Ist Amerika verloren ?

Dieses Thema im Forum "Member Talk & Offtopic" wurde erstellt von Atomara, 03.11.2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Atomara, 03.11.2004
    Atomara

    Atomara Debrandeter User

    Dabei seit:
    06.03.2004
    Beiträge:
    1.255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland , Nrw , Münsterland
    Nun ist noch kaum etwas dran zu rütteln , Bush hat die Wahl so gut wie gewonnen.
    Kerry überlasste Bush dem Posten um der Usa eventuelle Peinlichkeiten wegen juristischen Streittigkeiten zu ersparen.

    Nun wie ihr sicherlich wisst ist Deutschland , deutlich pro Kerry eingestimmt und empört über den Wahlsieg von Bush.Bush hat die Usa in ein Desaster gestürtzt , der Überfall auf den Irak ist nur eine Sache.

    Viele Leute sprechen von Wahlmanipulation weil sie sich es nicht vorstellen können dass so ein "Arschloch"(verzeihung) noch einmal gewählt wird.Ich kann es mir auch nicht erklären , die Amerikaner schimpfen doch alle auf Bush oder vertue ich mich da ? Wie dem auch sein ich selber bin betroffen von dieser Wahl.


    Mag sein dass Kerry auch so ein "Idiot" ist , aber er ist immernoch besser als Bush.



    Was meint ihr ?


    Sry dass ich so flame aber ich bin halt sehr empört.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 silvano56, 03.11.2004
    silvano56

    silvano56 Eroberer

    Dabei seit:
    26.06.2004
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Hi Atomara,

    Du sprichst mir aus dem Herzen und bitte entschuldige Dich nicht für das A....... ;-)
    Vielleicht ist es einfach wirklich so, dass jedes Volk, die Führung hat die es verdient, oder doch nicht?
    Positiv ist, dass fast die hälfte der Amis nicht Bush gewöhlt hat, dass darf man auch nicht vergessen. Wenn man bedenkt, dass Bush sich seinerzeit vor dem Vietnamkrieg (was ich gut finde) gedrückt hat und jetzt hemmungslos junge Menschen in den möglichen Tod, für eine unsinnige Sache schickt, kommt einem schon die Sosse hoch. Ich kann gar nicht soviel essen wie ich kotzen muss, wegen der Wiederwahl dieses Fundamentalisten! Einer der sich auf Gott beruft, egal welcher Religion, lässt mir die Nackenhaare stehen!
    Wie auch immer, hoffen wir, dass die Amis in vier Jahren klüger sind als jetzt oder aber das Bush schon vorher das Zeitliche segnet!
    Jetzt sag ich sorry, ich drücke mich selten so krass aus, aber die Wiederwahl, dieses Monsters stösst mir schon sehr auf!

    Du siehst, wir sind schon mindestens zwei, die das nicht verstehen!

    Bye

    silvano
     
  4. n00bie

    n00bie GESPERRT!

    Dabei seit:
    25.04.2003
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Schön wie ihr in Schubladen denkt...

    Bush schlecht, also Kerry gut...

    Schlimm...

    Informiert euch mal :/
     
  5. #4 silvano56, 03.11.2004
    silvano56

    silvano56 Eroberer

    Dabei seit:
    26.06.2004
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Keiner von uns Beiden hat behauptet dass Kerry gut ist, ich weiss es nicht aber das Bush definitiv nicht gut ist, weder für die Amis noch für den Rest der Welt hat er doch wohl bewiesen,oder? Im Übrigen, wenn Du evtl. pro Bush bist, dann sag uns doch was für ihn spricht! Ich kann lasse mich gerne belehren, wenn Deine Argumente stechen;-)

    Bye

    silvano
     
  6. #5 redlabour, 03.11.2004
    redlabour

    redlabour -

    Dabei seit:
    23.05.2003
    Beiträge:
    4.353
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal, NRW
    Manchmal bin ich froh das die deutschen nicht gewählt haben. Allein schon wegen dem mangelnden Hintergrundwissen. ;)

    Auch wenn ich selbst Kerry im Herzen unterstützt habe.
     
  7. n00bie

    n00bie GESPERRT!

    Dabei seit:
    25.04.2003
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin nicht Pro-Bush und Pro-Kerry, wenn dann hätte ich Raw gewählt, aber bezweifle das du weisst wer das ist und was ihn auszeichnet. Und nein ich werde es dir nicht sagen, denn wenns dich interessiert dann such selbst.

    Mir fällt zu diesen Schwarz-Weiß- Denken nur wieder dieser Spruch ein, den mir mal so eine Gothic-Tante an den Kopf warf:

    "Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom."

    worauf man hätte antworten sollen: "Diskordier schwimmen weder mit dem Strom noch gegen ihn, sie klettern aus dem Fluß."
     
  8. #7 Leo Navis, 03.11.2004
    Leo Navis

    Leo Navis Einfach geil

    Dabei seit:
    12.10.2004
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    wahrlich ist dsa bloedsinn. Kerry hat noch ne Menge Chancen, auch wenn er die gerne wegfaellen laesst. EVT ist er depressiv?

    Als bei mir Osama Bin Ladén um drei Uhr auf N-tv auf meine´m Pc aufgeflimmert ist, wusste ich - Bush's winner. Wieso hat die Person Bush denn bitte die Usa in ein desaster gestuerzt?

    Auch ich war fassungslos - damals, als Schroeder wiedergewaehlt wurde.
    Kurz danach wollte keiner ihn gewaehlt haben - Wahlmanipulation?? Sicher nicht. Es gibt genug Leute, die waehlen, wozu sie gerade mal Lust haben.

    Warum beziehen sich so viele denn auf die Person Bush - ist sie so unsympatisch? Glaubst du, dass Bush die Entscheidungen selber trifft? Alleine?

    Der angeblich "maechtigste Mann der Welt" ist doch nur eine Marionette von Parteien und Bestechung.

    ^^
    Da oben
     
  9. #8 avaurus, 03.11.2004
    avaurus

    avaurus °°°°°°°°°°°°°

    Dabei seit:
    28.12.2003
    Beiträge:
    965
    Zustimmungen:
    0
    stimmt, Flugzeuge in der Stadt, die auf falschem Kurs sind, sind viel interessanter und wieso soviele Soldaten gestorben sind, weiß auch nicht wirklich jeder, obwohl bereits ein Film das dokumentiert hatte.
    Es wird immer gelabert, dass Bush ein Kriegspresident sei, so wie er es auch oft in Interviews gesagt hatte, aber hey, gerade weil er sone Weichwurst ist, gab es soviele tote Soldaten. Mehr als in Vietnam, wunderbar oder?

    Anscheinend scheinst du zu glauben, dass diese Kriegspolitik sich mit Kerry drastisch ändern würde, da liegst du wahrscheinlich richtig, denn Bush hat sooviel nicht gemacht, um für die Sicherheit Amerikas zu sorgen. Ich würde mit Kerry mit einer stärkeren und aggressiveren Macht rechnen. Auch für Deutschland wären mit Kerry mehr Pflichten zugekommen und wer träumte nicht schon immer von einem Einsatz im Irak *hurray*. War aber nur ein Beispiel.

    Diesen Film "Fahrenheit 9/11" hättest du dir ansehen sollen. Einerseits ein beschissener Film, denn dieser Film zeigte teilweise einen ganz normalen Menschen, andererseits aber ein interessanter Film, denn man sah, wie Bush auch nur menschlich reagierte.
    Dass in diesem Film eine Musik gespielt wird, die einer Verarschung gleicht, finde ich eine Frechheit. Es wurde gesagt, dass Bush ein Verweigerer ist, da er mal nicht zu einem Arzt gegangen ist. Nun frag ich mich aber, was das jetzt direkt mit seiner Berufung zutun hat. Das ist doch Kleinkram.

    was meinst du wohl, wieso Bush gewählt wurde? aus Spaß?...das hat schon seinen Grund.

    "Mag sein, dass Hitler auch so ein "Idiot" ist, aber er ist immer noch besser als Bush"...damit hast du einen Vogel abgeschossen, so auf die Art, "ich weiß nicht bescheid, aber das muss besser sein".

    Oh weiha, das tut mir echt weh :rolleyes:

    So, und wenn du so auf diese Kriegskacke stehst, stell dir mal die Frage, was du machen würdest, wenn ein anderes Land dein Land attackieren würde ? Na? was würdest du machen? Luftballons schicken?...
    Na, seien wir doch mal ehrlich, oder seien wir mal menschlich...wenn ich die Videos vom 11. September sehe, dann könnt ich gleich nen roten Knopf drücken und die zuständigen Personen in die Luft jagen. Sowas verjährt, aber bei Wiederanschau der Videos kommts wieder hoch.

    Und eines sei dir gesagt, Kerry ist auch nich ohne, in diesen Reihen ist niemand ohne und man muss sich damit irgendwie arrangieren.

    Die Amis hätten ja auch den Cowboy wählen können, wieso haben sie das nicht und wieso haben ganz viele Kerry gewählt ?
    Hach, bitte informiere dich lieber, denn diese Antibushgefasel hab ich leid, das sagt ja fast jeder, kommen aber die Terrorristen, will man wieder Bus sagen hören "kill him"...ist doch so :rolleyes:

    So, nun hab ich auch ne Runde geflamed..
     
  10. hehejo

    hehejo blöder Purist

    Dabei seit:
    12.10.2003
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stein (Mittelfranken)
    Kontrovers

    Uiui, das ist eine Disskusion, die schnell ausufern kann...

    Dazu passt was Schönes, das Marilin Manson gestern auf MTV gesagt hat:
    "Nicht jeder der Bush "hasst" muss Kerry wählen.."

    Heute im Radio auf B2 (Bayern 2 Radio) haben einige Korrespondenten gesagt, dass viele Leute so dachten: "Bush beschützt unser Land und ich will keine Homoehen und auch keine Abreibungen." Die Leute hätten viel Wert auf die "moralischen" Dinge gelegt.

    Ich persönlich finde beide Kandidaten recht "seltsam". Und ich hätte zwar lieber Kerry gehabt, aber ich habe keine Ahnung von ihm.
    Wenn ich rein nach Gesicht hätte wählen müssen, wäre Bush meine Wahl gewesen:
    Das Gesicht ist spitzbübischer (sein Lächeln) und auch so kuckt er aus wie ein sorgloses Kind.

    Und für Al Quaida ist es gut dass Bush wieder Präsident ist. So kommen die leichter an Rekruten für ihre (schlimme) Sache.

    So, jetzt langt's mal wieder :-þ
     
  11. #10 avaurus, 03.11.2004
    avaurus

    avaurus °°°°°°°°°°°°°

    Dabei seit:
    28.12.2003
    Beiträge:
    965
    Zustimmungen:
    0
    Bush ist viel zu weich, gegen sowas wie Al Quaida muss man effizienter vorgehen.

    Wenn die meisten deutschen Pro Kerry sein sollten, dann kann ich das sogar nachvollziehen, die haben Angst, dass Bush Deutschland bombardiert, weil die Terroristen hier ausgebildet werden *giggle* :D, darin spiegelt sich übrigens unser tolles System wieder.
     
  12. #11 redlabour, 03.11.2004
    Zuletzt bearbeitet: 03.11.2004
    redlabour

    redlabour -

    Dabei seit:
    23.05.2003
    Beiträge:
    4.353
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal, NRW
    Oh ja, unser System.

    Wenn ich das schon höre. Dann zieh doch bitte in einen undemokratischen Staat wie z.Bsp. Iran wenn´s Dir besser gefällt.

    Das System ist vollkommen ok. Was nicht ok ist, ist eine Bevölkerung die meint sie bräuchte nicht wählen zu gehen weil eh´ alles Mist ist, Arbeitslose die gegen Hartz 4 demonstrieren statt zur selben Zeit einen Job zu suchen......erspar uns das bitte.

    In unserem System kannst auch Du gerne eine Partei gründen o. nur in eine eintreten und Dich politisch engagieren und es besser machen. Ziemlich Scheisse von unserem System, oder ?

    Wo leben wir überhaupt ? In einem Europa das mehr damit beschäftigt ist sich mit einem Präsidenten auf einem anderen Kontinent zu konzentrieren statt selbst die Union zu stärken und ein Gegengewicht zu schaffen.

    Europa kann´s besser - wäre schön wenn sich das einige mal vor Augen halten statt über die übergrosse Übermacht Amerika zu stöhnen.

    Ärmel hoch und los ......
     
  13. #12 avaurus, 03.11.2004
    avaurus

    avaurus °°°°°°°°°°°°°

    Dabei seit:
    28.12.2003
    Beiträge:
    965
    Zustimmungen:
    0
    hättest du den Sinn hinter "System" verstanden, wäre das ja kein Problem. Ich habe "System" ja nicht als Alleiniges hingestellt, sondern im gleichen Atemzug wie die Terroristen genannt, welche hier ausgebildet werden und wenn SOWAS möglich ist, ist hier was im Argen. Wenn du das nicht so siehst, brauchste später auch nicht zu jammern, wenn mal was passiert.
    Ich habe sowieso den Eindruck als wenn einige oder gar Viele in einer Welt leben, in der die Sonne ganz gewaltig scheint. Auf sowas reagier ich sehr geladen und das ja nicht ohne Grund, denn hier gibt es keine Sonne, die gewaltig scheinen kann.

    Das System ist so gut, dass es anscheinend nur hier in DE floppen kann. Sieht man andere Länder, so sieht man, dass sich andere Systeme viel besser durchgesetzt haben und ob das nun völlig am Volk liegt, kann ich schlecht sagen. An mir zumindest soll es nicht liegen.
    Ich sehe aber auch in Deutschland das Problem, dass man sich nicht mehr mit dem Land idnetifizieren kann. Ich kann zum Beispiel nicht von mir behaupten, dass ich stolz auf mein Land bin, das bin ich ganz und gar nicht. Ich möchte am liebsten weg hier, aber leider wird es einem als Deutscher in anderen Ländern nicht so leicht gemacht einzuwandern wie das hier in Deutschland der Fall ist. Auch eine Sache, die Unmengen an Geld kostet. Bevor man an das eigene Volk denkt, werden erstmal Ausländer versorgt, die dann wahrscheinlich noch teilweise das System missbrauchen.
    Nichts gegen Ausländer, aber die Schweiz zumindest macht für mich einen logischen Eindruck, wenn ich nur mal die Bedingungen lese, die man erfüllen muss, um einzuwandern.

    jo, scheiße, dass ich das garnicht in Frage gestellt hatte :rolleyes: ... finde es sehr gut, wenn man sich in einer Partei engagiert.

    Ich ? Amerika? und stöhnen? du hast da was falsch gelesen. Gib mir ne Greencard und ich bin weg :rolleyes:

    ohja, das böse Volk, das denken wohl auch viele Politiker.
     
  14. eumeb

    eumeb Tripel-As

    Dabei seit:
    26.08.2003
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    au ja, die jobs liegen in deutschland ja auch auf der straße...wenn ich sowas lese könnt ich kotzen.
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 bananenman, 03.11.2004
    bananenman

    bananenman Routinier

    Dabei seit:
    07.03.2004
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    0
    ihr braucht euch hier gar nicht zu zerfleischen. amerikaner haben eine grundsätzlich andere einstellung zur demokratie, sie leben in einem (uns europäern in vielen punkten) fremden werte-system und selbst die "demokraten" würde man in d-land als neo-konservativ bezeichnen. keine jemals abgehaltene präsidentschaftswahl amerikas währe nach aktuell geltendem deutschen wahlrecht gültig gewesen. zudem bemüht sich amerika seit dem zusammenbruch der sowjetunion die entstandene machtpolitische lücke auszufüllen - das führt dazu das es sogar amerikanische beobachter der eigenen politik gibt die diese als neo-kolonialismus bezeichnen. das ist für den allergroßten teil der amerikaner aber kein problem sondern total in ordnung.

    amerika ist amerika ist amerika. man kann sich zwar an den kopf fassen, es nützt aber alles nichts: die dortige gesellschaft hat andere maßstäbe was moral und gerechtigkeit angeht und das muß man auch hier in deutschland akzeptieren können.

    ganz abgesehen davon würde ein wahlsieger namens kerry ja nicht gleichbedeutend mit dem großen umbruch sein. kerry ist berufssoldat, langjähriger senator, nach deutschen maßstäben erzkonservativ und im übrigen genauso sklave des volkszorns wie bush auch. er wird also zusehen das die großindustrie brummt, das millitär midestens die von bush schon versprochenen billiarden bekommt, ein nettes volksnahes, möglichst patriotisches gesicht machen (die amis stehen einfach drauf) und ansonsten zusehen das er sich möglichst viel in die eigene tasche stecken kann - alles so wie gehabt.

    mfg

    bananenman
     
  17. sowatt

    sowatt Foren As

    Dabei seit:
    19.03.2003
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    @redlabour:
    So einen Müll zu verzapfen, was fällt Dir nur ein? Wenn wir so viele Freie Jobs
    in Deutschland haben, dann würde ich sofort eine Arbeitsvermittlung eröffnen.
    Du hast warscheinlich keine Ahnung wie sich die älteren Arbeitsuchenden
    fühlen die, trotz ausreichender Qualifikation, 80-100 Absagen auf Ihre
    Bewerbungen erhalten und dann irgendwann in Richtung HartzIV gehen?

    Für jemanden der mit so einer Signatur daherkommt, finde ich deine Bemerkungen schon sehr eigenartig. Das bestärkt mich aber wiederum
    in meiner Meinung die Politiker, nicht alle, betreffend.

    sowatt
     
Thema:

Ist Amerika verloren ?

Die Seite wird geladen...

Ist Amerika verloren ? - Ähnliche Themen

  1. Amerikanische Politik

    Amerikanische Politik: http://www.nonamix.de/blog/index.php?/archives/54-Hu-is-on-First.html
  2. Schüleraustausch in Amerika ..... :(

    Schüleraustausch in Amerika ..... :(: Auf Spiegel.de ist ein Artikel erschienen, den ihr euch einfach mal durchlesen solltet ! http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,240473,00.html...
  3. Artikel: Retten von verlorenen Daten mit PhotoRec

    Artikel: Retten von verlorenen Daten mit PhotoRec: Das Programm PhotoRec kann versehentlich gelöschte Dateien, aber auch Dateien von defekten Datenträgern retten. Anders als sein Name suggeriert,...
  4. Bandbreite geht verloren

    Bandbreite geht verloren: Hallo, ich habe eigentlich eine DSL 16k-Leitung, habe aber bei Messungen derzeit nur um die 296 kbit/s Upstream. Irgenwo geht hier massiv etwas...
  5. Lucid hat Auflösung verloren

    Lucid hat Auflösung verloren: Hallo, ich benutze seit einigen Monaten Lucid auf meinem alten Toshiba mit ATI RC410 (Radeon XPress 200M). Bisher gab es keinerlei Probleme mit...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.