"Kernel panic..." nach Änderung bei Plymouth

Dieses Thema im Forum "RedHat,Fedora & CentOS" wurde erstellt von alipkp, 18.12.2008.

  1. #1 alipkp, 18.12.2008
    Zuletzt bearbeitet: 18.12.2008
    alipkp

    alipkp Grünschnabel

    Dabei seit:
    17.12.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!

    ich arbeite erst seit ~2 Wochen mit Linux, habe also sehr wenig Kenntnisse auf dem Gebiet. Die Situation war folgende: Ich habe Fedora 10 auf meinem Laptop(Asus L50VN) fertig eingerichtet und bin auf die doofe Idee gekommen den Bootvorgang zu verschönern. Das sah > hier < auch alles wunderbar einfach aus...

    Naja, ich habe die Befehle
    Code:
    /usr/sbin/plymouth-set-default-plugin solar
    /usr/libexec/plymouth/plymouth-update-initrd 
    ausgeführt. Der letzte Befehl hat mir die Fehlermeldung "mkinitrd: command not found" ausgegeben. Ich habe mir dabei jedoch nichts weiter gedacht. Testen kann man es ja mal...Von wegen! Beim nächsten Restart bekam ich, nachdem ich mein System in Grub ausgewählt hatte, folgenden Fehler:
    Code:
    RAMDISK: ran out of compressed Data
    invalid compressed Format (err=1)
    Kernel Panic - not syncing: VFS: Unable to mount root fs on unknown block(0,0)
    Zm Glück konnte ich über einen älteren Kernel noch booten. Dort habe ich zuerst einmal das Paket "mkinitrd" runtergeladen und den Befehl erneut (diesmal ohne Fehler) ausgeführt:
    Code:
    /usr/libexec/plymouth/plymouth-update-initrd
    Leider blieb der Fehler der selbe! Ich bin echt verzweifelt! Was kann ich jetzt noch tun? Danke für eure Hilfe!


    PS: Hier meine grub.conf:
    Code:
    # grub.conf generated by anaconda
    #
    # Note that you do not have to rerun grub after making changes to this file
    # NOTICE:  You have a /boot partition.  This means that
    #          all kernel and initrd paths are relative to /boot/, eg.
    #          root (hd0,5)
    #          kernel /vmlinuz-version ro root=/dev/VolGroup00/LogVol00
    #          initrd /initrd-version.img
    #boot=/dev/sda
    default=0
    timeout=3
    splashimage=(hd0,5)/grub/splash.xpm.gz
    hiddenmenu
    title Fedora (2.6.27.7-134.fc10.i686)
            root (hd0,5)
            kernel /vmlinuz-2.6.27.7-134.fc10.i686 ro root=/dev/VolGroup00/LogVol00 rhgb quiet
            initrd /initrd-2.6.27.7-134.fc10.i686.img
    title Fedora (2.6.27.5-117.fc10.i686)
            root (hd0,5)
            kernel /vmlinuz-2.6.27.5-117.fc10.i686 ro root=UUID=b4d16de8-fdc5-4a49-b996-c96fa034b264 rhgb quiet
            initrd /initrd-2.6.27.5-117.fc10.i686.img
    title Other
            rootnoverify (hd0,1)
            chainloader +1
    


    Grüße
    Alex
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 bitmuncher, 18.12.2008
    bitmuncher

    bitmuncher Der Stillgelegte

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    0
    Scheinbar wird das initrd-Image von Plymouth in einer Form komprimiert, die von deinem Kernel nicht unterstützt wird, falls dein Kernel überhaupt komprimierte initrd-Images unterstützt. Dadurch können die Dateisystem-Treiber nicht geladen und somit auch das System nicht gebootet werden. Die Doku von Plymouth oder eine Anfrage an das Projekt dürfte darüber sicherlich Klarheit verschaffen.
     
  4. alipkp

    alipkp Grünschnabel

    Dabei seit:
    17.12.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hört sich plausibel an!
    kann ich das irgendwie rausfinden? Kann es denn wirklich sein, dass der neuste Fedora-Kernel Plymouth nicht unterstützt? Immerhin ist Plymouth extra für Fedora 10...

    Eine richtige Homepage mit Doku scheint Plymouth leider nicht nicht zu haben. Ich habe > hier < aber etwas in der Fedora-Wiki dazu gefunden. Weiß leider nicht so recht was ich damit anzufangen habe...
    Was sind DRM-Treiber? Die GDM-Treiber müssten installiert sein:

    [​IMG]

    Ich möchte Plymouth ja nicht zum laufen bekommen, sondern einfach wieder normal booten! Gibt es da nicht irgendeine Recovery-Option für das initrd-Image? Oder kann ich es irgendwo runterladen? Thx :)

    Grüße
    Alex
     
  5. #4 bitmuncher, 18.12.2008
    bitmuncher

    bitmuncher Der Stillgelegte

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    0
    Du kannst natürlich jederzeit ein neues Initrd-Image für den betroffenen Kernel anlegen. Siehe 'man mkinitrd'.
     
  6. alipkp

    alipkp Grünschnabel

    Dabei seit:
    17.12.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Wusste zuerst nicht wie man korrekt die Kernel-Version angibt. Jetzt hats aber entgültig geklappt! Vielen Dank!! Ich glaube auf den grafischen Bootvergang verzichtet ich lieber :P

    Schönen Abend noch!
    Alex
     
  7. #6 bitmuncher, 20.12.2008
    bitmuncher

    bitmuncher Der Stillgelegte

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    0
    Gibt ja noch die "einfachen" Splashscreens, die von den meisten Distros benutzt werden. Die lassen sich zumeist auch recht einfach anpassen. Vielleicht lohnt es sich ja, dass du dir mal ein paar Alternativen anschaust. Ich persönlich mag's ja, dass man beim Booten auch mal Warnungen und Fehlermeldungen sehen kann. :)
     
  8. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

"Kernel panic..." nach Änderung bei Plymouth

Die Seite wird geladen...

"Kernel panic..." nach Änderung bei Plymouth - Ähnliche Themen

  1. Kernel Panic GRUB 2

    Kernel Panic GRUB 2: Guten morgen ich habe folgendes Problem: Ich habe mit Hilfe des minimalen CD-Images das System mit Stage3 Images aufgesetzt, neuen Kernel...
  2. Linux Kernel VFS Panic HP Thin Client

    Linux Kernel VFS Panic HP Thin Client: Hallo, ich denke der Thread Titel beschreibt mein Problem schon im Groben. Also ich habe hier einen HP Comaq t 5000 Thin Client vorliegen, auf...
  3. Laufend Kernel-Panic nach routinemäßigem fsck

    Laufend Kernel-Panic nach routinemäßigem fsck: Hallo, ich habe ein komisches Phänomen bei meinem Laptop entdeckt, dass irgendwie mit fsck, NetworkManager und dem iwl4965 bzw. der Firmware...
  4. Crux - Kernel panic - unable to mount root fs

    Crux - Kernel panic - unable to mount root fs: Servus, ich möchte gerne Crux 2.5 installieren, aber ich scheitere nach der Installation beim Bootvorgang. Ich gehe nach dem offiziellen...
  5. Kernelpanic bei XEN installation, modules.dep wird nicht gefunden

    Kernelpanic bei XEN installation, modules.dep wird nicht gefunden: Hi, ich habe Probleme bei einer XEN Installation. Debian 5.0.0 und XEN 3.3.1 Debian als Standard installiert, benötigte Pakete nachinstalliert...