Konsole - ROUTE ADD - permanent einstellen ?

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von kielar, 14.06.2007.

  1. #1 kielar, 14.06.2007
    Zuletzt bearbeitet: 14.06.2007
    kielar

    kielar Linux-Eroberer

    Dabei seit:
    14.06.2007
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Moin,

    vorab, ich bin eine Anfänger in Sachen Linux ...

    Habe versucht unter "konsole" mir eine Route einzutragen ...
    route add -net [IP-ADRESSE] -netmask [NETMASK] gw [GATEWAY]
    Funktioniert auch, aber ist nicht permanent ...

    Habe auch schon mit
    route add -net [IP-ADRESSE] -netmask [NETMASK] gw [GATEWAY] -p gearbeitet, aber ohne Erfolg ...

    Wie kann ich das permanent einrichten ? :hilfe2:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 supersucker, 14.06.2007
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    Code:
    route add default gw deine_gateway_ip
    z.B., den netmask und IP-Kram kannst du dir sparen.
     
  4. kielar

    kielar Linux-Eroberer

    Dabei seit:
    14.06.2007
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    OK, aber gilt das dann für alle Routen die ich brauche ... ?
    Also ich meine, wird dann hier vom Gateway angegeben welche Routen möglich sind ?

     
  5. #4 Bridger, 27.06.2007
    Bridger

    Bridger Grünschnabel

    Dabei seit:
    27.06.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    @Supersucker
    Das stimmt leider nur bedingt!
    Wenn dein "default gw" alle anderen Routen zu den Netzten kennt - ja!
    Also wenn es mehrere Nic mit mehreren Netzen gibt, muss man schon verschiedene Routen für die verschiedenen Netze oder DEV (eth0 -ethx) einstellen.
    Dein Default Gate muss ja nciht zwangsläufig auch die Route in die DMZ kennen.

    Nichtsdesto trotz stehe ich mit dem Selben Problem da.
    eine explizit eingetragene Route soll permanent in den Routingtable, aber ich finde zum verr... nicht den schalter und eine route.conf oder in /etc/sysconfig/static-routes gibt es auch nicht mehr....in RHEL 5

    Also wo stelle ich denn jetzt permanente Routen ein?

    Vielen Dank für eure Hilfe
     
  6. #5 z-shell, 27.06.2007
    z-shell

    z-shell Debianator

    Dabei seit:
    30.05.2007
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /home/z-shell
    Code:
    dhclient 
    erstellt alle nötigen routen automatisch. Wenn er dann beim start mitgebootet wird, passt alles.
    (ist zumindest bei mir so)
     
  7. #6 Bridger, 27.06.2007
    Zuletzt bearbeitet: 27.06.2007
    Bridger

    Bridger Grünschnabel

    Dabei seit:
    27.06.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo nochmal,

    also falls jemand ein ähnliche Problem unter RHEL 5 haben sollte hier die Lösung:

    http://kbase.redhat.com/faq/FAQ_79_2561.shtm

    Neuerdings muss ein file für jedes Interface angelegt werden.

    Ich hoffe es hilft dem ein oder Anderen etwas zeit zu sparen :o)

    Regards
    Bridger
    .
    .
    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
    .

    @z-shell
    Danke!
    Aber mir ging es nicht um eine Workstation oder ein Desktop, sonderen eine dedizierte Maschiene in der DMZ - die wird sicher nicht per DHCP konfiguriert!

    trotzdem Danke!
     
  8. #7 kielar, 28.06.2007
    Zuletzt bearbeitet: 28.06.2007
    kielar

    kielar Linux-Eroberer

    Dabei seit:
    14.06.2007
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Also unter openSUSE 10.2 grasst er dann das Netz ab, aber meine anderen Netze
    kann ich dann trotzdem nicht anpingen ... also klappt leider nicht.


    .
    .
    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
    .

    Der Thread (link) gilt aber nur für RedHat bzw. Fedora ... oder ?
    Also wie sieht nun die Lösung für openSuse 10.2 aus ?


     
  9. #8 Fallout, 28.06.2007
    Zuletzt bearbeitet: 28.06.2007
    Fallout

    Fallout Doppel-As

    Dabei seit:
    02.03.2007
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    so ziemlich alle systemrelevanten Einstellungen werden bei Novell/SuSE über YaST vorgenommen und verwaltet. Dort findest Du im Menü unter "Netzwerkgeräte / Netzwerkkarte / ... / Routing" die Konfiguration für die permanenten Routingangaben zu diesem bzw. allgemeinen Interfaces (Diese Einstellungen werden durch Skripte - z. B. die traditionelle Methode mittels dem ifup/ifdown-Mechanismus - mit Hilfe von route add/del beim booten bzw. starten des Netzwerks u. ä. gesetzt).

    Alternativ kannst Du auch die daraus erzeugte Datei /etc/sysconfig/network/routes von Hand bearbeiten (was dann dem von Bridger erwähnten Redhat-üblichen Pendant entspricht).

    Gruß Daniel
     
  10. kielar

    kielar Linux-Eroberer

    Dabei seit:
    14.06.2007
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Unter YAST habe ich das bereits eingestellt ...
    Sobald ich aber YAST schliesse ist das Häkchen wieder raus ...

    Mit route add -net ... kann ich zwar arbeiten, aber nach einem Reboot
    sind die Routen wieder ausgetragen ...


     
  11. #10 z-shell, 28.06.2007
    z-shell

    z-shell Debianator

    Dabei seit:
    30.05.2007
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /home/z-shell
    Dann schreib dir doch einfach n Startscript, welches den routebefehl nach dem booten ausführt.
     
  12. kielar

    kielar Linux-Eroberer

    Dabei seit:
    14.06.2007
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Ja, das wäre eine gute Idee ...
    Wie sieht das Script aus (/bin/bash ... dann routen) ?

     
  13. #12 Fallout, 28.06.2007
    Fallout

    Fallout Doppel-As

    Dabei seit:
    02.03.2007
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Das Häkchen verschwindet zwar, aber die eingestellten Routen bleiben und werden i. d. R. auch tatsächlich so gesetzt. Das ist nur etwas irreführend, daß man dieses Häkchen bei jeder Bearbeitung der dedizierten Routen setzen muß. Dies hat jedoch keinen Einfluß auf die Funktionalität.

    Das manuelle route setzt ja auch nur für den Moment die Kernel-Routen. Wenn es keine statisch festgehaltene Konfiguration gibt, die dies zu bestimmten Voraussetzungen automatisch macht (-> ifup-Mechanismus über start-/stop-Skripte unter /etc/init.d), bleiben die Routen nach einem reboot oder rcnetwork restart nicht erhalten.

    Gruß Daniel
     
  14. kielar

    kielar Linux-Eroberer

    Dabei seit:
    14.06.2007
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Das mag zwar so sein (YAST), aber nach beenden von YAST und oder noch einem Reboot ... KEINE Routen gesetzt ...
    PING - nix Antwort !


     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Fallout, 28.06.2007
    Fallout

    Fallout Doppel-As

    Dabei seit:
    02.03.2007
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Wundert mich sehr - ich kenne das von SuSE auf diese Weise und es funktioniert bei mir auch so.

    Gib uns doch mal die Ausgaben (in der Konsole eingeben) von:
    Code:
    cat /etc/sysconfig/network/routes
    netstat -rn
    Mach vorher ggf. nochmal ein rcnetwork restart

    Gruß Daniel
     
  17. #15 z-shell, 28.06.2007
    z-shell

    z-shell Debianator

    Dabei seit:
    30.05.2007
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /home/z-shell
    Code:
    #!/bin/bash
    
    case "$1" in
        start)
          route add -net default gw [IP des Routers]
            ;;
        stop)
            route del -net default gw [IP des Routers]
            ;;
        restart)
           route del -net default gw [IP des Routers]        
           route add -net default gw [IP des Routers]
            ;;  
        *)
            echo "usage: $0 start | stop | restart"
            exit 1
            ;;
    esac
    Ins Verzeichnis /etc/init.d/ verchieben/kopieren, und im Verzeichnis /etc/rc5.d/ einen Symlink erstellen:

    Code:
    cd /etc/rc5.d/
    ln -s /etc/init.d/deinstartscript S99deinstartscript
     
Thema: Konsole - ROUTE ADD - permanent einstellen ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. redhat 6.4 routen eintragen

    ,
  2. linux route add permanent

    ,
  3. suse route permanent einrichten

Die Seite wird geladen...

Konsole - ROUTE ADD - permanent einstellen ? - Ähnliche Themen

  1. String auf Konsole ausgeben

    String auf Konsole ausgeben: Hallo zusammen, ich bin auf ein Problem gestoßen dass für mich sehr unverständlich ist, aber vllt übersehe ich auch etwas Offensichtliches. Es...
  2. Artikel: Das Konsolentool top

    Artikel: Das Konsolentool top: Wer sich über einen langsam laufenden Computer ärgert, kann mit Hilfe verschiedener Programme nachschauen, woran es liegt. Das Programm top geht...
  3. CopyPaste Problem: Sonderzeichen in die Konsole einfügen

    CopyPaste Problem: Sonderzeichen in die Konsole einfügen: Hallo, ich hatte irgendwann mal ein Befehl gesehen, indem jemand ein Problem hatte, einen sed Einzeiler in die Konsole einzufügen. Gut, das...
  4. redhat 6.4 Probleme grafische Konsole

    redhat 6.4 Probleme grafische Konsole: Hallo zusammen, ich habe ein komisches Phänomen. Nachdem ich einen Redhat 6.2 Server auf 6.4 upgegraded habe bekomme ich nach dem Login an der...
  5. Offene Android-Spielkonsole Ouya ist fertig

    Offene Android-Spielkonsole Ouya ist fertig: Die Android-Spielkonsole Ouya, die mittels einer Kickstarter-Initiative Kapital für die Finalisierung des Projektes suchte, will nun Ende des...