Kubuntu-Derivat: K3b-Aufrüstung/virtuelle Arbeitsflächen

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von david5, 27.04.2007.

  1. david5

    david5 Grünschnabel

    Dabei seit:
    27.04.2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    seit einigen Tagen lerne ich Linux Mint (98 Prozent Kubuntu plus Codecs und Flash, Java etc. Schnack) kennen und bin recht angetan. Aber:

    1. Zwar kann ich alle möglichen Videodateien abspielen, aber gekaufte DVD werden nicht eingelesen. Auch andere CD und DVD werden manchmal, mir scheint: willkürlich, nicht eingebunden, und auch in der Konsole gelingt es mir nicht, sie zu mounten. Kennt jemand das Problem, weiß woran es liegt und wie ich Abhilfe schaffen kann? Unter SuSe gelang es mit irgendeiner Nachinstallation - habe leider vergessen, welche - K3B zum Auslesen von gekauften DVD zu bewegen. Weiß jemand, wie mir das gelungen ist?

    2. Ein Schnickschnack-Problem, das mich wie alle nebensächlichen Problemchen fast zum Amoklauf treibt: Ich schaffe es ums verrecken nicht, in der Kontrolleiste die virtuellen Desktops anzeigen zu lassen. Im ganzen KDE-Menü suche ich vergeblich eine Möglichkeit, diese Option zu aktivieren, sodaß sämtliche aktiven Programme meine Sicht vollmüllen. Kann mir jemand erklären, ob und wie ich das manuell konfigurieren kann?

    Dank an alle Leser und Ratgeber!
    David
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 gropiuskalle, 27.04.2007
    Zuletzt bearbeitet: 27.04.2007
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    1. Grundsätzlich ist zum Abspielen von DVDs das Paket libdvdcss2 notwendig, schau mal nach, ob das beim Mint schon dabei ist. Zudem solltest Du darauf achten, dass Video-DVDs nicht eingebunden sind, wenn Du sie abspielst oder mit K3B kopierst. Allerdings schreibst Du, dass ja auch andere DVDs und CDs nicht eingebunden werden, und da dürfte der Grund woanders liegen. Versuche mal, ein Medium per Konsole einzubinden und poste dann die Fehlermeldung, ggf. auch auffallende Unterschiede zu den Medien, bei denen das mounten funktioniert. K3B benötigt in der aktuellsten Version (1.0.1) ein Paket namens 'k3b-codecs', vielleicht hakt es ja daran.

    2. Rechtscklick auf Kicker (so heißt die Kontrollleiste), ggf. entsperren, dann auf » 'Miniprogramm hinzufügen', dann taucht ein popup mit allen möglichen applets auf, u.a. eines mit Namen 'Umschalten zwischen Arbeitsflächen', der ist für die virtuellen Desktops zuständig. Als Alternative zum klassischen Umschalter empfehle ich KPager2, welches als Extrapaket installiert wird und auf die selbe Weise aktiviert werden kann.
     
Thema:

Kubuntu-Derivat: K3b-Aufrüstung/virtuelle Arbeitsflächen