KDE mit Homelaufwerk auf einem Sambaserver

Dieses Thema im Forum "KDE" wurde erstellt von tloehr, 01.09.2007.

  1. tloehr

    tloehr Grünschnabel

    Dabei seit:
    01.09.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Pinguinfreunde,

    wir setzen in unserer Firma seit Jahren auf Linux Desktops mit NFS gemounteten Homelaufwerken. Nun NFS hat so seine Schwächen (mandantory locking, crash recovery). Gut über NFS geht das ganze hier nicht. Eigentlich möchte ich statt NFS zukünftig CIFS einsetzen.

    Dazu habe ich die Daten auf einen Sambaserver kopiert und von dort aus, als Standard Homeshares (smb.conf section [homes]), die Homedirs freigegeben.

    Damit das Home-Laufwerke direkt nach dem Login eingebunden wird, habe ich pam_mount verwendet. Das Laufwerk wird auch direkt nach dem Login korrekt eingehangen. Beim Console Login gibt es gar keine Schwierigkeiten. Auch beim Login via KDM wird das homelaufwerk verbunden.

    KDE selbst bleibt allerdings stehen. Man meldet sich im KDM an, dann erscheint das Login Bild (bei OpenSuSE 10.2, der Ball in der Mitte mit dem umherlaufenden Pünktchen). Dieses bleibt sehr lange stehen. Dann erscheint ein leerer Bildschirm mit dem Login Hintergrund. Keine KDE Elemente oder sonstwas. KDE startet nicht.

    Verbinde ich das selbe Laufwerk über NFS, startet KDE ohne Probleme.

    Woran kann das liegen ? Ich finde auch in den Logfiles keine Fehlermeldungen.

    Irgendwelche Ideen wie ich diesen Fehler rausbekommen kann ?

    Gruß, Torsten...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 strobeam, 12.09.2007
    strobeam

    strobeam Grünschnabel

    Dabei seit:
    30.04.2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Torsten,

    das so viel ich weiß kein Fehler sondern eine systembedingte Einschränkung von Samba/CIFS.

    KDE legt beim Start verschiedene symbolische Links (oder Sockets, ich kann im Moment nicht nachschauen) auf bestimmte Einträge im ~/.kde-Verzeichnis an. Symbolische Links über Samba/CIFS funktionieren aber nicht. Daher kann KDE die benötigten Strukturen auf einer CIFS-Freigabe nicht aufbauen.

    Wenn die KDE-Konfigurationen also auf einer Samba-Freigabe liegen sollen, könntest Du z.B. ~/.kde von einer Datei aus mounten. In der Datei liegt dann ein Dateisystemimage mit einem Dateisystem, z.B. mit Ext3. Ich kann allerdings nicht sagen, ob sich das so einfach realisieren lässt.

    Gruß strobeam
     
Thema:

KDE mit Homelaufwerk auf einem Sambaserver

Die Seite wird geladen...

KDE mit Homelaufwerk auf einem Sambaserver - Ähnliche Themen

  1. Samba Homelaufwerk Problem

    Samba Homelaufwerk Problem: Hallo, mein Samba Server 3 soll als PDC betrieben werden. Er läuft zur Zeit stabil. Ich habe nur ein Problem festgestellt. Meine...
  2. Wie kann ich x Zeichen hinter einem bestimmten Wort ausgeben ?

    Wie kann ich x Zeichen hinter einem bestimmten Wort ausgeben ?: In mehreren Dateien ist immer mehrfach ein bestimmtes Wort enthalten, gefolgt von einem "=". Ich möchte mir die dahinter folgenden 10 Zeichen...
  3. Kontextmenü mit einem Skript verbinden

    Kontextmenü mit einem Skript verbinden: Abend, wenn ich z. B. eine simple Umwandlung eines Bildformates in ein anderes über das KDE-Kontextmenü (Servicemenü nennt es sich im KDE oder...
  4. Debian Live 32 und 64 Bit in einem Image

    Debian Live 32 und 64 Bit in einem Image: Hallo, ich hab mir ein Debian Live auf nen USB-Stick gepackt, Grub installiert, alles schick! ... was jetzt natürlich noch gut wäre, wenn man, wie...
  5. Debian-Projektleiterwahl mit nur einem Kandidaten

    Debian-Projektleiterwahl mit nur einem Kandidaten: Bei der anstehenden jährlichen Debian-Projektleiterwahl tritt nur ein Kandidat an, der Franzose Mehdi Dogguy. Der amtierende Projektleiter Neil...