Kurze "Linux on Mac" Frage

Dieses Thema im Forum "MacOS X / Darwin" wurde erstellt von hex, 19.03.2006.

  1. hex

    hex Lebende Foren Legende
    Moderator

    Dabei seit:
    10.12.2003
    Beiträge:
    1.775
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo,

    hab mir letzte Woche ein PowerBook bestellt und werde es wohl Montag oder Dienstag bekommen. Hatte eigentlich vor Gentoo drauf zu installieren.

    Meine Frage ist nun: Wenn ich komplett MacOS X runter schmeiße, kann ich dann problemlos nachher wieder MacOS X drauf installieren?

    Ich weiß! Es ist eine dumme Frage, aber ich meine ich hab mal sowas gelesen, dass es da Probleme geben kann. Vllt. ist das auch schon wieder obsolete. Wäre dankbar, wenn eine Mac-Besitzer da kurz seinen Senf dazu abgeben könnte!

    Danke!


    mfg hex
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Ja kannst du Problemlos reinstallieren ;)
     
  4. hex

    hex Lebende Foren Legende
    Moderator

    Dabei seit:
    10.12.2003
    Beiträge:
    1.775
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Dachte ich mir schon! Hätte mich auch gewundert! Vor allem, wenn mal die HDD abraucht!
    Danke mal! Dann warte ich mal weiter auf mein PowerBook ;)

    mfg hex
     
  5. #4 high-end-freak, 19.03.2006
    high-end-freak

    high-end-freak Grünschnabel

    Dabei seit:
    18.03.2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    ich empfehle aber ein linux und eine osx partiton.
     
  6. hex

    hex Lebende Foren Legende
    Moderator

    Dabei seit:
    10.12.2003
    Beiträge:
    1.775
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Nagut. Ich seh das so: Entweder nutze ich MacOS X oder Linux! Werde wahrscheinlich sowieso vorerst bei MacOS X bleiben, da ich vom Studium her ein paar grafische Sachen machen muss und bekomm von der FH die Adobe Creative Suite 2 Pro für Mac gestellt :))
     
  7. #6 Commodore-Freak, 09.04.2006
    Commodore-Freak

    Commodore-Freak Grünschnabel

    Dabei seit:
    30.01.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ich benutze beides...
    Würde zuerst mal bevor du irgendwas einrichtest MacOSX runterschmeissen und die Platte aufteilen, 50% ext3/reiser/was immer du magst und 50% HFS, dann zuerst MacOSX und danach eine Distro deiner Wahl (kann Gentoo empfehlen).
    Das schöne ist das auf den Install Discs die bei den Macs mitgeliefert werden auch alle Vorinstallierten Programme integriert sind so das du keinen Datenverlust hast.
     
  8. murph

    murph Doppel-As

    Dabei seit:
    19.03.2006
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    sry, konnte aber nichts finden:
    reicht es, wenn ich die PowerPC-Version nehme, dann funktioniert alles, wenn ich Linux auf einem Powerbook installieren möchte?
    natürlich mit allem drum und dran, sprich diverse hardwaretreiber? Bis jetzt ging ich immer davon aus, dass sich das schneiden würde, da doch eine etwas andere struktur auf dem gerät herrscht.
    Was das ganzue nicht grade einfacher macht:
    es ist ein Powerbook 150, muss so ungefähr um die '97 gefertigt worden sein, daher:
    ->8mb ram
    ->netzbetrieb + akkubetrieb gelcihzeitig reichen bei maximalauslastung nicht aus!
    ->128mb festplatte

    also am liebsten, wenns ginge, sollte es debian sein, aber ich habe kein appletalk, sodass die minimalinstallation (20mb) und erweitertes downloaden so nicht in frage kommt, daher: gibt es ein ähnlich sparsames derivat mit einem officepaket vorinstalliert, aber ohne aktuellem x11?
    bei 16mhz und schwarzweißmonitor halte ich es für unwahrscheinlich, dass x11 läuft ;)
     
  9. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. hex

    hex Lebende Foren Legende
    Moderator

    Dabei seit:
    10.12.2003
    Beiträge:
    1.775
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Also das mit den Treiber ist teilweise ein Problem. Manche Sachen laufen halt noch nicht so rund, aber prinzipiell reicht es wenn du die PowerPC Version von Linux nimmst. Bei mir hat es mit Ubuntu recht gut geklappt, aber halt auf der letzten Revision des PowerBooks.

    Dein Modell ist doch etwas älter und mehr wie Damn Small Linux wird da wahrscheinlich nimmer drauf laufen! ;)


    mfg hex
     
  11. murph

    murph Doppel-As

    Dabei seit:
    19.03.2006
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    also bei dams small linux habe ich mir überhaupt keine hoffnung gemacht ;)
    gibt es denn sonst etwas, dass zwar klein ist (wie gesagt, ohne x11) aber trotzdem problemlos läuft? treibermäßig muss da nur ein schwarzweißbildschirm mit infos beliefert werden, eine on-board-soundkarte einfachster art, ein diskettenlaufwerk und vielleicht noch apple-talk.
    welche distri ist da besonders zu empfehlen?
    ich habe die version nicht auf disketten, kann daher schlecht da etwas rückgängig machen, daher meine vorsicht.
     
Thema:

Kurze "Linux on Mac" Frage

Die Seite wird geladen...

Kurze "Linux on Mac" Frage - Ähnliche Themen

  1. Zu kurze Videoanzeige bei gstreamers(0.6.2) gst-launch tool unter SuSe Linux 9.0

    Zu kurze Videoanzeige bei gstreamers(0.6.2) gst-launch tool unter SuSe Linux 9.0: Hallo, Auszug aus den Manual(gst-launch): Video Display only the video portion of an MPEG-1 video file, outputting to an X display...
  2. Gnome 3.20 rückt Tastaturkürzel wieder mehr in den Vordergrund

    Gnome 3.20 rückt Tastaturkürzel wieder mehr in den Vordergrund: Alle Apps, die Tastaturkürzel unterstützen, sollen mit einer Anzeige der verfügbaren Kürzel in Form eines eingeblendeten Fensters ausgestattet...
  3. Artikel: Ein kurzer Blick auf KDE Plasma 5

    Artikel: Ein kurzer Blick auf KDE Plasma 5: Ein frischer Wind weht bei KDE: Mit der künftigen Oberfläche Plasma 5 erneuern die KDE-Entwickler nicht nur die Optik des Desktops mit einem...
  4. Artikel: Sozi - Eine kurze Einführung in das Inkscape-Plugin

    Artikel: Sozi - Eine kurze Einführung in das Inkscape-Plugin: Wer heute seine Zuhörer nicht langweilen möchte, greift zu innovativen Präsentationskonzepten. Diese vermisst man unter Linux natürlich nicht, so...
  5. Eigene Tastaturkürzel lassen sich nicht aktivieren, Gnome

    Eigene Tastaturkürzel lassen sich nicht aktivieren, Gnome: Was ich auch mache, es tut sich nichts. Bei den voreingestellten Kürzeln geht alles wunderbar. Aber hier springt lediglich das Dialogfenster zum...