KDE Theme Manager

Dieses Thema im Forum "KDE" wurde erstellt von barto, 13.11.2006.

  1. barto

    barto Jungspund

    Dabei seit:
    13.11.2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Wollte den Kde Theme Manager isntallieren udm meinen Kde Look zu verändern.

    Dabei bekomme ich folgende Fehlermeldung, bitte um Hilfe.


    configure: error:
    you need to install kdelibs first.

    If you did install kdelibs, then the Qt version that is picked up by
    this configure is not the same version you used to compile kdelibs.
    The Qt Plugin installed by kdelibs is *ONLY* loadable if its the
    same Qt version, compiled with the same compiler and the same Qt
    configuration settings.

    Kdelibs ist installiert mit folgender Version

    linux:/home/barto/Desktop/kdmtheme-1.1.2 # rpm -qa "kdelibs*"
    kdelibs3-arts-3.4.2-24
    kdelibs3-doc-3.4.0-20.5
    kdelibs3-devel-3.4.2-24
    kdelibs3-3.4.2-24
    kdelibs3-devel-doc-3.4.2-26

    Bei qt und qt3 sind es folgende Versionen


    linux:/home/barto/Desktop/kdmtheme-1.1.2 # rpm -qa "qt*"
    qt-x11-4.0.1-10
    qt-sql-unixODBC-4.0.1-10
    qt3-unixODBC-3.3.4-28
    qt3-examples-3.3.4-11.3
    qt3-devel-3.3.4-28
    qt3-man-3.3.4-28
    qtsharp-0.7.1-9
    qt3-non-mt-3.3.4-11.3
    qt-sql-mysql-4.0.1-10
    qt-devel-4.0.1-10
    qt-sql-postgresql-4.0.1-10
    qt3-extensions-3.3.4-28
    qt3-sqlite-3.3.4-28
    qtpcr-1.1.3-595
    qt-debug-4.0.1-10
    qt3-3.3.4-11.5
    qt-qt3support-4.0.1-10
    qt-devel-doc-4.0.1-10
    qt3-devel-doc-3.3.4-28
    qt3-postgresql-3.3.4-28
    qtc-0.7a-9
    qt-4.0.1-10
    qt3-mysql-3.3.4-28
    qt3-devel-tools-3.3.4-28
    qt-sql-4.0.1-10
    qt-sql-sqlite-4.0.1-10
    qt3-static-3.3.4-28


    linux:/home/barto/Desktop/kdmtheme-1.1.2 # rpm -qa "qt3*"
    qt3-unixODBC-3.3.4-28
    qt3-examples-3.3.4-11.3
    qt3-devel-3.3.4-28
    qt3-man-3.3.4-28
    qt3-non-mt-3.3.4-11.3
    qt3-extensions-3.3.4-28
    qt3-sqlite-3.3.4-28
    qt3-3.3.4-11.5
    qt3-devel-doc-3.3.4-28
    qt3-postgresql-3.3.4-28
    qt3-mysql-3.3.4-28
    qt3-devel-tools-3.3.4-28
    qt3-static-3.3.4-28
    linux:/home/barto/Desktop/kdmtheme-1.1.2 #

    Muß ich kdelibs updaten ??? (Nur die devel vergleichen, vorallem nur qt oder auch qt3)

    kdelibs3-devel-3.4.2-24
    qt-devel-4.0.1-10
    qt3-devel-3.3.4-28
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 tuxlover, 13.11.2006
    tuxlover

    tuxlover Der den Tux knuddelt

    Dabei seit:
    26.10.2005
    Beiträge:
    2.106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    grundsätzlich empfiehlt es sich für sowas alle devel packete zu installieren. in deinem fall sollte aber qt3-devel ausreichen. Denn bei qt-devel handelt es sich in deinem fall um das neuere qt 4, welches du aber net brauchst, sofern du noch kde 3.4 verwendest.

    für das programm gibts auch vorgepackte binaries. rpm und debs. zumindest habe ich es damals über ein rpm installiert.

    gruß tuxlover
     
  4. barto

    barto Jungspund

    Dabei seit:
    13.11.2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Würde es aber gerne mal hibekommend Software zu kompilieren ist ja nicht unwichtig

    das Thema unter Linux denke ich. Kann mir nicht einer helfen ?(
     
  5. #4 tuxlover, 13.11.2006
    tuxlover

    tuxlover Der den Tux knuddelt

    Dabei seit:
    26.10.2005
    Beiträge:
    2.106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    habe dir doch schon geholfen. alle pakete von kde die die bezeichnung devel oder libs enthalten installieren.

    danach mit

    ./confoigure

    make

    make install

    installieren. sollte eigentlich funktionieren. hat bei mir auch geglappt.
     
  6. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Da das devel-Paket der kdelibs installiert ist und er die aber trotzdem nicht findet, werden diese wahrscheinlich nicht im LD_LIBRARY_PATH liegen. Also einfach mal
    Code:
    ./configure --help
    
    ausführen und den Parameter raussuchen, mit dem man dem configure den Ort der KDE-Installation mitteilen kann (bei SuSE z.B. /opt/kde3) und diesen Parameter dann nutzen.
     
  7. barto

    barto Jungspund

    Dabei seit:
    13.11.2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Installation directories:
    --prefix=PREFIX install architecture-independent files in PREFIX
    [the kde prefix]
    --exec-prefix=EPREFIX install architecture-dependent files in EPREFIX
    [PREFIX]

    Nehme mal an das es einer der beiden Parameter ist, nur welcher ?
     
  8. barto

    barto Jungspund

    Dabei seit:
    13.11.2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    ./configure --exec-prefix=/opt/kde3

    ./configure -prefix=/opt/kde3

    Also damit hat es nichtgeklappt. Ist es der falsche Parameter oder liegt es doch an etwas

    anderem.
     
  9. #8 barto, 13.11.2006
    Zuletzt bearbeitet: 13.11.2006
    barto

    barto Jungspund

    Dabei seit:
    13.11.2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Achso ich soll dne Ort der KDE Installation mitteilen wo KDe liegt. Dachet Wohin ich

    installeiren will.

    Müsste der hier sein oder?

    ./configure -srcdir=/opt/kde3
     
  10. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Erstmal schau nochmal in die Boardregeln zum Thema mehrfache Posts hintereinander. ;) Wir haben hier eine Editierfunktion.
    Zum anderen, weiss ich nicht, welche Parameter dieses configure-Skript anbietet, das kann sich nämlich von Programm zu Programm unterscheiden. srcdir ist es gewiss nicht, denn src steht für Source und dir für Directory, als steht srcdir für Quelltext-Verzeichnis.
    Ausserdem wäre es noch brauchbar zu wissen, welche Distro du nutzt.
     
  11. #10 barto, 13.11.2006
    Zuletzt bearbeitet: 13.11.2006
    barto

    barto Jungspund

    Dabei seit:
    13.11.2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kann mir nicht vielleicht nicht einer von euch den Parameter raussuchen, steh nämlcih

    noch ganz am anfang. (Hab mir auch die Boardregeln durchgelesen (überflogen)) :brav:

    Kann natürlih ein bißchen Englisch scheint aber nicht auszureichen ;(

    Nutze übrugens Suse 9.3 . Die Parameter unter Configuration: udn

    Installation directories habe ich ausgeschlossen. Nur darunter blick ich nicht bei allen

    durch.


    sage: ./configure [OPTION]... [VAR=VALUE]...

    To assign environment variables (e.g., CC, CFLAGS...), specify them as
    VAR=VALUE. See below for descriptions of some of the useful variables.

    Defaults for the options are specified in brackets.

    Configuration:

    -h, --help display this help and exit
    --help=short display options specific to this package
    --help=recursive display the short help of all the included packages
    -V, --version display version information and exit
    -q, --quiet, --silent do not print `checking...' messages
    --cache-file=FILE cache test results in FILE [disabled]
    -C, --config-cache alias for `--cache-file=config.cache'
    -n, --no-create do not create output files
    --srcdir=DIR find the sources in DIR [configure dir or `..']

    Installation directories:
    --prefix=PREFIX install architecture-independent files in PREFIX
    [the kde prefix]
    --exec-prefix=EPREFIX install architecture-dependent files in EPREFIX
    [PREFIX]

    By default, `make install' will install all the files in
    `the kde prefix/bin', `the kde prefix/lib' etc. You can specify
    an installation prefix other than `the kde prefix' using `--prefix',
    for instance `--prefix=$HOME'.

    For better control, use the options below.

    Fine tuning of the installation directories:
    --bindir=DIR user executables [EPREFIX/bin]
    --sbindir=DIR system admin executables [EPREFIX/sbin]
    --libexecdir=DIR program executables [EPREFIX/libexec]
    --datadir=DIR read-only architecture-independent data [PREFIX/share]
    --sysconfdir=DIR read-only single-machine data [PREFIX/etc]
    --sharedstatedir=DIR modifiable architecture-independent data [PREFIX/com]
    --localstatedir=DIR modifiable single-machine data [PREFIX/var]
    --libdir=DIR object code libraries [EPREFIX/lib]
    --includedir=DIR C header files [PREFIX/include]
    --oldincludedir=DIR C header files for non-gcc [/usr/include]
    --infodir=DIR info documentation [PREFIX/info]
    --mandir=DIR man documentation [PREFIX/man]

    Program names:
    --program-prefix=PREFIX prepend PREFIX to installed program names
    --program-suffix=SUFFIX append SUFFIX to installed program names
    --program-transform-name=PROGRAM run sed PROGRAM on installed program names

    System types:
    --build=BUILD configure for building on BUILD [guessed]
    --host=HOST cross-compile to build programs to run on HOST [BUILD]
    --target=TARGET configure for building compilers for TARGET [HOST]

    Optional Features:
    --disable-FEATURE do not include FEATURE (same as --enable-FEATURE=no)
    --enable-FEATURE[=ARG] include FEATURE [ARG=yes]
    --disable-fast-perl disable fast Makefile generation (needs perl)
    --enable-debug=ARG enables debug symbols (yes|no|full) default=no
    --disable-debug disables debug output and debug symbols default=no
    --enable-strict compiles with strict compiler options (may not
    work!)
    --disable-warnings disables compilation with -Wall and similar
    --enable-profile creates profiling infos default=no
    --disable-dependency-tracking Speeds up one-time builds
    --enable-dependency-tracking Do not reject slow dependency extractors
    --enable-pch enables precompiled header support (currently only
    KCC or gcc >=3.4+unsermake) default=no
    --enable-coverage use gcc coverage testing
    --enable-new-ldflags enable the new linker flags
    --enable-final build size optimized apps (experimental - needs lots
    of memory)
    --enable-closure delay template instantiation
    --enable-nmcheck enable automatic namespace cleanness check
    --enable-shared[=PKGS]
    build shared libraries [default=yes]
    --enable-static[=PKGS]
    build static libraries [default=no]
    --enable-libsuffix /lib directory suffix (64,32,none=default)
    --enable-fast-install[=PKGS]
    optimize for fast installation [default=yes]
    --disable-libtool-lock avoid locking (might break parallel builds)
    --enable-embedded link to Qt-embedded, don't use X
    --enable-qtopia link to Qt-embedded, link to the Qtopia Environment
    --enable-mac link to Qt/Mac (don't use X)
    --disable-mt link to non-threaded Qt (deprecated)
    --disable-threading disables threading even if libpthread found
    --disable-rpath do not use the rpath feature of ld
    --disable-path-check don't try to find out, where to install

    Optional Packages:
    --with-PACKAGE[=ARG] use PACKAGE [ARG=yes]
    --without-PACKAGE do not use PACKAGE (same as --with-PACKAGE=no)
    --with-gnu-ld assume the C compiler uses GNU ld [default=no]
    --with-pic try to use only PIC/non-PIC objects [default=use
    both]
    --with-tags[=TAGS]
    include additional configurations [automatic]
    --with-extra-includes=DIR
    adds non standard include paths
    --with-extra-libs=DIR adds non standard library paths
    --with-qt-dir=DIR where the root of Qt is installed
    --with-qt-includes=DIR where the Qt includes are.
    --with-qt-libraries=DIR where the Qt library is installed.
    --without-arts build without aRts default=no

    Some influential environment variables:
    CC C compiler command
    CFLAGS C compiler flags
    LDFLAGS linker flags, e.g. -L<lib dir> if you have libraries in a
    nonstandard directory <lib dir>
    CPPFLAGS C/C++ preprocessor flags, e.g. -I<include dir> if you have
    headers in a nonstandard directory <include dir>
    CPP C preprocessor
    CXX C++ compiler command
    CXXFLAGS C++ compiler flags
    CXXCPP C++ preprocessor
    F77 Fortran 77 compiler command
    FFLAGS Fortran 77 compiler flags

    Use these variables to override the choices made by `configure' or to help
    it to find libraries and programs with nonstandard names/locations.


    kann mir nicht vielleicht nicht einer von euch den Parameter raussuchen, steh nämlcih

    noch ganz am anfang. (Hab mir auch die Boardregeln durchgelesen (überflogen)) :brav:

    Kann natürlih ein bißchen Englisch scheint aber nicht auszureichen ;(

    Nutze übrugens Suse 9.3 . Die Parameter unter Configuration: udn

    Installation directories habe ich ausgeschlossen. Nur darunter blick ich nicht bei allen

    durch.
     
  12. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    ./configure --prefix=/opt/kde3

    sollte hier eigentlich reichen. Sicherheitshalber mal

    /opt/kde3/lib

    in die /etc/ld.so.conf eintragen (in eine extra Zeile) und einmal 'ldconfig' durchlaufen lassen. Sollte er wegen qt rummeckern, einfach qt3-devel installieren und zusätzlich dem configure ein '--with-qt-dir=/usr/lib/qt3' mitgeben.

    PS: Im übrigen wäre es nett, wenn du so lange Outputs in Zukunft in einen Code-Block packst. Dann bleibt das übersichtlicher und wird nicht vom Forum "umformatiert".
     
  13. #12 tuxlover, 13.11.2006
    tuxlover

    tuxlover Der den Tux knuddelt

    Dabei seit:
    26.10.2005
    Beiträge:
    2.106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    hallo,

    ./configure --prefix=PFAD ist meiner meinung nach nur notwendig wenn man das programm woanders als per default (bei SuSEist das schon /opt/kde3/) installieren will. kann man z.B. verwenden wenn man ein programm nur testweise installieren und danach wieder löschen will.

    das problem liegt hier eher in der libary.
     
  14. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 barto, 13.11.2006
    Zuletzt bearbeitet: 13.11.2006
    barto

    barto Jungspund

    Dabei seit:
    13.11.2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Also mit

    ./configure --prefix=/opt/kde3

    hatte ich es ja auch schon probiert s.o

    mit

    ./configure --prefix=/opt/kde3/lib

    klappt es leider auch nicht

    Glaueb auch das man mit diesem prefix Parameter eher den alternativen Installationsort

    angibt. Hab schon daran gedacht einfach das rpm zu installeiren nur leider ist es auf

    der Seite nicht zu finden http://www.kde-apps.org/content/show.php?content=22120 ist wenn auch nur für die 10.1 version
     
  17. #15 tuxlover, 13.11.2006
    tuxlover

    tuxlover Der den Tux knuddelt

    Dabei seit:
    26.10.2005
    Beiträge:
    2.106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    sage ich ja. habs bei mir ja auch so gemacht. ohne die prefix-option von configure.
     
Thema:

KDE Theme Manager

Die Seite wird geladen...

KDE Theme Manager - Ähnliche Themen

  1. Thememanager für Compiz

    Thememanager für Compiz: Hallo, ich würde gerne mal wissen, ob jemand genaueres über einen Thememanager für Compiz weiß. Ich habe auf meiner Suche nach einem solchen...
  2. Welche Anmeldmanager benutzt ihr und qo gibts es die Themes?

    Welche Anmeldmanager benutzt ihr und qo gibts es die Themes?: Welche Anmeldmanager benutzt ihr und wo gibts es die Themes? hallo leute, ich dachte das wäre hier das passende forum dafür. eigentlich hat es...
  3. Mahara 15.10 kommt mit Bootstrap-Themes

    Mahara 15.10 kommt mit Bootstrap-Themes: Die freie e-Portfolio-Software Mahara ist nach halbjähriger Entwicklungszeit in der Version 15.10 freigegeben worden. Die webbasierte Software...
  4. WordPress 3.6 mit neuem Theme und MediaElement.js

    WordPress 3.6 mit neuem Theme und MediaElement.js: WordPress, ein freies, in PHP umgesetztes Blog-System, ist in der Version 3.6 erschienen. Diese Version ist dem Jazz-Pianisten und -Komponisten...
  5. WordPress Themes SQL Injection

    WordPress Themes SQL Injection: WordPress lotto-mg-online, aviokarte, webplayer, ktai-style, fundacaojorgeamado, thesis_16, and onlinedata themes all suffer from a remote SQL...