Konflikt zwischen IDE und SATA Platte

Dieses Thema im Forum "Linux OS" wurde erstellt von tuxlover, 12.12.2008.

  1. #1 tuxlover, 12.12.2008
    tuxlover

    tuxlover Der den Tux knuddelt

    Dabei seit:
    26.10.2005
    Beiträge:
    2.106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    Hallo leute,

    ich habe mir gestern nen neuen Rechner gekauft und habe nun folgendes problem.

    damit ich meine alten daten behalten kann, habe ich von meinem alten rechener die ide platte zusätzlich zu der neuen sata platte verbaut, weil mir die idee kam, einfach zu spiegeln. denn prinzipiell sind es die gleichen festplatten. beide sind von samsung beide haben 8mb cache und sind 160 GB groß.

    nun die überraschung. wenn ich den rechner starte, bootet er von der zweiten platte und fängt an meine suse zu starten. da denkt man sich, na das funktioniert ja einfach. denkste. dann passiert eweigkeiten nichts. wenn ich esc drücke zeigt er mir folgendes an:
    Code:
    waiting for device to appear .....
    .
    .
    .
    no job control in this shell
    ~>
    
    es sieht so aus, als ob er die restlichen partitionen, wie / /home /mnt/backup usw. nicht findet. die dateien sind aber alle noch voll in ordnung. das habe ich selber überprüft mit meinem altenrechner. denn wenn ich da die platte wieder rückeinbaue geht es wieder. also suse startet ganz normal.

    woran könnte das wohl liegen?

    wenn der post im falschen thread gelandet ist, bitte verschieben und nicht meckern.

    achja und bitte keine mitteilungen darüber, dass ~> ein Shellpropmt ist.

    grüße tuxlover
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. keks

    keks nicht 1337 genug

    Dabei seit:
    17.01.2007
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hi Tuxlover,

    könnte das an fehlerhaften Einträgen in der "/etc/fstab" liegen?
    Was steht denn in der fstab?

    Gruß

    Keks
     
  4. T-One

    T-One Routinier

    Dabei seit:
    14.10.2008
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Österreich
    Hi,

    dir wird es vermutlich die "Nummerierung" der platten durchgewürfelt haben, da ist SATA etwas eigenartig. Normalerweise wird vom BIOS immer zuerst der PATA Controller gefunden und dann erst der SATA. Deaktiviere mal den PATA-Controller m Bios und schau ob dein neues system von der SATA-Disk bootet, ansonsten könnte das problem noch bei der Erkennung und Nummerierung der Devices vom Kernel bzw. fstab liegen.

    Edit: da war der Keks schneller :)
     
  5. daboss

    daboss Keine Macht für niemand!

    Dabei seit:
    05.01.2007
    Beiträge:
    1.294
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    sydney.australia.world
    Ich hätte jetzt auch vermutet, das da die Plattenkennungen durcheinander gekommen sind. Ich würde, sowohl bei grub (vermut ich mal), als auch bei der "/etc/fstab" die /dev/xdy- Kennungen durch die uuid's unter "ls -la /dev/disk/by-uuid" ersetzen. (Falls Suse und Debian da nicht zu unterschiedlich sind, Suse hatt ich schon länger nix mehr am Hut ;) )
     
  6. Gast1

    Gast1 Guest

    Sowohl UUIDs als auch Disk-IDs werden von udev erzeugt/verwaltet und sind deshalb distributionsunabhängig (so lange die jeweilige Distribution udev verwendet).
     
  7. keks

    keks nicht 1337 genug

    Dabei seit:
    17.01.2007
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Es ging ja nicht um einen Distributionswechseln, sondern um einen Rechnerwechsel.
     
  8. Gast1

    Gast1 Guest

    Ich verstehe den Einwand ehrlicherweise nicht, weil sich meine Aussage auf den letzten Satz meines Vorposters bezog.

    UUIDs sind hier eine akzeptable Lösung und auch unabhängig von der verwendeten Distribution, so lange diese eben udev verwendet (was heutzutage wohl bei allen aktuellen Distributionen der Fall sein dürfte).

    Und gerade bei Mischsystemen SATA/IDE sollte man auf eine solche Lösung zurückgreifen (UUIDs, DISK-IDs oder auch Disklabels) und eben nicht das "klassische" Schema mit hdXZ/sdXY verwenden.
     
  9. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 tuxlover, 13.12.2008
    tuxlover

    tuxlover Der den Tux knuddelt

    Dabei seit:
    26.10.2005
    Beiträge:
    2.106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    vielen dank für eure hilfe. es lag tatsächlich am /etc/fstab eintrag. die alte platte ist nun nicht mehr als /dev/sda sondern /dev/sdb bekannt.
     
  11. keks

    keks nicht 1337 genug

    Dabei seit:
    17.01.2007
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Sorry das habe ich überlesen.
     
Thema: Konflikt zwischen IDE und SATA Platte
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. konflikt ide und sata

Die Seite wird geladen...

Konflikt zwischen IDE und SATA Platte - Ähnliche Themen

  1. Konflikte beim Update...

    Konflikte beim Update...: Hi @ all! Ich hab ne Reihe an Konflikten beim System-Update, bei denen ich nicht recht weiß was ich tun soll. Hier erstmal mein Output:...
  2. endlose Abhängigkeitskonflikte - openSUSE

    endlose Abhängigkeitskonflikte - openSUSE: Hi, ich habe zurzeit openSUSE 10.2 und möchte auf 10.3 updaten. Ich hab mir die CD runtergeladen und Update ausgewählt. Ich kann jetzt aber...
  3. C++ Konflikt?!

    C++ Konflikt?!: Hallo, da ich nicht so viel praktische Erfahrung im Umgang mit C++ habe, komme ich auch nicht auf die Lösung meines Probs! ich habe eine...
  4. Konflikt bei xine installation

    Konflikt bei xine installation: Hi, habe da ein Problem bei der Instalation von xine? llinux-01vc:/home/masen/Downloads # rpm -Uvh libxine1-1.1.3-0.pm.0.i686.rpm warning:...
  5. Ubuntu 5.10 base-config Konflikt mit locales

    Ubuntu 5.10 base-config Konflikt mit locales: Hi, bin gerade dabei, alle packages hochzuladen, um gcc-3.4 installieren zu können. Dafür brauch ich auch locales_2.3.22_all.deb. Doch wenn ich...