Keep-alive und ddclient

Dieses Thema im Forum "Internet, lokale Netzwerke und Wireless Lan" wurde erstellt von Werner, 25.10.2004.

  1. Werner

    Werner Jungspund

    Dabei seit:
    24.10.2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    ich hoffe mal das ich für den post den richtigen bereich gefunden habe...
    Ich steh im Moment vor folgendem Problem:
    Ich will :
    1) Das die Internetverbindng ständig besteht, sprich: "keep alive"
    2) Das meine IP-Adresse bei DynDNS automatisch nach dem einwählen aktualisiert wird.

    Ich hab das jetzt mit der Option von kinternet beim herstellen der verbindung oder beim trennen einen Skript auszuführen probiert, geht aber net, warum auch immer...
    Und dann hab ich noch die "ip-up" bearbeitet und zwar bei ip-up ein "ddclient" und bei ip-down ein "cinternet -i ippp0 -D" aber irgendwie funktioniert keines von den beiden....
    Kann mir einer sagen warum das nicht funktionieren könnte bzw. wie man das noch lösen kann?

    MfG

    btw.: Suse Linux 9.1
    AVM FritzCard USB
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 fossy, 25.10.2004
    Zuletzt bearbeitet: 25.10.2004
    fossy

    fossy - dead -

    Dabei seit:
    26.03.2004
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    erst mal herzlich willkommen im forum ;)


    1. wenn dein rechner sich automatisch einwählen soll musst du das deinem pppd mit der option dial-on-demand (wie auch immer suse das nennt, demand=<sec>, nimm am besten 86400, sind 24h) aktivieren. du wirst warscheinlich auch nach einiger zeit von der gegenseite zwangsgetrennt. genau da kann dir der ddclient sogar bei der wiedereinwahl helfen ;)

    2. den ddclient als daemon laufen lassen. der versucht alle x sekunden. (siehe config) ein update => einwahlversuch. wenn der kein erfolg hat, dann beschwert er sich per syslog. mehr nicht. das tut er auch bei anderen fehlern (incl. problembeschreibung) und auch im erfolgsfall.

    3. was zum henker ist cinternet ?

    gruss, fossy.
     
  4. Werner

    Werner Jungspund

    Dabei seit:
    24.10.2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    thx erst mal für die flotte antwort....

    ad 1) was soll die sekundenangabe be dial on demand???
    Dial on demand is generell mal aktiviert, und die Trennung nach Leerlaufzeit hab ich auf 0 gesetzt, sprich: deaktiviert, das sind meine einstellungen fürs ippp0.
    Das was mich aber skeptisch gmacht hat war das er sich wie ich einen ping auf www.google.de oder auf meinen DNS Server gemacht habe nicht eingewählt hat ...

    ad 2) soll heißen: da stell ich einfach 10sec als intervallzeit ein und der versucht alle 10sec ein update, und verlangt zu dem Zweck eine internetverbindung die durch das aktivierte dial on demand auch hergestellt werden sollte - theoretisch, korrekt?

    ad 3) so wie ich das sehe is das die Kommandozeilenversion von kinternet, falls dir kinternet mehr sagt.... Das is alles von Distribution zu Distribution unterschiedlich, oda?

    MfG
     
  5. #4 fossy, 25.10.2004
    Zuletzt bearbeitet: 25.10.2004
    fossy

    fossy - dead -

    Dabei seit:
    26.03.2004
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    >ad 1) was soll die sekundenangabe be dial on demand???
    >Dial on demand is generell mal aktiviert, und die Trennung nach
    >Leerlaufzeit hab ich auf 0 gesetzt, sprich: deaktiviert, das sind meine
    >einstellungen fürs ippp0.
    >Das was mich aber skeptisch gmacht hat war das er sich wie ich einen ping
    >auf www.google.de oder auf meinen DNS Server gemacht habe nicht
    >eingewählt hat ...

    "dial on demand" heisst frei übersetzt "wähle auf zuruf" wenn du das deaktivierst, dann wählt er eben nicht auf zuruf(ping). setzt du eine 60 ein, dann wählt er sich bei einem solchen event ein und legt nach 60 sec auf. also lass ihn einfach 24h online (per on_demand).

    >ad 2) soll heißen: da stell ich einfach 10sec als intervallzeit ein und
    >der versucht alle 10sec ein update, und verlangt zu dem Zweck eine
    >internetverbindung die durch das aktivierte dial on demand auch
    >hergestellt werden sollte - theoretisch, korrekt?

    jepp, aber 10 sec. ist etwas übertrieben. das sind 8760 updates / tag. 120-300 sind empfehlenswert. man sollte deren server nicht überlasten. und die eigene leitung schonen.

    >ad 3) so wie ich das sehe is das die Kommandozeilenversion von kinternet,
    >falls dir kinternet mehr sagt.... Das is alles von Distribution zu
    >Distribution unterschiedlich, oda?

    aha. aber du wolltest eh immer online bleiben. d.h. das tool brauchst du dann ja nicht.

    fossy.
     
  6. fossy

    fossy - dead -

    Dabei seit:
    26.03.2004
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    noch viel erfolg dabei ...

    Code:
    mv -r /home/fossy /dev/bett; sleep 20000; echo "moin"
    gruss, fossy.
     
Thema:

Keep-alive und ddclient

Die Seite wird geladen...

Keep-alive und ddclient - Ähnliche Themen

  1. solaris 9 und ddclient

    solaris 9 und ddclient: a hey, mir qualmen schon dolle die augen vom vielen lesen.. kennt sich jemand mit ddclient unter solaris 9 aus? aus mir noch unerfindlichen...
  2. ddclient startet nicht richtig ???

    ddclient startet nicht richtig ???: Hallo zusammen, ich versuche gerade meinen Suse Linux Server so einzurichte das er sich bei DynDNS immer eine aktuelle IP holt, leider ohne...