Keine Benutzeranmeldung nach Crash mehr möglich!?

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von fas*05, 07.10.2005.

  1. fas*05

    fas*05 Grünschnabel

    Dabei seit:
    07.10.2005
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich bin Linux-Einsteiger und habe (wie schon des Öfteren) ein Problem:
    Nachdem mein Notebook abgestürzt war, war meine Linux-Partition wohl beschädigt, ließ sich auch nicht automatisch reparieren, also habe ich fsck manuell ausgeführt. Jetzt startet alles scheinbar wieder wie gewohnt bis zum Anmelde-Screen. Wenn ich hier versuche, mich als normaler User anzumelden wird der Bildschirm kurz schwarz und nach ein paar Sekunden taucht ohne jegliche Fehlermeldungen wieder der Anmelde-Screen auf...
    Eine Anmeldung als User ist also nicht möglich, während ich mich als Root ganz normal einloggen kann, auch wenn hier der Desktop-Style ein wenig verändert ist (im Vergleich zu vor dem Absturz).
    Mein User existiert aber nach wie vor, das Passwort stimmt auch, aber an ein Einloggen ist nicht zu denken!
    Ich habe übrigens SuSE 9.3 auf meinem Rechner.

    Ich hoffe, mir kann jmd. helfen, ich will nicht ständig als root mit Linux arbeiten müssen!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ritschie, 07.10.2005
    Ritschie

    Ritschie SuSE-User

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    1.216
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-Bayreuth
    Wo das Problem genau liegt, weiß ich auch nicht.

    Was mir einfallen würde: als root anmelden, die Daten des Users sichern, neuen User Account erstellen und den alten löschen. Dann musst Du zwar wieder alles einstellen, wie Du´s gern hättest, aber immer noch besser, als nix *g*. Wär zumindest ne Idee, falls den anderen nix einfällt.

    Gruß,
    Ritschie
     
  4. #3 monarch, 07.10.2005
    monarch

    monarch Schattenparker

    Dabei seit:
    13.02.2005
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Ja, würd ich auch empfehlen.
    Bzw. schau doch erstmal als root nach ob alle Daten in deinem Homeverzeichnis noch da sind. Es sieht ganz danach aus dasses ein paar Dateien zerlegt hat, die KDE (ich nehm an du verwendest KDE?) zum starten braucht.
    Das erledigt sich dann von selbst wenn du nen neuen User anlegst.
     
  5. #4 Ritschie, 07.10.2005
    Ritschie

    Ritschie SuSE-User

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    1.216
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-Bayreuth
    Gab´s da nicht mal was mit rebuild tree oder so? Hab ich aber nur ganz unsicher in Erinnerung.

    Gruß,
    Ritschie
     
  6. #5 energyman, 08.10.2005
    energyman

    energyman Mitglied

    Dabei seit:
    24.04.2002
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    rebuild tree hat was mit fsck.reiserfs zu tun und wird dir bei deinem Problem nicht helfen ;)

    Es sollte reichen, wenn du das Verzeichniss .kde* in deinem home-Verzeichniss in ein backup-Verzeichniss verschiebst. Wenn du dich danach in kde wieder einloggen kannst, kannst du einfach die Sachen, die dir wichtig sind (zb kdewallet-configs oder die bookmarks von konqueror) hinüberkopieren. (~/.kde/share/config/appname wenn mich nicht alles täuscht).

    Woher weißt du eigentlich, daß das pw noch stimmt? Konntest du dich auf einer der consolen erfolgreich einloggen?
     
  7. fas*05

    fas*05 Grünschnabel

    Dabei seit:
    07.10.2005
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hi, erstmal vielen Dank für die schnellen Antworten!!

    Erstens das, zweitens kam keine Fehlermeldung von wegen "Passwort falsch - Login nicht möglich" und drittens kann ich ja, als Root angemeldet, das Passwort der User beliebig ändern.


    Hat noch alles gepasst.


    Das Problem hat sich - wie schön des Öfteren - auf mysteriöse Art und Weise von selbst gelöst. Obwohl ich bereits diverse Male neu gestartet habe, ist gar nichts passiert. Nachdem ich dann mal 'nen halben Tag unter Windows gearbeitet und heute morgen wieder Linux gestartet habe war alles wieder beim Alten.
    Also, vielen Dank für die Hilfe!!

    fas
     
  8. #7 energyman, 09.10.2005
    energyman

    energyman Mitglied

    Dabei seit:
    24.04.2002
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    das ist so seltsam, das kann eigentlich nur die schuld von pam gewesen sein ;)
    oder diverser .ICE*, .DCOP*, .X11* files, die zwischendurch von irgendeinem netten Aufräumprozess entfernt wurden...
    egal, kann auch nur spekulieren - hauptsache es läuft ;)
     
  9. dramen

    dramen Routinier

    Dabei seit:
    13.01.2005
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    ich nehme an das passiert wenn du dich im kdm oder gdm einloggen willst!? was passiert aber wenn du dich im terminal mit deinem usernamen anmelden willst?
    kannst du in die datei /var/log/X.log einsehen bzw. was stehen für fehlermeldungen drinnen? bzw. drücke strg+alt+f1 und sehe dir die fehlemeldungen an.
     
  10. fas*05

    fas*05 Grünschnabel

    Dabei seit:
    07.10.2005
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ja, jetzt geht's allerdings wieder reibungslos!

    Funktioniert, wie es soll, auch schon, als mit KDM noch nix ging.

    Die Datei X.log existiert irgendwie als solche nicht...
    In Xorg.0.log im gleichen Verzeichnis stehen einige Fehlermeldungen, die wohl besagen, dass ein best. Verzeichnis nicht existiert:
    Code:
    (WW) The directory "/usr/X11R6/lib/X11/fonts/100dpi" does not exist.
                      Entry deleted from font path.
     
  11. fas*05

    fas*05 Grünschnabel

    Dabei seit:
    07.10.2005
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Sorry, dass ich wieder mit dem gleichen Thema komme, aber mittlerweile ist wieder das gleiche Problem aufgetreten und das jetzt schon seit mind. zwei Wochen. Diesmal scheint mir der Zufall, bzw. irgendein Mysterium leider nicht zur Hilfe zu kommen. Ich kann mich als root ganz gewöhnlich, wie immer anmelden. Eine Anmeldung als user ist jedoch nur auf der Konsole, nicht jedoch mit grafischer Oberfläche möglich. Sobald der Anmeldebildschirm erscheint und ich meine user-Daten eingetragen habe, erscheint gleich wieder der leere Anmeldebildschirm! Auch, wenn ich den Ordner .kde aus meinem Home-Verzeichnis lösche, bleibt das Problem, das übrigens auch bei jedem neu angelegten User auftritt. Scheinbar kann kde nur noch für root, jedoch nicht mehr für user gestartet werden...
    Hat jemand noch eine Idee, woran das liegen und wie es evtl. zu beheben wäre?
    Ich bin schon fast soweit, Linux komplett neu aufzuspielen, was ich eigentlich vermeiden wollte...
    Über jede Antwort bin ich dankbar!
     
  12. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Also wenn dein Dateisystem wirklich defekt war und du eventl. Dateiverluste hattest, wäre es sicherlich einfacher entweder SuSE im Reperatur Modus zu starten (Installations CD einlegen und bei Auswahlbildschirm Reperatur wählen statt Neuinstallation!), oder eine frische Installation ...
     
  13. fas*05

    fas*05 Grünschnabel

    Dabei seit:
    07.10.2005
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ja, das komische ist, dass diesmal kein defektes Dateisystem (zumindest nicht offensichtlich) für das Problem verantwortlich war, sondern von einem Login zum anderen ohne ersichtlichen Defekt nichts mehr ging. Aber ich werd' mal weiter probieren...Danke für die Antwort!
     
  14. kroete

    kroete Grünschnabel

    Dabei seit:
    13.08.2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Bei mir gab's wohl das gleiche Problem. Lösung: Die Systempartition war voll! Nach Verschieben einiger Dateien klappte die Anmeldung auch wieder.
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. klaksa

    klaksa Foren As

    Dabei seit:
    11.06.2006
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    ich hatte mal das selbe und ywar regelmaessig was mir geholfen hat ist


    als root anmelden und einen neuen acc erstellen!!!!!!!!!!!!!!!

    naja einfach aber es klappt! :))
     
  17. #15 schorsch312, 14.08.2006
    schorsch312

    schorsch312 Routinier

    Dabei seit:
    18.07.2006
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe eine Frage in die Runde:
    Könnte das löschen der dot-files des von ~/ das Problem lösen? Dann hat man ja quasi einen frischen account, oder?
    Gruß, Georg
     
Thema:

Keine Benutzeranmeldung nach Crash mehr möglich!?

Die Seite wird geladen...

Keine Benutzeranmeldung nach Crash mehr möglich!? - Ähnliche Themen

  1. Keine Benachrichtigungen im Vollbild Modus

    Keine Benachrichtigungen im Vollbild Modus: Arch Linux Plasma 5.8 Weiss einer ob das gehen sollte, bzw kann mal einer testen ob es bei ihm geht, gerne auch mit anderen kde/plasma versionen....
  2. BSI-Audit findet keine akuten Probleme in OpenSSL

    BSI-Audit findet keine akuten Probleme in OpenSSL: Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik hat OpenSSL auf seine Sicherheit untersuchen lassen. Die Analyse zeigt vor allem, dass die...
  3. BSI-Audit findet keine akute Probleme in OpenSSL

    BSI-Audit findet keine akute Probleme in OpenSSL: Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik hat OpenSSL auf seine Sicherheit untersuchen lassen. Die Analyse zeigt vor allem, dass die...
  4. RoboVM keine freie Software mehr

    RoboVM keine freie Software mehr: RoboVM, Hersteller der gleichnamigen Entwicklungsumgebung für Mobilsysteme, hat die Lizenz von der GPL in eine proprietäre Lizenz gewandelt. Nach...
  5. Steam: Keine Unterstützung für »unsaubere« Linux-Spiele

    Steam: Keine Unterstützung für »unsaubere« Linux-Spiele: Der Betreiber der Steam-Plattform, Valve, hat einer Reihe von Spielen die Kennzeichnung entzogen, wonach das Produkt unter Linux oder SteamOS...