Kubuntu 6.06 auf 6.10 updaten

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von Schneiber, 27.03.2007.

  1. #1 Schneiber, 27.03.2007
    Schneiber

    Schneiber Linux-Neueinsteiger

    Dabei seit:
    27.03.2007
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ich wollte eigentlich Kubuntu 6.10 haben, jedoch kann ich die CD bzw. DVD einfach nicht brennen, ich weiß auch nicht, was mein Brenner gerade für ein Problem hat.

    Geht das nicht auch über Kubuntu direkt? Ich hatte mal auf einer vorherigen Installation (6.06) irgendein Programm, bei dem ich direkt auf 6.10 updaten konnte, weiß jedoch nicht mehr, wie das hieß.

    Kennt ihr eine Möglichkeit, wie ich ohne die DVD oder CD brennen zu müssen, auf 6.10 updaten kann?

    Danke für eure Hilfe!

    Gruß

    Schneiber
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sinn3r

    sinn3r Law & Order
    Moderator

    Dabei seit:
    28.12.2006
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wentorf
    du müsstes dir die sourcen auf deine sources.list setzten und dann ein

    apt-get updat

    und apt-get dist-upgrade.

    bin mir nur nicht sicher ob das die normalen edgy sourcen sind, wenn ja dann nimm die datei aus dem anhang, das ist meinem sources.list mit allen Standard quellen
     

    Anhänge:

  4. #3 Schneiber, 27.03.2007
    Schneiber

    Schneiber Linux-Neueinsteiger

    Dabei seit:
    27.03.2007
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Bin leider Neueinsteiger, daher weiß ich nicht genau was du mit der sources.list meinst. Wo kann ich die verändern und welche Sourcen denn genau hinzufügen?

    Die Befehle einfach in die Konsole eingeben, oder?
     
  5. sinn3r

    sinn3r Law & Order
    Moderator

    Dabei seit:
    28.12.2006
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wentorf
    also erstmal fertigst du ein back up deiner eigenen liste an.


    Code:
    cp /etc/apt/sources.list /home/deinuser/
    dann lädst du dir meine datei runter und kopierst sie nach /etc/apt/

    Code:
    sudo mv /der/pfad/zur/meiner/datei.txt /etc/apt/sources.list
    dann führst du ein

    Code:
    sudo apt-get update
    durch (wichtig, internet muss da sein), dann ein

    Code:
    sudo apt-get dist-upgrade
    dann neustarten und ich hoffe das ist richtig so, wenn nicht steinigt mich

    //edit: du musst im grunde nur meinem befehle in ein terminal kopieren
     
  6. dizzgo

    dizzgo Lernbereite Riesenratte

    Dabei seit:
    04.08.2005
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /ch/sg///
  7. daboss

    daboss Keine Macht für niemand!

    Dabei seit:
    05.01.2007
    Beiträge:
    1.294
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    sydney.australia.world
    Kubuntu und Ubuntu sind ja soweit ich weiß eigentlich das selbe, nur das Kubunut per default KDE und nicht Gnome einspielt.
    Insofert passt das mit dem sources.list kopieren schon... bzw. in der "alten" sources.list alle "dapper"s in "edgy"s umbenennen (zumindest hat letzteres auch bei mir so gepasst ;) )
     
  8. #7 Schneiber, 28.03.2007
    Schneiber

    Schneiber Linux-Neueinsteiger

    Dabei seit:
    27.03.2007
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Das mit dem Update hat irgendwie nicht so richtig geklappt, nach dem ersten Reboot kam der Ladebildschirm aber danach nur schwarz. Hab dann einfach den Recovery Modus gestartet und dann wieder beendet, jetzt startet es wieder.

    Jedoch bekomm ich jetzt ein paar Fehlermeldungen bei Operationen in der Konsole und ich bekomme den Adept nicht mehr auf.

    Kann man bei Kubuntu irgendwie eine Neuinstallation machen? Oder muss ich in Windows wieder die Linux Partition löschen, GRUB entfernen, ...? Denn das wäre ja wieder total umständlich.

    Danke und Gruß
     
  9. #8 supersucker, 28.03.2007
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    Nein.

    Installations-Cd reinschieben, drüber installieren, fertig.
     
  10. #9 Schneiber, 28.03.2007
    Schneiber

    Schneiber Linux-Neueinsteiger

    Dabei seit:
    27.03.2007
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Macht er nur leider nicht, der nimmt dann die Linux Partition und will diese wieder verkleinern, um sich so auf dem vorhanden Platz zu installieren. :(
     
  11. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. daboss

    daboss Keine Macht für niemand!

    Dabei seit:
    05.01.2007
    Beiträge:
    1.294
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    sydney.australia.world
    Du änderst die Partitionen bei der Installation schon von Hand?

    Da kannst ihm nämlich genau sagen was er mit welcher Partition machen soll..
     
  13. #11 Schneiber, 28.03.2007
    Zuletzt bearbeitet: 28.03.2007
    Schneiber

    Schneiber Linux-Neueinsteiger

    Dabei seit:
    27.03.2007
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Das hatte ich nur gemacht, als ich SuSE deinstalliert hatte. Da hatte ich bei Windows einfach die Partiton gelöscht. Da diese ja dann nicht zugeordnet war, hatte ich die per GParted wieder meiner D Partition zugeordnet.

    Bei der Kubuntu Installation hatte ich das schon Kubuntu selbst überlassen. Aber wenn ich jetzt Kubuntu erneut installieren will, erkennt es nicht, dass es bereits installiert ist und die alten Partitionen nehmen soll, sondern greift sich eine raus (weiß gerade nicht welche) und will diese nochmals verkleinern, um noch einmal die Partitionen für Kubuntu zu erstellen.

    €:
    Hab nun die beiden Linux Partitionen über das Kubuntu SetUp gelöscht und dann einfach den beiden frei gewordenen Partitionen wieder die swap und root Partition zugeteilt.

    Update gerade auch wieder die Dapper Version, habe auch den update-manager via Adept installiert, jedoch kommt wenn ich folgenden Befehl ausführen will "sudo update-manager -c" kommt folgende Fehlermeldung:

    Code:
    schneiber@schneiber-laptop:~$ sudo update-manager -c 
     Password: 
     /usr/lib/python2.4/site-packages/apt/__init__.py:17: FutureWarning: apt API not stable yet 
       warnings.warn("apt API not stable yet", FutureWarning) 
     X Error: BadDevice, invalid or uninitialized input device 166 
       Major opcode:  144 
       Minor opcode:  3 
       Resource id:  0x0 
     Failed to open device 
     X Error: BadDevice, invalid or uninitialized input device 166 
       Major opcode:  144 
       Minor opcode:  3 
       Resource id:  0x0 
     Failed to open device 
     extracting '/tmp/tmpWczsQp/edgy.tar.gz' 
     authenticate '/tmp/tmpWczsQp/edgy.tar.gz' against '/tmp/tmpWczsQp/edgy.tar.gz.gpg' 
     can't find DistUpgradeViewGtk
    Wenn ich es über die grafische Oberfläche mache, stürzt das Fenster auch einfach kurz nach dem Start ab.

    Wie geht das denn jetzt?

    Vielen Dank nochmal für eure schnellen Antworten.

    Gruß Schneiber
     
Thema:

Kubuntu 6.06 auf 6.10 updaten

Die Seite wird geladen...

Kubuntu 6.06 auf 6.10 updaten - Ähnliche Themen

  1. Kubuntu 5.10 auf die neuste Version updaten?

    Kubuntu 5.10 auf die neuste Version updaten?: Hallo, ich möchte mir mal Kubuntu installieren. Das problem ist zur Zeit ich habe nur Kubuntu 5.10 auf DVD. Ist es irgendwie möglich das wenn...
  2. Artikel: Ubuntu und Kubuntu 16.04 LTS

    Artikel: Ubuntu und Kubuntu 16.04 LTS: Dieser Artikel beleuchtet die Neuerungen von Ubuntu 16.04 LTS »Xenial Xerus« vor allem in den beiden wichtigsten Desktop-Ausgaben, Unity und KDE....
  3. Artikel: Ubuntu und Kubuntu 15.10

    Artikel: Ubuntu und Kubuntu 15.10: Am 22. Oktober war es wieder einmal so weit, und eine neue Version von Ubuntu ist pünktlich zum geplanten Termin ein halbes Jahr nach seinem...
  4. Kubuntu: Jonathan Riddell tritt zurück

    Kubuntu: Jonathan Riddell tritt zurück: Nachdem Jonathan Riddell, einer der führenden Entwickler von Kubuntu, vom Council der Distribution zurückgetreten ist, hat er nun auch seinem...
  5. Jonathan Riddell tritt vom Kubuntu Council zurück

    Jonathan Riddell tritt vom Kubuntu Council zurück: Jonathan Riddell, einer der führenden Entwickler von Kubuntu, ist vom Kubuntu Council zurückgetreten, wie vor einem Monat vom Gemeinschafts-Beirat...