Kubuntu 6.04 | Bootprobleme nach Install

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von shivarulez, 27.12.2005.

  1. #1 shivarulez, 27.12.2005
    shivarulez

    shivarulez Mitglied

    Dabei seit:
    03.11.2005
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hi all.

    Hab mir grad das neue Kubuntu 6.04 als vm installiert. Soweit alles ok, bis zum ersten booten nach der Install!

    Folgender Fehler siehe Pic.

    Was ist bei der Install falsch gelaufen :think:
    Könnt ihr mir evtl. helfen??

    greetz
    shiva
     

    Anhänge:

    • error.JPG
      error.JPG
      Dateigröße:
      99,2 KB
      Aufrufe:
      33
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 theton, 28.12.2005
    Zuletzt bearbeitet: 28.12.2005
    theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Fuer mich sieht das sehr nach einem virtuellen Server aus. Vergiss also Ubuntu da drauf, sofern es nicht per default vom Provider angeboten wird. Ansonsten stellt sich mir die Frage, warum dort Busy-box gebootet wird.
    Auf jeden Fall gibt es wohl Probleme mit dem Laden des SCSI-Kontrollers. Schonmal versucht die entsprechenden Module in die initrd zu packen?
     
  4. #3 shivarulez, 28.12.2005
    shivarulez

    shivarulez Mitglied

    Dabei seit:
    03.11.2005
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    vServer?? wie kommste da drauf?? Ist nur VMWare. Wollte mir das neue Kubuntu ansehn.

    Nein, das war der erste boot nach der Installation!!
     
  5. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Mich verwunderte das BusyBox beim Fehler ein wenig. Aber naja, dann halt VMWare. Ne Moeglichkeit waere, das System aus einer chroot-Umgebung etwas zurecht zu stutzen, z.B. die notwendigen SCSI-Module in die initrd packen. Normalerweise haette das aber schon bei der Installation passieren muessen.
     
  6. #5 shivarulez, 28.12.2005
    Zuletzt bearbeitet: 28.12.2005
    shivarulez

    shivarulez Mitglied

    Dabei seit:
    03.11.2005
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    hm... keine Ahnung was ne chroot-Umgebung ist :think:

    Ich installier Kubuntu einfach noch mal neu vllt. gehts ja dann :rolleyes:

    /E: Habs grad neu installiert... Kommt leider der gleiche Error :-(
     
  7. #6 Goodspeed, 28.12.2005
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Bevor wir hier Rätsel-raten ... erzähl doch mal was zur HW und zur HD-Aufteilung.
     
  8. #7 shivarulez, 29.12.2005
    shivarulez

    shivarulez Mitglied

    Dabei seit:
    03.11.2005
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    P4 560 3.6 GHz
    1 GB virtueller RAM
    HD: 6 GB virtuelle Platte
     
  9. #8 Goodspeed, 29.12.2005
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Die HD-Aufteilung (Partitionen) wäre noch interessant gewesen.

    Wieso eigentlich "sda1"? Emuliert vmware als SCSI-Laufwerke?
     
  10. #9 shivarulez, 29.12.2005
    Zuletzt bearbeitet: 29.12.2005
    shivarulez

    shivarulez Mitglied

    Dabei seit:
    03.11.2005
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    ich glaub 5 GB die Normale Partition und 1 GB swap

    stimmt, vmware emuliert normalerweise scsi

    /E: Das gleiche Problem habe ich auch bei Kubuntu 5.10. Hab mir gestern nen neuen Kernel gebacken (2.6.14.5) und installiert.
    Da kommt auch dieser Fehler mit der sda1:

    Code:
    ALERT! /dev/sda1 does not exist. Dropping to a shell
    Kann ich denn irgendwie nochmal den alten stable Kernel starten???
    Ich kenns von Debian das halt beim Starten die Kernel zur Auswahl stehn bei Kubuntu ist das nicht der Fall oder??
     
  11. #10 DennisM, 29.12.2005
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    Kann man einstellen.

    MFG

    Dennis
     
  12. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Man kann auch bei Kubuntu die Kernel auswaehlen. Im Zweifelsfall "per Hand". Also mit ESC das Grub-Menue beim Booten anzeigen lassen (sofern du das silent fuer GRUB nicht eh schon deaktiviert hast). Einen Eintrag auswaehlen und mit 'e' bearbeiten. Dort dann einfach das Image abaendern und schon solltest du booten koennen. Ich vermute mal trotzdem, dass das Problem bei euch ist, dass ihr die SCSI-Module nicht in der initrd habt.
     
  13. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 shivarulez, 29.12.2005
    Zuletzt bearbeitet: 29.12.2005
    shivarulez

    shivarulez Mitglied

    Dabei seit:
    03.11.2005
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern

    bei der Vers. 5.5 nicht nur SCSI

    @theton
    Danke... für den Hinweis. Hab den neuen Kernel mal geändert auf scsi 0:0 ging aber auch nicht
     
  15. #13 Goodspeed, 29.12.2005
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Bei den Standard-/Install-Kernel sollten die schon drin sein ...
     
Thema:

Kubuntu 6.04 | Bootprobleme nach Install

Die Seite wird geladen...

Kubuntu 6.04 | Bootprobleme nach Install - Ähnliche Themen

  1. Bootprobleme mit Windows XP und Kubuntu 6.06.1

    Bootprobleme mit Windows XP und Kubuntu 6.06.1: Mein Problem: Windows XP kann nicht mehr gebootet werden, der Bootlader funktioniert nicht mehr. Windows brauch ich jedoch noch. Eine...
  2. Artikel: Ubuntu und Kubuntu 16.04 LTS

    Artikel: Ubuntu und Kubuntu 16.04 LTS: Dieser Artikel beleuchtet die Neuerungen von Ubuntu 16.04 LTS »Xenial Xerus« vor allem in den beiden wichtigsten Desktop-Ausgaben, Unity und KDE....
  3. Artikel: Ubuntu und Kubuntu 15.10

    Artikel: Ubuntu und Kubuntu 15.10: Am 22. Oktober war es wieder einmal so weit, und eine neue Version von Ubuntu ist pünktlich zum geplanten Termin ein halbes Jahr nach seinem...
  4. Kubuntu: Jonathan Riddell tritt zurück

    Kubuntu: Jonathan Riddell tritt zurück: Nachdem Jonathan Riddell, einer der führenden Entwickler von Kubuntu, vom Council der Distribution zurückgetreten ist, hat er nun auch seinem...
  5. Jonathan Riddell tritt vom Kubuntu Council zurück

    Jonathan Riddell tritt vom Kubuntu Council zurück: Jonathan Riddell, einer der führenden Entwickler von Kubuntu, ist vom Kubuntu Council zurückgetreten, wie vor einem Monat vom Gemeinschafts-Beirat...