Kernel 2.6.7 - Probleme: runlevel 5, mount, eth0

Dieses Thema im Forum "Linux OS" wurde erstellt von Puppetmaster13, 01.07.2004.

  1. #1 Puppetmaster13, 01.07.2004
    Zuletzt bearbeitet: 01.07.2004
    Puppetmaster13

    Puppetmaster13 Grünschnabel

    Dabei seit:
    05.06.2004
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    nachdem ich mit meinem Kernel (2.4) öfters mal probleme hatte (siehe alter thread -> ich bekam Kernel-Paniks, wenn ich mit xwintv fern geschaut habe) hab ich mir jetzt den aktuellen 2.6.7 kompiliert. Das gibt auch alles soweit ok. er startet auch. Nur komme ich nicht ins Runlevel 5

    Zum einen bekomme ich folgenden Fehler:

    mount: wrong fs type, bad option, bad superblock on /dev/hdc, or too many mounted file systems

    Dann kann meine Netzwerkkarte nicht initialisiert werden.

    Zu guter Letzt sagt er zwar Runlevel 5 has been reached, aber auch
    Failed Service: Hotplug

    Keine Ahnung was das ganze soll. Der kernel selbst läuft ja anscheinend.
    Ich habe eine NTFS Partinion, vielleicht liegts daran. Außerdem habe ich dummerweise den nvidia Treiber installiert und weiß nun gar nicht, ob ich das irgendwie bei dem Kernelkompilierung hätte einbeziehen müssen. Ach ist das alles immer kompliziert.

    Die Konfiguration zum Kompilieren ist übrigens fast die gleiche wie beim alten Kernel. Habe nur ein paar dinge (z.b. pcmcia) raus genommen und tun sowie magicsyskey nicht nur als modul, sondern richtig rein genommen.

    Vielleicht sollte ich noch sagen: Habe Suse 9.0 drauf und KDE 3.2. Mit dem anderen Kernel gabs nie solche Probleme.

    Außerdem wäre es sehr hilfreich, wenn ich mir die genauen Fehlermeldungen irgendwo anschauen könnte, aber ich weiß nicht, in welchen Dateien die gespeichert werden.

    Hoffe mir kann jemand helfen,
    danke im Voraus und Grüße @ all
    Stefan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. saiki

    saiki Bratwurstgriller

    Dabei seit:
    18.03.2003
    Beiträge:
    934
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen/ Meerane
    Hast Du auch die module-init-tools geupdated? In den älteren funktionieren die nicht mit dem neuen Kernel:
    http://www.kernel.org/pub/linux/kernel/people/rusty/modules

    Das Festplattenproblem önnte auch damit zusammen hängen, muss aber nicht.
    Vergewissere Dich, dass deine /etc/fstab einträge stimmen, insbesondere sollte die root-partition bei <dump/pass> 1 1 haben.
    Wenn der Fehler weiter kommt und du an die Daten der Festplatte möchtest, kannst du auch fsck /dev/hdX für die entsprechende Partition machen und mounten, das sollte zumindest funtionieren.
     
  4. #3 Puppetmaster13, 01.07.2004
    Puppetmaster13

    Puppetmaster13 Grünschnabel

    Dabei seit:
    05.06.2004
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ok, ich bin ziemlicher Newbie. bei mir müsste das etwas langsamer gehen. Habe wie gesagt suse 9.0 installiert, das ist also relativ neu. In welchen älteren funktionieren die nicht? Verstehe nicht, was du meinst.

    Was ist <dumb/pass> 1 1? Das steht nirgends in meiner fstab. Weiß auch gar nicht, was das bedeutet.

    hier ist, was in meiner fstab steht:

    /dev/hda4 / reiserfs defaults 1 1
    /dev/hda1 /windows/C ntfs ro,users,gid=users,umask=0002,nls=iso8859-1 0 0
    /dev/hda5 /windows/D vfat users,gid=users,umask=0002,iocharset=iso8859-1,code=437 0 0
    /dev/hda3 swap swap pri=42 0 0
    devpts /dev/pts devpts mode=0620,gid=5 0 0
    proc /proc proc defaults 0 0
    usbdevfs /proc/bus/usb usbdevfs noauto 0 0
    /dev/cdrecorder /media/cdrecorder auto ro,noauto,user,exec 0 0
    /dev/cdrom /media/cdrom auto ro,noauto,user,exec 0 0
    /dev/dvd /media/dvd auto ro,noauto,user,exec 0 0
    /dev/fd0 /media/floppy auto noauto,user,sync 0 0



    :help:
     
  5. #4 Lord Kefir, 01.07.2004
    Lord Kefir

    Lord Kefir König

    Dabei seit:
    10.06.2004
    Beiträge:
    944
    Zustimmungen:
    0
    Bin mir nicht sicher, aber soweit ich weiß, sind die module-init-tools bei SuSE 9.0 aktuell genug.
     
  6. saiki

    saiki Bratwurstgriller

    Dabei seit:
    18.03.2003
    Beiträge:
    934
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen/ Meerane
    Also lordi ;) hat das schon erfasst, vergiss mein gebrabbel ;)

    das sind diese beiden zahlen, die immer hinten in der fstab stehen - scheint bei dir richtig zu sein

    Mhhh, keine ahnung was bei dir falsch sein könnte - du könntest höchstens mal in den logs suchen, ob da vielleicht was steht.
     
Thema:

Kernel 2.6.7 - Probleme: runlevel 5, mount, eth0

Die Seite wird geladen...

Kernel 2.6.7 - Probleme: runlevel 5, mount, eth0 - Ähnliche Themen

  1. RT-Kernel: Bootprobleme unter Debian Lenny

    RT-Kernel: Bootprobleme unter Debian Lenny: Hallo, ich habe ein recht komisches Problem beim Booten meines selbstgebauten RT-Kernel unter Debian Lenny. Wenn ich besagten Kernel auswähle,...
  2. "Probleme" mit einem Kernelmodul

    "Probleme" mit einem Kernelmodul: Hallo Leute, ich stehe gerade vor einem kleinen Problem. Ich arbeite als Hiwi an einem Institut der Uni, an der ich studiere als Helfer des...
  3. Probleme beim Kompilieren von Kernel 2.6.27.1

    Probleme beim Kompilieren von Kernel 2.6.27.1: System: Debian testing donkey:/usr/src# uname -a Linux donkey 2.6.27 #2 SMP PREEMPT Sun Oct 12 20:30:05 CEST 2008 x86_64 GNU/LinuxHabe den...
  4. Probleme beim Kernel kompilieren

    Probleme beim Kernel kompilieren: Hallo Linux Gemeinde! Ich habe ein Problem mit selbstgemachten Kernel. Ich habe das ganze System verstanden: (download, extract, make...
  5. Soundprobleme bei neukompiliertem Kernel

    Soundprobleme bei neukompiliertem Kernel: Es handelt sich um den Kernel 2.6.22, welcher zum einen mit dem Bootsplash patch versehen und mit der änderung versehen wurde, dass ALSA beim...