konsolenoutput loggen

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von xmarcusx, 17.01.2007.

  1. #1 xmarcusx, 17.01.2007
    xmarcusx

    xmarcusx Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2006
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    hallo!

    ich habe ein problem mit meinem system! ich möchte den gesamten output der konsole in eine datei schreiben. das problem ist nämlich, dass mein system hängen bleibt und auf der konsole nach diverse meldungen ausgegeben werden. ich kann diesen output in keinem log unter /var finden!

    ich kann mich bevor das problem auftritt noch anmelden!

    ich habe es schon probiert mit /dev/console jedoch stand nix im log!

    Code:
    cat /dev/console > /log_.log 2>&1
    vielen dank für die hilfe!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 xmarcusx, 18.01.2007
    Zuletzt bearbeitet: 18.01.2007
    xmarcusx

    xmarcusx Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2006
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    ist die frage zu schwer? davon kann ich wohl kaum ausgehen! warum gibt mir nicht jemand mal ein tip?

    wenn ich mich normal einlogge (kein xdm oder ähnliches, sonderen auf der console) wird ein umfangreicher error-bericht angezeigt, den ich aber nich so schnell lesen kann (sehr lang). wie kann ich den report (der bericht, der auf der konsole ausgegeben wird) in eine datei schreiben? danke!
     
  4. grey

    grey -=[GHOST]=-

    Dabei seit:
    28.07.2006
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Ich hätte einige Fragen dazu

    1. Was für ein OS, bzw. welche Distribution nutzt du?
    2. Die Fehlermeldungen kommen ...
      • ... wärend des Bootvorganges?
      • ... vor dem einloggen?
      • ... nach dem einloggen?
    3. Werden nach dem einloggen irgendwelche Scripte automatisch ausgeführt?
    4. Welche Shell benutzt du?

    Weitere Fragen oder eventuelle Lösungsvorschläge hängen von deinen Antworten ab.

    Aber mal als kleinen Tip. Du kannst in der Console (solange du sie nicht gewechselt hast) mit <Shift>+<PgUP> || <PgDown> den Bildschirm scrollen. Wenn dir der Output zu schnell über den Screen läuft, dann kannst du jederzeit mit der Rollen-Taste, bzw. mit <Strg>+<S> das ganze stoppen (funktioniert jedenfalls bei mir so). Ein weiterer Druck auf die Rollen-Taste läßt das ganze weiterlaufen.
     
  5. #4 xmarcusx, 18.01.2007
    Zuletzt bearbeitet: 18.01.2007
    xmarcusx

    xmarcusx Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2006
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    1. es handelt sich um ein dateiserver auf dem debian sarge läuft. einige pakete wurde durch backport deb-pakete ausgetauscht.

    2. es handelt sich wahrscheinlich um einen kernel bug; ich kann mich einloggen. der fehler passiert erst, wenn ich oder eine andere person von einem remote-pc daten auf den server kopieren (samba-share).

    3. es werden keine individuellen scripte ausgeführt

    4. welche shell? bash?? das system wird gebootet und bleibt auch auf der ebene. es wird nix graphisches geladen.


    achso das system crasht nach dem report. d.h. es geht nix mehr.

    ---------------------------------------------------

    DIE FOLGENDEN AUSFUEHRUNGEN SIND NUR ERGAENZENDE INFOS.. D.H. SIND HINTERGRUNDINFOS- GEHOEREN NICHT ZUM EIGENTLICHEN THEMA!

    ähnliche probleme (kernel panic) wurden im post:
    http://www.unixboard.de/vb3/showthread.php?t=25755&highlight=atkbd.c
    http://www.linuxquestions.org/questions/showthread.php?t=507224

    genannt. jedoch wurden nie lösungen gepostet! schade!!!

    vielleicht kann jemand darüber auch was beitragen?

    ---------------------------------------------------
    danke.
     
  6. #5 liquidnight, 18.01.2007
    liquidnight

    liquidnight Routinier

    Dabei seit:
    16.04.2005
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    falls das kernel meckern sollte: dmesg müsste was ausgeben. ansonsten solltest du die kernel- und system-logs überwachen.

    kannst du das problem reproduzieren ?

    was ist das für ein problem, das du da hast ?
     
  7. #6 xmarcusx, 18.01.2007
    Zuletzt bearbeitet: 18.01.2007
    xmarcusx

    xmarcusx Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2006
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    frage von @liquidnight HINWEIS! GEHOERT NICHT ZUM EIGENTLICHEN THEMA

    ja das kann ich! aber mit dmesg kann ich nichts mehr abfragen, wenn das system hängt! in den logs in /var/log kann ich nichts finden (kein log-eintrag).

    welche probleme treten auf:

    1. stichwort: console shuts up || habe mal ein foto geschossen..

    [​IMG]

    2. Spurious ACK on isa0060/serio0

    post: http://www.unixboard.de/vb3/showthread.php?t=25755&highlight=atkbd.c

    aber wie kann ich die daten nun in ein log schreiben (meine eigentliche frage)???
     
  8. rikola

    rikola Foren Gott

    Dabei seit:
    23.08.2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    0
    Du kannst mit der Datei /etc/syslog.conf einstellen, was wo geloggt. wird, aber eigentlich sollte, bei normalen Voreinstellungen, das bereits geschehen! Einen Kernelbug wuerde ich bei Sarge nicht erwarten, das ist eine sehr stabile Distribution. Ist das ein selbstgebackener Kernel?

    Der Screenshot sieht fuer mich nach defekter Hardware aus.

    P.S.: Wenn Du querpostest, v.a. ohne Hinweis, kann das zu ziemlicher Verwirrung fuehren und Du machst Dich bei vielen unbeliebt.
     
  9. #8 xmarcusx, 18.01.2007
    Zuletzt bearbeitet: 18.01.2007
    xmarcusx

    xmarcusx Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2006
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    @rikola fragen wegen kernel-problemen

    beliebt?? ich habe nur die frage von liquidnight beantwortet!

    ich verwende einen 2.6.19er kernel. also selbst kompiliert.

    meine syslog.conf ist standard d.h. unverändert. siehe anhang!

    aber meine frage wurde leider immer noch nicht beantwortet :-(

    ------------------------------------

    @rikola: was sollte das für ein fehler sein?

    ------------------------------------
     

    Anhänge:

  10. rikola

    rikola Foren Gott

    Dabei seit:
    23.08.2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    0
    Mit 'unbeliebt' meinte ich, dass Du in einem anderen thread, den ich als link angegeben hatte, um Hilfe gebeten hast bzgl. des gleichen Problems, das hier besproceen wird. Zumindest schien es mir so. Ich wollte Dich auch nicht veraergern oder Dir einen Vorwurf machen, v.a., da ich sowas nicht schlimm finde. Andere jedoch schon, und es kommt diesbezueglich immer wieder zu Zurechtweisungen von anderen usern.

    Am Kernel selber, vermute ich, liegt das Problem wohl nicht. Dem Call-Trace nach zu urteilen, wuerde ich vermuten, dass entweder die Festplatte bzw. deren Controller, oder etwas auf der Hauptplatine kaputt ist. Was genau, kann ich nicht sagen. Die Nachrichten beziehen sich jedoch auf ein ext3/journalled filesystem, woraus ich vermute, dass beim Schreiben auf die Platte ein Fehler aufgetreten ist, der zum Systemstillstand gefuehrt hat.
    Allerdings bin ich keine Kernelhacker und dies ist eine reine Vermutung.
     
  11. grey

    grey -=[GHOST]=-

    Dabei seit:
    28.07.2006
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Trage mal in deine syslog.conf folgendes ein:
    Code:
    *.*                /var/log/message.all
    
    *.emerg       /var/log/message.emerg
    
    Dann starte den syslogd neu. Wenn ich mich jetzt richtig erinnere, dann sollten alle syslogs im logfile message.all gespeichert werden und alle emergency-messages zusätzlich unter message.emerg

    Wenn du damit nicht weiterkommst, dann schau dir doch mal die man-Page von syslog und syslog.conf an.
    Dort werden etliche Beispiele vorgestellt und auch ein wenig der Hintergrund ausgeleuchtet.
     
  12. #11 Bâshgob, 18.01.2007
    Bâshgob

    Bâshgob freies Radikal

    Dabei seit:
    29.07.2004
    Beiträge:
    2.334
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    [X] Dieses Board bietet keinen kommerziellen Support an. Das alles hier basiert auf Freiwilligkeit, die Leute hier opfern ihre Freizeit um Fragestellern wie dir zu antworten. Wenn keine Antworten kommen hat entweder niemand eine Lösung oder auch keine Zeit. Danke für dein Verständnis.

    Zu deiner Frage: Wenn dein System syslog benutzt setze doch einfach den debuglevel (max. 7) hoch bis was gescheutes im Log auftaucht.

    man syslog

    HTH
     
  13. grey

    grey -=[GHOST]=-

    Dabei seit:
    28.07.2006
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    xmarcusx benutzt die Kombination syslogd & klogd. Dies hat er mir in einer PM mitgeteilt.
     
  14. #13 kbdcalls, 18.01.2007
    kbdcalls

    kbdcalls Master of Universe

    Dabei seit:
    16.10.2006
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    0
    So ohne weiteres wirst da auch nichts loggen können. Das ist ein Registerauszug, vom Prozessor. Und da das anscheinend beim Totalabsturz des Kernel passiert könnte da ein Kernelentwickler was rauslesen.
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 xmarcusx, 18.01.2007
    xmarcusx

    xmarcusx Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2006
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    danke!! du beantwortest schon teilweise die frage! und diesen registerauszug kann man nicht irgendwie in eine datei schreiben? wie kann ich dann diese message einem kernelentwickler zukommen lassen?
     
  17. #15 Wolfgang, 18.01.2007
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Hallo
    Aktiviere mal den klogd.
    Deine Fehlermeldungen kannst du nicht so einfach in einer anderen Datei loggen.
    Der Grund liegt darin, dass diese Ausgaben auf einer Ebene höher geschehen.
    Ein tty bekommt das auch nur zu sehen, wenn es aktiv ist.
    Mit Shell-Mitteln hast du da IMHO keine Möglichkeit.
    Aus diesem Grund gibt es die syslog.conf.

    Im Übrigen möchte ich dir sagen, dass mir deine fordernde Art sehr missfällt,
    und im Kontext zu diesem Board fehl am Platz ist.

    Gruß Wolfgang
     
Thema:

konsolenoutput loggen

Die Seite wird geladen...

konsolenoutput loggen - Ähnliche Themen

  1. Administration mitloggen

    Administration mitloggen: Ich bin grad am überlegen wie ich für ein Linux ein Logging/Protokollierung von den administrativen Tätigkeiten bekommen/betreiben kann. Dabei...
  2. loggen deaktivieren

    loggen deaktivieren: Hey, ich möchte auf meinem Experimentier Root server, auf dem Debian läuft komplettes logging ausschalten. Also wie kann ich ganzen ssh zugriffe...
  3. Tool um Downloadraten zu loggen

    Tool um Downloadraten zu loggen: Hallo, ich weiß, dass es massig Tools zur Überwachung der Netzwerkschnittstellen gibt - die meisten dürften aber für meine Zwecke Overkill...
  4. Programm - Meldungen im terminal loggen

    Programm - Meldungen im terminal loggen: Hallo Ich möchte im terminal ein programm aufrufen (grafisches Programm), z.B. Gentoo und die meldungen des programms, im Terminal, von dem aus...
  5. Einloggen mit private key mittels SSH

    Einloggen mit private key mittels SSH: Hallo Ich benutze für gewöhnlich putty unter windows. Wenn ich mich damit auf einem Server mit meinem private key anmelde kann ich das ja unter...