KDE SMB Fehler

Dieses Thema im Forum "Samba" wurde erstellt von _H_o_L_E_, 05.11.2006.

  1. #1 _H_o_L_E_, 05.11.2006
    _H_o_L_E_

    _H_o_L_E_ Jungspund

    Dabei seit:
    16.12.2005
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    ich habe eine samba freigabe per mount eingebunden, wenn ich jetzt da was draufkopieren will (nur mit dem konqueror) bekomme ich folgende meldung:

    Berechtigungen lassen sich nicht ändern für Dateiname

    ne idee, woran das liegen koennte?
    wenn ich es mit der konsole kopiere (cp) passiert das nicht.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. heady

    heady Routinier

    Dabei seit:
    13.12.2005
    Beiträge:
    424
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Herzen Europas
    naja erstens mal, du solltest einen eintrag nie zweimal posten...
    zweitens...wie hast du die freigabe gemountet "mount -t smbfs..." oder mit grafischen tools?

    vl. hast du die freigabe ja nur readonly gemountet, oder vl. gibt der samba server einfach keine leserechte auf die freigabe her...

    ich hoffe ich konnte dir helfen
    mfg
    heady
     
  4. #3 _H_o_L_E_, 05.11.2006
    _H_o_L_E_

    _H_o_L_E_ Jungspund

    Dabei seit:
    16.12.2005
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    die schreibrechte habe ich (gemountet mit der smbfstab) die dateien kommen ja auch an, nur nachdem sie fertig kopiert sind, kommt der fehler

    wenn ich die sachen per kommandozeile kopiere klappt es ohne fehler

    es muss also irgendwo am konqueror liegen, der die rechte nach dem kopieren nochmal ändern will, was ja nicht geht, da ein smb server, soweit ich weiß, ja auf jeder datei die gleichen rechte hat.
     
  5. heady

    heady Routinier

    Dabei seit:
    13.12.2005
    Beiträge:
    424
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Herzen Europas
    ich schätze mal wenn sie ankommen, ist es ja in ordnung, egal ob da jetzt eine meldung kommt...
    stört dich das wirklich so? oder wird der kopiervorgang nach jeder datei gestört?
     
  6. #5 Bâshgob, 05.11.2006
    Bâshgob

    Bâshgob freies Radikal

    Dabei seit:
    29.07.2004
    Beiträge:
    2.334
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Zeich mal deine Samba-configs her.
     
  7. #6 _H_o_L_E_, 05.11.2006
    Zuletzt bearbeitet: 05.11.2006
    _H_o_L_E_

    _H_o_L_E_ Jungspund

    Dabei seit:
    16.12.2005
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    es ist nur nach der letzten datei, trotzdem ist es störend.

    welche config datei willst du haben? hier ist meine smb.conf:
    Code:
    # smb.conf is the main Samba configuration file. You find a full commented
    # version at /usr/share/doc/packages/samba/examples/smb.conf.SUSE if the
    # samba-doc package is installed.
    # Date: 2005-11-11
    [global]
    workgroup = WORKGROUP
    printcap name = cups
    cups options = raw
    map to guest = Bad User
    include = /etc/samba/dhcp.conf
    logon path = \\%L\profiles\.msprofile
    logon home = \\%L\%U\.9xprofile
    logon drive = P:
    add machine script = /usr/sbin/useradd  -c Machine -d /var/lib/nobody -s /bin/false %m$
    domain master = No
    
    eingebunden wird das share (ist auf nem linux router) mit der smbfstab:
    Code:
    //192.168.0.1/FREIGABE   /home/BENUTZERNAME/Router   smbfs   password=,uid=BENUTZERNAME,gid=users
    oder willst du die vom server?
     
  8. Lumpi

    Lumpi Haudegen

    Dabei seit:
    14.06.2006
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dessau
    Hallo

    Wenn dann poste doch die ganze smb.conf.
    Woher sollen wir wissen, wie [FREIGABE] aussieht? ;)
    Nachtrag:
    Auch solltest du deine Schreib - Leserechte des Mountpunktes prüfen...

    Gruß Lumpi
     
  9. #8 _H_o_L_E_, 05.11.2006
    _H_o_L_E_

    _H_o_L_E_ Jungspund

    Dabei seit:
    16.12.2005
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    also doch die smb.conf des server, kein problem, bitte sehr
    meine rechte sind in ordnung: rwxr-xr-x

    smb.conf des routers:
    Code:
    workgroup = WORKGROUP     m
    netbios name = WL500g.Premium samba.log
    server string = WL500g.Premium
    max file = /tmp/var/log/samba/samba.log
    log level = 0    0777
    max log size = 5
    security = SHARE 0777
    writeabk = yes       es
    guest only = yes 0777  o
    writeable = yes      es no
    directory mode = 0777  o  AY SO_KEEPALIVE SO_RCVBUF=16384 SO_SNDBUF=16384
    create mask = 0777  yes no
    max connections = 6    o  AY SO_KEEPALIVE SO_RCVBUF=16384 SO_SNDBUF=16384
    encrypt passwords = yes no
    pam password change = no  AY SO_KEEPALIVE SO_RCVBUF=16384 SO_SNDBUF=16384
    obey pam restrictions = no
    socket options = TCP_NODELAY SO_KEEPALIVE SO_RCVBUF=16384 SO_SNDBUF=16384
    dns proxy = no0
    [part0]        ddisk/part0
    comment = part0
    path = /tmp/harddisk/part0
    guest ok = yes
    writeable = yes
    directory mode = 0777
    create mask = 0777

    wie gesagt, generell geht ja alles, auch kopieren nur mit dem konqueror nicht. "cp" klappt problemlos, selbst gnome nautilus geht 100%

    NUR der konqueror versucht wohl noch irgendwelche rechte zu ändern und scheitert daran
     
  10. #9 Lumpi, 05.11.2006
    Zuletzt bearbeitet: 05.11.2006
    Lumpi

    Lumpi Haudegen

    Dabei seit:
    14.06.2006
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dessau
    Lasse mal
    testparm >>ausgabe.txt
    laufen und verwende die als neue smb.conf.
    Deine sieht ja bissel eigenartig aus oder ;)
    (schreibfehler, "jes" und "no")
    Code:
    workgroup = WORKGROUP[U]     m[/U]
    netbios name = WL500g.Premium samba.log
    server string = WL500g.Premium
    max file = /tmp/var/log/samba/samba.log
    log level =[U] 0    0777[/U]
    max log size = 5
    security = [U]SHARE 0777[/U]
    [U][B]writeabk[/B][/U] = [U]yes       es[/U]
    guest only = [U]yes 0777  o[/U]
    writeable =[U] yes      es no[/U]
    directory mode = 0777  o  AY SO_KEEPALIVE SO_RCVBUF=16384 SO_SNDBUF=16384
    create mask = [U]0777  yes no[/U]
    max connections = 6    o  AY SO_KEEPALIVE SO_RCVBUF=16384 SO_SNDBUF=16384
    encrypt passwords = [U]yes no[/U]
    pam password change = no  AY SO_KEEPALIVE SO_RCVBUF=16384 SO_SNDBUF=16384
    obey pam restrictions = no
    socket options = TCP_NODELAY SO_KEEPALIVE SO_RCVBUF=16384 SO_SNDBUF=16384
    dns proxy = no0
    [part0] [U]       ddisk/part0[/U]
    comment = part0
    path = /tmp/harddisk/part0
    guest ok = yes
    writeable = yes
    directory mode = 0777
    create mask = 0777
    Kann sein, dass ich was übersehen habe :D
    Und die funktioniert tatsächlich ? :think:
    Mache dich doch mal mit den möglichen Parametern vertraut...

    Gruß Lumpi

    [EDIT]
    IMHO ist die ganze smb.conf Müll ;)
    nimm eine "Standart-conf" aus dem www
    Passe deinen Server an und schmeiß die Freigabe von dir rein.
    Ich glaube da bist du schneller fertig....
     
  11. #10 _H_o_L_E_, 06.11.2006
    Zuletzt bearbeitet: 06.11.2006
    _H_o_L_E_

    _H_o_L_E_ Jungspund

    Dabei seit:
    16.12.2005
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    ich glaube da is bei copy und paste einiges kaputt gegangen, so sieht sie wirklich aus:

    Code:
    workgroup = WORKGROUP
    netbios name = WL500g.Premium
    server string = WL500g.Premium
    log file = /tmp/var/log/samba/samba.log
    log level = 0
    max log size = 5
    security = SHARE
    guest ok = yes
    guest only = yes
    writeable = yes
    directory mode = 0777
    create mask = 0777
    max connections = 6
    encrypt passwords = yes
    pam password change = no
    obey pam restrictions = no
    socket options = TCP_NODELAY SO_KEEPALIVE SO_RCVBUF=16384 SO_SNDBUF=16384
    dns proxy = no
    [part0]
    comment = part0
    path = /tmp/harddisk/part0
    guest ok = yes 
    writeable = yes
    directory mode = 0777
    create mask = 0777
    ich kann an der config uebrigens nur wenig ändern, weil sie von dem router automatisch erzeugt worden ist, aus dem webinterface.

    und irgendwie muss es ja meiner meinung nach auch an dem konqueror liegen, weil ja nautilus und cp gehen, oder nicht?

    achso und mir ist aufgefallen, dass der fehler doch nach jeder datei auftritt.
     
  12. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 _H_o_L_E_, 07.11.2006
    _H_o_L_E_

    _H_o_L_E_ Jungspund

    Dabei seit:
    16.12.2005
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    ich habe inzwischen rausgefunden, dass es an der config des routers liegen muss, da eine normale win2000 freigabe ohne probleme funktioniert.
     
  14. #12 _H_o_L_E_, 07.11.2006
    _H_o_L_E_

    _H_o_L_E_ Jungspund

    Dabei seit:
    16.12.2005
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    das problem hat sich insofern erledigt, dass ich eine andere firmware aufgespielt habe und es hier nicht mehr auftritt. danke an alle die geholfen haben
     
Thema:

KDE SMB Fehler

Die Seite wird geladen...

KDE SMB Fehler - Ähnliche Themen

  1. Terminal Fehlermeldung

    Terminal Fehlermeldung: Hola, mir ist aufgefallen das ständig ein Fehler erscheint sobald ich einen Terminal öffne. Hat zwar keine Auswirkung auf die Arbeit damit sieht...
  2. LibreOffice 5.1.1 korrigiert Fehler

    LibreOffice 5.1.1 korrigiert Fehler: Das LibreOffice-Projekt hat die Verfügbarkeit der Version 5.1.1 der freien Office-Suite bekannt gegeben. In diesem planmäßigen Update werden...
  3. Fehler in glibc gefährdet zahlreiche Systeme

    Fehler in glibc gefährdet zahlreiche Systeme: Sicherheitsforscher haben eine Sicherheitslücke in der glibc-Bibliothek entdeckt, die sich von externen Angreifern über das Netzwerk ausnutzen...
  4. LibreOffice veranstaltet Fehlerjagd

    LibreOffice veranstaltet Fehlerjagd: Das LibreOffice-Projekt hat angekündigt, vom 15. bis 17. Januar die mittlerweile dritte öffentliche »Bug Hunting Session« für Version 5.1 der...
  5. Linux.Encoder: Das Laster der fehlerhaften Kryptografie

    Linux.Encoder: Das Laster der fehlerhaften Kryptografie: Der mittlerweile in der dritten Generation nun vorliegende Ransomware »Linux.Encoder« kann immer noch kaum Schrecken unter Linux verbreiten -...