komplexe partitionierung auf 2 platten verteilt

Dieses Thema im Forum "Installation & Basiskonfiguration" wurde erstellt von roBSch, 24.02.2006.

  1. roBSch

    roBSch Mitglied

    Dabei seit:
    11.12.2005
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    ich habe vor mein gentoo neu aufzusetzen, jedoch möchte ich die partitionen diesmal richtig gescheit anlegen.

    da habe ich folgende vorstellungen:

    hda = ca. 70 gb:
    hier soll das gentoo system drauf. Außerdem möchte ich ne partition um andere verschiedene betriebssysteme testen zu können.

    hdb = ca. 150 gb:
    hier bekommt /home ne eigene partition.


    ich bin der meinung, dass, wenn ich alles sauber auf ne eigene partition auf beiden platten verteile, das system flotter wird. da der lesekopf ja ahnung hat, wo er hin soll.
    jedoch will ich keinen platz verschwenden.

    außerdem wärs vleicht ne gute idee, /boot und /etc auf hdb zu legen. dann könnt ich im fall, dass mir die hda flöten geht, oder ich ne neue brauch, alles einfach neu bauen und ich hab mein altes system wieder.

    nun meine frage:
    was haltet ihr davon?
    habt ihr vleicht noch ergänzungen und ideen?



    danke

    ich mag das board..
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. heady

    heady Routinier

    Dabei seit:
    13.12.2005
    Beiträge:
    424
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Herzen Europas
    ja im prinzip kommt es immer darauf an, was du machst...
    hast du einen serverbetrieb, wo viel mitgeloggt wird dann wär es von
    vorteil, wenn du für /var noch eine partition anlegst

    sonst find ich es immer gescheid für fast alle bereiche eine partition anzulegen...

    /boot wäre praktisch, falls du ein älteres bios hast, wo du nicht über 1024 blöcke booten kannst sonst bräuchte es man "fast" nicht

    /home ist immer schön, falls du mehrere linux betriebssysteme hast kannst du immer die selbe partition für deine daten nehmen...

    ich habe gehört, dass es öfters von vorteil ist, dass man die swap partitionen immer ganz außen anlegt, dh. die letzte (erweiterte) partition,
    warum das so ist, kann ich dir leider nicht sagen ;)
     
  4. roBSch

    roBSch Mitglied

    Dabei seit:
    11.12.2005
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    was swap angeht, mach ich mir auf beide eine. wenns der ram doch mal voll wird, (was ich nicht glaube bei 2 gb) dann verteilt sich der kram auf 2 platten.

    ich denke auch, dass für boot ne eigene partition quatsch wär. so alt isses bios auch wieder nicht.
    aber ich denke dass ich /usr und /bin mit /boot zusammen auf hdb mache.

    an software raid hab ich auch schon gedacht. nur hab ich davon keine ahnung... mal schaun.
    (ist es überhaupt möglich mit 2 unterschiedlich großen platten?


    vielen dank..
     
  5. heady

    heady Routinier

    Dabei seit:
    13.12.2005
    Beiträge:
    424
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Herzen Europas
    so weit ich weiß müssen bei einem raid system immer mehrere identische platten vorliegen...sonst musst du halt mal g00glen ;)
     
  6. roBSch

    roBSch Mitglied

    Dabei seit:
    11.12.2005
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    dachte ich ja auch. naja..
    bin mir ja eh etwas unschlüssig, wegen raid. :think:

    lieber ein sauber partitioniertes system...
     
  7. #6 Keruskerfürst, 24.02.2006
    Zuletzt bearbeitet: 24.02.2006
    Keruskerfürst

    Keruskerfürst Kaiser

    Dabei seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    1. Eine /boot Partition anlegen.
    2. Jeweils eine swap auf jede Festplatte. Am besten als 1. und 2. Partition. Grund: Am Außenrand ist die Schreib/Leserate am Größten.
    3. Danach wie oben schon beschrieben.

    Raid hatte auch schon mal unter Linux:
    Raid 0: Bei einem unsauberen Shutdown muß man oft das Dateisystem von Hand reparieren.
    Raid 1: Verringert die Zugriffszeit und erhöht die Leserate; Schreibrate wird um ca. 20% verringert.
     
  8. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 roBSch, 27.02.2006
    Zuletzt bearbeitet: 27.02.2006
    roBSch

    roBSch Mitglied

    Dabei seit:
    11.12.2005
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0

    meinst du damit, dass es am besten wär, den swap bereich lieber hda1 und hdb1 zu machen, oder liegt der außenrand auf der anderen seite.?

    edit:
    also was ich wissen will ist:
    wo liegt der außenrand der festplatte.
    am anfang der ersten partition?
    oder am ende der letzten partition?
     
  10. #8 Keruskerfürst, 01.03.2006
    Keruskerfürst

    Keruskerfürst Kaiser

    Dabei seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    Der Außenrand der Festplatte liegt am Anfang der ersten Partition.
    Am besten auf einer Festplatte eine /boot Partition erzeugen, danach eine swap.
    Auf der zweiten gleich am Anfang der Festplatte eine swap.
    Danach den Rest nach eigenen Vorstellungen.
     
Thema:

komplexe partitionierung auf 2 platten verteilt

Die Seite wird geladen...

komplexe partitionierung auf 2 platten verteilt - Ähnliche Themen

  1. Artikel: Octave - Teil 2: Funktionen, Graphen und komplexe Zahlen

    Artikel: Octave - Teil 2: Funktionen, Graphen und komplexe Zahlen: Nachdem im ersten Teil die Grundfunktionen von Octave beschrieben wurden, geht es nun direkt mit praktischen Anwendungen weiter: Der Schwerpunkt...
  2. komplexes Forwarding ausschließlich mit SSH

    komplexes Forwarding ausschließlich mit SSH: Hallo, ich möchte aus dem 10.11.12.0/24-er Subnetz alle Rechner ins Internet bringen. Über den {PXE,TFTP,...}-Server kann ich nicht routen....
  3. Modulo auf sehr komplexe Zahlen anwenden

    Modulo auf sehr komplexe Zahlen anwenden: Mahltid folgendes Problem, habe zu Lernzwecken mich mit dem RSA-Verfahren zum Zerwürfeln von Nachrichten auseinandergesetzt. Das Ganze dann...
  4. Partitionierung: keine primäre Partition mehr frei - was tun?

    Partitionierung: keine primäre Partition mehr frei - was tun?: Hallo :) Ich habe mir einen neuen PC gekauft, komplett neue Hardware; somit auch die Festplatte (SATA). Arbeitstechnisch bin ich auf diverse...
  5. Partitionierung des Servers verändern mit LVM klappt nicht

    Partitionierung des Servers verändern mit LVM klappt nicht: GELÖST: Partitionierung des Servers verändern mit LVM klappt nicht Hallo zusammen, mein Server ist mit einem LVM (Logical Volume Manager)...