Kernalpanics bei BSD Installation

Dieses Thema im Forum "Installation & Basiskonfiguration" wurde erstellt von ./pat, 06.03.2009.

  1. ./pat

    ./pat Mitglied

    Dabei seit:
    04.12.2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    abe grade enorme Probleme *BSD zu installieren, NetBSD wie FreeBSD verkacken es an der selben stelle.

    Dump von FreeBSD:
    /boot/kernel/acpi.ko text=0x52520 data=0x23a0+0x186c syms=[0x4+0x8600+0x4+0xb0ae]
    loading required moduke 'pci'
    ACPI autoload failed - no such file or directory
    /
    int=00000006 err=00000000 efl=00010087 eip=10460001
    eax=41890098 ebx=00458880 ecx=a0000074 edx=000498a0
    esi=0006743c edi=0005cecc ebp=00094883 esp=000093fa
    cs=0008 ds=0010 es=0010 fs=0010 gs=0010 ss=0010
    cs:eip=ff ff ff ff ff ff ff ff-ff ff ff ff ff ff ff ff
    ff ff ff ff ff ff ff ff-ff ff ff ff ff ff ff ff
    ss:esp=36 80 0d 07 90 00 00 01-e9 cb fc ff ff aa ac 84
    c0 0f 84 86 00 00 00 a8-80 74 f2 88 c5 b0 3d aa
    BTX halted


    NetBSD hat beim ersten boot der cd auch einen kernel panic ausgeben"pci_make_tag: mode not configured", nun bleibt er direkt beim ersten Moment des boots hängen:
    >>NetBSD/i386 BIOS Boot, Revision 3.3
    >> (buildsys@wb30, Tue Oct 7 21:54:59 PDT 2008
    >> Memory: 639/1047488 k
    Press return to boot now, any other key for boot menu
    booting cd0a:netbsd - starting in 0
    4142960


    Und da hängt er.

    Hardware ist halt n Uralt Recher mit AMD Athlon 1800+, ner AGP GPU und keinerlei PCI Karten.

    Linux SystemRescueCD läuft übrigens problemlos.

    Jemand ne Idee?

    Lasse grade Memtest86 laufen, aber gehe mal nicht davon aus, dass da was kaputt ist.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tblue

    Tblue Tripel-As

    Dabei seit:
    27.11.2007
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Versuch mal, ACPI zu deaktivieren (im BIOS oder per Kernel command line).
     
  4. #3 ./pat, 06.03.2009
    Zuletzt bearbeitet: 06.03.2009
    ./pat

    ./pat Mitglied

    Dabei seit:
    04.12.2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Im BIOS habe ich leider keine Optionen dazu, per Kernel command line ACPI zu deaktivieren hilft auch nicht groß, selber Fehler, nur dass die zwei Zeilen
    loading required moduke 'pci'
    ACPI autoload failed - no such file or directory

    fehlen.

    Memtest hat jetzt aber schon 4 Fehlerhafte Sektoren gefunden (Bin im Moment bei 86%), ich versuchs gleich nochmal mit nur einem Ram-Riegel.
    .
    .
    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
    .

    Okay, rennt auch mit nur einem Riegel nicht :-/
     
  5. #4 kartoffel200, 07.03.2009
    kartoffel200

    kartoffel200 AMD Fanboy Since 2003

    Dabei seit:
    12.03.2007
    Beiträge:
    938
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    L wie localhost
    Hat der mit dem einen auch defekte Sektoren ?
    Schon mal den Slot für den RAM gewechselt?
    Im Bios mal alles mögliche was zu neu sein kann ausstellen (Vorsicht: wissen, bzw. nachlesen was man tut.)
     
  6. #5 ./pat, 07.03.2009
    Zuletzt bearbeitet: 07.03.2009
    ./pat

    ./pat Mitglied

    Dabei seit:
    04.12.2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Nur einer hatte defekte Sektoren, beide ausprobiert, mit beiden den selben Fehler gehabt.
    Slots habe ich allesamt durchprobiert (3slots)
    Im BIOS... naja... ich glaube nicht, dass das BIOS zu neu für *BSD ist, sondern eher, dass *BSD zu neu fürs BIOS ist.

    Vorhin spaßeshalber mal ne uralt FreeBSD 6.2 CD eingeworfen und siehe da, es klappt.
    Aber es ist nicht der Sinn der Sache, ein uralt System zu installieren.

    Notfalls kommt halt ein Linux drauf, ich probiere jetzt aber grade mal, die Platte in nem anderen Rechner einzubauen, dort zu installierne und dann mal schauen, ob er nur Probleme hatte die CD zu booten und es auf der HD klappt - mal schauen.
    .
    .
    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
    .

    Okay, ein BIOS Update hats gefixt, trotzdem Danke für die Tipps!
     
Thema:

Kernalpanics bei BSD Installation

Die Seite wird geladen...

Kernalpanics bei BSD Installation - Ähnliche Themen

  1. Installation, aber wo hin mit dem WLAN Passwort?

    Installation, aber wo hin mit dem WLAN Passwort?: Hallo, ich hab nicht gewußt wohin mit dem Wlan-Passwort (WPA2). Dadurch habe ich MidnightBSD gefunden und da installier ich was, aber es ist...
  2. FFMPEG Installation

    FFMPEG Installation: Hallo, ich bin neu hier und absoluter Linux Beginner. Ich habe einen Root Server in Betrieb der bei 1und1 gehostet wird. Ich muss für meine...
  3. Artikel: LibreOffice 5.0: Installation und kleiner Überblick

    Artikel: LibreOffice 5.0: Installation und kleiner Überblick: Es hat eine Weile gedauert, bis LibreOffice 5.0 schließlich in der finalen Version erschienen ist. Wir stellen Ihnen die neueste Version und auch...
  4. Anfänger braucht Hilfe bei DVB-S Installation

    Anfänger braucht Hilfe bei DVB-S Installation: Hallo, ich habe ein Problem. Ich habe openSuse 13.2 frisch installiert. Jetzt soll ein usb-TV-Modul TEVII s660 funktionieren. Ich kann bereits...
  5. Root Login nach installation ohne Desktop Environment

    Root Login nach installation ohne Desktop Environment: Hey, Ich habe mir gerade Linux Debian 8 auf meinen alten PC gezogen und bei Desktop Environment das Sternchen rausgenommen, da das ja bei nem...