KdeSudo

Dieses Thema im Forum "KDE" wurde erstellt von Tucsonico, 10.12.2007.

  1. #1 Tucsonico, 10.12.2007
    Tucsonico

    Tucsonico Grünschnabel

    Dabei seit:
    10.12.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Gemeinde. Ich habe als normaler User ( Kubuntu Gutsy) meine beide Söhne eingerichtet und will nun ein Bild in der Anmeldung platzieren.
    Ich habe bereits via Konsole einen Root Password und einen Sudo Password. Beide sind gleich damit kein Konflikt ensteht.
    Jedes Mal fragt aber er nach dem Password für KdeSudo.

    Wie kann ich dass einstellen??? Vielen Dank im voraus für Eure Hilfe.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Jabo, 10.12.2007
    Zuletzt bearbeitet: 10.12.2007
    Jabo

    Jabo Aufgabe ohne Minister

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    kdesu gemeint?

    Hallo, ich bin kein Ubuntu-User, meinst du vielleicht "kdesu"?

    Das wird abgefragt, wenn jemand in KDE ein Programm startet, das für die Verwendung durch root vorgesehen ist. Das Programm wird dann mit "kdesu <Programm>" gestartet. Dabei wird das root-Kennwort (!) abgefragt. Das ist genau so als wenn du auf der Konsole einfach "su" eingibst und Enter drückst. Da wirst du auch nach dem (root-)Paßwort gefragt - unabhängig davon, was in "sodoers" steht! "sudo" ist für bestimmte Aktionen gedacht, aber kein "generalschlüssel". "kdesu" ist das Pendant zu "su", nicht zu "sudo"! Wenn ich dich überhaupt richtig verstanden habe.

    Probier's mal, das geht mit jedem Programm, nur bei manchen ist es voreingestellt: Drücke mal Alt+F2, es sollte sich eine Zeile öffnen, in der du einen Befehl eingeben kannst. Dort gib mal ein kdesu kwrite - dann startet Kwrite als root! Damit kannst du z.B. Textdateien öffnene und bearbeiten, die für dich als User tabu sind.

    In der Paßwortabfrage ist unter der Eingabezeile eine Checkbox "Eingabe beibehalten" (mein KDE ist nicht das neueste, das sollte aber immer noch so aussehen).

    Aber zentral einstellen? Ich denke Paßwörter - zumal administrative! - sind extra dafür da, daß sie nicht automatisiert verwendet werden. Ich würde mit "Paßwort beibehalten" wie auch mit "sudoers" so sparsam sein, wie es sich irgend ertragen läßt im Alltag.

    Also, wenn KDE dich nach diesem Paßwort fragt, ist es das von root! Du kannst übrigens damit gezielt ein einzelnes Programm als ein bestimmter User ausführen, nach dem Muster kdesu -u klaus kwrite - dann wirst du nach dem Paßwort gefragt (das ist natürlich das von "klaus" in dem Fall) und kwrite startet als "klaus". Genau so wie mit "su" an der Konsole: su klaus fragt dich nach dessen Paßwort und loggt dich als "klaus" auf der Kommandozeile ein.
     
  4. #3 Bâshgob, 10.12.2007
    Bâshgob

    Bâshgob freies Radikal

    Dabei seit:
    29.07.2004
    Beiträge:
    2.334
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Mag das mal bitte jemand[1] in das richtige Unterforum verschieben?

    Abgesehen davon ist die Fragestellung alles andere als deutlich. Bitte die Frage mal klarer formulieren!

    [1] jemand bedeutet hier: zuständiger Moderator oder Admin.
     
  5. #4 Tucsonico, 10.12.2007
    Tucsonico

    Tucsonico Grünschnabel

    Dabei seit:
    10.12.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Jabo, Vielen Dank für deine Antwort. Ich habe es probiert aber wenn sich Kwrite öffnet fragt er mich doch nach dem Password. Besser gesagt sagt er falsches password.
    Ich bin so vorgegangen dass ich den Kontrollzentrum aufgemacht habe und auf verwaltungsmodus geschaltet habe.
    Dann habe ich den Befehl Alt+F2 und so weiter aber ohne Erfolg.
    Was mache ich falsch.??
    Danke.
     
  6. #5 gropiuskalle, 10.12.2007
    Zuletzt bearbeitet: 10.12.2007
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Sorry, aber das wird hier immer unklarer - also, Du hast Kubuntu und hast aber einen (für *Ubuntu unüblichen) root-account nebs Passwort eingerichtet, richtig? Dann gehst Du ins KDE-Kontrollzentrum, um unter (vermute ich) 'Systemverwaltung' » 'Anmeldungsmanager' den KDM-login mit Bildern für die jeweiligen user auszustatten, richtig? Aber was meinst Du hiermit:

    ?
     
  7. #6 hermann4, 10.12.2007
    hermann4

    hermann4 Firmware v.3.1

    Dabei seit:
    29.09.2006
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    bei *Ubuntu gibt es ein seperates Passwort für sudo Befehle und letztendlich für die "Anmeldung" mit su

    Das sudo Passwort dürfte das gleiche sein wie das deines Benutzers

    Das su Passwort muss erst eingerichtet werden, dazu musst du in der Konsole folgendes eingeben:

    Code:
    sudo passwd root
    Damit legst du ein Passwort für su fest, erst dann kannst du diesen Befehl verwenden

    Mfg
    hermann4
     
  8. #7 gropiuskalle, 10.12.2007
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Wenn dies überhaupt erwünscht ist (ich habe das unter Kubuntu auch so gehandhabt, aber default ist das nicht...).

    Eigentlich sollte es ausreichen, sich als der Nutzer, welcher auf dem System als erstes eingerichtet wurde und mit dessen Passwort in KControl einzuloggen (kann das gerade nicht gegenprüfen, da kein Kubuntu zur Hand), weil der ist doch per default der root-Vertreter, oder? [Also sofern in 'sudo' nichts anderes konfiguriert wurde, man ist das alles kompliziert mit *Ubuntu...]
     
  9. #8 Jabo, 10.12.2007
    Zuletzt bearbeitet: 10.12.2007
    Jabo

    Jabo Aufgabe ohne Minister

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Ja sicher, soll er auch. Nur nicht wenn, sondern davor.
    • man su
    • man sudo
    Das mit Alt+f2 war nur ein Beispiel, wie du ein Programm in KDE mal eben als ein anderer User aufrufen kannst als der, unter dem du gerade angemeldet bist. Sogar Windows kennt sowas inzwischen als Rechtsklick auf die Programmdatei und "ausführen als..." oder sowas in der Form.

    Unter Linux kannst du mit dem Befehl su (Kurzform für Super User) vorübergehend die UID eines anderen Logins annehmen.

    sudo bildet genau das "heimlich" auf bestimmte Befehle ab. Das bedeutet: Mit sudo kannst du bestimmte, einzelne Befehle so einrichten als hättest du sie mit su und einem Paßwort abgesetzt. Nur weil das in bestimmten Momenten unpraktisch sein mag, nutzt man sudo.

    Ubuntu nutzt diesen Mechanismus auf unsinnige Weise, um das System vor seinem Benutzer zu "verstecken", bis er das verstanden hat.

    Zusätzlich gibt es grafische Oberflächen für den Umgang mit Linux. Beispielsweise KDE (im Falle von KUbuntu).

    Noch mal..... kdesu benimmt sich wie su und nicht wie sudo .....
     
  10. #9 Wolfgang, 10.12.2007
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Falsches Forum!
     
  11. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 bitmuncher, 15.12.2007
    bitmuncher

    bitmuncher Der Stillgelegte

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    0
    Unter (K)Ubuntu bereitet kdesu Probleme, wenn ein Root-Passwort gesetzt wurde. Es meldet dann immer "falsches Passwort", egal welches man eingibt. Problem existiert bei Ubuntu allerdings schon seit Version 6.10 und ist meines Wissens nach nicht einfach behebbar.
     
  13. #11 gropiuskalle, 15.12.2007
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Also am besten beim regulären sudoen bleiben, dann gerät auch nix durcheinander.
     
Thema:

KdeSudo