Linux ab USB Stick mit NAS Backend

Dieses Thema im Forum "Installation & Basiskonfiguration" wurde erstellt von tr0nix, 19.01.2008.

  1. tr0nix

    tr0nix der-mit-dem-tux-tanzt

    Dabei seit:
    11.07.2003
    Beiträge:
    1.585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz, Opfikon/Glattbrugg
    Hallo zusammen

    Ich spinne mir gerade ein Mediacenter zusammen, welches eine passiv gekuehlte CPU & Graka hat und statt Disks ab einem USB Stick bootet. Die eigentlichen Daten werden dann auf einem NAS abgelegt welches mittels Powerline-Verbindung zugegriffen wird.

    Hat jemand sowas schonmal gebastelt? Ich brauche das ganze nicht fuer TV-Recording sondern als Heimserver & MediaCenter (Videos gucken, Musik hoeren).

    Gruess
    Joel
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 serverzeit.de, 19.01.2008
    serverzeit.de

    serverzeit.de Netzwerkarchäologe

    Dabei seit:
    24.05.2007
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Gebastelt und drüber nachgedacht habe ich bis gerade eben darüber nicht, aber es hört sich nach einem interessanten Low-Cost-Projekt an.

    Als CPU würde ich dir nen P3-450 empfehlen, der müsste unter Linux eigentlich für ruckelfreies Videoschauen ausreichen, oder? Der braucht jedenfalls keine aktive Kühlung. Ich setze diese CPUs gerne in Servern ein, da sie absolut robust sind und auch hohe Temperaturen aushalten.

    Alternativ würde ich dir zu einem Mobile-CPU raten oder einer der neuen Low-Voltage AMDs. Allerdings werden die wohl teurer sein aber erheblich performanter. Über Stromverbrauch kann ich dir beim P3-450 nix sagen, hab ich nie gemessen.

    Ansonsten würde ich genug RAM rein und ne schlanke Distro. Vielleicht kannst du einer der MediaCenter-Distributionen ja auf nen USB-Stick zwingen?

    Viel Erfolg und sag uns nach Umsetzung wie du es gemacht hast.
     
  4. tr0nix

    tr0nix der-mit-dem-tux-tanzt

    Dabei seit:
    11.07.2003
    Beiträge:
    1.585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz, Opfikon/Glattbrugg
    Das "Problem" ist, dass ich bereits ein Mediacenter habe, aber mit der Lautstaerke nicht gluecklich bin: http://wiki.unixboard.de/index.php/HOWTO_MythTV_Media_Center

    Da das Gehaeuse extrem schmall ist, kriege ich auch keinen Passivkuehler rein. Trotzdem wollte ich den Inhalt bis auf den Luefter "recyclen" und nur das Gehaeuse austauschen - in dem Fall hab ich sogar nur noch die Gehaeuse- und den Netzteil-Luefter. NAS hab ich auch noch keines.

    Da ich zuerst noch meine Diplomarbeit schreiben muss, werde ich das Projekt wohl erst im Juni angehen :).
     
  5. #4 serverzeit.de, 19.01.2008
    serverzeit.de

    serverzeit.de Netzwerkarchäologe

    Dabei seit:
    24.05.2007
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Also als NAS würde ich dir fast eine Fertiglösung empfehlen. Da gibt es schöne Geräte, die wir für Backups einsetzen. Kosten so um die 500 Euro bei ca. 500 GB bis 1 TB.

    Bist du sicher, dass es keine Möglichkeit gibt ohne das Gehäuse zu ändern einen passiven Kühler zu verbauen? Ich hab mal was gesehen, mit dem man per Heatpipes den Kühlkörper recht flach und weit von der CPU weg legen kann.
    EDIT: Ok, hab grad die Fotos gesehen, vergiss das mit dem Passivkühlen ;)

    Übergangslösung: Stell einfach den Ton lauter ;)
     
  6. tr0nix

    tr0nix der-mit-dem-tux-tanzt

    Dabei seit:
    11.07.2003
    Beiträge:
    1.585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz, Opfikon/Glattbrugg
    Hossa :)

    Hehe joah da kannstes echt vergessen. Das Ding ist so schmal gebaut, schon das normale zusammensetzen war ne Qual (bin nicht wirklich der Hardware-Crack).

    Ich habe jedoch auch noch einen zweiten Ansatz (tataaa!)! Und zwar das Mediacenter in einer vm laufen lassen. Das funktioniert sogar recht gut, aber das Bild flickert leider ein ganz wenig auf meiner Testmaschine. Weiss nicht, ob ich das fixen koennte irgendwie..
     
  7. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 serverzeit.de, 19.01.2008
    serverzeit.de

    serverzeit.de Netzwerkarchäologe

    Dabei seit:
    24.05.2007
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Media-Center in einer VM? Hm, halte ich nix von. Kauf dir lieber ein größeres Gehäuse oder verbau einen anderen Prozessor. Vielleicht geht ja was kleineres auf dem Board oder mit gleicher Größe?
     
  9. tr0nix

    tr0nix der-mit-dem-tux-tanzt

    Dabei seit:
    11.07.2003
    Beiträge:
    1.585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz, Opfikon/Glattbrugg
    Ja Video ruckelt leider sowieso n'bisserl bei schneller Bildfolge :(, schade!
     
Thema:

Linux ab USB Stick mit NAS Backend

Die Seite wird geladen...

Linux ab USB Stick mit NAS Backend - Ähnliche Themen

  1. Mobiles Linux auf USB-Stick

    Mobiles Linux auf USB-Stick: Hallo, ich würde mir gerne auf einem USB-Stick eine Partition einrichten, auf der ein bootbares Linux ist. ich hatte schon ein Knoppix drauf,...
  2. Intel Compute Stick mit Linux oder Windows 8.1

    Intel Compute Stick mit Linux oder Windows 8.1: Intel hat einen Mini-Computer vorgestellt, dessen Ausmaße kaum über die eines USB-Sticks hinausgehen. Trotzdem steckt darin ein PC, der in der...
  3. Linux über einen USB-Stick booten

    Linux über einen USB-Stick booten: Hi, ich habe bei mir folgende Situation: Rechner mit 2 Festplatten, auf einer ist Windows 7 auf der anderen Linux installiert. Ein Dualboot...
  4. Kickstarter: Außergewöhnlicher Linux-Recovery-Stick

    Kickstarter: Außergewöhnlicher Linux-Recovery-Stick: Auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter werben derzeit zwei Texaner um Unterstützung für ihren Linux-basierten USB-Stick zur Systemdiagnose und...
  5. Linux Live USB Stick mit GRUB2

    Linux Live USB Stick mit GRUB2: Hallo, ich sitze schon seit über einem Jahr darüber, einen Multiboot USB Stick mit verschiedenen Linux Live Betriebssystemen zu erstellen....