just another UnixNooB...

Dieses Thema im Forum "Member Talk & Offtopic" wurde erstellt von CTL, 24.04.2011.

  1. CTL

    CTL Grünschnabel

    Dabei seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hey zusammen,

    ich bin ein genervter Windowsnutzer...einer von vielen wahrscheinlich...
    Ich werde mir demnächst ein preiswertes Notebook zulegen. Dies soll sozusagen meine Unixspielwiese mit Netz und doppeltem Boden werden. Da ich ein absoluter Unixneuling bin, wollte ich mal rumhören welche Distribution ihr mir empfehlen könnt. Ich bin durchaus bereit mir Wissen anzueignen...ich hab schon registriert, dass Unix halt nicht nur auf kleine graue Felder klicken heißt sondern ein wenig Eigeninitiative erfordert. Wenn ihr mir evtl. noch die passende Einstiegsliteratur empfehlen könntet wär ich euch sehr dankbar.
    Beste Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 kartoffel200, 24.04.2011
    kartoffel200

    kartoffel200 AMD Fanboy Since 2003

    Dabei seit:
    12.03.2007
    Beiträge:
    938
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    L wie localhost
    Nehme doch Ubuntu oder OpenSuse, die sind aktuell und Einsteigerfreundlich.
     
  4. Rimu

    Rimu Tripel-As

    Dabei seit:
    29.12.2003
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nirvana
    OpenSuse und Ubuntu sind keine UNIXe, und wenn der Herr wirklich ein UNIX will, dann kauf dir lieber ein Macbook. Ansonsten stimme ich der empfehlungen der Linuxdistribution zu
     
  5. #4 gropiuskalle, 24.04.2011
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Linux ist kein UNIX, aber immerhin unixoid. :)
     
  6. sinn3r

    sinn3r Law & Order
    Moderator

    Dabei seit:
    28.12.2006
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wentorf
    FreeBSD!

    Der Rest kocht nur Wasser. Läuft exzellent auf Thinkpads, zum Beispiel dem X31.
     
  7. @->-

    @->- Guest

    Zum Thema BSD findest du ein gutes Handbuch hier: http://www.freebsd.org/doc/de_DE.ISO8859-1/books/handbook/ da sollte alles drinnenstehen was du wissen mußt.

    Als Neuling wäre es auch denkbar wenn du ein BSD nutzen willst mit PC-BSD http://www.pcbsd.org anzufangen. Das System kommt voreingerichtet mit einem aktuellen Kde. Bei der Installation kannst du auch ein sauberes FreeBSD installieren. So hättest du ein Grundsystem ohne dich zu begin gleich mit der Einrichtung befassen zu müssen. PC-BSD hat übrigens auch ein Livesystem dabei :)

    Wenn es ein Unix sein soll schau dir Solaris/OpenSolaris/OpenIndiana an. Für den Desktop denke ich ist das ganze aber nicht die optimale Wahl, auch wenn Solaris fans das gegenteil behaupten werden :)

    Grüße
    Grüße
     
  8. CTL

    CTL Grünschnabel

    Dabei seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    thx

    Vielen Dank für die nützlichen Tipps,
    ich kenne leider nicht den Unterschied zwischen Unix und unixoiden Systemen. Es muss auch nicht unbedingt ein Unixsystem sein. Von Apple möchte ich nichts erwerben, das is mir zu durchkommerzialisiert :D Ich möchte mich halt langsam in die Sache reinfitzen können ohne gleich übermäßig überfordert zu werden. Ich werde mir jetzt ein Thinkpad x31 bestellen. Da ist Windows vorinstalliert. Da müßte ich dann bevor ich das PC-BSD installiere die Platte partitionieren? Sprich ich lad mir ein Tool runter...oder kann ich das bei der Installation von dem PC-BSD mit einstellen? Sorry für die blöden Fragen aber ich hab wirklich keinen Schimmer :think:
    Beste Grüße
     
  9. #8 gropiuskalle, 24.04.2011
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Der Unterschied ist für den Anwender in der Regel auch nicht besonders wichtig. Bei Interesse erklärt es Dir Wikipedia: →UNIX, →unixoides System.

    Ich persönlich würde mich zu Anfang eher mit Linux auseinandersetzen, speziell mit den von kartoffel200 vorgeschlagenen Distributionen Ubuntu oder openSUSE - zumindest sind bei beiden Systemen recht geringe Anfängerhürden gegeben (ähnlich ist es bei Mandriva, Fedora, Debian und einigen anderen). Ein großer Vorteil gegenüber BSD ist die weitaus größere Community; die BSD-Communities sind fleißig und die Systeme gut dokumentiert, trotzdem findet man zu den Linuxen bei Problemen oder Fragen meist etwas mehr Lesematerial.
     
  10. @->-

    @->- Guest

    Am Anfang würde ich auch darauf achten das du eine Distribution mit Livesystem nimmst, dort kannst du alles in Ruhe testen bevor du etwas an deinem installierten System veränderst.

    Nein weder bei Linux, noch bei BSD's oder anderen Systemen benötigst du Tools um deine Festplatte vorzubereiten. Alles was du benötigst kommt mit deinem System mit. Bei Distributionen wie Ubuntu/OpenSuse/Debian sind geführte Installationen dabei die dir sogar das aufteilen der Festplatte abnehmen.


    Eine Liste der wichtigen Distributionen findest du übrigens unter http://distrowatch.com/. Auf einer Seite: http://distrowatch.com/stats.php?section=popularity Wenn du dir hier eine Distribution zwischen 1-9 aussuchst kannst du nicht viel falsch machen, die sind alle Einsteigerfreundlich. Ausnahme ist hier nur Arch, es ist zwar benutzerfreundlich, aber nicht unbedingt die beste wahl um sich die Linuxwelt mal anzusehen :)

    Grüße
     
  11. #10 schwedenmann, 24.04.2011
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    Hallo

    In dem Fall, würde ich mit einrr kleinen LinuxLiveCd, wie systemrescuecd, gpartedLive oder Pmagic die Platte so partitionieren, wie du sie für Unuix, Linux benötigst, also nciht die debn Distruis beigefügten tools benutzen, das ist dann streßfreier ud weniger fehlerbehaftet. Da du ja win schon drauf ahst, mußt du allein für BSD eien zusätzlcihe primäre erstellen (wenn das ausreicht und BSD nciht auch die 1. primäre haben will l!).
    Wenn die Platte vorbereitet wuzrde, kannst du mit den tools der Distris die entsprechenden Partitionen manuell den Mouintpoints zuweisen.
    Ich jedenfalls, bin mit dieser Methode immer besser gefahren, als die partitionierung während der Installation.
    Hast du dagegen nur eine Platte , ohen ein 2.OS drauf, kannst du die Festplattenpartitioneirung auch während der Installtion erledigen, falsch amchen kannst du dann jedenfalls nichts, bzw. es hat ja dann keine gravierenden Auswirkungen.

    mfg
    schwedenmann
     
  12. CTL

    CTL Grünschnabel

    Dabei seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    sehr schön, langsam seh ich klarer :D
    Hab mich ein wenig über Ubuntu,Suse und BSD informiert. Ubuntu war mir irgendwie sympathisch :) Außerdem gibt es dafür auch sehr viel Literatur und da ich mich gern auf altmodische Art und Weise mit einem dicken fetten Wälzer in ein Thema einarbeite (da gibt es ja einige für Ubuntu) hab ich mich jetzt doch für Ubuntu entschieden. Platz1 auf der Distrowatchseite...also eine große und hoffentlich hilfsbereite Community. Den Vorschlag mit dem Vorpartitionieren hab ich jetzt auch schon mehrfach gelesen und werde ihn dankend berücksichtigen. Vielen Dank für eure Hilfe...sobald der Postbote zweimal klingelt und das gute Stück liefert werde ich euch sicherlich wieder belästigen müssen :D
    Grüße
    Der Noob
     
  13. #12 schwedenmann, 24.04.2011
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    Hallo

    Ist das jetzt kein Sxcherz, oder ahst du kein dsl ?
    Jede Distri kannst du doch downloaden (und zwar kostenlos) und auf CD/DVD brennen, dann ahst du7 dein Installationsmedium!

    mfg
    schwedenmann

    P.S.
    Nur weil eine Distri bei distrowatch auf Platz 1 steht, heißt das n ciht, das sie auch ein proportianl große community hat. Bei distrowatch werden imho nur die dortigen Downlaods udn die clikxcs auf die dortigen links zu den distris gezählt, sinst nichts.
    Wenn sich also einige Tausend Forenuser absprechen würden, könnten sie sehr schnell z.B. lunarlinux noch oben puschen.
     
  14. #13 tomfa b68, 24.04.2011
    tomfa b68

    tomfa b68 Wandelnde Fehlfunktion

    Dabei seit:
    24.03.2007
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostwestfalen
    Das bezog sich wohl eher auf:
    ;)
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. CTL

    CTL Grünschnabel

    Dabei seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ne das bezog sich auf das Thinkpad. Meinen aktuellen Rechner lass ich vorerst auf Windows bin ich voll in der Materie stehe. Da ich wichtige Daten, in welchen sehr viel Arbeit steckt, gespeichert habe und beruflich einen funktionierenden Internetanschluss benötige, habe ich beschlossen mir einen Extrarechner für dieses Experiment zu besorgen. Damit kann (hoffentlich) nicht allzuviel schief gehen.
    Naja ich muss ja mal mit einer Distri anfangen und vertraue jetzt mal gutgläubig auf diese Seite :))
    Grüße
     
  17. CTL

    CTL Grünschnabel

    Dabei seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Da wäre noch was...wenn ich mir das notebook ohne Betriebssystem bestelle, dann muss ich den dann mit einer Live Version von Ubuntu starten?
     
Thema:

just another UnixNooB...

Die Seite wird geladen...

just another UnixNooB... - Ähnliche Themen

  1. Another File Integrity Checker 3.3

    Another File Integrity Checker 3.3: afick is another file integrity checker, designed to be fast and fully portable between Unix and Windows platforms. It works by first creating a...
  2. Another File Integrity Checker 3.3

    Another File Integrity Checker 3.3: afick is another file integrity checker, designed to be fast and fully portable between Unix and Windows platforms. It works by first creating a...
  3. Another File Integrity Checker 3.2

    Another File Integrity Checker 3.2: afick is another file integrity checker, designed to be fast and fully portable between Unix and Windows platforms. It works by first creating a...
  4. Another File Integrity Checker 3.1

    Another File Integrity Checker 3.1: afick is another file integrity checker, designed to be fast and fully portable between Unix and Windows platforms. It works by first creating a...
  5. Another File Integrity Checker 2.21

    Another File Integrity Checker 2.21: afick is another file integrity checker, designed to be fast and fully portable between Unix and Windows platforms. It works by first creating a...