Kampf mit Promise TX2200 Raid controller

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von KERMIT.one, 01.02.2006.

  1. #1 KERMIT.one, 01.02.2006
    Zuletzt bearbeitet: 01.02.2006
    KERMIT.one

    KERMIT.one Grünschnabel

    Dabei seit:
    31.01.2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Moin alle!

    Als ich letzte Woche eine Raid-controller Karte für meinen Debian Server kaufte, ahnte ich noch nicht auf was ich mich da eingelassen habe! ;( :(

    Mein System:
    Sata Disc - WD 200GB
    SATA Raid Controller: Promise TX2200
    Debian Sarge (Kernel 2.6.8 )

    Mein Problem:
    Debian erkennt den SATA Controller nicht.

    Was ich schon alles getan habe:
    1) Von der Promise Page den "Source" Treiber geladen (fertige Module gibt es nur für Redhat und SUSE)
    2) Kernel compiliert und vergebens versucht den Treiber .o einzubinden.
    3) gegoogelt und etliche Anleitungen gelesen. Leider gibts es jedoch nur Anleitungen zu früheren Versionen und nicht zum TX2200.
    4) Verzweifelt ...

    Detail Problembeschrieb:
    Wenn ich versuche über das Makefile (im Lnux Treiber Packet erhalten) auszuführen, kommen jede menge Fehler. Z.B. kann er den Kernel-Header nicht finden obwohl ich diesen über APT-GET schon einmal installiert bzw. dekompiliert habe. Somit ist es mir gar nicht möglich zum Treiber Modul (ftsata2.o) zu kommen. :(

    Gibt es nicht eine einfache Art um um den Treiber zu laden?
    Hab schon extrem viel Zeit in das Zeugs investiert!!! X(

    Hatte jemand das selbe Problem mit diesem Controller?
    Kann mir jemand helfen?

    Um Hilfe bin ich überaus dankbar!!! :hilfe2: :hilfe2:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Wenn er die Kernel-Header "nicht finden" kann, liegt es wahrscheinlich daran, dass du die von Debian benutzt und nicht die fuer den Kernel, den du dir ja scheinbar selbst gebaut hast. Verlinke einfach mal die Header aus deinem Kernel-Source anstelle der Debian-Kernelheader nach /usr/include und versuchs dann nochmal. Fuer weitere Hilfe waeren die Fehlermeldungen von make sehr brauchbar und zwar ab der Stelle, wo das erste "error:" auftaucht.
     
  4. #3 KERMIT.one, 23.02.2006
    KERMIT.one

    KERMIT.one Grünschnabel

    Dabei seit:
    31.01.2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    weiter ...

    Danke für deine Antwort theton,
    die Hauptursache liegt im erstellen des Treiber Moduls. Ich hab mir von der Promise Site den Treiber für die TX2200 runtergeladen http://www.promise.com/support/download/download2_eng.asp?productId=128&category=all&os=4&go=GO#

    beim Versuch das Modul ftsata2.o über ./Makefile zu erstellen kommt folgender Error:
    ./Makefile: line 1: shell: command not found
    ./Makefile: line 10: KSP: command not found
    ./Makefile: line 1: shell: command not found
    ./Makefile: line 11: /usr/src/linux-: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
    ./Makefile: line 1: shell: command not found
    ./Makefile: line 12: /usr/src/linux-: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
    ./Makefile: line 1: shell: command not found
    ./Makefile: line 13: /usr/src/kernel-headers-: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
    ./Makefile: line 1: shell: command not found
    ./Makefile: line 14: /usr/src/kernel-source-: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
    ./Makefile: line 1: shell: command not found
    ./Makefile: line 15: /usr/src/linux-: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
    : Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
    : command not found:
    ./Makefile: line 1: shell: command not found
    ./Makefile: line 20: test_dir: command not found
    ./Makefile: line 1: KSP: command not found
    ./Makefile: line 1: test_dir: command not found
    ./Makefile: line 1: foreach: command not found
    ./Makefile: line 21: KSP: command not found
    : command not found:
    ./Makefile: line 1: KSP: command not found
    ./Makefile: line 1: firstword: command not found
    ./Makefile: line 24: KSRC: command not found
    : command not found:
    ./Makefile: line 26: syntax error near unexpected token `,$(KSRC)'
    '/Makefile: line 26: `ifeq (,$(KSRC))

    zu sagen ist: /usr/scr/linux besteht (Symb. Link zur Kernelsource)

    für weitere Hilfe bin ich sehr dankbar!
     
  5. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Aem ja, das wundert mich nicht. Einen Makefile ruft man nicht direkt auf. Gib einfach mal im Source-Verzeichnis (dort wo das Makefile ist)
    Code:
    make
    
    ein. :)
     
  6. #5 avaurus, 24.02.2006
    avaurus

    avaurus °°°°°°°°°°°°°

    Dabei seit:
    28.12.2003
    Beiträge:
    965
    Zustimmungen:
    0
    oh mann, wie geil :). Das war genau das, was ich jetzt gebraucht habe...
     
  7. sven

    sven devilz|work

    Dabei seit:
    23.02.2006
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main
    Du brauchst es echt hart ...
     
  8. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Kampf mit Promise TX2200 Raid controller

Die Seite wird geladen...

Kampf mit Promise TX2200 Raid controller - Ähnliche Themen

  1. Warsow 1.5 mit modernisierter Kampfsau

    Warsow 1.5 mit modernisierter Kampfsau: Die Warsow-Entwickler haben ihren First-Person-Shooter in der Version 1.5 veröffentlicht. Das Ballerspiel mit neckisch bunten Comic-Charakteren...
  2. Amateure im Kampf mit OS

    Amateure im Kampf mit OS: Laut wiki braucht xubuntu 512 MB Ram. Wie kann dann Xubutu mit 3 GB Ram überlastet sein mit 100% CPU. Ich bin sicher, der Profi Nutzer Linux wird...
  3. Freeciv 2.4.0 - Kampf der Zivilisationen

    Freeciv 2.4.0 - Kampf der Zivilisationen: Der freie Civilisation-Clone »FreeCiv« wurde nach über zwei Jahren Arbeit in einer neuen Version veröffentlicht. Zu den Neuerungen gehören unter...
  4. Mozilla unterstützt Kampf gegen neues US-Gesetz

    Mozilla unterstützt Kampf gegen neues US-Gesetz: Mozilla und eine Reihe von großen Internet-Unternehmen in den USA haben sich gegen das geplante Gesetz »Stop Online Piracy Act« ausgesprochen, das...
  5. Mozilla kämpft gegen langsame Erweiterungen

    Mozilla kämpft gegen langsame Erweiterungen: Mozilla hat angekündigt, im Kampf gegen lange Startzeiten bei Firefox stärker gegen lähmende Erweiterungen vorzugehen. Denn im Schnitt bedeutet...