kann ubuntu nicht starten!

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von Woosh, 24.07.2006.

  1. Woosh

    Woosh Eroberer

    Dabei seit:
    10.05.2006
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    hi leute,

    ich habe das problem, dass ubuntu nicht gestarten werden kann wegen irgendnem "x-server" oder wie das heißt. also ich schildere mal kurz was so alles passiert auf meinem pc ;-)

    ich habe mir ubuntu ganz normal installiert. wenn ich es jetzt starten will, kommt der ganz normale bootmanager mit 3 ubuntu-optionen. ich nehme einfach "ubuntu, kernel 2.6.12-9-386" (das erste). dann lädt er ubuntu ganz normal. aufeinmal kommt allerdings eine ganz komische, mehr oder weniger "grafische" oberfläche mit der meldung "failed to start the x server (your graphical interface). it is likely that it is not set up correctly. would you like to view the x server output to diagnose the problem?"... dann kann man "<ja>" oder "<nein>" wählen! wenn ich "<ja>" wähle, kommt eine meldung. wenn ich "<nein>" wähle, kommt einfach nur "the x server is disabled now" oder so ähnlich. aber egal, was ich drücke, irgendwann komme ich immer zur bash-konsole wo dann steht "ubuntu login". könnt ihr mir sagen, was genau da fehlt und was ich machen kann um ubuntu zum laufen zu bringen?

    lg woosh
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. brahma

    brahma Netzpirat

    Dabei seit:
    06.12.2005
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Das liegt daran das dein X-Server nicht richtig konfiguriert ist. Die Ausgabe die da kommt sollte Aufschluss auf den Fehler geben, wäre also nicht schlecht wenn wir diese Info bekommen könnten :D
     
  4. Woosh

    Woosh Eroberer

    Dabei seit:
    10.05.2006
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    ich habe grade mit jemandem geredet, der sich bestimmt gut auskennt und der sagt, es gibt keine andere möglichkeit, als dass ich ihm die datei irgendwie gebe. aber das ist leider nicht möglich. dann hat sich das problem erledigt... so gut wie unlösbar, wenn er nicht an die datei rankommt! trotzdem danke brahma

    lg woosh
     
  5. brahma

    brahma Netzpirat

    Dabei seit:
    06.12.2005
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Also du kannst die Datei auch einfach editieren, nur irgendwie müsstest du deren Inhalt und die Fehlermeldung hier posten können. Am einfachsten wäre es die Dateien (log und conf-Datei) auf einen USB-Stick mit Hilfe der Shell (das ist das login was du da immer siehst) zu kopieren und dann einfach an einem anderen Rechner zu posten, oder deinem Bekannten zu geben.
     
  6. Woosh

    Woosh Eroberer

    Dabei seit:
    10.05.2006
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    hm... ja, das wäre eine möglichkeit... wenn du mir genau sagen würdest, was ich dazu machen muss, könnte ich das tun. usb-stick hab ich... und posten könnte ich es über diesen pc hier!
     
  7. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Erstmal 'man bash' und 'man mount' lesen. :D Und ein paar Grundlagen lernen koennte auch weiter helfen.
     
  8. #7 GhostOfTheNet, 24.07.2006
    Zuletzt bearbeitet: 24.07.2006
    GhostOfTheNet

    GhostOfTheNet Mitglied

    Dabei seit:
    16.07.2006
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leoben/Austria
    hi,

    du machst folgendes:
    erst mal einloggen, user root und dessen pw solltest wissen
    dann(eingaben auf der konsole geb ich immer mit #asdfas an, raute weglassen)
    usbstick reinstecken
    #mkdir /mnt/usbstick
    (ich geh mal davon aus das du n ide system hast)
    #mount /dev/sda0 /mnt/usbstick
    wenn das nen fehler gibt
    #mount /dev/sda /mnt/usbstick
    dann
    #cp -f /var/log/XFree86.0.log /mnt/usbstick
    #cp -f /etc/X11/xorg.conf /mnt/usbstick
    #umount /mnt/usbstick
    #rmdir /mnt/usbstick

    ist das erledigt, steckst das ding aus, und dann hast du zwei dateien drauf
    XFree86.0.log und xorg.conf
    diese dateien ladest irgendwo auf nen webspace rauf, und postest die links hier rein.
    schreibst noch dazu welche grafikhardware du hast und dann haben wir die nötigen infos um dir weiterzuhelfen.

    greetz
    Ghost
     
  9. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Bei Ubuntu ist der Root-Account per Default deaktiviert. Es muss also mit sudo gearbeitet werden.
     
  10. #9 GhostOfTheNet, 24.07.2006
    GhostOfTheNet

    GhostOfTheNet Mitglied

    Dabei seit:
    16.07.2006
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leoben/Austria
    ok, in dem fall hängst vor jedem der befehle n sudo ran.
    theton, korrigier mich wenn das grad n blödsinn ist, nachdem ich strikt root vom benutzer trenn, hab ich mit sudo noch nicht wirklich was gemacht.

    greetz
     
  11. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Mit dem 'sudo' vor den Befehlen ist schon richtig, nur bezweifel ich, dass der mount-Befehl funktionieren wird. sda0 gibt es nicht und sda wird sich nicht mounten lassen, da man nunmal Partitionen und keine Platten mountet. Ich wuerde einfach den Stick anstecken und mit 'fdisk -l' nachschauen welche Partition die richtige ist (meist sda1). Weiterhin ist der Stick mit ziemlicher Sicherheit mit vfat formatiert, so dass ein
    Code:
    mount -t vfat /dev/<device-hier-hin> /mnt/usbstick
    wohl notwendig wird.
     
  12. sono

    sono Sack Flöhe Hüter

    Dabei seit:
    31.01.2004
    Beiträge:
    1.299
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    http://webfrap.de
    Öhm wie wärs einfach mal mit "dpkg-reconfigure xserver-xorg" ? Im schnitt sollte man damit das Problem beheben können, wenn man annähernd weiß was man für Hardware hat.

    Gruß Sono
     
  13. brahma

    brahma Netzpirat

    Dabei seit:
    06.12.2005
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland

    Hm, daran hatte ich noch nicht mal gedacht. EInfach mal klein anfangen, VESA-Treiber und als Auflösung 800x600 sollte eigentlich laufen. Wenn das funzt einfach danach die Schritte wiederholen und die Auflösung hoch setzen :D
     
  14. #13 GhostOfTheNet, 24.07.2006
    GhostOfTheNet

    GhostOfTheNet Mitglied

    Dabei seit:
    16.07.2006
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leoben/Austria
    *lol* sda0 gibts wirklich nicht, das ist die programmierer krankheit, indexing fängt meistens mit 0 an ^^ meinte natürlich erstes (fake) scsi device, erste partition.
    das sda nicht funzt, ist n gerücht, nächmlich dann wenn der gesamte stick mit vfat partitioniert wurde, was bei sd karten meistens der fall ist. was dann wohl auch usbsticks mit einschließt. man kann auch ne gesamte platte (unter linux) formatieren ohne sie vorher zu partitionieren.
    naja, was sono angeht... warum einfach wenn wir uns hier wichtig machen können ^^
    nein, scherz. natürlich ist der einfachste weg immer der beste nur denkt man nicht immer dran.

    greetz
    ghost
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Nemesis, 24.07.2006
    Nemesis

    Nemesis N3RD

    Dabei seit:
    28.01.2005
    Beiträge:
    2.165
    Zustimmungen:
    0
    "sudo tail -f /var/log/messages" dann stick rein und dann siehste wo ers hinpackt ... ;)
     
  17. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Ich halte es nicht fuer ein Geruecht. Habe es naemlich gerade um sicher zu gehen mit meinem Stick ausprobiert. Mounten von sda ging nicht, sda1 macht keine Probleme. Wie bereits gesagt, man mountet nunmal Partitionen und nicht Platten.
    Code:
    [root@admin theton]# mount -t vfat /dev/sda /mnt
    mount: wrong fs type, bad option, bad superblock on /dev/sda,
           missing codepage or other error
           In some cases useful info is found in syslog - try
           dmesg | tail  or so
    
    [root@admin theton]# mount -t vfat /dev/sda1 /mnt
    
    @sono: Daran hatte ich garnicht mehr gedacht. Ist aber natuerlich richtig, erstmal damit versuchen.
     
Thema:

kann ubuntu nicht starten!

Die Seite wird geladen...

kann ubuntu nicht starten! - Ähnliche Themen

  1. Bq Aquaris M10 Tablet mit Ubuntu Touch kann vorbestellt werden

    Bq Aquaris M10 Tablet mit Ubuntu Touch kann vorbestellt werden: Seit dem gestrigen Ostermontag kann das erste Tablet mit Ubuntu Touch und Konvergenz vorbestellt werden. Weiterlesen...
  2. Wer kann mir eine Info zu Abhängigkeiten unter Kubuntu 14.04 geben ?

    Wer kann mir eine Info zu Abhängigkeiten unter Kubuntu 14.04 geben ?: Kann mir Jemand eine Information zu Abhängigkeiten unter Kubuntu 14.04 geben ? Es geht um das Paket Libavcodec-extra-54 , da steht in der...
  3. Canonical gibt erste Hardware-Partner für Ubuntu Phones bekannt

    Canonical gibt erste Hardware-Partner für Ubuntu Phones bekannt: Canonical hat zwei Partnerfirmen benannt, die Smartphones mit Ubuntu for Phones weltweit vertreiben wollen. Es handelt sich um Meizu aus China und...
  4. Ubuntu - USB-Platte wird nicht erkannt

    Ubuntu - USB-Platte wird nicht erkannt: Hi miteinander, ich habe das Problem, dass meine neue 1,5 TB/USB/Platte nicht erkannt wird, die Platte ist noch nicht formatiert. In...
  5. Kann man bei Ubuntu mit der Tastatur den Cursor steuern?

    Kann man bei Ubuntu mit der Tastatur den Cursor steuern?: Habe kürzlich Ubuntu ausprobiert und finde es sehr nett. NUR: Wie kann man mit der Tastatur den Cursor steuern? tschüß minipig