Juhuuu!: Raubkopieren dank GPL

Dieses Thema im Forum "Member Talk & Offtopic" wurde erstellt von Sir Auron, 11.04.2005.

  1. #1 Sir Auron, 11.04.2005
    Sir Auron

    Sir Auron Routinier

    Dabei seit:
    26.04.2004
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ich studiere gerade die GPL und stelle fest, dass die GPL mega Schwachsinn ist. Einerseits mag es ja gut sein, dass kostenlose Software überall rumgegeben wird, doch in Zeiten der Tauschbörsen ist das für komerzielle Projekte nicht gerade vorteilhaft. Man stelle sich mal folgendes vor:
    UT2005 (ist nur ein Beispiel) wird unter GPL bereitgestellt, ein Nutzer kauft es und alle anderen können es spielen, da es ja keine Schutzmechanismen wie CD-Keys mehr gibt, da die Software ohne zusätliche Lizenzkosten verteilt werden muss oder dank des open source nur ein paar Patches nötig um ihn zu umgehen.
    Nun werden einige sagen, die GPL biete ja keine Gewährleistung.
    Das mag zwar für große Firmen wichtig sein, die Support benötigen, doch ein normaler "Gamer" wird diesen Support wohl kaum in Anspruch nehmen wollen.

    Wie lautet eure Meinung zu diesem Thema? Sehe ich das vielleicht alles falsch?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 bananenman, 11.04.2005
    Zuletzt bearbeitet: 06.06.2005
    bananenman

    bananenman Routinier

    Dabei seit:
    07.03.2004
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    0
    ??? deswegen werden die meisten kommerziellen programme ja auch nicht unter gpl sondern unter anderen lizenzformen angeboten, bzw. bieten einige hersteller programme für den privaten gebrauch unter gpl und für den kommerziellen gebrauch unter einer kommerziellen lizenz an. eigentlich alles keine geheimnisse ... .

    mfg

    bananenman

    ps: das große geld wird nicht mit spielen oder anderen single-user-programmen verdient ...
     
  4. #3 Edward Nigma, 11.04.2005
    Edward Nigma

    Edward Nigma Back again!

    Dabei seit:
    30.08.2003
    Beiträge:
    1.193
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Erde
    Eigentlich hat das alles seinen Sinn.
    Richard Stallman erklärte das mal und verglich Software mit Autos. Während man für jeden Kunden ein Auto bauen muss, ist es bei der Software ja nicht unbedingt so, daß die Programmierer für jeden Kunden ein UT2005 neu programmieren damit es jeder auch spielen kann. Es wird nur einmal geschrieben, und dann so oft kopiert wie mans braucht.
    Also ist das schon Sinnvoll in der GPL geschrieben.
     
  5. #4 pinky, 11.04.2005
    Zuletzt bearbeitet: 11.04.2005
    pinky

    pinky König

    Dabei seit:
    11.08.2004
    Beiträge:
    795
    Zustimmungen:
    0
    Erstmal muß ich sagen, dass ich den Begriff "Raubkopieren" garnicht gut finde. Das ist einfach ein übertriebener "Kampfbegriff" der Rechteindustrie. Es gibt Kopieren, nicht mehr und nicht weniger. Das kann man je nach Land, Gesetze und Lizenz legal oder illegal machen. Wenn es illegal war, dann ist es eine Urheberrechtsverletzung, aber nie ein Raub!

    Zum Thema allgemein. Edward Nigma hat es schon recht gut erklärt. Software ist nunmal keine Ware und unterliegt damit auch anderen Gesetzen (damit sind jetzt nicht die Gesetze eines Landes gemeint). Das mag einem gefallen oder auch nicht, aber so ist es nunmal.

    Wobei man bei Spielen z.B. zwischen dem funktionellen Teil (Spielengine) und dem kreativen Teil (Charaktere, Grafik, Story,..) unterscheiden könnte. Man könnte den funktionellen Teil als Freie Software entwickeln und dann den kreativen Teil verkaufen, wobei man meiner Meinung auch da die nicht-kommerzielle Weitergabe erlauben sollte.
    Oder du verwendest für das ganze Spiel eine Lizenz wie ich sie für den kreativen Teil beschrieben habe. Ein Spiel ist in erster Linie "nutzlose Unterhaltung" und nichts "funktionell Wertvolles", da kann man in meinen Augen mehr Einschnitte in die Freiheit hinnehmen um die Erstellung dieser Unterhaltung zu fördern.

    Aber mal ganz ehrlich. Spiele werden gekauft und kopiert und ich würde sagen 99% davon haben noch nie die Lizenz gelesen, also würde sich imho am Markt nicht viel ändern wenn im Lizenztext etwas anderes stehen würde.
     
  6. #5 SethGecko, 12.04.2005
    SethGecko

    SethGecko Nich aussem Block!

    Dabei seit:
    21.09.2004
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Naehe FFM
    Man kann die GPL als Lizens nehmen... man muss nicht. Es gibt eine Vielzahl von Lizensmodellen.

    Wenn jemand sein Programm unter GPL veröffentlicht... und ein anderer es nimmt und erweitert, dann ist das kein Diebstahl/Raubkopie, sondern die gewollte Weitergabe von Wissen.
    Es gibt zwar auch Firmen welche Programme die unter GPL veröffentlicht wurden... nehmen und diese als ihr eigenes Produkt verkaufen... doch gibt es mittlerweile auch Leute die Programm danach untersuchen, ob es sich nicht doch um ein GPL-Programm handelt.

    Also... die GPL ist keine Einladung für 'Raubkopierer'... :headup:
     
  7. #6 qmasterrr, 12.04.2005
    qmasterrr

    qmasterrr Foren Gott

    Dabei seit:
    01.01.2004
    Beiträge:
    2.735
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany/NRW/Wesel
    http://de.wikipedia.org/wiki/Raub
    aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

    Raub ist nach deutschem Strafrecht die Wegnahme einer fremden beweglichen Sache durch Gewalt gegen eine Person oder unter Androhung einer gegenwärtigen Gefahr für Leib und Leben mit der Absicht, die Sache sich oder einen Dritten rechtswidrig zuzueignen, § 249 Strafgesetzbuch.

    Soviel zum Thema "Raubkopie"

    @pinky full ack
     
  8. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen

    ~OFFTOPIC~

    Hihihih - das solltest mal der Musik & Filmindustrie schicken :oldman
     
  9. #8 Sir Auron, 12.04.2005
    Sir Auron

    Sir Auron Routinier

    Dabei seit:
    26.04.2004
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Natürlich haben Bertelsmann und Co das Wort Raubkopie (zusammen mit "Microsoft certificated partner" der beste Anwärter für das Unwort des Jahres) erst geschaffen und es hat irgendwie keinen sachbezogenen Sinn.
    Aber ich dachte immer die GPL sei universell für Software, so dass ich jeden Teil eines Programms unter GPL stellen kann und nicht faule Ausreden a la "das ist doch Multimedia, keine Software" oder wie das von Edward Nigma eingebrachte "Zitat" (was nicht stimmt, da man Auto nicht kostenlos kopieren kann) finden muss.
    Wenn ihr mich fragt können Richart Stallman & Co ihre Free Software Lizenzen mitnehmen und damit in China einen kommunistischen Staat aufmachen. Diese Leute sind so wie diese Klimaforscher, die behaupten die Klimaänderungen sind normal.
     
  10. pinky

    pinky König

    Dabei seit:
    11.08.2004
    Beiträge:
    795
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiß nicht ob ich der einzige bin, aber ich finde deine Beitrag ziemlich wirr...

    Was willst du uns damit sagen? Den Begriff rechtfertigen? Deine Verwendung des Begriffs rechtfertigen? Oder was ganz anderes? ?(

    kannst du doch.

    Was ist Multimedia? Redest du von Musik? Text? Bilder? Videos?
    Dass das alles keine Software(==Programme) ist sollte klar sein. Niemand hindert dich dafür auch eine Lizenz wie die GPL zu nehmen, aber man könnte je nach Werk auch überlegen welche Lizenzierung die beste ist.

    genau. Deswegen ist eine Auto eine Ware, ein Programm aber nicht.
    Deswegen sind es unterschiedliche Industrien (Fertigung vs. Dienstleistung) und verhalten sich unterschiedlich wenn sie in die freie Gesellschaft entlassen werden.

    Was hat das jetzt damit zu tun? Freie Software hat weder etwas mit Kommunismus noch mit der Klimaentwicklung zu tun. ?(
     
  11. #10 Sir Auron, 12.04.2005
    Sir Auron

    Sir Auron Routinier

    Dabei seit:
    26.04.2004
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ja aber dann kommen ja die "fiesen Raubkopierer" :devil:
    Ja aber einige Teile des Games müssten ja als Multimedia eingestufft werden, um die Nicht-Verwendung des GPL zu rechtfertigen.
    Ja aber bei Games/Massenware braucht nicht jeder die Dientleistung, sondern nur einer der sie dann kostenlos weiterverteilt
    Letztens ist so ein "nettes" Buch (totaler Schwachsinn) darüber raus gekommen (waren auch im Spiegel auchInterviews drüber). Da versuchen diese Leute die Kathastrophe (in unserem Fall Kommunismus) genau so zu vertuschen wie Stallman.
     
  12. CMW

    CMW Hä ?!

    Dabei seit:
    24.07.2004
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    0
    Wenn ich Dich richtig verstehe gehst Du von folgender Situation aus:

    Ein Spiel wird unter die GPL gestellt und parallel vermarktet. (richtig?)
    Auch wenn das Spiel unter der GPL steht kannst Du nach wie vor Die Kopierrechte der CD behalten um zum Beispiel Projekte zu finanzieren (siehe OpenBSD). Solltest Du diese CD dann widerrechtlich kopieren begehst Du eine Straftat! GPL hin oder her! Sicherlich bestünde die Möglichkeit mit Hilfe der unter der GPL veröffentlichten Quellen eine eigene CD zu basteln, ich denke aber nicht dass jemand ein Produkt mit dessen Verkauf er Geld verdienen möchte komplett unter die GPL zu setzt.
     
  13. #12 Edward Nigma, 13.04.2005
    Edward Nigma

    Edward Nigma Back again!

    Dabei seit:
    30.08.2003
    Beiträge:
    1.193
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Erde
    Du hast das Zitat und den Sinn wohl nicht verstanden. Für 10 Autos brauche ich entsprechend Manpower um diese auch zu bauen. Wenn ich eine Software an 10 Menschen weiter geben will, egal ob kostenlos oder für Geld, brauche ich eben nur einmal den Programmierer der mir die Software schreibt. Es kostet also im Prinzip nur einmal richtig Geld um die Software zu produzieren. Wenn die Software fertig ist, hat der Programmierer seine Arbeit getan und kann die Füße hoch legen, egal wieviele die Software nun kaufen/haben wollen. Bei einem Auto ist das eben anders. Für jedes gebaute Auto brauchst du eine gewisse Anzahl Mitarbeiter die jedes Auto für jeden Kunden herstellen. Und das verursacht eben bei jedem Auto die gleichen Kosten die aber bei Software immer nur einmal anfallen.
     
  14. #13 qmasterrr, 13.04.2005
    qmasterrr

    qmasterrr Foren Gott

    Dabei seit:
    01.01.2004
    Beiträge:
    2.735
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany/NRW/Wesel
    Autos haben also keine Entwicklungskosten?
    Diese Menschen wollen auch nicht am Hungertuch nagen, dafür haben wir das falsche Staatssystem.
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 tsuribito, 13.04.2005
    tsuribito

    tsuribito Oberschüler

    Dabei seit:
    04.09.2003
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg
    Quake 2 (Bei 3 bin ich mir nicht sicher) ist unter einer freien Lizenz veröffentlicht.
    Trotzdem ist es eine Raubkopie wenn du die Mediendaten kopierst ohne Lizenzgebühren zu zahlen.

    Deine Kritik an der GPL zeigt, dass du sie nicht verstanden hast und auch nicht das Konzept dahinter.
    Oder wie ein Weiser Mann zu sagen pflegte: Für einen Mann mit einem Hammer besteht die Welt nur aus Nägeln.
    Deshalb braucht es viele Werkzeuge und viele Lizenzen um unterschiedliche Distributions und Verkaufsmodelle abzudecken.

    Oder glaubst du Linux oder GNU würden mit der Microsoft Eula als Lizenz funktionieren?
     
  17. #15 qmasterrr, 13.04.2005
    qmasterrr

    qmasterrr Foren Gott

    Dabei seit:
    01.01.2004
    Beiträge:
    2.735
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany/NRW/Wesel
    Quake 3 ist noch nicht unter der GPL erschienen, weil ID-Software vorkurzem, nochmal viel Geld mit der Engine gemacht hat, und die wollen dem Käufer nicht ans Bein pinkeln, die veröffentlichung ist jedoch geplant.

    Quake 1 ist auch unter einer freien lizenz erschienen, jedoch nur die Engine, die Media-daten nicht.
     
Thema:

Juhuuu!: Raubkopieren dank GPL