    damager

    damager Moderator

    Dabei seit:
    27.08.2003
    Beiträge:
    3.065
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Munich
    # ./configure --prefix=PREFIX <--- ?

    was ist dein default runlevel -> 5 ?
    es gibt da ne quick & dirty lösung ... du fügst diesen
    befehl (z.b. /usr/bin/apachectl star) in ein anderes startscript welches beim booten in deinen default-runlevel (ab 3) automatisch mitgestartet wird.
     
Thema:

Linux Einsteiger braucht Hilfe - SuSE 8.2

Die Seite wird geladen...

Linux Einsteiger braucht Hilfe - SuSE 8.2 - Ähnliche Themen

  1. Linux Foundation und edX bieten Linux-Kurs für Einsteiger an

    Linux Foundation und edX bieten Linux-Kurs für Einsteiger an: Die Linux Foundation und die nicht kommerzielle Online-Lernplattform edX bieten im August einen zweiten Linux-Kurs an. Der LFS201 baut auf dem...
  2. Linux für Einsteiger - Welche Distri?

    Linux für Einsteiger - Welche Distri?: Hallo, ich habe folgendes Problem. Ich habe einen Bekannten der nach über 50 Jahren das erste mal einen PC benutzt und dementsprechend mit der...
  3. Linux Einsteiger

    Linux Einsteiger: Hallo, ich bin ein Linux-Neueinsteiger! Ich habe mir auf einem älteren Rechner Suse Linux 10.1 installiert. Hier meine Konfiguration: AMD K6-2...
  4. Linux-links für Einsteiger

    Linux-links für Einsteiger: Da in letzter Zeit immer mehr Fragen gestellt werden, die eigentlich zum Basiswissen gehören, will ich hier einige links auflisten, die sich sich...
  5. Linux-Einsteigerproblem: Anscheinender KDE-Bootfehler...

    Linux-Einsteigerproblem: Anscheinender KDE-Bootfehler...: Hallo, ich habe erst seit gestern SuSe Linux 9.3 auf meinem Laptop installiert. Nach anfänglicher Zufriedenheit wurde nach einem Neustart KDE...