Kein Sound mit SuSe 10.0 und AC97

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von dejan, 04.11.2005.

  1. dejan

    dejan Grünschnabel

    Dabei seit:
    03.07.2004
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich (Linuxanfänger) habe SuSe 10.0 auf meinem Notebook Acer TravelMate 292LMi installiert und habe kein Sound. Im YAST ist die Soundkarte automatisch erkannt und installiert. Ich melde mich als Root an und bekomme kein Ton. Ich habe viele Beiträge zu diesem Thema gelesen und einziges was mir weiterhilft ist wenn ich "modprobe snd-intel8x0" ausführe. Dannach kann ich alles abspielen (mp3, wav, system sounds sind vorhanden...).

    Wahrscheinlich ist die Problemlösung nur eine kleine Einstellung, die SuSe Linux nicht vorgenommen hat. Kann mir jemand genau beschreiben wie ich das lösen kann (bitte nicht nur "lass den Modul automatisch starten" schreiben da meine nächte Frage wird "Wie mache ich das?").

    Danke im Voraus.

    Dejan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Bloodsurfer, 08.11.2005
    Bloodsurfer

    Bloodsurfer Gentoo-User

    Dabei seit:
    15.10.2005
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Ich werde bald auch noch wahnsinnig. Seit dem Release von Suse 10.0 versuche ich nun schon, meinem Notebook auch nur einen Klang zu entlocken, aber Fehlanzeige, es geht nicht.

    Den oben genanten Befehl einzutippen bringt bei mir auch nichts.
    Mittlerweile geht nicht mal mehr mein Lautstärkeregler, der kmix bringt mir nur ne Fehlermeldung "Lautstärkeregler nicht gefunden".

    Ich habe eine unkonfigurierte Soundkarte im Yast Sound Modul stehen, welche ich nicht konfigurieren kann, der Versuch bringt immer nur die Fehlermeldung "Das Kernelmodul snd-hda-intel für die Soundunterstützung konnte nicht geladen werden."

    Erkannt wird die Karte richtig als Intel 82801FB/FBM/FR/FW/FRW (ICH6 Family) High Definition Audio Controller, ist ein Onboard Modell.

    Daneben habe ich im Yast eine konfigurierte "Sound Card" ohne weitere Angaben stehen. Diese kann ich weder löschen noch bearbeiten. Wenn ich auf löschen klicke passiert gar nichts, wenn ich auf bearbeiten klicke schließt sich das Fenster. Das passiert sowohl in Yast unter KDE als auch wenn ich es von Konsole aus starte.

    Wenn ich versuche alsaconfig zu benutzen erkennt der die Karte, konfiguriert sie, aber wenn der Testklang abgespielt wird höre ich nichts. Lautstärke ist aufgedreht, wobei ich ja mittlerweile wie oben erwähnt nichts mehr an der Lautstärke verändern kann ohne Lautstärkeregler, aber das war auch früher schon so als ich diese noch hoch und runter drehen konnte. Habe nie etwas hören können.

    MP3 Unterstützung ist natürlich installiert, alle Pakete schon mehr als einmal von verschiedenen QUellen neuinstalliert, nix geht, einfach nix.
    Ich geb mir bald die Kugel wenn hier nicht bald ein Wunder passiert... Unter Knoppix funktioniert alles auf Anhieb, aber ich kann ja nicht immer Knoppix booten um Musik zu hören :hilfe2: :headup: :( ?(


    Gibt es irgendwo eine Config Datei, aus der ich diese falsche Soundkarte manuell löschen kann?

    Hat jemand einen Hoffnungsschimmer für mich?
     
  4. #3 Bloodsurfer, 11.11.2005
    Bloodsurfer

    Bloodsurfer Gentoo-User

    Dabei seit:
    15.10.2005
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Also es ist echt paradox. Manchmal ist mein Lautstärkeregler da und manchmal wird er nicht gefunden, ist von Systemstart zu Systemstart unterschiedlich. Sound bekomme ich aber keinen, ob mit oder ohne Regler (ist natürlich auch alles bis zum Anschlag aufgedreht).
    Die falsche Soundkarte habe ich mittlerweile per Hand entfernt, hab einfach die entsprechenden Configs gelöscht und dann Yast die Karte neu erkennen lassen. Aber funktionieren tut es trotztdem nicht. Nicht mal Testklänge von KDE werden abgespielt...
    Wüsste denn keiner was ich noch ausprobieren kann?
     
  5. rikola

    rikola Foren Gott

    Dabei seit:
    23.08.2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    0
    Also, hier sind wohl zwei Probleme gleichzeitig angesprochen. Erstmal an Bloodsurfer:
    ausser intel-hda-intel kannst Du immer nochmal das alte Modul snd-intel8x0 versuchen. hda ist meines Wissens nach ein recht neuer Treiber, vielleicht tut er noch nicht so ganz. Das waere die einfachere Variante. Allerdings muss ich auch sagen, dass ich mit der gleichen Soundkarte auf einem IBM Notebook ein aehnliches Problem hatte. Die Karte tat urspruenglich nach der Installation von Debian. Nachdem allerdings unter Windows ein Spiel gespielt wurde, tat gar nichts mehr, nicht mal mehr eine Neuinstallation von Debian. Jetzt laeuft ein halb-kommerzieller Treiber auf dem Notebook, sieh mal unter http://www.4front-tech.com/opensound.html nach. Ist umsonst, solange man gewillt ist, den Treiber alle 4 Monate neu zu installieren, ansonsten kostet er etwa 70-80 Dollar, glaube ich.
    Ein Verkaeufer aus dem Laden, aus dem das Notebook stammt, hatte uns den Treiber vn 4front empfohlen. Er hat auch ziemlich ueber alsa gemeckert, aber darueber kann ich kein Urteil abgeben.

    Nun zu Dejan: Wird alsa bei Dir denn beim Booten gestartet? Wird dann angezeigt, ob das modul geladen wird? Vielleicht fehlt einfach nur der link in /etc/rc<runlevel>.d Wenn alsa beim Booten nicht gestartet wird (der link also fehlt), kannst Du das unter Yast einstellen, ich glaube, der Teil heisst 'runlevel editor', aber ich weiss im Moment nicht auswendig, wo in Yast Du ihn genau findest. Vielleicht ist es auch besser, SuSE 9.3 zu installieren, 10.0 scheint diesem Forum nach (mal wieder) viele Kinderkrankheiten zu haben. Man koennte meine, bei jeder "nuller"-Version werden von Neuem welche eingepflanzt.

    Vielleicht hat das ganze Euch ja geholfen, Viel Glueck.
     
  6. dejan

    dejan Grünschnabel

    Dabei seit:
    03.07.2004
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    modprobe snd-intel8x0 automatisch starten lassen mit /etc/init.d/boot.local

    Hallo,

    ich habe jetzt das Befehl "modprobe snd-intel8x0" in die Datei "/etc/init.d/boot.local" eingetragen damit mit dem Systemstart ausgeführt wird. Es funktioniert jetzt (muss mindestens nicht mehr manuell starten), weiss aber nicht ob das ganz richtig ist...

    Gruß

    Dejan
     
  7. oldkid

    oldkid Jungspund

    Dabei seit:
    24.11.2004
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    versucht es mal hier mit

    MfG

    Oldkid
     
  8. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Kein Sound mit SuSe 10.0 und AC97

Die Seite wird geladen...

Kein Sound mit SuSe 10.0 und AC97 - Ähnliche Themen

  1. Kein Sound im Spiel - OpenAL error

    Kein Sound im Spiel - OpenAL error: Ich hab in einem Spiel leider keinen Sound. In der Konsole kommt in einer Endlosschleife immer diese Meldung: OpenAL error: 40964 (Audio_Tick...
  2. kein Sound bei sämtlichen Distributionen...

    kein Sound bei sämtlichen Distributionen...: Mahlzeit an alle UB-Leser, Ich habe ein Notebook von Dell (Alienware) [M17xR4]. Die verbaute Soundkarte hört auf den Namen "Creative Sound...
  3. Debian 6, kein Sound über Boxen, Über Kopfhörer schon.

    Debian 6, kein Sound über Boxen, Über Kopfhörer schon.: Moin Moin, ich habe ein mehr oder weniger großes (für euch wohl kleines?) Problem. Ich bekomme keinen Sound mehr aus meinen Laptop-Boxen. Aus...
  4. Debian Unstable kein Sound mehr auf einmal

    Debian Unstable kein Sound mehr auf einmal: Hallo Leute, ich bin nun seit ein paar Stunden am Verzweifeln! Ich habe alle Wiki/Tips/usw im Netzt abgegrast, kann aber nicht zu meinem Problem...
  5. Kein Surround Sound

    Kein Surround Sound: Hi, ich bekomme unter Totem, Xine und VLC keinen Surround Sound. In der Konsole funktionierts. Unter Totem ist 5.1 Kanal eingestellt. Mit:...